Hendricks bekommt 89 Klimaschutz-Ideen

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat am heutigen Samstag die Ergebnisse der Bürgerbeteiligung zum Klimaschutzplan 2050 in Empfang genommen. In Bürgerforen und Anhörungen hatte ihr Ministerium in den vergangenen Monaten Ideen sammeln lassen, wie Deutschland bis zur Mitte der Jahrhunderts klimaneutral werden kann. Herausgekommen sind 89 Maßnahmenvorschläge. Hendricks lobte die "vielen guten Ideen", schränkte allerdings ein: "Ich kann nicht versprechen, dass wir alle Vorschläge übernehmen werden." Der Klimaschutzplan sei "ein lernender Prozess". 

BildHeute in Berlin: Barbara Hendricks präsentiert die Ergebnisse der Bürgerbefragung zum Klimaschutzplan 2050. (Foto: Thomas Köhler/BMUB)

Gleichwohl schlugen Wirtschaftsverbände sofort Alarm und warnten vor "katastrophalen wirtschaftlichen Folgen", falls der Maßnahmenkatalog tatsächlich Grundlage eines Gesetzes werden sollte. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) und der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) betonten, dass es bei allem Klimaschutz "aber auch gelingen muss, den Wirtschaftsstandort Deutschland zu erhalten". Von einer drohenden "Öko- oder Klimadiktatur" sprachen Vertreter der Heizungsindustrie.

klimaretter.info/vk

[Erklärung]  
blog comments powered by Disqus

Anzeige

Anzeige

Kolumnen

Alle Kolumnen lesen
Alle Herausgeber-Interviews lesen