Auszeichnungen Nominiert für den Grimme Online Award in der Kategorie Information .info Award 2010 Gewinner des Deutschen Solarpreises 2009 Umwelt-Medienpreis 2008
Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Der "Energiebutler" hat sich bewährt

Die Zukunft gehört intelligenten Netzen und einer Nachfrage, die sich an das Angebot anpasst. Wie das funktionieren könnte, wurde in Mannheim im Projekt "Modellstadt Mannheim", kurz "moma", untersucht – mit einem intelligenten Energiemanagementsystem, dem "Energiebutler". Nach vier Jahren Laufzeit legte das vom den Bundesministerien für Wirtschaft und Umwelt geförderte Projekt jetzt in einer Abschlussveranstaltung Ergebnisse vor. Die Ergebnisse des Projektes seien "beeindruckend", und es liege nun an den Marktakteuren, diese Aussagen für sich zu nutzen, sagte Werner Dub, Vorstandsmitglied der MVV Energie AG.


Um Energie zu sparen, braucht man nicht zwingend auf alte Mittel und Muskelkraft zurückzugreifen. Der Energiebutler kann helfen. (Foto: Wikimedia Commons)

An den drei Feldtests haben rund 1.000 Mannheimer Haushalte teilgenommen. Die Haushalte hatten die Möglichkeit, auf wechselnde Strompreise mit wechselndem Stromverbrauch zu reagieren. Das heißt, der Verbrauch wurde in Zeiten mit viel regenerativem Strom und damit günstigen Preisen verlagert. Damit würde ein Beitrag zur Integration von erneuerbaren Energien sowie der Netzstabilität geleistet und gleichzeitig die Energiekosten reduziert. Über den Energiebutler konnten insbesondere Wasch-und Geschirrspülmaschinen automatisch angeschaltet werden, wenn viel Wind- und Sonnenstrom zur Verfügung stand und die Preise somit günstig waren.

Moma-Projektleiter Robert Thomann sagte, dass "die allermeisten Teilnehmer solch ein System gerne auch in Zukunft nutzen würden". Auch würden sich über 90 Prozent variable Strompreise wünschen, um durch ihr Verhalten Geld sparen zu können. Zudem seien viele bereit, für eine derartige Steuerung Geld zu bezahlen. Mehrere moma-Studien befassen sich auch mit Datenschutzproblemen, bleiben aber in ihren Schlussfolgerungen eher allgemein. 

klimaretter.info/vana


comments powered by Disqus
Diesen Text mit einem Klick honorieren:    [Erklärung]

Übrigens: Guter Journalismus kostet...

Sie können die Texte auf klimaretter.info kostenlos lesen. Erstellt werden sie jedoch von bezahlten Redakteuren. Unterstützen Sie den Klimaretter-Förderverein Klimawissen e. V. einmalig durch eine Spende oder dauerhaft mit einer Fördermitgliedschaft.

Spendenkonto

Spendenkonto
 

Werbung

Das könnte Sie auch interessieren:

Dienstag, 09. Oktober 2012, 16:11 Uhr
"Schon jetzt gibt es kostenlose Angebote"
Im Anschluss an seinen runden Tisch zum Thema Energieeffizienz am Dienstag will Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) allen Deutschen eine Energieberatung anbieten und sie so zu mehr "Bewusstsein" für das Thema erziehen. Schon jetzt aber bieten die Verbraucherzentralen ein umfassendes Angebot zur Energieberatung an. Die Beratung kostet nicht viel Geld und ist für einkommensschwache Haushalte auch jetzt schon kostenlos. Nur wahrnehmen müsste die Bevölkerung das Angebot noch besser, findet Juliane Dorn, Leiterin Energieberatung der Verbraucherzentrale Sachsen.
Interview: Eva Mahnke [mehr...]
Montag, 28. Juni 2010, 13:15 Uhr
"Smart Start" für Waschmaschinen
smartstart-mieleMiele will auf der IFA im September erste Smart-Grid-fähige Waschautomaten und Trockner vorstellen: Die sollen automatisch bei günstigstem Stromtarif starten [mehr...]
Mittwoch, 20. Juni 2012, 16:59 Uhr
Altmaier will Strom einsparen
Um steigenden Strompreisen zu begegnen schlägt der Umweltminister flächendeckende Energiesparberatungen vor [mehr...]
Donnerstag, 04. Juli 2013, 12:48 Uhr
Altmaiers Stromsparschwein geplatzt
FotoDer vom Bundesumweltminister Ende 2012 angekündigten Stromspar-Initiative scheint schon jetzt die Luft auszugehen [mehr...]
Mittwoch, 20. Juni 2012, 09:16 Uhr
Ausgezeichneter Strompar-Check
Arbeitslose helfen einkommensschwachen Haushalten beim Energiesparen [mehr...]
Dienstag, 28. August 2012, 10:25 Uhr
Bitte setzt den Strompreis rauf!
So drückend können die Stromkosten für die meisten Leute nicht sein, wissen sie doch in der Regel nicht einmal was sie eigentlich im Jahr bezahlen. Die Strompreisdiskussion ist unsinnig - und zudem ein leicht durchschaubares Wahlkampfmanöver, das uns die Energiewende madig machen soll. Ich hätte da einen Vorschlag.
Von Georg Etscheit [mehr...]
Donnerstag, 14. Juni 2012, 14:10 Uhr
EU-Energieeffizienz-Ziele aufgeweicht
Unterhändler des EU-Parlaments und der Mitgliedstaaten einigen sich auf Kompromiss zur europäischen Energieeffizienzrichtlinie [mehr...]
Mittwoch, 06. Juli 2011, 08:14 Uhr
Effizienz für die Energiewende
Die Zukunft der deutschen Stromversorgung ist erneuerbar. Wie schnell das geht, wird vom Stromverbrauch abhängen. Senken wir diesen um ein Prozent, können wir alle Atomkraftwerke wegsparen.
Aus Freiburg Bernward Janzing [mehr...]
Donnerstag, 18. September 2014, 18:28 Uhr
Ein effizientes Geschäft
BildBeim Energiesparen muss Deutschland noch nachlegen, um die Vorgaben der Europäischen Union zu erfüllen. Der Thinktank Agora Energiewende hat nun ein Konzept vorgestellt, das stark auf marktwirtschaftliche Instrumente setzt. Vom Handwerker bis zum Steuerberater – alle sollen künftig zu Energiesparmanagern werden.
Aus Berlin Fabian Welters [mehr...]
Montag, 13. Januar 2014, 11:57 Uhr
Flop für Smart Meter in der Schweiz
BildEin Feldversuch hat ergeben, dass die intelligenten Zähler nur wenig Strom sparen. Andere Effizienzmaßnahmen bringen mehr [mehr...]
Samstag, 26. März 2011, 13:10 Uhr
Fürs Klima: Eine Stunde ohne Licht
lanz-nachtHeute Abend gehen die Lichter aus: Die Welt ist aufgefordert, für eine Stunde auf Strom zu verzichten. Mit der Licht-Aus-Aktion wird zum dritten Mal symbolisch für mehr Klimaschutz geworben [mehr...]
Dienstag, 09. Dezember 2014, 12:00 Uhr
Herr Hauschild und die Globalisierung
BildZum Glück gibt es noch Läden wie "TV Hauschild" mit hausgemachter Auslage, vergilbten Werbeplakaten und einem altertümlichen Reparatur-Dienst. Nun aber muss Herr Hauschild bald das Licht ausknipsen.
Eine Kolumne von Georg Etscheit [mehr...]
Samstag, 15. März 2008, 09:25 Uhr
Hier gibt es bares Geld!
kche-bundHeute ist Weltverbrauchertag: Verbraucherschützer wollen, dass Sie sich 150 Euro verdienen. Mindestens! Geht ganz problemlos: Hier! [mehr...]
Freitag, 06. September 2013, 10:23 Uhr
IFA 2013: Ohne Label keine Effizienz
FotoHeute startet die 53. Internationale Funkausstellung (IFA) in Berlin. Auf mehr als 145.000 Quadratmetern können sich Besucher der globalen Leitmesse in den nächsten fünf Tagen ein Bild von der neuesten Haushalts- und Unterhaltungselektronik machen. Zu sehen gibt es gekrümmte Riesen-Fernseher, Kühlschränke mit Webcam, Backöfen mit drei Aromazonen – und Energieeffizienz. Aber nur da, wo sie vorgeschrieben ist. Ein Rundgang.
Aus Berlin Lukas Wohner [mehr...]
Dienstag, 25. September 2012, 14:12 Uhr
Kampf gegen "Energiearmut"
Rund 120.000 Haushalten wird jährlich der Strom abgestellt. Fünf Städte in NRW starten Aktion gegen Energiearmut [mehr...]

Werbung

Meinungen: Der gute Wille

Shitstorm mit Kohle

BildRWE nannte ihn einen "ideologischen Brandstifter": Der Kommentar von WDR-Redakteur Jürgen Döschner zur Besetzung des Braunkohle-Tagebaus Garzweiler hat die Kohlelobby erbost. Sie wehrt sich mit allen Mitteln gegen die Energiewende – verbale Ausfälle sind da keine Seltenheit.
Eine Kolumne von Joachim Wille
[mehr...]

Meinungen: Etscheits Alltagsstress

Wie man die Bremsen schont

BildWer mit dem Auto vorausschauend und vergleichsweise umweltschonend fährt, schadet seinem Fahrzeug, vor allem den Bremsen. Serien-Autos sind noch immer als PS-strotzende Kraftpakete konstruiert, die mit Bleifuß und zackigem Ampelstopp gefahren werden wollen. Wer Energie vernichtet, ist klug, wer Energie spart, der Dumme.
Eine Kolumne von Georg Etscheit
[mehr...]

mehr...

Bild
Debattenserie

Deutschland und sein Klimaziel

Reicht das?" – fragt klimaretter.info in einer Debattenserie: Es geht um das 40-Prozent-Ziel der Bundesregierung. Die ersten 15 Prozent CO2-Reduktion ab 1990 waren nach dem Zusammenbruch der DDR-Wirtschaft leicht zu erreichen. Dann wurde es schwieriger. Jetzt bleiben nur noch viereinhalb Jahre für die fehlenden 13 Prozent. Reichen die politischen Instrumente? [mehr...]

Aufmacherbild
Aktion des Monats

Kohle-Ausstieg statt Verkauf

Vattenfall will seine Kohlesparte in Brandenburg und Sachsen loswerden. Was auf den ersten Blick nach Klimaschutz aussieht, geht in Wahrheit zulasten des Klimas und der Menschen in der Region, warnt Greenpeace. Eine Online-Petition an die potenziellen Käufer will erreichen, dass auch in der Lausitz eine Energiewende stattfindet – ohne Arbeitsplatz-Verluste. [mehr...]

In eigener Sache
Unterstützen Sie guten Journalismus

BildUnabhängiger Journalismus braucht Förderer. Der Klimawissen e.V. unterstützt die Arbeit des Online-Magazins klimaretter.info. Werden Sie Fördermitglied oder spenden Sie für die Berichterstattung!

Zurzeit finanzieren unsere Leserinnen und Leser rund eine viertel Redakteursstelle. Außerdem ermöglichten sie zuletzt die Berichterstattung zur Klimakonferenz in Lima. [mehr...]

Werbung


Neues vom Kooperationspartner
Solikon – Ökonomie geht auch anders
BildVom 5. bis 13. September findet der "Solikon 2015" statt, der Praxiskongress für solidarische Ökonomie und Transformation. Dann dreht sich an der TU Berlin alles um die vielfältigen Formen solidarischer Ökonomie und um konkrete Kooperationsweisen. [mehr...]

wibo: Täuschend echte Effizienz

Es ist vielleicht gerade heute bei 34 Grad im Schatten wirbt für die „neue Wärme-Effizienz-Heizung“. Es geht um Elektroheizungen per Postwurf und um „heimelige Atmosphäre auf Knopfdruck“: Das „täuschend echte Flammenspiel – brandneu entwickelt“ ist die „erste elektrische Kamin-Serie mit Wärme-Effizienz-System“: [mehr...]

Klimaretter-Dossiers

Politik fürs deutsche Klimaziel - Reicht das?
Netzausbau - Die größte Baustelle der Energiewende
Klimawandel vor der Tür - Deutschland passt sich an
Degrowth 2014 - Kongress der Wachstumskritiker
EEG 2014
 - Was sich für wen ändert
Grünes Geld
 - So legen Sie Ihr Geld gut grün an
Atomkatastrophe Fukushima
 - Drei Jahre danach
Ästhetik der Energiewende - Alles verspargelt?
Sotschi 2014 - Winterspiele in den Subtropen
Koalitionsvertrag 2013 - Schlimmer als befürchtet
Volksentscheid in Hamburg - Rückkauf der Netze
Bundestagswahl 2013 - Energiewende auf der Kippe
Zukunft des EEG - Die Debatte zum "EEG 2.0"
EEG-Umlagebefreiung - Ausnahmen als Regel
Die Gesetze der Energiewende
 - Eine Analyse
Atomkraft nach Fukushima - Weltweites Innehalten 
25 Jahre Tschernobyl - Nichts gelernt aus dem GAU?
Atomunfall in Japan - Das Unglück von Fukushima
E 10 und das Politikversagen - Wie es nun weitergeht
Das Zwei-Grad-Ziel - Ist die Erwärmung zu stoppen?
Anpassungsstrategien - Das Meer steigt
Fussball-WM 2010 - Afrika im Klimawandel
Gekippte Kohlekraftwerke - Ausgekohlt
Nordrhein-Westfalen-Wahl 2010 - Die Klima-Wahl
Bundestagswahl 2009 - Klima ist Nebensache
Die Meseberg-Beschlüsse - Merkels Klimabilanz
McPlanet-Kongress - Beginn einer neuen Bewegung

Werbung


Verlagssonderveröffentlichung
Das optimale Solardach finden
BildOb sich der Einbau einer Solaranlage lohnt, hängt auch stark vom Standort der jeweiligen Immobilie an. Bessere Auskünfte als die bisher vereinzelt vorhandenen Solardachkataster bietet das Projekt Solarmaps.de – vorerst für das Saarland und ab 2017 bundesweit. [mehr...]

Klimakonferenz-Specials

Bonn Juni 2015 - Der Fahrplan für Paris
Berlin Mai 2015 - Der sechste "Petersberger Dialog"
Was Lima wert ist - Meinungen und Analysen
Lima Dezember 2014 - COP 20 in Peru
Lima-Countdown - Die Welt vor Lima
New York September 2014 - Der Ban-Ki-Moon-Gipfel
Berlin Juli 2014 - Der fünfte "Petersberger Dialog"
Bonn Juni 2014 - Die neue Ernsthaftigkeit
Was Warschau wert ist - Meinungen und Analysen
Warschau November 2013 - COP 19 in Polen
Warschau-Countdown - Die Welt vor Warschau
Bonn Juni 2013 - Kein Sinn für Dringlichkeit
Was Doha wert ist - Meinungen und Analysen
Doha Dezember 2012 - COP 18 in Katar
Doha-Countdown - Die Welt vor Doha
Durban Dezember 2011 - COP 17 in Südafrika
Durban-Countdown - Die Welt vor Durban
Berlin Juli 2011 - Petersberger Dialog ohne Ergebnis
Bonn Juni 2011 - Kein Frühling auf der Frühjahrstagung
Bangkok April 2011 - Verwaltung statt Klimarettung
Cancún Dezember 2010 - COP 16 in Mexiko
Cancún-Countdown - Die Welt vor Cancún
Tianjin Oktober 2010 - Letzte Konferenz vor Cancún
Bonn August 2010 - Die Sommerkonferenz
Bonn Juni 2010 - Stillbeschäftigung in Bonn
Alternativgipfel April 2010 - Cochabamba
Kopenhagen Dezember 2009 - COP 15
Kopenhagen-Countdown - Vor dem Supergipfel 

Barcelona November 2009 - Noch viele Fragezeichen
Bangkok Oktober 2009 - Feinschliff am Text
Bonn Juni 2009 - Hoffnung auf ein Abkommen
Poznań Dezember 2008 - COP 14 in Polen
Bali Dezember 2007 - COP 13 in Indonesien


Werbung


Ressorts

Politik

Bild
Algerien meldet Klimaziel bis 2030

Das nordafrikanische Land will seine Treibhausgase um 22 Prozent senken - sofern es dabei Unterstützung bekommt [mehr...]
Energie

Bild
Global Tech I geht in Betrieb

Der Nordsee-Windpark soll mit einer Nennleistung von 400 Megawatt rechnerisch 445.000 Haushalte versorgen [mehr...]
Protest

Bild
Konferenz: Kein Geld mehr für die Kohle

Auf einer Konferenz in Paris fordern 350.org und die Europäischen Grünen, Geldanlagen aus fossilen Brennstoffen abzuziehen. [mehr...]
Wirtschaft

Bild
NRW prüft Ausbaupläne für Niederaußem

Umweltschützer protestieren gegen die Pläne von RWE, das Braunkohlekraftwerk zu erweitern [mehr...]
Mobilität

Verband Deutscher Reeder, Geschäftsführung
Reeder fordern Geld für Klimaschutz

Schifffahrtsbranche will Subventionen für den Umstieg von Schweröl auf das klimafreundlichere Flüssiggas [mehr...]
Forschung

Bild
Die INDCs reichen nicht aus

"Carbon Action Tracker" bilanziert Klimaziele: Die EU schneidet "mittel" ab, nur zwei Länder kommen auf "ausreichend" [mehr...]
Umwelt

Bild
Koalas bringen Kohle-Pläne ins Wanken

Australische Umweltschützer klagen gegen den geplanten Steinkohletagebau Watermark [mehr...]
Konsum

Bild
Kaffeebecher sollen etwas kosten

Stündlich werden 320.000 Kaffeebecher in Deutschland verbraucht – Umwelthilfe will dagegen vorgehen [mehr...]

Werbung


Meinungen

Kommentar

Dilma Rousseff und Angela Merkel
Barack Obama als Naturbursche

Geschickt inszeniert US-Präsident Barack Obama seine Alaska-Reise, um der Nation das Zukunftsproblem unter die Nase zu reiben. Entscheiden wird aber sein Nachfolger. Oder die Nachfolgerin.
Ein Kommentar von Joachim Wille
[mehr...]
Standpunkte

Bild
Klimaschutz: "Zehn verlorene Jahre"

"Reicht das?" – fragt klimaretter.info in einer Debattenserie. Es geht um das 40-Prozent-Ziel der Bundesregierung: Reichen die politischen Instrumente zur CO2-Reduktion? Teil 10: Nein, sagt die Chefin der Stiftung 2° der Deutschen Wirtschaft. Notwendig sind verbindliche Richtlinien für den CO2-Fußabdruck in der Produktionskette.
Ein Standpunkt von Sabine Nallinger, Vorständin der Stiftung 2°
[mehr...]
Rezension

Bild
Was Klimawandel wirklich bedeutet

Die Dokumentation "ThuleTuvalu" wurde in Nordgrönland und im Südwestpazifik gedreht. Zwei Orte, die verschiedener nicht sein könnten – deren Schicksal aber untrennbar miteinander verknüpft ist. Schuld ist der Klimawandel.
Eine Filmkritik von Marlene Göring
[mehr...]
Kolumnen

Bild
Wie man die Bremsen schont

Wer mit dem Auto vorausschauend und vergleichsweise umweltschonend fährt, schadet seinem Fahrzeug, vor allem den Bremsen. Serien-Autos sind noch immer als PS-strotzende Kraftpakete konstruiert, die mit Bleifuß und zackigem Ampelstopp gefahren werden wollen. Wer Energie vernichtet, ist klug, wer Energie spart, der Dumme.
Eine Kolumne von Georg Etscheit
[mehr...]
Überraschung der Woche

Bild
Mythen der Energiewende, "Kosten-Tsunamis" und "Blackouts" durch Kohlekraft

Kalenderwoche 35: Die Mythen über vermeintliche "Kosten-Tsunamis" durch die Energiewende werden immer noch öffentlich gepflegt, wundert sich Claudia Kemfert, Professorin am Deutschen Institut für Wirtschafts­forschung DIW und Mit-Herausgeberin von klimaretter.info. Die "Blackouts" und Abschaltungen im Nachbarland Polen, weil dort auf Kohle statt Erneuerbare gesetzt wird, schiebt man dagegen beiseite.
[mehr...]