Schwerpunkte

G20 | Trump | Wahl

Klimabank soll Emissionshandel retten

Eine "Klima-Zentralbank" für die EU soll den europäischen Emissionshandel wiederbeleben. Das fordert Ottmar Edenhofer, Chefökonom am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK), im Interview mit dem Wirtschaftsmagazin Bizz energy today.

Bild
Der Ökonom und Klimaforscher Ottmar Edenhofer will den europäischen Zertifikate-Handel reformieren. (Foto: Stephan Roehl)

So, wie eine Zentralbank die Geldmenge bereitstellt und angeben muss, bei welchen Zinsen sie im Geldmarkt interveniert, müsse die Klima-Zentralbank Menge und Preise der Zertifikate bereitstellen. Sie solle dafür Sorge tragen, dass der "enorme Zertifikate-Überschuss" vom Markt genommen werde, so Edenhofer. Die Klimabank müsse außerdem eine feste Preis-Untergrenze von zunächst rund 20 Euro einführen, um die europäische Klimapolitik wieder wirksam und glaubwürdig zu machen.

Bereits 2009 hatte Edenhofer zusammen mit Kollegen vom PIK in einem Fachaufsatz die Idee der Klimabank als zentrale Säule einer "sinnvollen Klimaarchitektur" erwähnt. Erst, wenn ein festgelegtes CO2-Budget "durch eine noch näher zu bestimmende Institution treuhänderisch verwaltet wird", könne der gordische Knoten der Klimapolitik durchschlagen werden, heißt es dort. Es müsse deutlich gemacht werden, dass es über das Budget hinaus keine Emissionsrechte gebe. Nur so könnten die Emissionen fest in die Kalkulationen der Unternehmen eingeplant und ernst genommen werden. Zudem mache eine zentrale, öffentliche Steuerung die Vergabe und den Handel mit Klimazertifikaten transparenter.

Das Europäische Emissionshandelssystem wurde 2005 eingeführt und konnte in der Praxis bisher nicht überzeugen. Als klimapolitisches Instrument sollte es dazu dienen, den Ausstoß von CO2 nach und nach zu reduzieren, indem die Unternehmen Zertifikate kaufen müssen, um Kohlendioxid emittieren zu dürfen. Doch von Beginn an sorgten kostenlos ausgegebene und zusätzlich in zu großen Mengen vorhandene Emissionsrechte für einen konstanten Preisverfall. Nachdem ein Zertifikat für den Ausstoß einer Tonne CO2 zwischenzeitlich für wenige Cent zu haben war, liegt der Preis mittlerweile bei ungefähr fünf Euro.

klimaretter.info/pie

[Erklärung]  
blog comments powered by Disqus

Anzeige

Anzeige

Kolumnen

Alle Kolumnen lesen
Alle Herausgeber-Interviews lesen