Anzeige

Bioerdgas, Biomethan

Bei Biomethan oder Bioerdgas handelt es sich um Gas aus Biogasanlagen, das anschließend so aufbereitet wurde, dass es direkt ins Erdgasnetz eingespeist werden kann.

"Gewöhnliches" Biogas hat einen hohen Anteil an Kohlendioxid und Schwefelwasserstoff und ist somit für manche Anwendungszwecke nicht nutzbar. Daher müssen diese Stoffe erst entfernt und der --> Methan-Anteil erhöht werden.

Das "Bio" in Biogas und Bioerdgas bedeutet übrigens nur, dass das Gas aus biologischem Material hergestellt wurde. Es bedeutet nicht, dass die hierfür verwendete Biomasse aus biologischer Landwirtschaft stammt. Insofern suggeriert "Biomethan" ein umweltfreundliches Produkt – tatsächlich aber werden die landwirtschaftlichen Rohstoffe für Biomethan in der Regel durch intensive Landwirtschaft in Monokulturen hergestellt.

Wikipedia: Biomethan

Zurück zum Lexikon >>

[Erklärung]  

Anzeige

Anzeige

Kolumnen

Alle Kolumnen lesen
Alle Herausgeber-Interviews lesen