Solar: EU will rückwirkende Zölle erlauben

Rückwirkende Zölle auf chinesische Importe von Solarprodukten sollen bald möglich werden. Laut Medienberichten hat die EU-Kommission beschlossen, Produkte aus China durch die Zollbehörde registrieren zu lassen. Damit könnte die Kommision Anfang Juni entscheiden, für drei Monate rückwirkende Zölle auf Solarzellen und Paneele aus China zu erheben. Eine definitive Entscheidung steht noch aus.


Alles sauber im Solargeschäft? Offensichtlich nur an der Oberfläche. (Foto: Paul Langrock)

Der Handelsstreit zwischen der europäischen und chinesischen Solarindustrie hält schon länger an. Der Branchenverband EU ProSun hatte sich im vergangenen Jahr über die angeblich unfaire Konkurrenz aus Asien beschwert. China würde Dumping betrieben und die Produkte unter den Produktionskosten in Europa verkaufen. Schuld daran sei vor allem, dass chinesische Firmen umfangreiche staatliche Hilfen erhielten und damit das Dumping über Subventionen finanziert bekämen.

klimaretter.info/red

[Erklärung]  
blog comments powered by Disqus

Anzeige

Anzeige

Kolumnen

Alle Kolumnen lesen
Alle Herausgeber-Interviews lesen