Auszeichnungen Nominiert für den Grimme Online Award in der Kategorie Information .info Award 2010 Gewinner des Deutschen Solarpreises 2009 Umwelt-Medienpreis 2008
Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Eine falsch wiedergegebene Studie

Tages-Schau Nr. 16: Das Handelsblatt berichtet "exklusiv" über eine Studie des Wirtschaftsministeriums, die angeblich zu dem Ergebnis kommt, dass verbindliche Energiesparziele nichts bringen. Doch die Studienautoren widersprechen der Darstellung. Report München berichtet über gerne verschwiegene indirekte Subventionen für klimaschädliche Braunkohle. Und das in der Arktis gespeicherte Methan entweicht - gefährliche Rückkopplungseffekte sind zu befürchten. Normalerweise können Sie auf klimaretter.info das tagesaktuelle Angebot der Klimaretter.info- Redaktion lesen. Wegen des Notprogramms bleibt uns derzeit nur der Service, auf wichtige Ereignisse  hinzuweisen.

Von Hanno Böck

"Energiesparziele bringen wenig" berichtet das Handelsblatt. Eine Studie im Auftrag des Wirtschaftsministeriums ist dem Blatt vorab zugespielt worden. Doch die Studienautoren sprechen von einer Falschdarstellung. Im Auftrag von Wirtschaftsminsiter Philipp Rösler (FDP) hatten das Fraunhofer Institut für System- und Innovationsforschung (Fraunhofer ISI), das Öko-Institut und die Firma Ecofys die Auswirkungen von Instrumenten zur Senkung des Energieverbrauchs in Haushalten. Ob verbindliche Energiesparziele, wie sie etwa die EU-Kommission wünscht, sinnvoll wären, war explizit nicht Gegenstand der Untersuchung. In einer Mitteilung der drei Institute heißt es gar: "Alle drei Forschungsinstitute erachten verpflichtende und ambitionierte Einsparziele sowohl mit mittel- wie auch langfristigem Zeithorizont als notwendige Grundvoraussetzung, die Klimaschutzziele in Deutschland und der EU zu erreichen."


Verblindliche Energieeffizienz oder nicht? Eine Studie im Auftrag des Wirtschaftsministeriums wird vom Handelsblatt offenbar im Interesse des Wirtschaftsministers fehlinterpretiert. (Foto: BMU / Brigitte Hiss)

Die Braunkohle-Verstromung in Deutschland ist seit der Stilllegung von acht Atomkraftwerken im vergangenen Jahr wieder angestiegen. Grund genug für Report München, hier nachzubohren. Das Fernsehmagazin deckt auf, dass die Kohleverstromung vielfältig staatliche Unterstützung erhält - obwohl sie von der Energiewirtschaft und von Politikern gerne als subventionsfreie Energiequelle verkauft wird.

Ein Forscherteam der NASA hat, wie die Webseite Science Daily berichtet, die Methankonzentration in der Arktis untersucht. Die Forscher stellten dabei Werte fest, die deutlich über denen lagen, die gewöhnlich in der Atmosphäre zu erwarten sind. Im Fall der jetzigen Untersuchung ist bemerkenswert, dass die Methanquellen nicht genau festgestellt werden konnten. Schon lange wird befürchtet, dass Methanemissionen, die durch auftauende Permafrostböden oder andere Erwärmungseffekte entstehen, zu gefährlichen Rückkopplungseffekten führen könnten. Denn da durch die steigenden Temperaturen Methan entweicht, dieses aber selbst wieder zu mehr Erwärmung führt, könnte ein nicht mehr aufzuhaltender Erwärmungstrend entstehen.

Wenn Sie statt dieser Tages-Schau lieber wieder das volle Angebot der Klimaretter.info-Redaktion lesen wollen, sagen wir Ihnen hier, was sie tun können.

Außerdem würde uns Ihre Meinung interessieren: Vielleicht braucht die Welt ein Portal wie klimaretter.info auch gar nicht? Twittern Sie uns, was Sie von uns halten. Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , diskutieren Sie auf Facebook mit.


comments powered by Disqus

Das könnte Sie auch interessieren:

Mittwoch, 04. April 2012, 11:32 Uhr
Effizienz kommt später – vielleicht
Es ist das ambitionierteste politische Projekt, das das Europaparlament für die Klimapolitik realisieren möchte – und zugleich das umstrittenste: die Energie-Effizienz-Richtlinie. Die Parlamentarier wollen mehr als die Europäische Kommission, Nationalstaaten wie Österreich, Frankreich oder Deutschland wesentlich weniger. Im April soll nun der Durchbruch gelingen. Eine Ortsbegehung in der europäischen Hauptstadt.
Aus Brüssel Nick Reimer [mehr...]
Dienstag, 07. Mai 2013, 06:47 Uhr
"Alarmzeichen des Klimawandels"
Foto2012 war das neuntwärmste Jahr seit 1850. Vor allem aber der Rückgang des arktischen Meereises zeige den Klimawandel, sagt die World Meteorological Organisation [mehr...]
Montag, 31. Januar 2011, 08:06 Uhr
"Zwei Grad reichen nicht"
Arktis-Konferenz im nordnorwegischen Tromsø: Das eisfreie Arktismeer ist vermutlich ab 2020 nicht mehr aufzuhalten. Die Wissenschaft rät der Politik, stärker auf die "Tipping Points", die Kipp-Punkte zu achten.
Aus Stockholm Reinhard Wolff [mehr...]
Freitag, 24. Februar 2012, 15:25 Uhr
'Rösler: Handlanger der Stromkonzerne'
Statt jetzt endlich mit verbindlichen Vorgaben in die Effizienztechnologie einzusteigen, hat die Regierung de facto jedwede Effizienzvorgaben aufgegeben, sagt Martin Bornholdt, Geschäftsführer der "Deutschen Unternehmensinitiative Energieeffizienz" im Interview mit klimaretter.info. Das Management der Energiewende durch die gelb-schwarze Regierung sei dilettantisch.
Interview: Nick Reimer [mehr...]
Mittwoch, 08. Februar 2012, 15:55 Uhr
70.000 gegen Rösler
Campact übergibt Unterschriften für mehr Energieeffizienz an Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) [mehr...]
Montag, 02. Dezember 2013, 07:14 Uhr
Arktis blubbert immer mehr Methan aus
BildTauende Eisschichten in der Arktis setzen doppelt so viel Methan frei wie in Klimamodellen vorausberechnet [mehr...]
Samstag, 05. Januar 2013, 14:08 Uhr
Der Bremser unter Beschuss
BildAm Sonntag findet das traditionelle Dreikönigstreffen der Liberalen in Stuttgart statt. Es könnte ein guter Tag für die Energiewende werden: Niemand bremst im Kabinett Merkel mehr als FDP-Parteichef Philipp Rösler. Und der wird nun vor der Niedersachsen-Wahl sturmreif geschossen – ausgerechnet an Epiphanias. 
Von Haidy Damm und Nick Reimer [mehr...]
Sonntag, 06. April 2014, 07:58 Uhr
Der verflixte Konsument
BildStudie: Mehr Energieeffizienz führt kaum zu weniger Energieverbrauch [mehr...]
Mittwoch, 02. März 2011, 15:39 Uhr
Diesel-Ruß heizt dem Klima ein
Die Erderwärmung muss auf zwei Grad begrenzt werden, um eine Klimakatastrophe zu verhindern. Ein halbes Grad Reduktion könnte allein mit einer Bekämpfung kurzlebiger Klimagase wie Rußpartikel, Methan und Ozon erreicht werden, heißt es in einer Studie des UN-Umweltprogramms UNEP.
Von Johanna Treblin [mehr...]
Montag, 11. November 2013, 07:43 Uhr
Effizienz allein ist zu wenig
BildEffizienzmaßnahmen sind meist nur erfolgreich, wenn sich auch die Konsummuster verändern, ergibt eine Studie [mehr...]
Mittwoch, 22. Juni 2011, 15:02 Uhr
Energieeffizienz bleibt freiwillig
Die EU-Kommission rudert beim Energiesparen zurück - nach Druck vor allem aus Deutschland. FDP-Wirtschaftsminister Philipp Rösler hatte die Pläne als "zu teuer" bezeichnet. Von Johanna Treblin [mehr...]
Montag, 04. Juni 2012, 09:57 Uhr
Energieeffizienz: Bundesregierung blockiert
Einigung zwischen Ministerien - aber angeblich ohne Zustimmung von Altmaier [mehr...]
Dienstag, 21. August 2012, 14:43 Uhr
Europa verbrennt noch mehr Kohle
So war das mit dem europaweiten Emissionshandel nicht gedacht: Wegen der geringen CO2-Preise wurden in den ersten vier Monaten dieses Jahres 7,77 Millionen Tonnen Steinkohle mehr verheizt als im Vorjahreszeitraum. In Deutschland stieg der Verbrauch der besonders klimaschädlichen  Braunkohle an.
Von Nick Reimer [mehr...]
Mittwoch, 30. Mai 2012, 13:04 Uhr
Greenpeace will Kohleausstieg
Die Umweltorganisation legt einen Abschaltplan vor, demnach würde 2030 das Ende der Braunkohle und 2040 das Ende der Steinkohle eingeläutet [mehr...]
Freitag, 11. Mai 2012, 14:34 Uhr
Grüne wollen Braunkohle-Förderabgabe
Alle ostdeutschen und die meisten westdeutschen Braunkohletagebaue sind zur Zeit von einer Abgabe befreit [mehr...]

Werbung

Bild
In eigener Sache

Unterstützen Sie guten Journalismus

Unabhängiger Journalismus braucht Förderer. Der Klimawissen e.V. unterstützt die Arbeit des Online-Magazins klimaretter.info. Werden Sie Fördermitglied oder spenden Sie für die Berichterstattung! Zurzeit finanzieren unsere Leser_innen rund eine viertel Redakteursstelle. Außerdem haben sie zuletzt die Berichterstattung von der Klimakonferenz in Lima ermöglicht. [mehr...]

Aufmacherbild
Aktion des Monats

Gesetz bedroht Bürgerenergie

Die Bundesregierung will Kleinanleger besser schützen. Ihr Gesetzentwurf geht aber nach hinten los: Energie­genossen­schaften und soziale Projekte werden massiv behindert, weil nur große Finanziers die hohen Auflagen erfüllen können. Wenn das Gesetz so durchkommt, wird die "Energiewende von unten" wohl endgültig abgewürgt. Eine Petition hält dagegen. [mehr...]

Werbung


Verlagssonderveröffentlichung
Das "Wattpapier" – neuartige grüne Geldanlage
BildDer Ruf grüner Geldanlagen hat zuletzt, was Transparenz und Sicherheit betrifft, gelitten. Auch die Bundesregierung sorgt mit Gesetzes­­änderungen dafür, dass Bürgerprojekte und Energie­genossenschaften es künftig schwerer haben. Eine grüne Alternative bietet jetzt die Handelsplattform GreenXmoney. [mehr...]

SPD: Den Parteichef verprügeln

Die SPD hat heute in ihrem Stammland Nordrhein-Westfalen eine „Erklärung der SPD-Landtagsfraktion zum ‚Eckpunktepapier Strommarkt‘“ veröffentlicht. „Einstimmig“, wie es aus Fraktionskreisen heißt. Darin lesen wir: Hää?? Die SPD-Landtagsfraktion fordert die SPD-geführte Landesregierung auf, sich bei einer Bundesregierung mit SPD-Beteiligung „weiterhin“[…] [mehr...]

Klimaretter-Dossiers

Klimawandel vor der Tür - Deutschland passt sich an
Degrowth 2014
 - Kongress der Wachstumskritiker
EEG 2014
 - Was sich für wen ändert
Grünes Geld
 - So legen Sie Ihr Geld gut grün an
Atomkatastrophe Fukushima
 - Drei Jahre danach
Ästhetik der Energiewende - Alles verspargelt?
Sotschi 2014 - Winterspiele in den Subtropen
Koalitionsvertrag 2013 - Schlimmer als befürchtet
Volksentscheid in Hamburg - Rückkauf der Netze
Bundestagswahl 2013 - Energiewende auf der Kippe
Zukunft des EEG - Die Debatte zum "EEG 2.0"
EEG-Umlagebefreiung - Ausnahmen als Regel
Die Gesetze der Energiewende
 - Eine Analyse
Atomkraft nach Fukushima - Weltweites Innehalten 
25 Jahre Tschernobyl - Nichts gelernt aus dem GAU?
Atomunfall in Japan - Das Unglück von Fukushima
E 10 und das Politikversagen - Wie es nun weitergeht
Das Zwei-Grad-Ziel - Ist die Erwärmung zu stoppen?
Anpassungsstrategien - Das Meer steigt
Fussball-WM 2010 - Afrika im Klimawandel
Gekippte Kohlekraftwerke - Ausgekohlt
Nordrhein-Westfalen-Wahl 2010 - Die Klima-Wahl
Bundestagswahl 2009 - Klima ist Nebensache
Die Meseberg-Beschlüsse - Merkels Klimabilanz
McPlanet-Kongress - Beginn einer neuen Bewegung

Werbung


Verlagssonderveröffentlichung
Umweltbewusst bauen – auch im Garten möglich
BildDas gestiegene Umweltbewusstsein der Bevölkerung führt nicht nur zu Veränderungen beim Konsumverhalten, sondern auch dazu, dass Entscheidungen für intelligente Baumaßnahmen getroffen werden. Umweltfreundliches und nachhaltiges Bauen macht dabei am Haus nicht halt, sondern ist auch im Garten möglich. [mehr...]

Klimakonferenz-Specials

Was Lima wert ist - Meinungen und Analysen
Lima Dezember 2014 - COP 20 in Peru
Lima-Countdown - Die Welt vor Lima
New York September 2014 - Der Ban-Ki-Moon-Gipfel
Berlin Juli 2014 - Der fünfte "Petersberger Dialog"
Bonn Juni 2014 - Die neue Ernsthaftigkeit
Was Warschau wert ist - Meinungen und Analysen
Warschau November 2013 - COP 19 in Polen
Warschau-Countdown - Die Welt vor Warschau
Bonn Juni 2013 - Kein Sinn für Dringlichkeit
Was Doha wert ist - Meinungen und Analysen
Doha Dezember 2012 - COP 18 in Katar
Doha-Countdown - Die Welt vor Doha
Durban Dezember 2011 - COP 17 in Südafrika
Durban-Countdown - Die Welt vor Durban
Berlin Juli 2011 - Petersberger Dialog ohne Ergebnis
Bonn Juni 2011 - Kein Frühling auf der Frühjahrstagung
Bangkok April 2011 - Verwaltung statt Klimarettung
Cancún Dezember 2010 - COP 16 in Mexiko
Cancún-Countdown - Die Welt vor Cancún
Tianjin Oktober 2010 - Letzte Konferenz vor Cancún
Bonn August 2010 - Die Sommerkonferenz
Bonn Juni 2010 - Stillbeschäftigung in Bonn
Alternativgipfel April 2010 - Cochabamba
Kopenhagen Dezember 2009 - COP 15
Kopenhagen-Countdown - Vor dem Supergipfel 

Barcelona November 2009 - Noch viele Fragezeichen
Bangkok Oktober 2009 - Feinschliff am Text
Bonn Juni 2009 - Hoffnung auf ein Abkommen
Poznań Dezember 2008 - COP 14 in Polen
Bali Dezember 2007 - COP 13 in Indonesien


Werbung


Ressorts

Politik

Bild
Norwegen plant Klimagesetz

Das Parlament hat beschlossen, bis 2017 ein Gesetz zur Begrenzung der norwegischen Emissionen auf den Weg zu bringen [mehr...]
Energie

Bild
Schon zwei Ökostromer gegen Hinkley Point

Die Oekostrom AG aus Österreich stellt sich Greenpeace Energy in einer Klagegemeinschaft an die Seite [mehr...]
Protest

Bild
Shell bringt Bohrinsel in die Arktis

Greenpeace-Aktivisten folgen dem Schlepper mit der Plattform auf einem Schiff der Umweltorganisation [mehr...]
Wirtschaft

Bild
Deutschland mit neuem Exportrekord

Statistisches Bundesamt meldet 217 Milliarden Euro Exportüberschuss. EU fordert mehr Investitionen [mehr...]
Mobilität

Bild
Agrodiesel-Nachfrage bricht ein

Die Industrie meldet dennoch ein gutes Ergebnis für 2014: Sie exportiert so viel wie nie zuvor [mehr...]
Forschung

Bild
Mehr Schnee in der Antarktis

Studie: Jedes Grad regionaler Erwärmung könnte den Schneefall auf dem Eiskontinent um etwa fünf Prozent erhöhen [mehr...]
Umwelt

Bild
Bonn: Mehr Wald soll wachsen

Die Konferenz "Bonn Challenge" vereinbart weitere Initiativen zum weltweiten Wiederaufbau von Wäldern [mehr...]
Konsum

Bild
EU rodet mit am Regenwald

Vor allem die Nachfrage nach Soja, Palmöl, Rindfleisch und Leder führt zur Entwaldung [mehr...]

Werbung


Meinungen

Kommentar

Bild
US-Fracking: Tod in kleinen Schritten

Eine Zeitlang sorgte der Fracking-Boom in den USA für Enthusiasmus. Doch nun zieht Ernüchterung ein. Die Technik ist teuer, der Widerstand in der Öffentlichkeit wächst und die Regierung beschließt erste Einschränkungen. Die deutsche Politik täte gut daran, für ihr eigenes Fracking-Gesetz die Entwicklung in den USA genau zu verfolgen.
Ein Kommentar von Joachim Wille
[mehr...]
Standpunkte

Bild
"Sanieren ist gut, wenn gut gemacht"

Nach dem Nein aus Bayern wird es auf absehbare Zeit keine steuerliche Förderung der energetischen Sanierung geben. Ob Steuer­entlastungen oder KfW-Zuschüsse besser sind – so oder so kommt es vor allem darauf an, dass die Sanierung mehr als das Verbauen von Dämmstoffen ist.
Ein Standpunkt von Tillman Prinz, Bundesarchitektenkammer
[mehr...]
Rezension

Bild
Tonnenschwere Fehlschlüsse

Friedrich Schmidt-Bleek, der Entwickler der MIPS-Methode, mit der Materialströme bilanziert werden können, hat ein Buch über die Energiewende vorgelegt. "Grüne Lügen" heißt es – und der Titel ist tatsächlich Programm.
Eine Rezension von Rainer Grießhammer
[mehr...]
Kolumnen

Foto
Waldbauernbub und Weltenretter

Bei Hartmut Graßl verbinden sich herausragende wissenschaftliche Leistungen mit der Fähigkeit zur eindrücklichen Vermittlung. Dass der Klimaforscher außerdem stets über den Tellerrand und auf die Praxis schaut, ist ein großes Glück. Eine Würdigung zum 75. Geburtstag.
Eine Kolumne von Hermann Ott
[mehr...]
Überraschung der Woche

Bild
Fukushima, RWE-Blues und das ferne Lob der Energiewende

Kalenderwoche 11: Der Erfolg der Energiewende in Deutschland hängt nicht von ein oder zwei Stromtrassen ab, sagt Claudia Kemfert, Professorin am Deutschen Institut für Wirtschafts­forschung DIW und Mit-Herausgeberin von klimaretter.info. Entscheidend sei die politische Verlässlichkeit der Rahmenbedingungen für ein konsequent dezentrales, intelligentes und flexibles Energiesystem. [mehr...]