Auszeichnungen Nominiert für den Grimme Online Award in der Kategorie Information .info Award 2010 Gewinner des Deutschen Solarpreises 2009 Umwelt-Medienpreis 2008
Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Eine falsch wiedergegebene Studie

Tages-Schau Nr. 16: Das Handelsblatt berichtet "exklusiv" über eine Studie des Wirtschaftsministeriums, die angeblich zu dem Ergebnis kommt, dass verbindliche Energiesparziele nichts bringen. Doch die Studienautoren widersprechen der Darstellung. Report München berichtet über gerne verschwiegene indirekte Subventionen für klimaschädliche Braunkohle. Und das in der Arktis gespeicherte Methan entweicht - gefährliche Rückkopplungseffekte sind zu befürchten. Normalerweise können Sie auf klimaretter.info das tagesaktuelle Angebot der Klimaretter.info- Redaktion lesen. Wegen des Notprogramms bleibt uns derzeit nur der Service, auf wichtige Ereignisse  hinzuweisen.

Von Hanno Böck

"Energiesparziele bringen wenig" berichtet das Handelsblatt. Eine Studie im Auftrag des Wirtschaftsministeriums ist dem Blatt vorab zugespielt worden. Doch die Studienautoren sprechen von einer Falschdarstellung. Im Auftrag von Wirtschaftsminsiter Philipp Rösler (FDP) hatten das Fraunhofer Institut für System- und Innovationsforschung (Fraunhofer ISI), das Öko-Institut und die Firma Ecofys die Auswirkungen von Instrumenten zur Senkung des Energieverbrauchs in Haushalten. Ob verbindliche Energiesparziele, wie sie etwa die EU-Kommission wünscht, sinnvoll wären, war explizit nicht Gegenstand der Untersuchung. In einer Mitteilung der drei Institute heißt es gar: "Alle drei Forschungsinstitute erachten verpflichtende und ambitionierte Einsparziele sowohl mit mittel- wie auch langfristigem Zeithorizont als notwendige Grundvoraussetzung, die Klimaschutzziele in Deutschland und der EU zu erreichen."


Verblindliche Energieeffizienz oder nicht? Eine Studie im Auftrag des Wirtschaftsministeriums wird vom Handelsblatt offenbar im Interesse des Wirtschaftsministers fehlinterpretiert. (Foto: BMU / Brigitte Hiss)

Die Braunkohle-Verstromung in Deutschland ist seit der Stilllegung von acht Atomkraftwerken im vergangenen Jahr wieder angestiegen. Grund genug für Report München, hier nachzubohren. Das Fernsehmagazin deckt auf, dass die Kohleverstromung vielfältig staatliche Unterstützung erhält - obwohl sie von der Energiewirtschaft und von Politikern gerne als subventionsfreie Energiequelle verkauft wird.

Ein Forscherteam der NASA hat, wie die Webseite Science Daily berichtet, die Methankonzentration in der Arktis untersucht. Die Forscher stellten dabei Werte fest, die deutlich über denen lagen, die gewöhnlich in der Atmosphäre zu erwarten sind. Im Fall der jetzigen Untersuchung ist bemerkenswert, dass die Methanquellen nicht genau festgestellt werden konnten. Schon lange wird befürchtet, dass Methanemissionen, die durch auftauende Permafrostböden oder andere Erwärmungseffekte entstehen, zu gefährlichen Rückkopplungseffekten führen könnten. Denn da durch die steigenden Temperaturen Methan entweicht, dieses aber selbst wieder zu mehr Erwärmung führt, könnte ein nicht mehr aufzuhaltender Erwärmungstrend entstehen.

Wenn Sie statt dieser Tages-Schau lieber wieder das volle Angebot der Klimaretter.info-Redaktion lesen wollen, sagen wir Ihnen hier, was sie tun können.

Außerdem würde uns Ihre Meinung interessieren: Vielleicht braucht die Welt ein Portal wie klimaretter.info auch gar nicht? Twittern Sie uns, was Sie von uns halten. Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , diskutieren Sie auf Facebook mit.


comments powered by Disqus

Dies könnte Sie auch interessieren:

Mittwoch, 04. April 2012, 12:32 Uhr
Effizienz kommt später – vielleicht
Es ist das ambitionierteste politische Projekt, das das Europaparlament für die Klimapolitik realisieren möchte – und zugleich das umstrittenste: die Energie-Effizienz-Richtlinie. Die Parlamentarier wollen mehr als die Europäische Kommission, Nationalstaaten wie Österreich, Frankreich oder Deutschland wesentlich weniger. Im April soll nun der Durchbruch gelingen. Eine Ortsbegehung in der europäischen Hauptstadt.
Aus Brüssel Nick Reimer [mehr...]
Dienstag, 07. Mai 2013, 07:47 Uhr
"Alarmzeichen des Klimawandels"
Foto2012 war das neuntwärmste Jahr seit 1850. Vor allem aber der Rückgang des arktischen Meereises zeige den Klimawandel, sagt die World Meteorological Organisation [mehr...]
Montag, 31. Januar 2011, 09:06 Uhr
"Zwei Grad reichen nicht"
Arktis-Konferenz im nordnorwegischen Tromsø: Das eisfreie Arktismeer ist vermutlich ab 2020 nicht mehr aufzuhalten. Die Wissenschaft rät der Politik, stärker auf die "Tipping Points", die Kipp-Punkte zu achten.
Aus Stockholm Reinhard Wolff [mehr...]
Freitag, 24. Februar 2012, 16:25 Uhr
'Rösler: Handlanger der Stromkonzerne'
Statt jetzt endlich mit verbindlichen Vorgaben in die Effizienztechnologie einzusteigen, hat die Regierung de facto jedwede Effizienzvorgaben aufgegeben, sagt Martin Bornholdt, Geschäftsführer der "Deutschen Unternehmensinitiative Energieeffizienz" im Interview mit klimaretter.info. Das Management der Energiewende durch die gelb-schwarze Regierung sei dilettantisch.
Interview: Nick Reimer [mehr...]
Mittwoch, 08. Februar 2012, 16:55 Uhr
70.000 gegen Rösler
Campact übergibt Unterschriften für mehr Energieeffizienz an Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) [mehr...]
Montag, 02. Dezember 2013, 08:14 Uhr
Arktis blubbert immer mehr Methan aus
BildTauende Eisschichten in der Arktis setzen doppelt so viel Methan frei wie in Klimamodellen vorausberechnet [mehr...]
Samstag, 05. Januar 2013, 15:08 Uhr
Der Bremser unter Beschuss
BildAm Sonntag findet das traditionelle Dreikönigstreffen der Liberalen in Stuttgart statt. Es könnte ein guter Tag für die Energiewende werden: Niemand bremst im Kabinett Merkel mehr als FDP-Parteichef Philipp Rösler. Und der wird nun vor der Niedersachsen-Wahl sturmreif geschossen – ausgerechnet an Epiphanias. 
Von Haidy Damm und Nick Reimer [mehr...]
Sonntag, 06. April 2014, 08:58 Uhr
Der verflixte Konsument
BildStudie: Mehr Energieeffizienz führt kaum zu weniger Energieverbrauch [mehr...]
Mittwoch, 02. März 2011, 16:39 Uhr
Diesel-Ruß heizt dem Klima ein
Die Erderwärmung muss auf zwei Grad begrenzt werden, um eine Klimakatastrophe zu verhindern. Ein halbes Grad Reduktion könnte allein mit einer Bekämpfung kurzlebiger Klimagase wie Rußpartikel, Methan und Ozon erreicht werden, heißt es in einer Studie des UN-Umweltprogramms UNEP.
Von Johanna Treblin [mehr...]
Montag, 11. November 2013, 08:43 Uhr
Effizienz allein ist zu wenig
BildEffizienzmaßnahmen sind meist nur erfolgreich, wenn sich auch die Konsummuster verändern, ergibt eine Studie [mehr...]
Mittwoch, 22. Juni 2011, 16:02 Uhr
Energieeffizienz bleibt freiwillig
Die EU-Kommission rudert beim Energiesparen zurück - nach Druck vor allem aus Deutschland. FDP-Wirtschaftsminister Philipp Rösler hatte die Pläne als "zu teuer" bezeichnet. Von Johanna Treblin [mehr...]
Montag, 04. Juni 2012, 10:57 Uhr
Energieeffizienz: Bundesregierung blockiert
Einigung zwischen Ministerien - aber angeblich ohne Zustimmung von Altmaier [mehr...]
Dienstag, 21. August 2012, 15:43 Uhr
Europa verbrennt noch mehr Kohle
So war das mit dem europaweiten Emissionshandel nicht gedacht: Wegen der geringen CO2-Preise wurden in den ersten vier Monaten dieses Jahres 7,77 Millionen Tonnen Steinkohle mehr verheizt als im Vorjahreszeitraum. In Deutschland stieg der Verbrauch der besonders klimaschädlichen  Braunkohle an.
Von Nick Reimer [mehr...]
Mittwoch, 30. Mai 2012, 14:04 Uhr
Greenpeace will Kohleausstieg
Die Umweltorganisation legt einen Abschaltplan vor, demnach würde 2030 das Ende der Braunkohle und 2040 das Ende der Steinkohle eingeläutet [mehr...]
Freitag, 11. Mai 2012, 15:34 Uhr
Grüne wollen Braunkohle-Förderabgabe
Alle ostdeutschen und die meisten westdeutschen Braunkohletagebaue sind zur Zeit von einer Abgabe befreit [mehr...]

Werbung

Bild
Serie

Leben mit der Katastrophe

Erdbeben, Tsunami, Atomunfall: Vor drei Jahren gingen die Nachrichten von der Katastrophe in Fukushima um die Welt. Der dreifache Super-GAU in Japan brachte das Aus für die deutschen AKW. Doch jetzt will Japan seine Reaktoren wieder hochfahren. Und die Nöte der Betroffenen scheinen auch bei uns vergessen. [mehr...]

Aufmacherbild
Aktion des Monats

Die Energiewende nicht abwürgen!

Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel ist mit seinen Plänen zur EEG‑Reform dabei, den Ausbau der erneuerbaren Energien zu kappen. Das würde Kohlestrom noch attraktiver machen und die Debatte über Atomkraftwerke wieder anfachen. Dagegen formiert sich Widerstand, bei dem jede Unterschrift zählt. [mehr...]

In eigener Sache
Unterstützen Sie guten Journalismus

Unabhängiger Journalismus braucht Förderer. Der Klimawissen e.V. unterstützt die Arbeit des Online-Magazins klimaretter.info. Werden Sie Fördermitglied oder spenden Sie für die Berichterstattung!

Aktuell finanzieren unsere Leser_innen rund eine viertel Redakteursstelle. Außerdem haben sie zuletzt die Berichterstattung zur Klimakonferenz in Warschau ermöglicht. [mehr...]

Werbung


Verlagssonderveröffentlichung
Wie Crowdfunding die Energiewende voranbringt
LC Bioenergie 3 600"Vielleicht haben wir zu spät auf erneuerbare Energien gesetzt", gab RWE-Chef Peter Terium kürzlich zu. Während Politik und Großkonzerne die Energiewende viel zu zögerlich angehen, werden immer mehr Bürger selbst aktiv. Für Menschen, denen eine Energiegenossenschaft zu aufwendig ist, gibt es jetzt ganz neue Wege, die eine Teilhabe einfacher als je zuvor machen. [mehr...]

RWE: Den Bürger mimen

Heute geht es um Bürgerenergie. In Deutschland waren Ende 2012 insgesamt 47 Prozent der installierten Ökostromleistung in Deutschland nach der Eigentümerstruktur Bürger-Energieanlagen – installiert von Privatleuten oder Genossenschaften. Das geht zumindest aus einer Studie hervor, die auf der Internetseite die-buergerenergiewende.de zu[…] [mehr...]

Klimaretter-Dossiers

Atomkatastrophe Fukushima - Drei Jahre danach
Ästhetik der Energiewende - Alles verspargelt?
Sotschi 2014 - Winterspiele in den Subtropen
Koalitionsvertrag 2013 - Schlimmer als befürchtet
Volksentscheid in Hamburg - Rückkauf der Netze
Bundestagswahl 2013 - Energiewende auf der Kippe
Zukunft des EEG - Die Debatte zum "EEG 2.0"
EEG-Umlagebefreiung - Ausnahmen als Regel
Die Gesetze der Energiewende
 - Eine Analyse
Atomkraft nach Fukushima - Weltweites Innehalten 
25 Jahre Tschernobyl - Nichts gelernt aus dem GAU?
Atomunfall in Japan - Das Unglück von Fukushima
E 10 und das Politikversagen - Wie es nun weitergeht
Das Zwei-Grad-Ziel - Ist die Erwärmung zu stoppen?
Anpassungsstrategie - Das Meer steigt
Fussball-WM 2010 - Afrika im Klimawandel
Gekippte Kohlekraftwerke - Ausgekohlt
Nordrhein-Westfalen-Wahl 2010 - Die Klima-Wahl
Bundestagswahl 2009 - Klima ist Nebensache
Die Meseberg-Beschlüsse - Merkels Klimabilanz
McPlanet-Kongress - Beginn einer neuen Bewegung

Klimakonferenz-Specials

Was Warschau wert ist - Meinungen und Analysen
Warschau November 2013 - COP 19 in Polen
Warschau-Countdown - Die Welt vor Warschau
Bonn Juni 2013 - Kein Sinn für Dringlichkeit
Was Doha wert ist - Meinungen und Analysen
Doha Dezember 2012 - COP 18 in Katar
Doha-Countdown - Die Welt vor Doha
Durban Dezember 2011 - COP 17 in Südafrika
Durban-Countdown - Die Welt vor Durban
Berlin Juli 2011 - Petersberger Dialog ohne Ergebnis
Bonn Juni 2011 - Kein Frühling auf der Frühjahrstagung
Bangkok April 2011 - Verwaltung statt Klimarettung
Cancún Dezember 2010 - COP 16 in Mexiko
Cancún-Countdown - Die Welt vor Cancún
Tianjin Oktober 2010 - Letzte Konferenz vor Cancún
Bonn August 2010 - Die Sommerkonferenz
Bonn Juni 2010 - Noch mehr Stillbeschäftigung
Bonn April 2010 - Stillbeschäftigung in Bonn
Alternativgipfel April 2010 - Cochabamba
Kopenhagen Dezember 2009 - COP 15
Kopenhagen-Countdown - Vor dem Supergipfel 

Barcelona November 2009 - Noch viele Fragezeichen
Bangkok Oktober 2009 - Feinschliff am Text
Bonn Juni 2009 - Hoffnung auf ein Abkommen
Poznań Dezember 2008 - COP 14 in Polen
Bali Dezember 2007 - COP 13 in Indonesien


Werbung


Ressorts

Politik

Bild
BUND beteiligt sich an Endlagersuche

Der Umweltverband boykottiert die Atommüll-Kommission nun doch nicht – obwohl der Standort Gorleben weiter im Rennen ist [mehr...]
Energie

Bild
Regierung mit Energiewende zufrieden

Deutschland befinde sich "auf Zielkurs", heißt es im Monitoring-Bericht "Energie der Zukunft" [mehr...]
Protest

Bild
30 Jahre Startbahn West

Die Umweltorganisation Robin Wood fordert eine "konsequent klimafreundliche Mobilität" [mehr...]
Mobilität

Bild
Klima-Abgabe auf 2017 verschoben

Die für dieses Jahr geplante Klimaabgabe auf internationale Flüge wird auf 2017 verschoben, beschloss das Europarlament [mehr...]
Forschung

Bild
EEG-Novelle bremst Wertschöpfung

Kurz bevor Wirtschaftsminister Gabriel am Dienstag die EEG-Novelle vorstellt, warnt eine Studie vor den Auswirkungen der Reform [mehr...]
Umwelt

Bild
95 Prozent weniger sind möglich

Das Umweltbundesamt zeigt, wie Deutschland bis 2050 CO2-neutral werden soll – ohne große Veränderungen beim Lebensstil [mehr...]
Wohnen

Bild
Handwerk: Mehr Gebäudesanierung

Energiewende heißt für den Zentralverband des Deutschen Handwerks vor allem, Gebäude energetisch zu sanieren [mehr...]

Werbung


Meinungen

Kommentar

Foto
Tempolimit jetzt!

Schluss mit der Kuschel-Energiewende: Deutschland muss endlich anfangen, den Klimaschutz ernst zu nehmen. Statt immer nur über die Kosten zu reden, muss der sechstgrößte Klimasünder der Welt die Überlebensfrage stellen. Und schlüssig beantworten.
Ein Kommentar von Nick Reimer
[mehr...]
Standpunkte

Bild
Verspargelung? "Mehr Pragmatismus!"

Eine Gesellschaft auf Basis der Ökoenergien bedeutet eine umfassende Elektrifizierung der wesentlichen Lebensbereiche. Ohne neue Leitungen bräuchten wir mehr Kraftwerke und Speicher – also mehr Eingriffe. Statt über den Netzausbau zu lamentieren, sollten wir lieber über Design, Ausgleich und Beteiligungsformen reden. Teil 4 der klimaretter.info-Debatte zur Ästhetik der Energiewende.
Ein Standpunkt von Dieter Janecek, Landesvorsitzender der Grünen in Bayern
[mehr...]
Rezension

Bild
"Bitte bekommt keine Kinder"

Ein Fotojournalist aus dem Wendland ist nach Fukushima gereist. Herausgekommen sind 17.000 Bilder und 44 Reportagen, aus denen er ein eindrucksvolles Buch gemacht hat. Es zeigt, was in den meisten Fällen ausgeblendet wird: das Elend nach der Katastrophe. Teil 7 unserer Serie zum dritten Jahrestag der Atomkatastrophe von Fukushima
Eine Rezension von Lea Meister
[mehr...]
Kolumnen

nick3
Industrieausnahmen auf Rekordniveau

Die Zahl des Tages: Verbraucher müssen in diesem Jahr 5,1 Milliarden Euro zahlen. Knapp 2.100 Konzerne und Großbetriebe sind von der EEG-Umlage befreit.
Von Nick Reimer
[mehr...]
Überraschung der Woche

Bild
Stilles Jubiläum, schreiende Ungerechtigkeit und Win-win-win

Kalenderwoche 14: Wie ein SPD-Energieminister die "offene Diskriminierung seiner Kernwählerklientel" bei der EEG-Reform rechtfertigen will, sei ihm völlig schleierhaft, sagt Gero Lücking, Vorstand für Energiewirtschaft beim Ökostrom-Anbieter Lichtblick und Mitherausgeber von klimaretter.info. [mehr...]