Preiswürdig: Käse aus Null-Energie

Die Gewinner des vierten Georg-Salvamoser-Preises, der eine Energiewende hin zu hundert Prozent erneuerbaren Energien fördern will, stehen fest.

Die gemeinsam von der Stadt Freiburg und der Georg-Salvamoser-Stiftung ausgelobten und mit 10.000 Euro dotierten Hauptpreise gehen in diesem Jahr zum einen an den Solarpionier Josef Jenni aus der Schweiz für sein 100 Prozent solar beheiztes Mehrfamilienhaus und zum anderen an Martin Buhl, den Inhaber der Käserei Monte Ziego aus Teningen in Südbaden, der seine Firma zur ersten Nullenergie-Käserei Deutschlands entwickeln will.

BildMartin Buhl baut seine Ziegenkäserei zum Nullenergie-Betrieb um. Dafür gibt es den Georg-Salvamoser-Preis 2017. (Foto: triolog freiburg)

Den Sonderpreis "Junge Energie", der mit 5.000 Euro dotiert ist, erhält das Team der Prosumergy GmbH i.G. aus Kassel für die Entwicklung von Mieterstrommodellen.

Die auf Ziegenmilch spezialisierte Käserei Monte Ziego hat in den vergangenen Jahren ihren Produktionsprozess optimiert: Die Abwärme der Kälteanlage erwärmt das Wasser für die Milchverarbeitung. Strom kommt von der Solaranlage auf dem Dach. Bundesweit einzigartig ist die Biogasanlage: Aus Molke entsteht Biogas. Monte Ziego sei es gelungen, mit einem innovativen Verfahren Abfallprodukte in Energie zu verwandeln, hebt die Jury hervor.

Preisverleihung am 1. Juni

Josef Jenni gründete bereits 1976 im Kanton Bern sein Unternehmen Jenni Energietechnik. Er beließ es nicht bei einer solaren Warmwasserbereitung, sonderte baute zur Heizungsunterstützung bald große Wasserspeicher mit ein. Bis heute wurden mehr als 20.000 "Swiss Solartanks" ausgeliefert. Mit dem Bau des ersten 100-prozentig solar beheizten Mehrfamilienhauses setze Jenni Energietechnik neue Maßstäbe, urteilt die Jury.

BildDas Start-up Prosumergy will es mit einem innovativen Modell auch Mieterinnen und Mietern ermöglichen, an der Energiewende teilzuhaben. Das Unternehmen plant Solaranlagen für Mietshäuser ab sechs Parteien und übernimmt das ganze "Paket" von der Vertragsgestaltung bis hin zu Messleistungen.

Die Preise werden am 1. Juni auf der Solarfachmesse Intersolar in München überreicht.

Dieser Beitrag wurde nicht von der Redaktion erstellt. Er ist in Kooperation mit der Georg-Salvamoser-Stiftung in der Rubrik Advertorials erschienen.

[Erklärung]  
Anzeige
blog comments powered by Disqus

Anzeige

Anzeige

Kolumnen

Alle Kolumnen lesen
Alle Herausgeber-Interviews lesen