Anzeige

Kohleimporte

Während die in Deutschland in Kraftwerken genutzte Braunkohle ausschließlich aus inländischen Tagebauen stammt, wird der überwiegende Anteil der in Deutschland genutzten Steinkohle importiert. Die wichtigsten Importländer sind dabei Kolumbien und Russland. Gemeinsam decken sie etwa die Hälfte des deutschen Steinkohlebedarfs. Vor allem in Kolumbien werden den Rohstoffkonzernen Menschenrechtsverletzungen vorgeworfen.

www.kohleimporte.de

Zurück zum Lexikon >>

[Erklärung]  

Anzeige

Anzeige

Kolumnen

Alle Kolumnen lesen
Alle Herausgeber-Interviews lesen