Anzeige

Stromverbrauch (und Stromexport)

Im Jahr 2009 wurden weltweit rund 20.000 Terawattstunden Strom verbraucht. 1980 waren es noch gut 8.000 Terawattstunden, 1990 insgesamt fast 12.000 Terawattstunden und im Jahr 2000 weltweit über 15.000 Terawattstunden. Damit hat sich der Stromverbrauch binnen dreißig Jahren mehr als verdreifacht. 

Weltgrößter Stromverbraucher sind die USA, die im Jahr 2008 insgesamt 22 Prozent der weltweiten Strommenge verbrauchten, gefolgt von China, die bei der vierfachen Bevölkerung 19 Prozent des weltweit produzierten Srtromes verbrauchten. 

Mit Abstand folgen danach Russland (5,7 Prozent am Weltanteil), Japan (5,3 Prozent am Weltanteil), Indien (3,2 Prozent), Deutschland (3,1 Prozent), Kanada (3,0 Prozent) und Frankreich (2,5 Prozent am Weltanteil).

Im Jahr 2008 war der Bruttostromverbrauch in Deutschland mit 617 Milliarden Kilowattstunden erstmals seit Mitte der 1990er Jahre wieder niedriger als im Vorjahr (-0,3 Prozent). Der Stromverbrauch von Industrie, Handel und Gewerbe stieg von 330,6 Milliarden Kilowattstunden 2007 auf 331,5 Milliarden Kilowattstunden im Jahr 2008.

Beim Stromexport ist Deutschland führend: Mit 61,7 Terawattstunden gingen im Jahr 2008 insgesamt zehn Prozent des weltweit exportierten Stromes auf ein deutsches Konto. Größter Stromimporteur sind die USA mit 57 Terawattstunden gefolgt von der Schweiz mit 46,6 Terawattstunden.

Die Daten entstammen dem CIA Factbook und dem Statistical Review of World Energy von BP.

[Erklärung]  

Anzeige

Anzeige

Kolumnen

Alle Kolumnen lesen
Alle Herausgeber-Interviews lesen