Auszeichnungen Nominiert für den Grimme Online Award in der Kategorie Information .info Award 2010 Gewinner des Deutschen Solarpreises 2009 Umwelt-Medienpreis 2008
Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Solaranlagen-Betreiber organisieren sich

Ab kommender Woche ist er aufnahmebereit: In Potsdam hat sich der "Deutsche Solarbetreiber-Club" (DSC) gegründet, der die Interessen von Solarkraftwerkern vertreten will. Wie der Verein mitteilte, können Interessenten vom nächsten Montag an beitreten. "Der Club soll die Betreiber vor Risiken schützen, die durch den Betrieb der Anlagen entstehen", erklärt der Interessenverband. Ein solches Risiko ist beispielsweise der sogenannte Energie-Soli, den Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) den Anlagenbetreibern abverlangen will: Um den Strompreis zu stabilisieren, will Altmaier eine Strompreisbremse, die unter anderem Solarkraftwerksbesitzern ein bis 1,5 Prozent ihres festgelegten Einspeise-Tarifs wegnehmen soll. Die Pläne sind auch in der Regierung umstritten. Beim DSC heißt es: Betreiber und Nutzer von Solaranlagen sollen durch praktische Hilfe und Serviceangebote Unterstützung finden, sodass die Anlagen kostengünstig, effizient und effektiv unterhalten werden können. Explizit wird auch rechtliche Hilfe angeboten. 

Photovoltaik
Das Herzstück einer Solaranlage: der Wechselrichter. Der betriebswirtschaftlichen Kalkulation liegt eine Einspeise-Vergütung zugrunde, die Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) nun gern kürzen möchte. (Foto: Reimer)

Glaubt man der Deutschen Bank, wird bereits im kommenden Jahr Solarkraft stellenweise subventionsfrei zu betreiben sein – allerdings im Ausland. Einige nationale Photovoltaik-Märkte werden sich 2014 so weit stabilisiert haben, dass sie nicht mehr auf Subventionen angewiesen sein werden, prognostiziert die in New York ansässige Analyse-Tochter Deutsche Bank Securities mit ihrer neuesten Solarstudie. Märkte wie Indien, die USA und China werden demnach künftig weniger auf staatliche Förderungen angewiesen sein und einem nachhaltigen Wachstum unterliegen. Trotz der insgesamt positiven Aussichten empfiehlt die Studie, vorhandene Subventionierung nicht vorzeitig einzustellen, da das kontraproduktiv wirken könne. Italien hat bereits jetzt Netzparität erreicht, das heißt die Kosten für selbst erzeugten und gekauften Strom sind gleich hoch. In Deutschland hingegen attestiert die Studie nur im Bereich der Kleinanlagen für den Eigengebrauch keine Einbußen. Hier hat die Nachfrage an Solarenergie im vergangenen Jahr leicht abgenommen.

In Deutschland sieht es auch sonst bei der Solarförderung nicht so rosig aus: Die vom Bundesumweltministerium zum 1. Mai angekündigte Förderung von Solarstromspeichern, die Nutzer von Solarenergie beim Umgang mit schwankenden Strommengen unterstützen sollen, wird nicht termingerecht starten. Das gab eine Referentin des Ministeriums laut dem Branchendienst photon.de im Rahmen des "German PV Market Briefing" bekannt. Als Grund werden der europäische Emissionshandel und die Einnahmen für den Nationalen Klimafonds genannt: Dieser ist nahezu pleite.

klimaretter.info/scz


comments powered by Disqus
Diesen Text mit einem Klick honorieren:    [Erklärung]

Übrigens: Guter Journalismus kostet...

Sie können die Texte auf klimaretter.info kostenlos lesen. Erstellt werden sie jedoch von bezahlten Redakteuren. Unterstützen Sie den Klimaretter-Förderverein Klimawissen e. V. einmalig durch eine Spende oder dauerhaft mit einer Fördermitgliedschaft.

Spendenkonto

Spendenkonto
 

Werbung

Das könnte Sie auch interessieren:

Montag, 12. Mai 2014, 11:41 Uhr
Schon 4.000 Solarstromspeicher gefördert
BildNach einem Jahr KfW-Förderung zieht die Solarwirtschaft eine positive Bilanz. Das Programm ist noch lange nicht ausgeschöpft [mehr...]
Sonntag, 04. November 2012, 12:24 Uhr
Auch China eröffnet Anti-Dumping-Verfahren
Das Handelsministerium in Peking prüft Vorwürfe chinesischer Solarunternehmen gegen europäische Hersteller [mehr...]
Mittwoch, 08. Dezember 2010, 15:37 Uhr
Auch EU für Steinkohle-Beihilfen bis 2018
Deutschland hat sich durchgesetzt: Der Kommissionsvorschlag, aus der Subventionierung von Steinkohle bereits 2014 auszusteigen, ist vom Tisch [mehr...]
Freitag, 06. Juni 2014, 14:46 Uhr
Die "Sonnensteuer" wird teurer
BildGutachten: Die Belastung des Eigenverbrauchs von Solarstrom mit der EEG-Umlage ist unwirtschaftlich [mehr...]
Donnerstag, 21. März 2013, 08:10 Uhr
EEG 2.0: Nein zum Schnellschuss
Die Strompreis-Debatte ist vorgeschoben, um die Energieproduktion durch Privatpersonen und Genossenschaften auszubremsen, sagt Thorben Becker vom BUND. Weniger Ausnahmen für die Industrie können die EEG-Umlage senken. Statt nur noch an Top-Standorten brauchen wir aber Windenergie dezentral in allen Regionen. Und statt die Stromsteuer für alle zu senken, sollten ärmere Haushalte gezielt unterstützt werden. Teil 7 der klimaretter.info-Debatte zur Reform des EEG [mehr...]
Mittwoch, 02. Februar 2011, 14:05 Uhr
Kabinett einigt sich auf Solarkürzungen
Merkels Minister einigen sich auf die nächste Runde mit dem Rotstift: Neben der Solarstromumlage sollen auch Grünstromprivileg und Biogas-Förderung "angemessen angepasst" werden.
Von Sarah Messina
[mehr...]
Mittwoch, 02. Oktober 2013, 12:03 Uhr
Solarmodule leben länger
FotoForscher haben ein Verfahren zur Berechnung von Umwelteinflüssen auf Solarmodule entwickelt [mehr...]
Freitag, 10. Januar 2014, 15:20 Uhr
Solarzubau bricht massiv ein
Vollbild-Vorschau2013 wurden in Deutschland 55 Prozent weniger Photovoltaik-Leistung zugebaut als noch 2012 [mehr...]
Montag, 03. November 2014, 17:15 Uhr
Solarzubau im September erneut niedrig
BildIm Monat September wurden in Deutschland nur 110 Megawatt Photovoltaikleistung zugebaut [mehr...]
Mittwoch, 17. November 2010, 13:02 Uhr
Steinkohle-Subventionierung noch bis 2018
Deutschland hat sich in der Europäischen Union mit seiner Blockade gegen einen früheren Ausstieg aus der Steinkohlesubventionierung durchgesetzt   [mehr...]
Donnerstag, 28. November 2013, 13:15 Uhr
Strafzölle für Solarglas aus China
Vollbild-Vorschau Die Europäische Union ordnet vorläufige Strafzölle für chinesische Solarglas-Importe an [mehr...]
Mittwoch, 08. Mai 2013, 11:49 Uhr
Strafzölle für Solarmodule aus China
FotoDie EU-Kommission findet die Billigpreise chinesischer Photovoltaik-Produkte auf dem europäischen Markt nicht gerechtfertigt. Der Dumping-Strategie der weltweit zweitgrößten Volkswirtschaft soll jetzt durch Strafzölle Einhalt geboten werden. Ein Teil der europäischen Solarindustrie ist nicht begeistert. 
Von Susanne Schwarz [mehr...]
Mittwoch, 29. August 2012, 09:57 Uhr
Vermont erhöht erneuerbare Förderung
Der US-Bundesstaat Vermont erhöht das Fördervolumen für erneuerbare Energien [mehr...]
Donnerstag, 19. Mai 2011, 08:03 Uhr
"AKW nicht umfassend geprüft"
Am Montag hat die Reaktorsicherheits-Kommission ihren Bericht an die Bundesregierung übergeben. Nun äußert Wolfgang Renneberg Kritik an dem AKW-Stresstest. Er war von bis 2009 Abteilungsleiter für Reaktorsicherheit, Strahlenschutz und Entsorgung im Bundesumweltministerium.
Interview: Felix Werdermann
[mehr...]
Sonntag, 04. Juli 2010, 13:10 Uhr
"Absolut im Interesse der Verbraucher"
polykrist-bswsolarAm Montag entscheidet sich das Vermittlungsverfahren zwischen Bundesrat und Bundestag zu den neuen Solar-Einspeisetarifen. Margit Conrad (SPD), Umwelt- und Verbraucherministerin in Rheinland-Pfalz, erklärt auf Klimaretter.info, wo der Kompromiss liegen sollte - und warum die Mehrbelastung von 3 bis 7 Euro im Jahr beste Verbraucherschutz-Politik ist.
Interview: Nick Reimer [mehr...]

Werbung

Meinungen: Überraschung der Woche

Zahlenstreit, Spekulationsblasen und falsche Versprechen

BildKalenderwoche 17: Gewerkschaften könnten die Klima- und Energiewende sozialer gestalten, sagt Michael Müller, SPD-Vordenker, Ko-Vorsitzender der Endlagerkommission und Mitherausgeber von klimaretter.info. Keinesfalls darf Klimaschutz den Bankern und Finanzjongleuren überlassen werden. [mehr...]

Meinungen: Der gute Wille

Der vegane Audi

BildDie Restaurants in der "Autostadt Wolfsburg" locken mit dem Slogan "vital, vegetarisch, vegan". Sie könnten damit in Widerspruch mit dem Eigentümer Volkswagen geraten. Der Autokonzern baut nicht nur Autos, er betreibt auch ein großes Metzgergeschäft.
Eine Kolumne von Joachim Wille
[mehr...]

mehr...

Bild
In eigener Sache

Unterstützen Sie guten Journalismus

Unabhängiger Journalismus braucht Förderer. Der Klimawissen e.V. unterstützt die Arbeit des Online-Magazins klimaretter.info. Werden Sie Fördermitglied oder spenden Sie für die Berichterstattung! Zurzeit finanzieren unsere Leser_innen rund eine viertel Redakteursstelle. Außerdem haben sie zuletzt die Berichterstattung von der Klimakonferenz in Lima ermöglicht. [mehr...]

Aufmacherbild
Aktion des Monats

Zeitung holt Leser aus dem Sessel

Die renommierte britische Tageszeitung The Guardian macht den Klimawandel zum Schwerpunkt ihrer Berichterstattung und geht zugleich neue journalistische Wege. Die Leser werden direkt aufgefordert aktiv zu werden, aber auch an der Entscheidungsfindung beteiligt. Eine Petition ruft die reichsten Fonds der Welt zum Divestment auf. [mehr...]

Werbung


Verlagssonderveröffentlichung
Das "Wattpapier" – neuartige grüne Geldanlage
BildDer Ruf grüner Geldanlagen hat zuletzt, was Transparenz und Sicherheit betrifft, gelitten. Auch die Bundesregierung sorgt mit Gesetzes­­änderungen dafür, dass Bürgerprojekte und Energie­genossenschaften es künftig schwerer haben. Eine grüne Alternative bietet jetzt die Handelsplattform GreenXmoney. [mehr...]

IG BCE: Es reicht!

Der Arbeiter erinnert an ein sozialistisches Propagandabild, die Sonne im Hintergrund an das Emblem des kommunistischen Jugendverbandes FDJ, der „Freien Deutschen Jugend“: Bundesweit wird derzeit mit einem Aufruf zur Demo am kommenden Wochenende in Berlin getrommelt. Will die Industriegewerkschaft Bergbau,[…] [mehr...]

Klimaretter-Dossiers

Klimawandel vor der Tür - Deutschland passt sich an
Degrowth 2014
 - Kongress der Wachstumskritiker
EEG 2014
 - Was sich für wen ändert
Grünes Geld
 - So legen Sie Ihr Geld gut grün an
Atomkatastrophe Fukushima
 - Drei Jahre danach
Ästhetik der Energiewende - Alles verspargelt?
Sotschi 2014 - Winterspiele in den Subtropen
Koalitionsvertrag 2013 - Schlimmer als befürchtet
Volksentscheid in Hamburg - Rückkauf der Netze
Bundestagswahl 2013 - Energiewende auf der Kippe
Zukunft des EEG - Die Debatte zum "EEG 2.0"
EEG-Umlagebefreiung - Ausnahmen als Regel
Die Gesetze der Energiewende
 - Eine Analyse
Atomkraft nach Fukushima - Weltweites Innehalten 
25 Jahre Tschernobyl - Nichts gelernt aus dem GAU?
Atomunfall in Japan - Das Unglück von Fukushima
E 10 und das Politikversagen - Wie es nun weitergeht
Das Zwei-Grad-Ziel - Ist die Erwärmung zu stoppen?
Anpassungsstrategien - Das Meer steigt
Fussball-WM 2010 - Afrika im Klimawandel
Gekippte Kohlekraftwerke - Ausgekohlt
Nordrhein-Westfalen-Wahl 2010 - Die Klima-Wahl
Bundestagswahl 2009 - Klima ist Nebensache
Die Meseberg-Beschlüsse - Merkels Klimabilanz
McPlanet-Kongress - Beginn einer neuen Bewegung

Klimakonferenz-Specials

Was Lima wert ist - Meinungen und Analysen
Lima Dezember 2014 - COP 20 in Peru
Lima-Countdown - Die Welt vor Lima
New York September 2014 - Der Ban-Ki-Moon-Gipfel
Berlin Juli 2014 - Der fünfte "Petersberger Dialog"
Bonn Juni 2014 - Die neue Ernsthaftigkeit
Was Warschau wert ist - Meinungen und Analysen
Warschau November 2013 - COP 19 in Polen
Warschau-Countdown - Die Welt vor Warschau
Bonn Juni 2013 - Kein Sinn für Dringlichkeit
Was Doha wert ist - Meinungen und Analysen
Doha Dezember 2012 - COP 18 in Katar
Doha-Countdown - Die Welt vor Doha
Durban Dezember 2011 - COP 17 in Südafrika
Durban-Countdown - Die Welt vor Durban
Berlin Juli 2011 - Petersberger Dialog ohne Ergebnis
Bonn Juni 2011 - Kein Frühling auf der Frühjahrstagung
Bangkok April 2011 - Verwaltung statt Klimarettung
Cancún Dezember 2010 - COP 16 in Mexiko
Cancún-Countdown - Die Welt vor Cancún
Tianjin Oktober 2010 - Letzte Konferenz vor Cancún
Bonn August 2010 - Die Sommerkonferenz
Bonn Juni 2010 - Stillbeschäftigung in Bonn
Alternativgipfel April 2010 - Cochabamba
Kopenhagen Dezember 2009 - COP 15
Kopenhagen-Countdown - Vor dem Supergipfel 

Barcelona November 2009 - Noch viele Fragezeichen
Bangkok Oktober 2009 - Feinschliff am Text
Bonn Juni 2009 - Hoffnung auf ein Abkommen
Poznań Dezember 2008 - COP 14 in Polen
Bali Dezember 2007 - COP 13 in Indonesien


Werbung


Ressorts

Politik

Bild
Linke uneins bei Klimaschutzabgabe

Linksfraktion in Brandenburg lehnt "rein nationale Eingriffe" ab, Parteichef Riexinger unterstützt dagegen Klimaabgabe [mehr...]
Energie

Bild
Effizienzbranche fordert verbindliche Ziele

Verband Deneff legt dritten Branchenmonitor vor und fordert "mehr Gewicht" für Energieeffizienz [mehr...]
Protest

Bild
75.000 Beschwerden gegen Hinkley Point

Ausnahmegenehmigung der EU-Kommission für britische Atomsubventionen gerät zunehmend unter Druck [mehr...]
Wirtschaft

Bild
Erste Solarausschreibung überzeichnet

Bundeswirtschaftsministerium: 170 Gebote für das Ausschreibungsvolumen von 150 Megawatt Freiflächen-Photovoltaik [mehr...]
Mobilität

Bild
Fast eine Milliarde aus Flugticketsteuer

Der Anstieg des Steueraufkommens setzt sich fort. Noch immer kein wirksamer Klimaschutz im Luftverkehr [mehr...]
Forschung

Bild
Energie-Experten springen Gabriel bei

Über 50 Wissenschaftler fordern, den geplanten Klimaschutzbeitrag konsequent durchzusetzen [mehr...]
Umwelt

Bild
Erstes Quartal mit Wärmerekord

In der Zeit der Wetteraufzeichnungen waren die ersten drei Monate auf der Erde nie wärmer als in diesem Jahr [mehr...]
Konsum

Bild
Bundesbürger zeigen wenig Öko-Reue

Verantwortung für umweltbewusstes Verhalten wird eher bei Unternehmen und Marken gesehen [mehr...]

Werbung


Meinungen

Kommentar

Bild
Trendwende ohne Kehrtwende

Erstmals seit 2010 ist der Treibhausgasausstoß in Deutschland wieder gesunken. Die Trendwende ist ein wichtiges Signal im Pariser Gipfeljahr. Blickt man aber genauer in die Zahlen, verschwindet der Glanz. Eine richtige Kehrtwende hat nicht stattgefunden.
Ein Kommentar von Eva Mahnke
[mehr...]
Standpunkte

Bild
"Energiebürger, werdet Klimaaktivisten!"

Im Jahr des Pariser Klimagipfels darf nicht vergessen werden, was hierzulande auf dem Spiel steht. Systematisch zerstört die Bundesregierung die Energiewende von unten zugunsten der Großkonzerne. Nach der Konferenz "Kampf ums Klima" am Wochenende in Köln: ein Blick auf den Stand der Klimabewegung.
Ein Standpunkt von Daniela Setton, Politologin und Klimaaktivistin
[mehr...]
Rezension

Bild
Aus dem Weg, Kapitalisten!

Die Journalistin Naomi Klein stellt in ihrem neuen Buch "Die Entscheidung: Kapitalismus vs. Klima" die Systemfrage: Der Kapitalismus müsse überwunden werden, um wirklich Klimaschutz zu betreiben. Was die Klimabewegung aus dem Werk lernen kann.
Eine Rezension von Kathrin Henneberger
[mehr...]
Kolumnen

Bild
SoFi: Der schlimmste Tag

Die wochenlangen Warnungen vor einem Blackout am Tag der Finsternis haben ihre Wirkung nicht verfehlt: Als Solaranlagenbesitzer bekam ich ein schlechtes Gewissen. Zum Glück habe ich den ganzen Vormittag aufs Kaffeekochen verzichtet. Nebenbei sorgten die Netzbetreiber für acht Gigawatt Regelenergie.
Eine Kolumne von Joachim Wille
[mehr...]
Überraschung der Woche

Bild
Zahlenstreit, Spekulationsblasen und falsche Versprechen

Kalenderwoche 17: Gewerkschaften könnten die Klima- und Energiewende sozialer gestalten, sagt Michael Müller, SPD-Vordenker, Ko-Vorsitzender der Endlagerkommission und Mitherausgeber von klimaretter.info. Keinesfalls darf Klimaschutz den Bankern und Finanzjongleuren überlassen werden. [mehr...]