Auszeichnungen Nominiert für den Grimme Online Award in der Kategorie Information .info Award 2010 Gewinner des Deutschen Solarpreises 2009 Umwelt-Medienpreis 2008
Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

VW setzt neue Klimaziele

Der Volkswagen-Konzern hat zur Eröffnung des Genfer Automobil-Salons bekanntgegeben, den CO2-Ausstoß der europäischen Neuwagenflotte bis 2020 auf 95 Gramm pro Kilometer zu senken. Der vor einem Jahr am selben Ort angekündigte ökologische Umbau des Konzerns liege "voll im Plan", erklärte der VW-Vorstandsvorsitzende Martin Winterkorn. Damit verpflichtet sich der Konzern als erster Automobilhersteller überhaupt zu diesem Ziel. "Das entspricht weniger als vier Litern Verbrauch – über alle Segmente und Fahrzeugklassen hinweg", erklärte Winterkorn.


VW-Chef Winterkorn ist sehr zufrieden mit der neuen Klimastrategie seines Konzerns – und muss nun wohl erst mal keine kritischen Greenpeace-Aktionen mehr befürchten. (Foto: Audi)

Die Umweltschutzorganisation Greenpeace begrüßte die Ankündigung: "Das ist ein guter Tag für den Klimaschutz. VW beweist, dass die Autohersteller die ehrgeizigen Klimaziele der EU erreichen können, ohne Rechentricks und Schlupflöcher", sagte Greenpeace-Verkehrsexperte Wolfgang Lohbeck. Greenpeace hatte vor zwei Jahren eine Kampagne gegen den Autokonzern begonnen, weil dessen Neuwagenflotte im Branchenvergleich den größten CO2-Ausstoß verursachte. Lohbeck forderte die Politik auf, nachzuziehen: "Dass VW fortschrittlichere Ziele vertritt als das Bundesumweltministerium, ist peinlich für Minister Altmaier." Die europäischen Minister und das EU-Parlament müssten in den kommenden Wochen das Ziel von 95 Gramm CO2 pro Kilometer durchsetzen, ohne die Gesetzgebung durch Schlupflöcher für die deutsche Autoindustrie abzuschwächen.

klimaretter.info/red


comments powered by Disqus
Diesen Text mit einem Klick honorieren:    [Erklärung]

Übrigens: Guter Journalismus kostet...

Sie können die Texte auf klimaretter.info kostenlos lesen. Erstellt werden sie jedoch von bezahlten Redakteuren. Unterstützen Sie den Klimaretter-Förderverein Klimawissen e. V. einmalig durch eine Spende oder dauerhaft mit einer Fördermitgliedschaft.

Spendenkonto

Spendenkonto
 

Werbung

Das könnte Sie auch interessieren:

Donnerstag, 04. November 2010, 15:10 Uhr
Deutsche Autohersteller bauen klimaschädlich
Vor drei Jahren jammerten die Autokonzerne noch, die EU-Kohlendioxid-Grenzwerte seien nicht zu schaffen. Jetzt liegen die tatsächlichen Emissionen weit unter der Zielmarke. Nur in Deutschland nicht. Autos von Daimler, VW und BMW sind weiter Dreckschleudern.
Von Johanna Treblin [mehr...]
Dienstag, 17. April 2012, 12:25 Uhr
Greenpeace steigt VW aufs Dach
Kritik: Neuwagenflotte des Konzerns verursacht im Branchenvergleich den größten CO2-Ausstoß [mehr...]
Montag, 01. Juli 2013, 12:21 Uhr
Der Strompreis muss nicht steigen
FotoDie Strompreise könnten im kommenden Jahr sinken, wenn die großen Energieerzeuger Kostensenkungen an die Verbraucher weitergeben würden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Öko-Instituts. Tatsächlich werde die EEG-Umlage aber wohl von derzeit 5,28 Cent auf 6,1 Cent pro Kilowattstunde steigen. Grund ist paradoxerweise der sinkende Strompreis an der Börse.
Aus Berlin Susanne Ehlerding [mehr...]
Donnerstag, 27. September 2012, 13:10 Uhr
Golf 7 im Nebel
Greenpeace stört die schicke Präsentation des neuen VW Golf auf dem Pariser Autosalon [mehr...]
Freitag, 28. Oktober 2011, 11:54 Uhr
Greenpeace gegen "Klimafeind" Volkswagen
Protest in 31 deutschen Städten am Samstag [mehr...]
Freitag, 29. April 2011, 07:59 Uhr
Klimasünder Apple
Eine neue Greenpeace-Studie untersucht die Herkunft des Stroms von Google, Twitter, Microsoft & Co. Überraschendes Ergebnis: Der Konzern mit dem besten Image ist der größte Klimakiller. Und Google investiert zwar in Ökostrom, das belgische Rechenzentrum hängt aber zu mehr als 50 Prozent am Atomstrom. Von Martin Reeh [mehr...]
Donnerstag, 27. Juni 2013, 15:18 Uhr
Merkel blockiert EU-Auflagen für Autos
FotoDie Bundesregierung stellt sich den EU-Klimaauflagen für Autos in den Weg – und übt auf EU-Ebene massiven Druck aus [mehr...]
Samstag, 10. September 2011, 11:14 Uhr
VW weiter im Visier von Greenpeace
Die Umweltorganisation demonstriert heute in 40 Städten gegen die schlechte Klimabilanz der VW-Wagenflotte [mehr...]
Montag, 24. Januar 2011, 12:28 Uhr
Zwei Milliarden Euro für Autowerbung
Toyota bleibt auch 2010 weltgrößter Autobauer [mehr...]
Montag, 16. August 2010, 11:13 Uhr
"AKW-Abschalten ist keine Drohung"
gp_akw_kruemmel_01Sofortige Abschaltung von AKW seitens der Stromkonzerne "ist keine Drohung, sondern eine gute Nachricht", meint Greenpeace und beruft sich dabei auf eine Studie, die zeigt, dass sofortiger Atomausstieg machbar ist [mehr...]
Montag, 21. Oktober 2013, 17:19 Uhr
"Arctic Sunrise" vor dem Seegericht
BildDie Niederlande rufen wegen der Greenpeace-Aktivisten den Internationalen Seegerichtshof in Hamburg an [mehr...]
Samstag, 23. November 2013, 15:47 Uhr
"Arctic Sunrise": Niederlande wollen zahlen
BildDie Niederlande setzen auf Dialog mit Russland und sind bereit, 3,6 Millionen Euro Kaution für das Greenpeace-Schiff zu hinterlegen [mehr...]
Montag, 18. Oktober 2010, 10:48 Uhr
"Atomminister" Röttgen gekürt
Aktivisten benennen das Bundesumweltministerium in das "Atomministerium" um. Der Protest richtete sich gegen die Erkundung des Salzstocks Gorleben als Atommüllendlager [mehr...]
Dienstag, 16. Oktober 2012, 13:03 Uhr
"Bayern stoppt die Säge nicht"
Dann machen wir das eben selber: Greenpeace-Aktivisten kartieren Baumbestand im Spessart [mehr...]
Freitag, 05. Oktober 2007, 23:38 Uhr
"Bei Vattenfall lief scheinbar alles schief"
ImageInterview mit einer Greenpeace-Aktivistin, die an der mehrtägigen Besetzung der Baustelle des Braunkohlekraftwerks Boxberg beteiligt war [mehr...]

Werbung

Meinungen: Hacks Pinselstrich

Kunst für Flüchtlingskinder im Hühnerstall

BildAuf das Schicksal von Klimaflüchtlingen habe ich oft hingewiesen, dass aber in kurzer Zeit Millionen Menschen vor dem Krieg fliehen und Tausende anonym im Mittelmeer ertrinken, das kann ich nicht in Bilder fassen. So kam mir die Idee, meine Wandbilder in Schutzplanen zu verwandeln.
Eine Kolumne von Hermann Josef Hack
[mehr...]

Meinungen: Standpunkte

Die USA machen's vor: Clever reguliert

BildBisher galt: Dort, wo es Nachfrage gibt, werden Kraftwerke gebaut. Das könnte sich jetzt ändern – Stichwort Strommarktdesign. Das neue Motto "Erzeugung folgt Nachfrage" wird heute schon in den USA getestet und könnte auch für Deutschland interessant sein.
Ein Standpunkt von Benjamin Bayer, Institute for Advanced Sustainability Studies (IASS)
[mehr...]

mehr...

Bild
In eigener Sache

Unterstützen Sie guten Journalismus

Unabhängiger Journalismus braucht Förderer. Der Klimawissen e.V. unterstützt die Arbeit des Online-Magazins klimaretter.info. Werden Sie Fördermitglied oder spenden Sie für die Berichterstattung! Zurzeit finanzieren unsere Leser_innen rund eine viertel Redakteursstelle. Außerdem haben sie zuletzt die Berichterstattung von der Klimakonferenz in Lima ermöglicht. [mehr...]

Aufmacherbild
Aktion des Monats

Grünbuch macht Grünstrom teurer

Einen "Strommarkt für die Energiewende" möchte Bundes­wirtschafts­minister Sigmar Gabriel gestalten. Eine gute Idee, doch die Vorschläge in seinem "Grünbuch" – einem Diskussionspapier – bleiben zu sehr in den alten Strukturen stecken. Der Grund: Die dezentrale Komponente fehlt. Mit einer Postkarten- und E-Mail-Aktion wollen ihm 20 Organisationen auf die Sprünge helfen. [mehr...]

Werbung


Neues vom Kooperationspartner
Degrowth konkret: Sommerschule im Rheinland
BildAuf der Sommerschule vom 9. bis 14. August im Rheinischen Revier wird Wachstumskritik konkret. "Keine Klimagerechtigkeit ohne Degrowth" – unter diesem Motto geht es eine Woche lang um Antworten auf eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. [mehr...]

RWE: In der Lügenfalle

Spielen Sie Schach? Da kann es folgende Situation geben: Sie spielen Zug um Zug, haben das Gefühl, dass alles super läuft. Der Gegner wird bald geschlagen sein, Sie werden Ihren König sicher durchs Spiel bringen. Und da passiert es: Sie[…] [mehr...]

Klimaretter-Dossiers

Netzausbau - Die größte Baustelle der Energiewende
Klimawandel vor der Tür - Deutschland passt sich an
Degrowth 2014 - Kongress der Wachstumskritiker
EEG 2014
 - Was sich für wen ändert
Grünes Geld
 - So legen Sie Ihr Geld gut grün an
Atomkatastrophe Fukushima
 - Drei Jahre danach
Ästhetik der Energiewende - Alles verspargelt?
Sotschi 2014 - Winterspiele in den Subtropen
Koalitionsvertrag 2013 - Schlimmer als befürchtet
Volksentscheid in Hamburg - Rückkauf der Netze
Bundestagswahl 2013 - Energiewende auf der Kippe
Zukunft des EEG - Die Debatte zum "EEG 2.0"
EEG-Umlagebefreiung - Ausnahmen als Regel
Die Gesetze der Energiewende
 - Eine Analyse
Atomkraft nach Fukushima - Weltweites Innehalten 
25 Jahre Tschernobyl - Nichts gelernt aus dem GAU?
Atomunfall in Japan - Das Unglück von Fukushima
E 10 und das Politikversagen - Wie es nun weitergeht
Das Zwei-Grad-Ziel - Ist die Erwärmung zu stoppen?
Anpassungsstrategien - Das Meer steigt
Fussball-WM 2010 - Afrika im Klimawandel
Gekippte Kohlekraftwerke - Ausgekohlt
Nordrhein-Westfalen-Wahl 2010 - Die Klima-Wahl
Bundestagswahl 2009 - Klima ist Nebensache
Die Meseberg-Beschlüsse - Merkels Klimabilanz
McPlanet-Kongress - Beginn einer neuen Bewegung

Werbung


Verlagssonderveröffentlichung
Online kaufen: Effiziente Pellet-Öfen
BildWer mit Holz feuert und es zugleich bequem haben will, greift zu Pelletheizungen und -öfen. Das sind modernste Feuerungen, deren regionaler und nahezu CO2-neutraler Brennstoff aus Holzspänen hergestellt wird, die ihrerseits als "Abfall" in Sägewerken anfallen. Dazu gibt es seit Kurzem noch mehr Zuschuss vom Staat. [mehr...]

Klimakonferenz-Specials

Berlin Mai 2015 - Der sechste "Petersberger Dialog"
Was Lima wert ist - Meinungen und Analysen
Lima Dezember 2014 - COP 20 in Peru
Lima-Countdown - Die Welt vor Lima
New York September 2014 - Der Ban-Ki-Moon-Gipfel
Berlin Juli 2014 - Der fünfte "Petersberger Dialog"
Bonn Juni 2014 - Die neue Ernsthaftigkeit
Was Warschau wert ist - Meinungen und Analysen
Warschau November 2013 - COP 19 in Polen
Warschau-Countdown - Die Welt vor Warschau
Bonn Juni 2013 - Kein Sinn für Dringlichkeit
Was Doha wert ist - Meinungen und Analysen
Doha Dezember 2012 - COP 18 in Katar
Doha-Countdown - Die Welt vor Doha
Durban Dezember 2011 - COP 17 in Südafrika
Durban-Countdown - Die Welt vor Durban
Berlin Juli 2011 - Petersberger Dialog ohne Ergebnis
Bonn Juni 2011 - Kein Frühling auf der Frühjahrstagung
Bangkok April 2011 - Verwaltung statt Klimarettung
Cancún Dezember 2010 - COP 16 in Mexiko
Cancún-Countdown - Die Welt vor Cancún
Tianjin Oktober 2010 - Letzte Konferenz vor Cancún
Bonn August 2010 - Die Sommerkonferenz
Bonn Juni 2010 - Stillbeschäftigung in Bonn
Alternativgipfel April 2010 - Cochabamba
Kopenhagen Dezember 2009 - COP 15
Kopenhagen-Countdown - Vor dem Supergipfel 

Barcelona November 2009 - Noch viele Fragezeichen
Bangkok Oktober 2009 - Feinschliff am Text
Bonn Juni 2009 - Hoffnung auf ein Abkommen
Poznań Dezember 2008 - COP 14 in Polen
Bali Dezember 2007 - COP 13 in Indonesien


Werbung


Ressorts

Politik

Bild
Klima-Abgabe soll Koalitionsvertrag verletzen

Nordrhein-westfälischer CDU-Landeschef Laschet schrieb Brief an Wirtschaftsminister [mehr...]
Energie

Bild
86.674 Megawatt Sonne in der EU

Großbritannien erlebte 2014 den größten Zubau beim Solarstrom. EU-weit wurde ein Drittel weniger installiert als im Vorjahr [mehr...]
Protest

Bild
Norddeutscher Störfall-Atlas veröffentlicht

Bürgerinitiative registrierte 78 Verunreinigungen durch Öl- und Gasförderung zwischen Elbe und Ems [mehr...]
Wirtschaft

Bild
Konzerne wollen über Klimaschutz mitreden

Global Player treffen sich in Paris zum Business-&-Climate-Gipfel und fordern ambitionierte Klimaziele [mehr...]
Mobilität

Bild
Elektro-Parade in Berlin auf Rekordjagd

Formel-1-Rennen für Ökos: In Berlin soll heute die größte Elektrofahrzeug-Schau der Welt stattfinden [mehr...]
Forschung

Bild
Leben retten durch Vorhersagen

Auf dem Kongress der Weltorganisation für Meteorologie geht es um bessere Wetterprognosen in Zeiten des Klimawandels [mehr...]
Ernährung

Bild
Wichtigster Kaffeesorte wird es zu warm

Der Klimawandel könnte laut einer Studie die Kaffee-Märkte der Welt neu sortieren [mehr...]

Werbung


Meinungen

Kommentar

Bild
Teslas "Energierevolution"

Dem US-amerikanischen Elektroautobauer Tesla ist es zuzutrauen, dass er nicht nur den Elektroautomarkt revolutioniert, sondern auch den Markt für Solarspeicher. Die Kunden stehen schon Schlange vor der neuen "Energiewand".
Ein Kommentar von Joachim Wille
[mehr...]
Standpunkte

Bild
Nette Geschenke auf Kosten der Umwelt

Fossile Energien werden von Staaten massiv gefördert. Gleichzeitig wird auf die "teuren" erneuerbaren Energielösungen geschimpft. Rechnet man konsequent nach, dann subventioniert die Politik heute Energieformen, die vor allem sozial schwache Menschen sowie Umwelt und Klima teuer zu stehen kommen werden.
Ein Standpunkt von Frank Wolter, Mobilitätsforschungszentrum InnoZ
[mehr...]
Rezension

Bild
Aus dem Weg, Kapitalisten!

Die Journalistin Naomi Klein stellt in ihrem neuen Buch "Die Entscheidung: Kapitalismus vs. Klima" die Systemfrage: Der Kapitalismus müsse überwunden werden, um wirklich Klimaschutz zu betreiben. Was die Klimabewegung aus dem Werk lernen kann.
Eine Rezension von Kathrin Henneberger
[mehr...]
Kolumnen

Bild
Vergängliche Vergänglichkeit

Die Gerbera darf in keinem Fleurop-Gebinde fehlen. Sie ist außerordentlich beliebt, auf mich wirken die Blumen aber immer etwas zu perfekt. Angst hatte ich bisher nicht vor ihnen, bis heute. Unsere Gerbera scheint der Vergänglichkeitsthese zu widersprechen.
Eine Kolumne von Georg Etscheit
[mehr...]
Überraschung der Woche

Bild
Weise Cartoons, falscher Fracking-Lärm und ein schlechter Deal

Kalenderwoche 20: Dass RWE öffentlich zugibt, die Rückstellungen für die Atomkosten gar nicht aufbringen zu können, ist wohl eine Drohgebärde wegen der geplanten Klimaabgabe, sagt Claudia Kemfert, Professorin am Deutschen Institut für Wirtschafts­forschung DIW und Mit-Herausgeberin von klimaretter.info. Dabei macht der Konzern nur ein deutsches Dilemma deutlich. [mehr...]