Anzeige

Energieproduktivität

Die Energieproduktivität ist eine Maßeinheit dafür, wie effizient eine Gesellschaft mit Energie umgeht. Konkret gibt der Wert an, welche Wirtschaftsleistung (gemessen in Euro) sich mit einer Einheit Primärenergie (gemessen in Joule) produzieren lässt. Dabei ist die Energieproduktivität umso größer, je mehr Wirtschaftsleistung mit Hilfe der eingesetzten Energie produziert wird.

Eine steigende Energieproduktivität bedeutet allerdings nicht automatisch, dass auch der absolute Energieverbrauch und damit der Kohlendioxidausstoß in einem Land sinkt. Eine wachsende Wirtschaft kann die erreichten Effizienzeffekte wieder zunichte machen.

Energie-Lexikon: Energieproduktivität

Zurück zum Lexikon >>

[Erklärung]  

Anzeige

Anzeige

Kolumnen

Alle Kolumnen lesen
Alle Herausgeber-Interviews lesen