Schwerpunkte

G20 | Trump | Wahl

Investieren Sie Ihr Geld in Klimaschutz

Wissen Sie eigentlich, was Ihre Bank mit Ihrem Geld macht? Egal ob Sie nur ein bisschen Geld auf dem Sparbuch haben oder etwas mehr in Aktiendepots oder Rentenfonds anlegen – den meisten üblichen Finanzverwaltern ist das Klima egal. Sie investieren, wo der größte Gewinn lockt.

Inzwischen aber erwirtschaften ökologische, klimaschonende Geldanlagen oftmals mehr Rendite als einfache Sparkonten oder die Aktien von Stromkonzernen und Autoherstellern. Der Aktienindex NAI, in dem 30 vorbildliche Unternehmen zusammengefasst sind, brachte seit 1997 ein Plus von 306 Prozent, das sind 15,6 Prozent pro Jahr. Der herkömmliche Aktienindex MSCI Welt, in dem die global wichtigsten Wertpapiere zusammengefasst sind, stieg in derselben Zeit nur um 6,7 Prozent pro Jahr, selbst wenn man alle Dividendenzahlungen mitrechnet. 

Fragen Sie also Ihre Bank nach ökologischen oder ethischen Geldanlagen – entziehen Sie klimaschädlichen Firmen das Geld und investieren Sie in Solarfirmen oder Eisenbahn­unternehmen. 

Und schauen Sie sich vielleicht mal die Seite von GreenEffects an, einem Fonds, der sich nach dem Natur-Aktienindex richtet – und bei Vergleichen von Öko-Fonds überdurchschnittlich gut abschneidet.

Ganz auf ethisch- und ökologisch-bewusste Kundschaft hat sich die GLS Bank spezialisiert, und bei der Umweltbank ist das Programm schon im Namen ablesbar. Auch die Ethikbank und die niederländische Bank Triodos handeln nach ethisch-ökologischen Kriterien.

Solide Informationen zum Thema samt Vergleichstabellen ökologischer Aktienfonds finden Sie zum Beispiel bei der Stiftung Warentest

Aktuelle Meldungen und Bewertungen von ökologischen und ethischen Geldanlagen finden Sie auf der Homepage ecoreporter.de.

[Erklärung]  
blog comments powered by Disqus

Anzeige

Anzeige

Kolumnen

Alle Kolumnen lesen
Alle Herausgeber-Interviews lesen