Anzeige

Ölschiefer

Bei Ölschiefer handelt es sich um fossiles organisches Material, welches jünger als Erdöl ist. Ölschiefer besteht vor allem aus so genanntem Kerogen. Es wird zu den un-->konventionellen Ölquellen gezählt.

Ölschiefer wird teilweise für Verbrennungsprozesse genutzt, es existieren beispielsweise einige Heizkraftwerke in Estland und ein Zementwerk in Süddeutschland, welche Ölschiefer direkt nutzen.

Die Umwandlung von Ölschiefer zu Rohöl ist theoretisch möglich, erfordert allerdings einen sehr hohen Energieaufwand. Bislang lohnt sich die Ölgewinnung aus Ölschiefer wirtschaftlich nicht und fand in der Vergangenheit nur im Labormaßstab statt. Bei steigenden Ölpreisen könnte sich dies in Zukunft ändern. Die Klimabilanz von Öl aus Ölschiefer wäre vermutlich sehr schlecht, noch schlechter als die von --> Teersanden.

Durch Pyrolyse wird aus Ölschiefer sogenanntes Schieferöl gewonnen. In letzter Zeit wird der Begriff Schieferöl fälschlicherweise auch für sogenanntes "Fracking-Öl" verwendet.

Wikipedia: Ölschiefer

Zurück zum Lexikon >>

[Erklärung]  

Anzeige

Anzeige

Kolumnen

Alle Kolumnen lesen
Alle Herausgeber-Interviews lesen