Anzeige

Repowering

Repowering steht für das Ersetzen von Kraftwerken mit veralteter Technik durch moderne Anlagen. Der Begriff wird meist in Zusammenhang mit Windkraftanlagen, selten auch Wasserkraftanlagen verwendet. Ziel ist es, den --> Wirkungsgrad oder die Leistung der Anlage zu optimieren.

Im Idealfall lässt sich durch Repowering im Windkraft-Bereich die Zahl der Anlagen halbieren und gleichzeitig die installierte Leistung verdoppeln. Zusätzlich können durch moderne Windkraftanlagen etwaige Planungsfehler aus den Pionierjahren – zum Beispiel geringe Abstände zur Wohnbebauung – und unausgereiftes Design wie hohe Drehzahlen, Rotorgeräusche oder reflektierende Rotorblätter korrigiert werden. 

Bundesverband Windenergie: Repowering

Zurück zum Lexikon >>

[Erklärung]  

Anzeige

Anzeige

Kolumnen

Alle Kolumnen lesen
Alle Herausgeber-Interviews lesen