Schwerpunkte

Meeresspiegel | E-Mobilität | Wahl

INDC und NDC

Die Nationally Determined Contributions (NDCs), die "national festgelegten Beiträge", sind Ziele von Staaten zur Treibhausgas-Emissionsminderung, die in der internationalen Klimadiplomatie seit 2014 eine Hauptrolle spielen. Bis zur Pariser Klimakonferenz Ende 2015 gab es INDCs, wobei das I für "Intended" (beabsichtigt, geplant) steht.

Im Gegensatz zu vertraglich per Beschluss einer Klimakonferenz (--> COP) festgelegten Klimaschutzvorgaben bestimmen die Länder ihre NDCs nun selbst und melden sie dem UN-Klimasekretariat. Dieses prüft die Anzeigen und ermittelt den Gesamtklimanutzen. Das Kalkül: Werden die Ziele nicht "von oben herab" verordnet, sondern als Selbstverpflichtung veröffentlicht, stoßen sie auf weniger Widerstand.

Zu einer NDC-Meldung gehören neben dem Klimaziel selbst auch die Rahmenbedingungen in den Ländern. Anzugeben ist etwa, wie das Ziel in das nationale Recht eingepasst werden soll und warum das Einsparziel für den Staat den gerechten Anteil am globalen Klimaschutz darstellt.

Das Pariser Klimaabkommen vom Dezember 2015 hat einen langfristigen Prozess in Gang gesetzt: Die Staaten vereinbarten, alle fünf Jahre neue, ehrgeizigere NDCs vorzulegen.

Wie ambitioniert die NDCs sind, ist allerdings nicht leicht festzustellen. Die Ziele können sehr verschieden aufgebaut und somit schwer vergleichbar sein. Das hat verschiedene Gründe:

  • Die Staaten benennen unterschiedliche Basisjahre als Bezugszeitpunkt, zu dem sie ihre Emissionen begrenzen oder reduzieren wollen. Während einige Länder das Jahr 1990 nennen, haben andere zum Beispiel das Jahr 2005 gewählt. In der Regel ist der nationale Treibhausgasausstoß in diesem Zeitraum gestiegen, so dass zum Beispiel eine Reduktion des Treibhausgasausstoßes um 20 Prozent gegenüber 2005 in der Summe sehr viel geringer ist als gegenüber 1990.

  • Nicht alle Staaten formulieren absolute Minderungsziele (zum Beispiel eine Minderung des Treibhausgasausstoßes um 40 Prozent bis 2030 gegenüber 1990). Einige wollen ihren Ausstoß auch um einen bestimmten Prozentsatz gegenüber einem Weiter-so-Szenario ohne zusätzlichen Klimaschutz reduzieren. Andere nennen ein Ziel, wie viel weniger Treibhausgase künftig pro Einheit des Bruttoinlandsproduktes ausgestoßen werden sollen. Das kann bedeuten, dass ihr Treibhausgasausstoß künftig steigt, weil das Wirtschaftswachstum die Einsparungen wieder zunichte macht.

  • Wieder andere Staaten benennen einen Zeitpunkt, ab dem die Emissionen nicht weiter steigen sollen, ohne zu sagen, in welchem Umfang der Treibhausgasausstoß bis dahin noch wachsen wird.

Gemeldete INDCs auf der Seite des UN-Klimasekretariats

Gemeldete NDCs auf der Seite des UN-Klimasekretariats

Grafische Übersicht der INDCs: CAIT Climate Data Explorer

Zurück zum Lexikon >>

[Erklärung]  

Anzeige

Anzeige

Kolumnen

Alle Kolumnen lesen
Alle Herausgeber-Interviews lesen