Anzeige

Energie

Energie hat verschiedene Erscheinungsformen, die ineinander umgewandelt werden können, wobei die Gesamtenergiemenge immer erhalten bleibt.

Die Strahlungsenergie der Sonne erwärmt Luft, Wasser und Erde (Wärmeenergie), was wiederum die Zirkulation in den Ozeanen und der Atmosphäre in Gang setzt (Bewegungsenergie). Die kann zum Beispiel mit --> Windrädern eingefangen und in elektrische Energie umgewandelt werden.

Oder die Sonnenstrahlung wird von den Pflanzen mittels Fotosynthese genutzt, um Kohlendioxid (CO2) in Kohlenstoff (C) und Sauerstoff (O2) aufzuspalten (chemische Energie). Der Kohlenstoff dient dann den Pflanzenfressern als Energielieferant beziehungsweise den Menschen als Feuerholz oder --> Biosprit. Fotosynthese ist allerdings ein vergleichsweise ineffizienter Prozess, sodass auf der gleichen Fläche wesentlich mehr Strahlungsenergie mittels der --> Photovoltaik oder der --> Solarthermie eingefangen werden kann.

Was gewöhnlich Energieverbrauch genannt wird, zum Beispiel als Strom für Beleuchtung oder in Form von Kraftstoffen für den Transport, ist meist eine mittelbare oder unmittelbare Umwandlung von verschiedenen Energieformen in Wärmeenergie. Siehe auch --> Wirkungsgrad.

(Elektrische) Energie wird in --> Wattstunden gemessen.

Energie (oder physikalische Arbeit) pro Zeiteinheit wird --> Leistung genannt.

  
Energielexikon: Kilowattstunde

Zurück zum Lexikon >>

[Erklärung]  

Anzeige

Anzeige

Kolumnen

Alle Kolumnen lesen
Alle Herausgeber-Interviews lesen