Auszeichnungen Nominiert für den Grimme Online Award in der Kategorie Information .info Award 2010 Gewinner des Deutschen Solarpreises 2009 Umwelt-Medienpreis 2008
Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Investieren Sie Ihr Geld in Klimaschutz

Wissen Sie eigentlich, was Ihre Bank mit Ihrem Geld macht? Egal ob Sie nur ein bisschen Geld auf dem Sparbuch haben oder etwas mehr in Aktiendepots oder Rentenfonds anlegen – den meisten üblichen Finanzverwaltern ist das Klima egal. Sie investieren, wo der größte Gewinn lockt.

Inzwischen aber erwirtschaften ökologische, klimaschonende Geldanlagen oftmals mehr Rendite als einfache Sparkonten oder die Aktien von Stromkonzernen und Autoherstellern. Der Aktienindex NAI, in dem 30 vorbildliche Unternehmen zusammengefasst sind, brachte seit 1997 ein Plus von 306 Prozent, das sind 15,6 Prozent pro Jahr. Der herkömmliche Aktienindex MSCI Welt, in dem die global wichtigsten Wertpapiere zusammengefasst sind, stieg in derselben Zeit nur um 6,7 Prozent pro Jahr, selbst wenn man alle Dividendenzahlungen mitrechnet. 

Fragen Sie also Ihre Bank nach ökologischen oder ethischen Geldanlagen – entziehen Sie klimaschädlichen Firmen das Geld und investieren Sie in Solarfirmen oder Eisenbahn­unternehmen. 

Und schauen Sie sich doch vielleicht mal die Seite von GreenEffects an, einem Fonds, der sich streng nach dem Natur-Aktienindex richtet – und bei Vergleichen von Öko-Fonds überdurchschnittlich gut abschneidet! 

Ganz auf ethisch- und ökologisch-bewusste Kundschaft hat sich die GLS Bank spezialisiert, und bei der Umweltbank ist das Programm schon im Namen ablesbar. 

Solide Informationen zum Thema samt Vergleichstabellen ökologischer Aktienfonds finden Sie zum Beispiel bei der Stiftung Warentest

Auch das Projekt EcoTopTen des Freiburger Öko-Instituts hat verschiedene grüne Geldanlagen verglichen.

Aktuelle Meldungen und Bewertungen von ökologischen und ethischen Geldanlagen finden Sie auf der Homepage ecoreporter.de.

Ich habs getan:

Das könnte Sie auch interessieren:

Freitag, 02. Mai 2014, 09:10 Uhr
Der Aufstieg der grünen Banken
BildWährend die traditionellen Geldhäuser seit der Finanz- und Bankenkrise an Vertrauen eingebüßt haben, boomen grüne Banken in Deutschland. Um neue Kunden müssen sie sich nicht sorgen, auch weil die Hürden für einen Wechsel immer mehr abgebaut wurden. Ein Überblick. Teil 4 unseres Dossiers: So legen Sie Ihr Geld gut grün an.
Von Benjamin von Brackel [mehr...]
Montag, 21. April 2014, 11:03 Uhr
Die Suche nach der grünen Geldanlage
BildÖkofonds haben manchmal eigentümliche Auswahlkriterien: Wer sich nicht informiert, finanziert unter Umständen Gazprom oder Shell. Am transparentesten ist die Investition in konkrete Projekte, etwa im Sektor der erneuerbaren Energien. Teil 1 unseres Dossiers: So legen Sie Ihr Geld gut grün an.
Aus Freiburg Bernward Janzing [mehr...]
Mittwoch, 22. Dezember 2010, 09:06 Uhr
Banken machen strahlende Geschäfte
Mit über 18 Milliarden Euro finanzierten deutsche Banken in den letzten zehn Jahren die Atomindustrie, haben Umweltorganisationen ermittelt. Fast die Hälfte des Geldes kommt von der Deutschen Bank, aber auch Commerzbank, UniCredit, die Sparkassen und Volksbanken sind im Atomgeschäft. Umweltschützer empfehlen Bankenwechsel. Von Felix Werdermann [mehr...]
Dienstag, 10. Januar 2012, 09:35 Uhr
Grünes Geld hat Erfolg
Die Aktie der UmweltBank war 2011 unter den börsennotierten Banken am erfolgreichsten [mehr...]
Dienstag, 28. Februar 2012, 17:12 Uhr
Gute Geschäfte bei der Ethikbank
Es ist keine Massenflucht, aber doch ein kleiner Trend: Banken mit sozialökologischen Zielsetzungen werden bei den Deutschen immer beliebter. An diesem Dienstag legte die Ethikbank im thüringischen Eisenberg eine blendende Bilanz vor, das Bankhaus verzeichnet derzeit täglich 500 neue Privatkunden.
Von Charlotte Schumann [mehr...]
Montag, 09. September 2013, 13:49 Uhr
Kurs von Ökogeldanlagen steigt
FotoWeniger Rendite plus mehr Ethik ist gleich gutes Gewissen. So lautet die Formel der grünen Geldanlagen. Ihr Kurs steigt zurzeit, denn immer mehr Anleger schauen neben der Rendite auch auf andere Kriterien für ihr Investment. Das kann sich ändern, falls die Niedrigzinsphase bald zu Ende geht und sich die Margen von Bank zu Bank wieder mehr unterscheiden. Doch der Trend zu mehr Verantwortung bei der Geldanlage scheint stabil zu sein.
Von Susanne Ehlerding [mehr...]
Montag, 30. Januar 2012, 12:23 Uhr
Mehr "grünes Geld" im Umlauf
15 Jahre Umweltbank: Geschäftsvolumen wuchs 2011 um 333 Millionen Euro auf 2,27 Milliarden [mehr...]
Dienstag, 26. Juni 2012, 12:42 Uhr
Stromsparende Geräte bei Saturn
Empfehlungen der EcoTopTen-Liste werden bei Saturn beworben [mehr...]
Mittwoch, 27. November 2013, 17:15 Uhr
Top Ten der Pelletheizungen und -öfen
BildHeizen mit gutem Gewissen unter bestimmten Vorausssetzungen: Pelletheizungen und -öfen im Test [mehr...]
Dienstag, 09. August 2011, 12:37 Uhr
Umweltbank durchbricht 2-Milliarden-Marke
Halbjahreszahlen: Geschäftsvolumen stieg seit Jahresbeginn um 162 Millionen Euro [mehr...]
Mittwoch, 13. August 2014, 08:02 Uhr
Umweltbank mit sattem Gewinn
BildMit Windparks, Wasserkraft und Öko-Häusern steigt das Halbjahresergebnis um sagenhafte 22 Prozent [mehr...]
Dienstag, 15. Mai 2012, 10:51 Uhr
Umweltbank spart sich Hamburg
UmweltBank macht 27,1 Millionen Euro Gewinn [mehr...]
Dienstag, 01. Februar 2011, 11:38 Uhr
Umweltbank weiter gewachsen
Die Nürnberger Bank fördert satzungsgemäß nur Umweltprojekte und hat auch 2010 zugelegt [mehr...]
Dienstag, 14. August 2012, 10:50 Uhr
Umweltbank: mehr Windkraft
Aber weniger Biomasseprojekte: Halbjahresergebnis steigt um 24 Prozent [mehr...]
Mittwoch, 09. Februar 2011, 18:06 Uhr
Umweltbanken auf Wachstumskurs
Auch 2010 setzen Kunden bei Geldanlagen zunehmend auf ökologische und soziale Kriterien. Die GLS Bank verzeichnete den größten Wachstumsschub ihrer Geschichte. Zuwachs verzeichneten auch Umweltbank und Ethikbank. Von Sarah Messina [mehr...]

Werbung

Meinungen: Kommentar

Alle wollen nur Kohle

BildWer die Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg in den nächsten Wochen gewinnt, ist für den Klimaschutz ziemlich schnuppe. Die Braunkohle-Tagebaue in der brandenburgischen und sächsischen Lausitz will keiner wirklich verhindern. Eine Menschenkette von fast 8.000 Menschen interessiert die Wahlkämpfer herzlich wenig.
Ein Kommentar von Susanne Götze
[mehr...]

Meinungen: Überraschung der Woche

Maßbach, Merkel und vermurkste Wirtschaftsförderung

BildKalenderwoche 34: Dass Angela Merkel UN-Generalsekretär Ban Ki Moon einen Korb gibt und lieber bei der Deutschen Industrie redet, als zum Gipfeltreffen nach New York zu fahren, kostet die Bundesregierung fast ihre ganze klimapolitische Glaubwürdigkeit, sagt Jens Mühlhaus, Vorstand der Green City Energy AG und Mitherausgeber von klimaretter.info. [mehr...]

mehr...

Bild
Serie

EEG 2014 – Was sich für wen ändert

Seit dem 1. August gilt das novellierte Erneuerbare-Energien-Gesetz. Klimaretter.info erklärt Ihnen, was auf Sie zukommt, und hat nachgehakt: Was bedeutet die Novelle für Eigenstrom­verbraucher, für Windpark-Projektierer, für die Bürgerenergie-Genossenschaft oder für den Stromkonzern? [mehr...]

Aufmacherbild
Aktion des Monats

Auf ins Klimacamp! Nur in welches?

In allen deutschen Braunkohlerevieren finden in diesem Sommer Klimacamps statt. Es geht um Begegnung, Wissens­vermittlung und Aktionen für eine echte Energiewende, aber auch um Alternativen zum Wachstums­zwang. Auch in weiteren Sommercamps lässt sich das richtige Leben im falschen ausprobieren. [mehr...]

In eigener Sache
Unterstützen Sie guten Journalismus

Unabhängiger Journalismus braucht Förderer. Der Klimawissen e.V. unterstützt die Arbeit des Online-Magazins klimaretter.info. Werden Sie Fördermitglied oder spenden Sie für die Berichterstattung!

Aktuell finanzieren unsere Leser_innen rund eine viertel Redakteursstelle. Außerdem haben sie zuletzt die Berichterstattung zur Klimakonferenz in Warschau ermöglicht. [mehr...]

Werbung

Werbung


Verlagssonderveröffentlichung
Enspire Award 2014: 5.000 Euro für nachhaltige Projekte
BildDer nachhaltige Umgang mit Ressourcen und ein daraus resultierender Lebensstil werden immer wichtiger. Umweltbewusste Kunden setzen daher auf den bundesweiten Ökostromanbieter Enspire. Die Ökostrom-Marke der Stadtwerke Konstanz verbindet die Lieferung nachhaltiger Energie mit exklusiven Mehrwerten. Kunden von Enspire können finanziell durch eine Beteiligung an den Konstanzer Stadtwerken von der Energiewende profitieren. Dafür erhalten sie auf eine Mindesteinlage von 500 Euro einen festen Zinssatz von 2,5 Prozent pro Jahr. [mehr...]

Stahlbranche: Dünne Replik

Zuletzt hatten wir uns vor der Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes – zum wiederholten Male – mit der Anti-EEG-Kampagne der Stahllobby befassen müssen. Die Wirtschaftsvereinigung Stahl fühlte sich danach bemüßigt, auf ihrem eigenen Blog eine „Replik“ zu veröffentlichen. Diese beginnt so: Nun lernen wir[…] [mehr...]

Klimaretter-Dossiers

EEG 2014 - Was sich für wen ändert
Grünes Geld
 - So legen Sie Ihr Geld gut grün an
Atomkatastrophe Fukushima
 - Drei Jahre danach
Ästhetik der Energiewende - Alles verspargelt?
Sotschi 2014 - Winterspiele in den Subtropen
Koalitionsvertrag 2013 - Schlimmer als befürchtet
Volksentscheid in Hamburg - Rückkauf der Netze
Bundestagswahl 2013 - Energiewende auf der Kippe
Zukunft des EEG - Die Debatte zum "EEG 2.0"
EEG-Umlagebefreiung - Ausnahmen als Regel
Die Gesetze der Energiewende
 - Eine Analyse
Atomkraft nach Fukushima - Weltweites Innehalten 
25 Jahre Tschernobyl - Nichts gelernt aus dem GAU?
Atomunfall in Japan - Das Unglück von Fukushima
E 10 und das Politikversagen - Wie es nun weitergeht
Das Zwei-Grad-Ziel - Ist die Erwärmung zu stoppen?
Anpassungsstrategien - Das Meer steigt
Fussball-WM 2010 - Afrika im Klimawandel
Gekippte Kohlekraftwerke - Ausgekohlt
Nordrhein-Westfalen-Wahl 2010 - Die Klima-Wahl
Bundestagswahl 2009 - Klima ist Nebensache
Die Meseberg-Beschlüsse - Merkels Klimabilanz
McPlanet-Kongress - Beginn einer neuen Bewegung

Klimakonferenz-Specials

Berlin Juli 2014 - Der fünfte "Petersberger Dialog"
Bonn Juni 2014 - Die neue Ernsthaftigkeit
Was Warschau wert ist - Meinungen und Analysen
Warschau November 2013 - COP 19 in Polen
Warschau-Countdown - Die Welt vor Warschau
Bonn Juni 2013 - Kein Sinn für Dringlichkeit
Was Doha wert ist - Meinungen und Analysen
Doha Dezember 2012 - COP 18 in Katar
Doha-Countdown - Die Welt vor Doha
Durban Dezember 2011 - COP 17 in Südafrika
Durban-Countdown - Die Welt vor Durban
Berlin Juli 2011 - Petersberger Dialog ohne Ergebnis
Bonn Juni 2011 - Kein Frühling auf der Frühjahrstagung
Bangkok April 2011 - Verwaltung statt Klimarettung
Cancún Dezember 2010 - COP 16 in Mexiko
Cancún-Countdown - Die Welt vor Cancún
Tianjin Oktober 2010 - Letzte Konferenz vor Cancún
Bonn August 2010 - Die Sommerkonferenz
Bonn Juni 2010 - Noch mehr Stillbeschäftigung
Bonn April 2010 - Stillbeschäftigung in Bonn
Alternativgipfel April 2010 - Cochabamba
Kopenhagen Dezember 2009 - COP 15
Kopenhagen-Countdown - Vor dem Supergipfel 

Barcelona November 2009 - Noch viele Fragezeichen
Bangkok Oktober 2009 - Feinschliff am Text
Bonn Juni 2009 - Hoffnung auf ein Abkommen
Poznań Dezember 2008 - COP 14 in Polen
Bali Dezember 2007 - COP 13 in Indonesien


Werbung


Ressorts

Politik

Bild
Staubsauger sollen fünf Kraftwerke einsparen

Mit strengen Vorgaben für die Ökodesign-Richtlinie will die EU die Energieeffizienz von Staubsaugern verbessern [mehr...]
Energie

Bild
Wales bekommt Gezeitenkraftwerk

Zurzeit wird die erste 150-Tonnen-Turbine vor der britischen Westküste installiert [mehr...]
Protest

Bild
Greenpeace kippt Schlamm vors Rathaus

Berlin soll seinen Einfluss auf Brandenburg geltend machen und einen neuen Braunkohletagebau stoppen [mehr...]
Wirtschaft

Bild
Biblis: RWE klagt auf Schadenersatz

Der Konzern will Geld vom Land Hessen für die Abschaltung des AKW Biblis nach der Reaktorkatastrophe von Fukushima [mehr...]
Mobilität

Bild
Dresden hat den "Bahnhof des Jahres"

Sachsen-Metropole besitzt kundenfreundlichsten Bahnknotenpunkt einer Großstadt. Auch Hünfeld in der Rhön wird prämiert [mehr...]
Forschung

Bild
Meere vor Alaska besonders sauer

Die Versauerung der Ozeane hat drastische Auswirkungen für die Meeresbewohner. Das gefährdet auch die Fischerei [mehr...]
Umwelt

Bild
Whitehaven Coal rodet weiter für Kohle

Eigentlich wollte der australische Kohlekonzern mit dem Ausbau seines Tagebaus Maules Creek auf ein Urteil des Umweltgerichts warten [mehr...]
Wohnen

Bild
Lichtblick bietet Öko beim Heizstrom

Wer eine Nachtspeicherheizung oder eine Wärmepumpe nutzt, kann auf ein weiteres Ökostrom-Angebot zurückgreifen [mehr...]

Werbung


Meinungen

Kommentar

Bild
Alle wollen nur Kohle

Wer die Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg in den nächsten Wochen gewinnt, ist für den Klimaschutz ziemlich schnuppe. Die Braunkohle-Tagebaue in der brandenburgischen und sächsischen Lausitz will keiner wirklich verhindern. Eine Menschenkette von fast 8.000 Menschen interessiert die Wahlkämpfer herzlich wenig.
Ein Kommentar von Susanne Götze
[mehr...]
Standpunkte

Bild
"Nicht nur zahlen, sondern handeln"

Zum Ende des Petersberger Dialogs: Angela Merkel verspricht 750 Millionen für den Klimaschutz. Doch das reicht längst nicht aus. Die Kanzlerin soll endlich mit Taten punkten: den Emissionshandel reformieren, die erneuerbaren Energien weiter ausbauen und den Boom der Braunkohle stoppen – auch im Ausland.
Ein Standpunkt von Martin Kaiser,Klimaexperte bei Greenpeace
[mehr...]
Rezension

Bild
Handbuch analysiert Klimabewegung

Das Klimacamp im Rheinland ist beendet, das in der Lausitz steht bevor. Die Camps sind Teil der Klimabewegung. Die Menschen hinter den Transparenten und auf Gipfel-Demos eint eine Frage: Wie können wir nur gegen die wirkmächtigen Produktions- und Handlungsmuster ankommen, die so fatal für das Klima sind? Ein umfangreiches Handbuch gibt einen Überblick.
Eine Rezension von Eva Mahnke
[mehr...]
Kolumnen

nick3
Macht mal Niederaußem dicht!

Oder wenigstens Jänschwalde: Klimaschutz könnte ganz einfach sein in Deutschland. Denn der mit Abstand größte Braunkohleverstromer der Welt braucht das klimaschädlichste aller europäischen Kraftwerke überhaupt nicht – wie die Mathematik belegt.
Eine Kolumne von Nick Reimer
[mehr...]
Überraschung der Woche

Bild
Halbschatten, schwärmende Nachtspeicher und gute Nachrichten

Kalenderwoche 33: Der Kohlekonzern RWE befindet sich im Sinkflug – es geht in die richtige Richtung, findet Gero Lücking, Vorstand für Energiewirtschaft beim Ökostrom-Anbieter Lichtblick und Mitherausgeber von klimaretter.info. [mehr...]