First Solar schließt seine Werke

Der US-amerikanische Photovoltaik-Konzern First Solar will sich komplett aus Deutschland zurückziehen. Das gab das Unternehmen heute bekannt. Mit einer Produktionskapazität von jährlich 2.250 Megawatt ist First Solar der drittgrößte Sonnenstrom-Konzern der Welt - hinter den chinesischen Firmen JA Solar (3.000 Megawatt Produktionskapazität) und Suntech (2.400 Megwatt). "Der europäische Markt ist zum jetzigen Zeitpunkt ohne Förderung größtenteils wirtschaftlich nicht überlebensfähig", sagte Christopher Burghardt, Geschäftsführer First Solar GmbH. Besonders Deutschland hätte seine Förderprogramme für die Solarindustrie drastischer und schneller zurückgefahren, als die technologische Kostensenkung Schritt halten könnte.


Die Photovoltaik-Anlage auf der neuen Coface-Arena des Bundesligisten 1. FSV Mainz 05 gehört zu den drei größten Solar-Dachanlagen auf Fußball-Stadien in Deutschland. Ausgerüstet wurde sie mit Zellen von First Solar. (Foto: juwi)

In Deutschland soll das Werk in Frankfurt (Oder), in dem derzeit 1.200 Beschäftigte arbeiten, Ende des Jahres geschlossen werden. Das Werk war erst 2007 eröffnet worden. Nach Angaben der First Solar Manufacturing GmbH - also der deutschen Tochter - wurden damals 115 Millionen Euro investiert, um eine Anlage mit einer Produktionskapazität von jährlich 120 Megawatt in Betrieb zu nehmen. Es war die nach eigenen Angaben weltweit größte Fertigung für Dünnschichtmodule. Damals hieß es bei den Kommentatoren: "Die Ansiedelung von First Solar in Frankfurt (Oder) ist ein Paradebeispiel für die erfolgreiche Klimaschutz- und Wirtschaftspolitik in Deutschland." Anfang März hatte First Solar seine 1.200 Mitarbeiter für sechs Monate in Kurzarbeit geschickt. In der strukturschwachen Region an der Grenze zu Polen war die Solarwirtschaft bislang mit Abstand der größte Arbeitgeber. Im Februar war bereits der Solarkonzern Odersun in Frankfurt in Schwierigkeiten geraten - mittlerweile ist er in der Insolvenz. 260 Mitarbeitern droht die Arbeitslosigkeit.

Geschlossen wird auch das First-Solar-Werk in Mainz. Hier war die Vertriebszentrale der Amerikaner für Europa, 150 Jobs sind betroffen. Neben dem bisherigen Produktionsstandort in Deutschland fertigt First Solar auch in Malaysia, den USA, in Frankreich und ab 2012 in Vietnam. Die französische Produktionsstrecke soll ebenfalls zur Disposition stehen.

klimaretter.info/reni

[Erklärung]  
Anzeige
blog comments powered by Disqus

Anzeige

Anzeige

Kolumnen

Alle Kolumnen lesen
Alle Herausgeber-Interviews lesen