Anzeige

Permafrost

Im Norden Sibiriens, Kanadas und Alaskas sowie auf dem Tibetischen Plateau ist der Boden zum Teil mehrere hundert Meter tief gefroren. Nur die oberen Schichten tauen im Sommer auf, sofern die Lufttemperatur für längere Zeit über den Nullpunkt steigt. Viele Straßen, Häuser und zum Beispiel die Eisenbahn, die die tibetische Hauptstadt Lhasa seit 2006 mit dem chinesischen Schienennetz verbindet, benutzen den Permafrostboden als Fundament. Taut er im Zuge des Klimawandels dauerhaft auf, können Gebäude zusammenstürzen, Straßen wegrutschen oder Brücken einstürzen. Gleichzeitig werden dabei zusätzliche Treibhausgase frei – ein Effekt, der sich selbst verstärkt.

Bildungsserver Klimawandel: Permafrost

Wikipedia: Permafrostboden

Zurück zum Lexikon >>

[Erklärung]  

Anzeige

Anzeige

Kolumnen

Alle Kolumnen lesen
Alle Herausgeber-Interviews lesen