Anzeige

Neue Ausgabe des Mondberge-Magazins

Das "Mondberge-Magazin" macht auf mehr als 100 Seiten mit eindrucksvollen Fotografien, spannenden Reportagen und wertvollen Informationen Lust auf Umwelt-, Natur- und Artenschutz – in einem einmaligen Layout, großformatig und "grün" gedruckt. Jetzt ist Ausgabe 3 des Mondberge-Magazins erschienen.

BildNachdem in den beiden ersten Ausgaben Berggorillas und Tiger im Fokus standen, berichten die Autoren in der neuesten, dritten Ausgabe unter anderem über Waldelefanten in der Zentralafrikanischen Republik, die Begegnung mit Zwergelefanten und Orang-Utans auf Borneo sowie über ein Waisenhaus für Elefanten-Babys in Nairobi.

Wie wichtig ein Umdenken beim Umwelt- und Klimaschutz ist, zeigt auch ein eindringlicher Bericht über die Vermüllung der Meere. Es gibt aber auch Lichtblicke, wie das Porträt über Kaliforniens Gouverneur Jerry Brown zeigt, der sich US-Präsident Donald Trump in den Weg stellt bei dessen Versuch, den Klimaschutz im Land zu beenden. Die neue Ausgabe des Mondberge-Magazins zeigt zugleich Möglichkeiten und Wege zu einem nachhaltigen Leben und gibt Tipps zum verantwortungsvollen Umgang mit unseren Ressourcen. Die dritte Ausgabe enthält vegane Rezepte, denn ein veganer Lebensstil ist gleichzeitig praktischer Klimaschutz.

Hannes Jaenicke und Leonardo DiCaprio

Herausgeber und Autoren wollen Mut machen und Impulse für ein nachhaltiges Leben geben. "Wir haben den Traum, dass unser schöner Planet doch noch zu retten ist", erklären die Herausgeber Andreas Klotz und Michael Matschuck ihre Motivation. Auf ihren Reisen haben sie sich immer wieder gefragt, ob ihre Kinder und Enkel die Natur und die in ihr lebenden Tiere noch mit eigenen Sinnen erleben können oder nur noch aus Erzählungen und Online-Archiven kennen werden.

Beeindruckende Vorbilder in der dritten Ausgabe regen auch zur Nachahmung an. Wie jenes Unternehmen, das durch eine Spenden-Fahrradtour direkt zum Schutz des in Europa einzigartigen Białowieża-Urwalds beiträgt. Interviews und Porträts von engagierten Prominenten wie Hannes Jaenicke, Frank Otto, Dieter Nuhr und Leonardo DiCaprio machen deutlich, dass jeder etwas ändern und zum Schutz des Planeten beitragen kann.

BildUrwüchsige Natur in den deutschen Nationalparks: Sächsische Schweiz. (Foto: David Köster/​Mondberge-Magazin)

Das Mondberge-Magazin kann als Einzelheft oder im Abo direkt beim Verlag bestellt werden und wird über den Bahnhofs- und Flughafen-Zeitschriftenhandel vertrieben. Sie können es auch verschenken als Mondberge-Magazin-Geschenk-Abo.

Die neue Ausgabe 3 ist am 15. Dezember erschienen. Ein Teil des Verkaufserlöses des Mondberge-Magazins kommt ausgewählten Charity-Projekten zugute, über die auch im Heft berichtet wird.

Dieser Beitrag wurde nicht von der Redaktion erstellt. Er ist in Kooperation mit dem Mondberge-Magazin in der Rubrik Advertorials erschienen.

[Erklärung]  
blog comments powered by Disqus

Anzeige

Anzeige

Kolumnen

Alle Kolumnen lesen
Alle Herausgeber-Interviews lesen