Schwerpunkte

G20 | Trump | Wahl

Teersand: Festnahmen bei Protesten

Im US-Bundesstaat Idaho protestieren Umweltschützer und Anwohner seit Monaten gegen Schwertransporter, die Equipment für den Teersand-Abbau ins kanadische Alberta liefern. Bei einer Straßenblockade wurden zwei Demonstranten verhaftet.


Festnahme nach Blockade - in Idaho führen Schwerlaster von Exxon zu Konflikten. (Foto: Wild Idaho Rising Tide)

Im kleinen Ort Moscow - der nichts mit der gleichnamigen russischen Hauptstadt zu tun hat - ist man nicht gerade glücklich darüber, dass Exxon Mobil sich entschlossen hat, den Ort fast wöchentlich mit Schwertransportern zu durchfahren. Seit den ersten Transporten im Juli 2011 gab es mehr als 40 Protestkundgebungen der Umweltorganisation Wild Idaho Rising Tide an der Transportroute. Gestern ketteten sich vier Mitglieder der Organisation zusammen und versuchten so, die Schwertransporter zu behindern.

Die Schwerlaster transportieren Equipment zur Förderung sogenannter Teersande. Dabei handelt es sich um eine besondere Form von Schwerstöl, der Abbau ist mit gravierenden Auswirkungen für die Umwelt und das Klima verbunden. Zuletzt gab es in den Vereinigten Staaten immer mehr Proteste gegen die Nutzung von Öl aus Teersand, vor allem im Zusammenhang mit der geplanten Teersand-Pipeline Keystone XL.

klimaretter.info/hb

[Erklärung]  
blog comments powered by Disqus

Anzeige

Anzeige

Kolumnen

Alle Kolumnen lesen
Alle Herausgeber-Interviews lesen