Auszeichnungen Nominiert für den Grimme Online Award in der Kategorie Information .info Award 2010 Gewinner des Deutschen Solarpreises 2009 Umwelt-Medienpreis 2008
Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Kampagne beginnt: Energie in Bürgerhand

Am kommenden Donnerstag startet die bundesweite Kampagne "Die Wende – Energie in Bürgerhand". Die Aktion soll die Bürger sichtbar machen, welche die Energiewende vorantreiben. Außerdem versteht das Bündnis seine Kampagne als Begleitung der bevorstehenden Bundestagwahl. Initiatoren sind die 100-Prozent-Erneuerbar-Stiftung, der Umweltverband BUND, das Netzwerk "Energiewende jetzt", die GLS-Bank-Stiftung, die Haleakala-Stiftung und die Genossenschaft "BürgerEnergie Berlin".


Bürgerbeteiligung ist ein zentrales Thema der Energiewende. Das will auch die Kampagne "Die Wende – Energie in Bürgerhand" unterstreichen. (Foto: Nick Reimer)

"Dass die Energiewende stattfindet, ist dem Engagement von hunderttausenden Bürgerinnen und Bürgern zu verdanken", erklärt das Bündnis in einem klimaretter.info vorliegenden Schreiben. "Sie entscheiden mit, sie verdienen mit und geben dem Umbau des Energiesystems jene Dynamik, die dieses Zukunftsprojekt benötigt", so die Initiatoren weiter. In der Politik würden diesen Bürgern hingegen Steine in den Weg gelegt, die sowohl konkrete Projekte erschwerten als auch die Akzeptanz der Energiewende in der Bevölkerung behinderten.

Bürgerbeteiligung ist ein zentrales Thema der Energiewende. Ob es um den Netzausbau oder das Management von Stromüberschüssen aus Wind- und Sonnenenergie geht oder ganz allgemein um den Abschied von konventioneller Energiegewinnung – immer wieder wird über eine Einbindung der Verbraucher diskutiert.

klimaretter.info/scz


comments powered by Disqus
Diesen Text mit einem Klick honorieren:    [Erklärung]

Übrigens: Guter Journalismus kostet...

Sie können die Texte auf klimaretter.info kostenlos lesen. Erstellt werden sie jedoch von bezahlten Redakteuren. Unterstützen Sie den Klimaretter-Förderverein Klimawissen e. V. einmalig durch eine Spende oder dauerhaft mit einer Fördermitgliedschaft.

Spendenkonto

Spendenkonto
 

Werbung

Das könnte Sie auch interessieren:

Freitag, 21. Juni 2013, 11:42 Uhr
BUND checkt Bundestagskandidaten
FotoUmweltverband befragt Kandidaten zur Bundestagswahl: Die meisten wollen eine schnellere Energiewende [mehr...]
Mittwoch, 19. September 2012, 14:28 Uhr
BUND fordert Prüfung des Netzausbauplans
Ausbaubedarf werde zu hoch angesetzt, kritisiert die Umweltorganisation [mehr...]
Donnerstag, 14. Juni 2012, 08:04 Uhr
Bürgeranwälte gegen "von oben"
Anhörung im Bundestag: 79 Prozent der Bundesbürger glauben, dass auf ihre Interessen zu wenig Rücksicht genommen werde [mehr...]
Dienstag, 19. Februar 2013, 21:02 Uhr
"GovData" geht online
Wichtiger Erfolg für Informationsfreiheit und Bürgerbeteiligung: Das Bundesinnenministerium schaltete heute ein neues Internetportal frei, das Behördendaten transparent und verständlich machen soll. Allerdings startete es mit gerade einmal tausend Datensätzen. Erstaunlich wenig in einem Land, dessen Behörden und Verwaltungen jeden einzelnen Büroschrank  inventarisieren.
Von Nick Reimer [mehr...]
Mittwoch, 02. Oktober 2013, 16:04 Uhr
"Mehr als nur Ökolyrik"
FotoNach der Wahl: Demut haben die Grünen nicht nötig, findet der Vorsitzende des Umweltverbandes BUND, Hubert Weiger. In Regierungsverantwortung, die mehr bringen muss als nur Ökolyrik, könnten sie – von der Energiewende bis zur Agrarpolitik – Fortschritte bei wichtigen Themen durchsetzen.
Interview: Joachim Wille
[mehr...]
Freitag, 05. Juli 2013, 12:48 Uhr
Akzeptanz mit "Bürgerdividende"
FotoNetzausbau: Mit einer "Bürgerdividende" wollen Peter Altmaier und Philipp Rösler die Betroffenen ins Boot holen und zu Beteiligten machen. Mit den vier Übertragungsnetzbetreibern unterzeichnen die beiden Minister eine gemeinsame Erklärung. Und preisen das neue Konzept als "Durchbruch" für die Energiewende.
Aus Berlin Verena Kern [mehr...]
Sonntag, 29. Juli 2012, 14:30 Uhr
BUND warnt vor Fusionsreaktor
Für hunderte Millionen Euro entsteht derzeit in Greifswald ein Kernfusionsreaktor. Umweltschützer kritisieren nun Baumängel und fürchten den Austritt von Neutronenstrahlung. Der Betreiber der Forschungsanlage sieht hingegen keine Gefahr und will in zwei Jahren mit den Experimenten beginnen. Die Aufsichtsbehörde fordert Nachbesserungen. Von Fabian Welters [mehr...]
Montag, 18. Mai 2015, 17:10 Uhr
Bürger sollen bei Stromnetzen mehr mitreden
BildEntlang geplanter Stromtrassen schießen seit Jahren Bürgerinitiativen wie Pilze aus dem Boden. Mit dem heute gestarteten Projekt Bürgerdialog will das Bundeswirtschaftsministerium offenbar gegensteuern. Die Diskussionen um den Netzausbau sollen versachlicht und die Bürger über die Möglichkeiten der Teilhabe informiert werden.
Aus Berlin Sandra Kirchner [mehr...]
Mittwoch, 04. Dezember 2013, 09:03 Uhr
Bürger unwillig bei Netzbeteiligung
BildBürgeranleihen gelten als Allheilmittel, um für Akzeptanz beim Netzausbau zu werben. Doch das erste Pilotprojekt in Schleswig-Holstein verlief ausgesprochen ernüchternd. Nur wenige Bürger wollten sich finanziell beteiligen. Vielen fehlt schlicht das Geld, wie eine Umfrage des Übertragungsnetzbetreibers Tennet zeigt.
Von Benjamin von Brackel [mehr...]
Donnerstag, 31. Mai 2012, 08:19 Uhr
Bürger, beim Netzausbau mitmachen!
Deutsche Umwelthilfe veröffentlicht zum Netzausbauplan den "Plan N" - über gute fachliche Praxis [mehr...]
Dienstag, 03. Juli 2012, 16:59 Uhr
Der Kampf um Trassen-Kilometer
Ohne Ausbau des Stromnetzes ist die Energiewende nicht zu haben. Umstritten ist jedoch, wie viele neue Trassen das Land braucht. Die Übertragungsnetzbetreiber gehen von 3.800 Kilmetern aus. Der BUND wirft ihnen vor, die Zahlen künstlich hochzurechnen. Die Mitnutzung des Stromnetzes der Bahn könnte das Problem mildern, hätte aber einen hohen Preis.
Von Eva Mahnke [mehr...]
Mittwoch, 28. November 2012, 17:20 Uhr
Die Hoffnung, ansteckend zu sein
Die Umweltverbände haben in Doha ein schweres Los: Die Hausordnung der UNO ist streng, die Infrastruktur arabischer Organisationen vor Ort dünn, und dann ist diese Klimakonferenz auch noch die erste papierlose, was die Arbeit enorm erschwert. Trotzdem soll es am Samstag eine große, die vielleicht größte Klimademo in der arabischen Welt geben.
Aus Doha Nick Reimer [mehr...]
Mittwoch, 12. März 2014, 10:15 Uhr
Forschen für mehr Bürgerbeteiligung
BildOb Netzausbau, Bürgerenergieanlagen oder Smart Meter in Haushalten: Ohne die Bürger lässt sich die Energiewende nicht machen, sonst knirscht es im Getriebe. Aber wie geht Bürgerbeteiligung? Das Bundesforschungsministerium lässt 33 Forschungsprojekte untersuchen, wie sich das Energiesystem gesellschaftsverträglich umbauen lässt.
Aus Berlin Eva Mahnke [mehr...]
Sonntag, 07. Juli 2013, 16:05 Uhr
Gemeinsam die Energiewende stemmen
FotoNach den Prinzipien der Selbsthilfe, Selbstverantwortung und Selbstverwaltung schließen sich immer mehr Bürger und Kommunen zusammen, um die umweltfreundliche Energieversorgung in eigene Hände zu nehmen. Die Renaissance der Genossenschaften beflügelt zu gemeinsamem Handeln. 
Aus München Daniela Becker [mehr...]
Montag, 08. Dezember 2014, 18:47 Uhr
Gerechtere Entgelte für Stromnetze
BildDer Thinktank Agora Energiewende verlangt bundeseinheitliche Netzentgelte. Studie stellt Stadt-Land- und Ost-West-Gefälle fest [mehr...]

Werbung

Meinungen: Kommentar

75 Seiten sind zu viel

BildDer Entwurf für das "Paris-Protokoll" liegt endlich vor. Auf dieser Basis soll im Dezember in der französischen Hauptstadt der neue Weltklimavertrag beschlossen werden, der erstmals alle Staaten der Welt verpflichtet, etwas gegen die Erderwärmung zu tun. Umweltverbände kommentierten das Papier unerwartet positiv. Dabei gibt es wenig Grund für Optimismus.
Ein Kommentar von Joachim Wille
[mehr...]

Meinungen: Standpunkte

"Kein Kindergeburtstag auf dem Ponyhof"

Bild"Reicht das?" – fragt klimaretter.info in einer Debattenserie. Es geht um das 40-Prozent-Ziel der Bundesregierung: Reichen die politischen Instrumente zur CO2-Reduktion? Teil 8: Ob die Maßnahmen der Regierung für den Klimaschutz im Verkehr ausreichen, kann man nicht wirklich beantworten. Denn sie hat noch gar nichts unternommen. Die Verkehrspolitik ist in den 1970ern stehen geblieben.
Ein Standpunkt von Andreas Knie, Geschäftsführer des Innovationszentrums für gesellschaftlichen Wandel (InnoZ)
[mehr...]

mehr...

Bild
Debattenserie

Deutschland und sein Klimaziel

Reicht das?" – fragt klimaretter.info in einer Debattenserie: Es geht um das 40-Prozent-Ziel der Bundesregierung. Die ersten 15 Prozent CO2-Reduktion ab 1990 waren nach dem Zusammenbruch der DDR-Wirtschaft leicht zu erreichen. Dann wurde es schwieriger. Jetzt bleiben nur noch viereinhalb Jahre für die fehlenden 13 Prozent. Reichen die politischen Instrumente? [mehr...]

Aufmacherbild
Aktion des Monats

Für weltweite Energiewende

Mit einer globalen Menschenkette macht Friends of the Earth, ein großes internationales Umweltnetzwerk, Druck für Klimagerechtigkeit. Bei der Online-Aktion geht es um einen wirkungsvollen internationalen Klimavertrag Ende des Jahres in Paris – und um eine weltweite Energierevolution. Mit wenigen Klicks im Internet kann sich jeder anschließen. [mehr...]

In eigener Sache
Unterstützen Sie guten Journalismus

BildUnabhängiger Journalismus braucht Förderer. Der Klimawissen e.V. unterstützt die Arbeit des Online-Magazins klimaretter.info. Werden Sie Fördermitglied oder spenden Sie für die Berichterstattung!

Zurzeit finanzieren unsere Leserinnen und Leser rund eine viertel Redakteursstelle. Außerdem ermöglichten sie zuletzt die Berichterstattung zur Klimakonferenz in Lima. [mehr...]

Werbung


Neues vom Kooperationspartner
Degrowth konkret: Sommerschule im Rheinland
BildAuf der Sommerschule vom 9. bis 14. August im Rheinischen Revier wird Wachstumskritik konkret. "Keine Klimagerechtigkeit ohne Degrowth" – unter diesem Motto geht es eine Woche lang um Antworten auf eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. [mehr...]

Yahoo, n-tv & Co: Maxi-Quatsch zur ‚Mini-Eiszeit‘

Hach, wäre das nicht toll, wenn uns die Sonne den Klimaschutz abnähme? Wenn ein Sinken der Sonnenaktivität die Erderwärmung ausbremsen würde, ja, dann könnten RWE und Vattenfall weiterhin fröhlich Braunkohle verfeuern, dann könnten alle Menschen einen dieser bulligen SUV-Stadtgeländewagen fahren,[…] [mehr...]

Klimaretter-Dossiers

Politik fürs deutsche Klimaziel - Reicht das?
Netzausbau - Die größte Baustelle der Energiewende
Klimawandel vor der Tür - Deutschland passt sich an
Degrowth 2014 - Kongress der Wachstumskritiker
EEG 2014
 - Was sich für wen ändert
Grünes Geld
 - So legen Sie Ihr Geld gut grün an
Atomkatastrophe Fukushima
 - Drei Jahre danach
Ästhetik der Energiewende - Alles verspargelt?
Sotschi 2014 - Winterspiele in den Subtropen
Koalitionsvertrag 2013 - Schlimmer als befürchtet
Volksentscheid in Hamburg - Rückkauf der Netze
Bundestagswahl 2013 - Energiewende auf der Kippe
Zukunft des EEG - Die Debatte zum "EEG 2.0"
EEG-Umlagebefreiung - Ausnahmen als Regel
Die Gesetze der Energiewende
 - Eine Analyse
Atomkraft nach Fukushima - Weltweites Innehalten 
25 Jahre Tschernobyl - Nichts gelernt aus dem GAU?
Atomunfall in Japan - Das Unglück von Fukushima
E 10 und das Politikversagen - Wie es nun weitergeht
Das Zwei-Grad-Ziel - Ist die Erwärmung zu stoppen?
Anpassungsstrategien - Das Meer steigt
Fussball-WM 2010 - Afrika im Klimawandel
Gekippte Kohlekraftwerke - Ausgekohlt
Nordrhein-Westfalen-Wahl 2010 - Die Klima-Wahl
Bundestagswahl 2009 - Klima ist Nebensache
Die Meseberg-Beschlüsse - Merkels Klimabilanz
McPlanet-Kongress - Beginn einer neuen Bewegung

Werbung


Verlagssonderveröffentlichung
Das optimale Solardach finden
BildOb sich der Einbau einer Solaranlage lohnt, hängt auch stark vom Standort der jeweiligen Immobilie an. Bessere Auskünfte als die bisher vereinzelt vorhandenen Solardachkataster bietet das Projekt Solarmaps.de – vorerst für das Saarland und ab 2017 bundesweit. [mehr...]

Klimakonferenz-Specials

Bonn Juni 2015 - Der Fahrplan für Paris
Berlin Mai 2015 - Der sechste "Petersberger Dialog"
Was Lima wert ist - Meinungen und Analysen
Lima Dezember 2014 - COP 20 in Peru
Lima-Countdown - Die Welt vor Lima
New York September 2014 - Der Ban-Ki-Moon-Gipfel
Berlin Juli 2014 - Der fünfte "Petersberger Dialog"
Bonn Juni 2014 - Die neue Ernsthaftigkeit
Was Warschau wert ist - Meinungen und Analysen
Warschau November 2013 - COP 19 in Polen
Warschau-Countdown - Die Welt vor Warschau
Bonn Juni 2013 - Kein Sinn für Dringlichkeit
Was Doha wert ist - Meinungen und Analysen
Doha Dezember 2012 - COP 18 in Katar
Doha-Countdown - Die Welt vor Doha
Durban Dezember 2011 - COP 17 in Südafrika
Durban-Countdown - Die Welt vor Durban
Berlin Juli 2011 - Petersberger Dialog ohne Ergebnis
Bonn Juni 2011 - Kein Frühling auf der Frühjahrstagung
Bangkok April 2011 - Verwaltung statt Klimarettung
Cancún Dezember 2010 - COP 16 in Mexiko
Cancún-Countdown - Die Welt vor Cancún
Tianjin Oktober 2010 - Letzte Konferenz vor Cancún
Bonn August 2010 - Die Sommerkonferenz
Bonn Juni 2010 - Stillbeschäftigung in Bonn
Alternativgipfel April 2010 - Cochabamba
Kopenhagen Dezember 2009 - COP 15
Kopenhagen-Countdown - Vor dem Supergipfel 

Barcelona November 2009 - Noch viele Fragezeichen
Bangkok Oktober 2009 - Feinschliff am Text
Bonn Juni 2009 - Hoffnung auf ein Abkommen
Poznań Dezember 2008 - COP 14 in Polen
Bali Dezember 2007 - COP 13 in Indonesien


Werbung


Ressorts

Politik

Bild
Gipfelleiterin fordert genauere Klima-Ziele

Die Staaten müssten mehr Details zur geplanten Umsetzung ihrer Klimaziele bekannt geben, fordert Laurence Tubiana [mehr...]
Energie

Bild
Solarstrom zieht aufs Wasser

Solaranlagen an oder auf dem Wasser haben höheren Wirkungsgrad und gehen Flächenkonkurrenz aus dem Wege [mehr...]
Protest

Bild
RWE-Forst: Polizei räumt Blockade

Polizeieinsatz am Hambacher Forst im Rheinischen Braunkohlerevier: Schweres Gerät im Einsatz, zwei Aktivisten in Gewahrsam genommen [mehr...]
Wirtschaft

Bild
Niedriger Ölpreis drückt Konzerngewinne

BP und Statoil melden maue Zahlen. Auch wegen der Deepwater-Horizon-Folgen muss BP Projekte kürzen und Firmen abstoßen [mehr...]
Forschung

Bild
Klimawandel? Noch nie gehört!

Während in Industrieländern das Wissen über die Erderwärmung weit verbreitet ist, fehlt es in den Entwicklungsländern [mehr...]
Umwelt

Bild
Wo kommt nur all das Öl her?

Teersandförderung: Fünf Millionen Liter bitumenhaltiges Wasser in Kanada ausgelaufen. Leck blieb wochenlang unentdeckt [mehr...]
Konsum

Bild
Briten sind im Plastiktütenfieber

Der Verbrauch der Einwegtaschen ist 2014 wieder hochgegangen. London will jetzt Mindestpreis [mehr...]

Werbung


Meinungen

Kommentar

Bild
75 Seiten sind zu viel

Der Entwurf für das "Paris-Protokoll" liegt endlich vor. Auf dieser Basis soll im Dezember in der französischen Hauptstadt der neue Weltklimavertrag beschlossen werden, der erstmals alle Staaten der Welt verpflichtet, etwas gegen die Erderwärmung zu tun. Umweltverbände kommentierten das Papier unerwartet positiv. Dabei gibt es wenig Grund für Optimismus.
Ein Kommentar von Joachim Wille
[mehr...]
Standpunkte

Bild
"Wir brauchen eine langfristige Perspektive"

In Tansania werden die Menschen ungeduldig. Manchmal nennen sie ihre Vertreter auf den UN-Klimakonferenzen "Klima-Touristen". Die Bevölkerung leidet unter den Folgen des Klimawandels und drängt auf verbindliche Zusagen. Jetzt muss dringend Geld fließen.
Ein Standpunkt von Sixbert Mwanga, Climate Action Network Tanzania
[mehr...]
Rezension

Bild
"Ein Buch, das jeden packt"

Wer Weltklimapolitik verstehen und über den Tellerrand deutscher Klimapolitik hinausschauen will, sollte "Schlusskonferenz" von Nick Reimer lesen. Das Buch beschreibt packend die großen Momente aus gut 20 Jahren Klimadiplomatie.
Eine Rezension von Lutz Wicke, Institut für Umweltmanagement, Umweltstaatssekretär a.D. in Berlin
[mehr...]
Kolumnen

Bild
Mein Hassobjekt: Der Handyshop

Handyshops sind keine Fachgeschäfte, sondern das genaue Gegenteil: Undurchschaubare Produkte, inkompetente Beratung, überhöhte Preise. Sie verkörpern alles, was schlecht ist am globalisierten Raubtier­kapitalismus: Prekäre Beschäftigung, Ressourcen­vergeudung, Konsum- und Kommunikationsterror.
Eine Kolumne von Georg Etscheit
[mehr...]
Überraschung der Woche

Bild
Technische Glaubensfragen, unzureichende Emotionen und beschwiegene Systemkonflikte

Kalenderwoche 30: Dass die japanische Regierung die Evakuierung in Fukushima aufheben und sogar wieder voll in die Atomkraft einsteigen will, ist verantwortungslos – und naiv technikgläubig, sagt Michael Müller, SPD-Vordenker, Ko-Vorsitzender der Endlagerkommission und Mitherausgeber von klimaretter.info. [mehr...]