Schwerpunkte

G20 | Trump | Wahl

Blue Planet Prize für Schellnhuber

Der renommierte "Blue Planet Prize" geht in diesem Jahr an den Klimawissenschaftler und Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung, Hans Joachim Schellnhuber. Das teilte die japanische Asahi-Glass-Stiftung, die die Auszeichnung seit dem Rio-Gipfel 1992 vergibt, am heutigen Mittwoch in Tokio mit. Der Preis gilt als eine der wichtigsten internationalen Auszeichnungen im Umweltbereich. Mit ihm sollen Vordenker geehrt werden, die entscheidende Ansätze zur Lösung globaler Umweltprobleme vorgelegt haben.

BildGründete im "Rio-Jahr" 1992 das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung: Hans Joachim Schellnhuber. (Foto: Zoltán Szerencsi/​Foto Hollin/​Wikimedia Commons)

Schellnhuber erhält den Preis unter anderem dafür, dass er mitgeholfen hat, das Zwei-Grad-Ziel zu etablieren, so die Stiftung zur Begründung. Im Pariser Klimaabkommen von 2015 haben sich die UN-Staaten auf das Ziel festgelegt: Die Erderwärmung soll auf höchstens zwei Grad Celsius begrenzt werden. Auch Schellnhubers Beitrag bei der Entwicklung des Konzepts der Kippelemente nennt die Stiftung als Grund für die Ehrung.

Schellnhuber, Jahrgang 1950, ist Physiker und einer der bekanntesten und angesehensten Klimaexperten weltweit. Im "Rio"-Jahr 1992 gründete er das Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung, dessen Direktor er bis heute ist. Seit 2009 sitzt Schellnhuber dem Wissenschaftlichen Beirat der Bundesregierung für Globale Umweltveränderungen (WBGU) vor. Zudem ist er für den Weltklimarat IPCC tätig. 2015, kurz vor der Klimakonferenz in Paris, veröffentlichte er das teils sehr persönlich gehaltene Buch "Selbstverbrennung. Die fatale Dreiecksbeziehung zwischen Klima, Mensch und Kohlenstoff" (klimaretter.info hat das Buch rezensiert).

Traditionell wird der "Blue Planet Prize" an zwei Preisträger verliehen. Neben Schellnhuber ist dies in diesem Jahr die US-amerikanische Ökologin Gretchen Daily.

klimaretter.info/vk

[Erklärung]  
blog comments powered by Disqus

Anzeige

Anzeige

Kolumnen

Alle Kolumnen lesen
Alle Herausgeber-Interviews lesen