Klimaschutz sorgt für Milliarden-Umsätze

Mehr als die Hälfte des Umsatzes mit Umweltschutz-Gütern entfällt in Deutschland auf den Bereich Klimaschutz. Dieser stellt hierzulande die wichtigste Säule der Umweltschutzwirtschaft dar, teilte das Statistische Bundesamt heute mit.

BildDurch Windkraft generieren Industrie und Dienstleister zehn Milliarden Euro Jahresumsatz. (Foto: Windstrom Vindvet)

Nach den Daten wurden in Deutschland im Jahr 2015 mit Waren, Bauten und Dienstleistungen für den Klimaschutz 37,9 Milliarden Euro umgesetzt. Das entspreche gut 57 Prozent des Gesamtumsatzes mit Umweltschutzgütern im Lande, so die Behörde.

Zur Klimaschutz-Branche zählt das Bundesamt Güter und Leistungen, die Treibhausgasemissionen verringern oder vermeiden, erneuerbare Energien nutzen oder der Energieeinsparung und -effizienz dienen. Rund die Hälfte des Klimaschutz-Umsatzes wurde dabei mit Maßnahmen für verbesserte Energieeffizienz erzielt, darunter 4,1 Milliarden Euro mit der Wärmedämmung von Gebäuden. Auf die Herstellung von Gütern für erneuerbare Energien entfielen 16,5 Milliarden Euro, darunter zehn Milliarden Euro für Windkraft sowie 3,8 Milliarden Euro für Solarenergie-Leistungen.

Die Klimaschutz-Branche hatte damit 2015 einen Anteil von rund 1,3 Prozent an der gesamten Wirtschaftsleistung Deutschlands. Zum Vergleich: Die Kraftfahrzeug-Branche erzielte in demselben Jahr einen Umsatz von mehr als 370 Milliarden Euro, also fast das Zehnfache. 

klimaretter.info/jst

[Erklärung]  
Anzeige
blog comments powered by Disqus

Anzeige

Anzeige

Kolumnen

Alle Kolumnen lesen
Alle Herausgeber-Interviews lesen