Auszeichnungen Nominiert für den Grimme Online Award in der Kategorie Information .info Award 2010 Gewinner des Deutschen Solarpreises 2009 Umwelt-Medienpreis 2008
Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

EU entscheidet über Agrarwende

Am 13. März wird das EU-Parlament über eine Agrarreform entscheiden. Am Tag vorher findet dazu eine Aussprache statt. Diese Entscheidung könnte ein hartes Ringen werden, denn die Europäische Kommission will, dass nur noch Bauern Subventionen erhalten, die ökologische Auflagen einhalten. Ein Verstoß soll mit Kürzungen geahndet werden. Der Agrarausschuss des EU-Parlaments vertritt jedoch eine andere Ansicht und will an der Agrarindustrie und Massenproduktion festhalten.


Bunte Vielfalt statt Einheitsbrei. (Foto: Aallen/Wikimedia Commons)

Der vom Agrarkommissar Dacian Cioloș eingebrachte Entwurf für eine ökologischere Landwirtschaft hat breite Unterstützung von zivilgesellschaftlichen Organisationen, zahlreichen Regierungs- und Staatschefs und in der Bevölkerung. Damit der Entwurf nicht völlig scheitert, haben 25 europäische Umweltorganisationen, darunter BUND, Euronatur, NABU und WWF, eine Petition gestartet. Eine weitere Petition hat die Organisation Campact organisiert. Beide haben das Ziel, Cioloș' Entwurf zu unterstützen, der die Vergabe von Subventionsgeldern gerechter und grüner gestalten will.

Insgesamt geht es um die Entscheidung, wohin etwa 60 Milliarden Euro jährlich zwischen 2014 und 2020 für die Landwirtschaft fließen sollen. Das sind umgerechnet rund 100 Euro Steuergelder jedes Bürgers in der EU. Da erstmals in der 50-jährigen Geschichte der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) der EU die von den Bürgern gewählten Abgeordneten des Europäischen Parlaments gleichberechtigt mit dem Rat der Agrarminister abstimmen, haben die Bürger und Bürgerinnen eine Chance, Einfluss zu nehmen, und darüber zu entscheiden, wohin diese Steuergelder fließen: In mehr Tierschutz, Ökologie und Arbeitsplätze – oder in Massenhaltung und Agrarindustrie. Beide Petitionen laufen bis zum 13. März.

Petition Campact

Petition Farming for Nature

klimaretter.info/vana


comments powered by Disqus
Diesen Text mit einem Klick honorieren:    [Erklärung]

Übrigens: Guter Journalismus kostet...

Sie können die Texte auf klimaretter.info kostenlos lesen. Erstellt werden sie jedoch von bezahlten Redakteuren. Unterstützen Sie den Klimaretter-Förderverein Klimawissen e. V. einmalig durch eine Spende oder dauerhaft mit einer Fördermitgliedschaft.

Spendenkonto

Spendenkonto
 

Werbung

Dies könnte Sie auch interessieren:

Sonntag, 26. Januar 2014, 17:04 Uhr
"EU darf EEG nicht zerschießen"
BildSPD kürt Martin Schulz klar zum Spitzenkandidaten für die Europawahl [mehr...]
Montag, 01. April 2013, 11:52 Uhr
Das kleine Grün der Ilse Aigner
EU-Agrarreform: Die deutsche Landwirtschaftsministerin zeigt sich hoch zufrieden, dass Umweltschutz nun "stärker verankert" werde. Tatsächlich aber hat Ilse Aigner dafür gesorgt, dass die EU-Minister weit hinter den "Greening"-Plänen von Agrarkommissar Cioloş zurückbleiben. Umweltverbände und die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft kritisieren, durch die vielen Ausnahmeregelungen werde die geplante Ökologisierung ausgehebelt. Nun folgen die Verhandlungen mit dem EU-Parlament.
Von Haidy Damm  [mehr...]
Dienstag, 12. Februar 2013, 15:54 Uhr
EU-Haushalt: 20 Prozent für Klimaschutz
Internationale Hilfe wird aber offenbar sehr stark gekürzt. Darunter dürften auch Klimawandel-Anpassungshilfen leiden [mehr...]
Donnerstag, 15. März 2012, 16:34 Uhr
EU-Parlament für Erneuerbaren-Ziele
Die Straßburger Parlamentarier fordern, verbindliche Ziele für den Ausbau der erneuerbaren Energien bis 2030 festzuschreiben [mehr...]
Dienstag, 23. November 2010, 16:06 Uhr
EU-Parlament winkt deutsche Kohle durch
Es bleibt dabei: Die deutsche Steinkohlewirtschaft wird bis 2018 subventioniert. Damit dürfte die Kommission mit ihrem Klima-Vorstoß gescheitert sein [mehr...]
Mittwoch, 05. Februar 2014, 09:42 Uhr
Herr Rübig, Herr Turmes und 2030
BildDas Europaparlament stimmt heute über die EU-Ziele zur Klima- und Energiestrategie bis 2030 ab. Umweltpolitiker wie Claude Turmes kritisieren die schwache Vorlage der EU-Kommission und haben Widerstand angekündigt. Aber es gibt Gegenspieler wie Paul Rübig, die "mehr Stahlwirtschaft" wollen. Der Ausgang der Abstimmung ist offen und spannend.
Aus Brüssel Katrin Heeren, aus Berlin Nick Reimer [mehr...]
Donnerstag, 30. Januar 2014, 16:30 Uhr
Schiffe sollen Emissionen offenlegen
Vollbild-VorschauDie EU will den Treibhausgasausstoß von Schiffen unter Kontrolle bekommen [mehr...]
Donnerstag, 20. März 2014, 15:32 Uhr
Ska Keller: "So kommen wir nicht weiter"
BildViele EU-Länder bremsen beim Klimaschutz. Mit verbindlichen Zielen werden die europäischen Staats- und Regierungschefs deshalb nach dem EU-Gipfel nicht nach Hause fahren. Die grüne Europaabgeordnete Ska Keller im Interview über die Verhandlungen zu den EU-Klimazielen, die europäischen Hürden im Klimaschutz und die Krimkrise als gutes Argument für den ökologischen Umbau Europas.
Interview: Susanne Götze [mehr...]
Samstag, 25. Januar 2014, 12:16 Uhr
Wunschzettel für Europa
BildEuropa wählt: Die zehn großen europäischen Umweltverbände haben ihren Wunschzettel an die neuen Parlamentarier schon mal abgegeben – auch wenn sie einräumen müssen, dass die Umweltpolitik der EU vor allem von der Kommission und den Mitgliedsstaaten entschieden wird. Am 25. Mai wird die neue europäische Volksvertretung gewählt – der Wahlkampf hat begonnen.
Von Susanne Götze [mehr...]
Samstag, 18. Januar 2014, 21:28 Uhr
"Der Schwanz bleibt ganz!"
BildDie Ökobewegung ist sich in Teilen nicht einig: Reicht es, eine übermächtige Agrarindustrie abzuschaffen, oder muss letztendlich doch die ganze Nutztierhaltung weichen? Auf der "Wir haben es satt"-Demo haben heute in Berlin rund 30.000 Menschen protestiert. Manche Tierrechtler haben sich allerdings entschlossen, nicht teilzunehmen.
Aus Berlin Susanne Schwarz [mehr...]
Mittwoch, 05. Februar 2014, 15:54 Uhr
"Günther Oettinger hat sich weiterentwickelt"
BildNach der EU-Kommission hat jetzt auch das Europäische Parlament über die Klimaziele der EU bis 2030 abgestimmt. Die Abgeordneten fordern drei verbindliche Klimaziele, darunter 40 Prozent CO2-Reduktion. Der Umweltsprecher der Christdemokraten im EU-Parlament Peter Liese (CDU) warnt davor, nur noch ein CO2-Ziel und kein Erneuerbaren-Ziel zu beschließen: Das könne am Ende dazu führen, dass neben Ökoenergien auch Atomkraftwerke subventioniert werden müssen.
Interview: Benjamin von Brackel [mehr...]
Samstag, 13. Juli 2013, 20:00 Uhr
"Mir hams satt!"
Foto8.000 Münchener demonstrierten gegen die umwelt- und klimaschädliche Agrarindustrie und gegen eine neue Startbahn [mehr...]
Mittwoch, 16. Februar 2011, 17:17 Uhr
25 Prozent weniger Emissionen bis 2020
EU-Kommission will Roadmap für das Jahr 2050 vorlegen [mehr...]
Samstag, 30. April 2011, 09:05 Uhr
Agrarsubventionen für die Großen
Nach einem Gerichtsurteil musste die Bundesregierung die Liste mit den Subventionsempfängern wieder öffentlich machen. Hauptsächlich profitieren große Konzerne. Der BUND fordert eine EU-Agrarreform.
Von Johanna Treblin [mehr...]
Samstag, 19. Januar 2013, 09:19 Uhr
Agrarwende im Land der Schweinemäster
Am 20. Januar wird im Agrarland Niedersachsen ein neuer Landtag gewählt. Nirgendwo in Deutschland gibt es so viele Tiermastanlagen wie hier. Ein neu entstandenes Agrarbündnis will der industriellen Landwirtschaft die Rote Karte zeigen. Teil 3 der klimaretter.info-Wahlbeobachtung zur Niedersachsenwahl 2013.
Von Haidy Damm  [mehr...]

Werbung

Meinungen: Standpunkte

Energiewende: Abbruch statt Durchbruch

BildDie Energiewende ist auf die schiefe Bahn geraten – doch die Regierung verpasst den erneuerbaren Energien nur einen noch festeren Deckel. Die Lage ist ernst: Mit Geld und Kontakten hat die alte Lobby ihren Einfluss zurückgewonnen. Nicht nur Politiker und Medien spielen mit, auch viele Umweltverbände haben sich zu lange einlullen lassen.
Ein Standpunkt von Marco Bülow, SPD-Bundestagsabgeordneter
[mehr...]

Meinungen: Kommentar

Tempolimit jetzt!

FotoSchluss mit der Kuschel-Energiewende: Deutschland muss endlich anfangen, den Klimaschutz ernst zu nehmen. Statt immer nur über die Kosten zu reden, muss der sechstgrößte Klimasünder der Welt die Überlebensfrage stellen. Und schlüssig beantworten.
Ein Kommentar von Nick Reimer
[mehr...]

mehr...

Bild
Serie

Leben mit der Katastrophe

Erdbeben, Tsunami, Atomunfall: Vor drei Jahren gingen die Nachrichten von der Katastrophe in Fukushima um die Welt. Der dreifache Super-GAU in Japan brachte das Aus für die deutschen AKW. Doch jetzt will Japan seine Reaktoren wieder hochfahren. Und die Nöte der Betroffenen scheinen auch bei uns vergessen. [mehr...]

Aufmacherbild
Aktion des Monats

Die Energiewende nicht abwürgen!

Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel ist mit seinen Plänen zur EEG‑Reform dabei, den Ausbau der erneuerbaren Energien zu kappen. Das würde Kohlestrom noch attraktiver machen und die Debatte über Atomkraftwerke wieder anfachen. Dagegen formiert sich Widerstand, bei dem jede Unterschrift zählt. [mehr...]

In eigener Sache
Unterstützen Sie guten Journalismus

Unabhängiger Journalismus braucht Förderer. Der Klimawissen e.V. unterstützt die Arbeit des Online-Magazins klimaretter.info. Werden Sie Fördermitglied oder spenden Sie für die Berichterstattung!

Aktuell finanzieren unsere Leser_innen rund eine viertel Redakteursstelle. Außerdem haben sie zuletzt die Berichterstattung zur Klimakonferenz in Warschau ermöglicht. [mehr...]

Werbung


Verlagssonderveröffentlichung
Die grünen Reifen rollen
639994 original R by Jean Oumard pixelio.deDie grünen Reifen sind auf der Überholspur. Hersteller setzen auf innovative Ideen und Nachhaltigkeit. Reifenhändler steigen in die grüne Welle ein und unterstützen engagierte Designer: So werden Reifen auch zu einem neuen Modetrend. [mehr...]

RWE: Den Bürger mimen

Heute geht es um Bürgerenergie. In Deutschland waren Ende 2012 insgesamt 47 Prozent der installierten Ökostromleistung in Deutschland nach der Eigentümerstruktur Bürger-Energieanlagen – installiert von Privatleuten oder Genossenschaften. Das geht zumindest aus einer Studie hervor, die auf der Internetseite die-buergerenergiewende.de zu[…] [mehr...]

Klimaretter-Dossiers

Atomkatastrophe Fukushima - Drei Jahre danach
Ästhetik der Energiewende - Alles verspargelt?
Sotschi 2014 - Winterspiele in den Subtropen
Koalitionsvertrag 2013 - Schlimmer als befürchtet
Volksentscheid in Hamburg - Rückkauf der Netze
Bundestagswahl 2013 - Energiewende auf der Kippe
Zukunft des EEG - Die Debatte zum "EEG 2.0"
EEG-Umlagebefreiung - Ausnahmen als Regel
Die Gesetze der Energiewende
 - Eine Analyse
Atomkraft nach Fukushima - Weltweites Innehalten 
25 Jahre Tschernobyl - Nichts gelernt aus dem GAU?
Atomunfall in Japan - Das Unglück von Fukushima
E 10 und das Politikversagen - Wie es nun weitergeht
Das Zwei-Grad-Ziel - Ist die Erwärmung zu stoppen?
Anpassungsstrategie - Das Meer steigt
Fussball-WM 2010 - Afrika im Klimawandel
Gekippte Kohlekraftwerke - Ausgekohlt
Nordrhein-Westfalen-Wahl 2010 - Die Klima-Wahl
Bundestagswahl 2009 - Klima ist Nebensache
Die Meseberg-Beschlüsse - Merkels Klimabilanz
McPlanet-Kongress - Beginn einer neuen Bewegung

Klimakonferenz-Specials

Was Warschau wert ist - Meinungen und Analysen
Warschau November 2013 - COP 19 in Polen
Warschau-Countdown - Die Welt vor Warschau
Bonn Juni 2013 - Kein Sinn für Dringlichkeit
Was Doha wert ist - Meinungen und Analysen
Doha Dezember 2012 - COP 18 in Katar
Doha-Countdown - Die Welt vor Doha
Durban Dezember 2011 - COP 17 in Südafrika
Durban-Countdown - Die Welt vor Durban
Berlin Juli 2011 - Petersberger Dialog ohne Ergebnis
Bonn Juni 2011 - Kein Frühling auf der Frühjahrstagung
Bangkok April 2011 - Verwaltung statt Klimarettung
Cancún Dezember 2010 - COP 16 in Mexiko
Cancún-Countdown - Die Welt vor Cancún
Tianjin Oktober 2010 - Letzte Konferenz vor Cancún
Bonn August 2010 - Die Sommerkonferenz
Bonn Juni 2010 - Noch mehr Stillbeschäftigung
Bonn April 2010 - Stillbeschäftigung in Bonn
Alternativgipfel April 2010 - Cochabamba
Kopenhagen Dezember 2009 - COP 15
Kopenhagen-Countdown - Vor dem Supergipfel 

Barcelona November 2009 - Noch viele Fragezeichen
Bangkok Oktober 2009 - Feinschliff am Text
Bonn Juni 2009 - Hoffnung auf ein Abkommen
Poznań Dezember 2008 - COP 14 in Polen
Bali Dezember 2007 - COP 13 in Indonesien


Werbung


Ressorts

Politik

Bild
BUND beteiligt sich an Endlagersuche

Der Umweltverband boykottiert die Atommüll-Kommission nun doch nicht – obwohl der Standort Gorleben weiter im Rennen ist [mehr...]
Energie

Bild
Regierung mit Energiewende zufrieden

Deutschland befinde sich "auf Zielkurs", heißt es im Monitoring-Bericht "Energie der Zukunft" [mehr...]
Protest

Bild
Klares Fracking-Verbot gefordert

Die Bundesumweltministerin geht bei ihren Plänen zur Fracking-Regulierung nicht weit genug, kritisieren Bürgerinitiativen [mehr...]
Wirtschaft

Bild
Eon will Energiesparten zusammenlegen

Die Mitarbeiter bei den konventionellen Energien sollen so eine "Perspektive" erhalten [mehr...]
Mobilität

Bild
Klima-Abgabe auf 2017 verschoben

Die für dieses Jahr geplante Klimaabgabe auf internationale Flüge wird auf 2017 verschoben, beschloss das Europarlament [mehr...]
Forschung

Bild
EEG-Novelle bremst Wertschöpfung

Kurz bevor Wirtschaftsminister Gabriel am Dienstag die EEG-Novelle vorstellt, warnt eine Studie vor den Auswirkungen der Reform [mehr...]
Umwelt

Bild
95 Prozent weniger sind möglich

Das Umweltbundesamt zeigt, wie Deutschland bis 2050 CO2-neutral werden soll – ohne große Veränderungen beim Lebensstil [mehr...]
Wohnen

Bild
Handwerk: Mehr Gebäudesanierung

Energiewende heißt für den Zentralverband des Deutschen Handwerks vor allem, Gebäude energetisch zu sanieren [mehr...]

Werbung


Meinungen

Kommentar

Foto
Tempolimit jetzt!

Schluss mit der Kuschel-Energiewende: Deutschland muss endlich anfangen, den Klimaschutz ernst zu nehmen. Statt immer nur über die Kosten zu reden, muss der sechstgrößte Klimasünder der Welt die Überlebensfrage stellen. Und schlüssig beantworten.
Ein Kommentar von Nick Reimer
[mehr...]
Standpunkte

Bild
Verspargelung? "Mehr Pragmatismus!"

Eine Gesellschaft auf Basis der Ökoenergien bedeutet eine umfassende Elektrifizierung der wesentlichen Lebensbereiche. Ohne neue Leitungen bräuchten wir mehr Kraftwerke und Speicher – also mehr Eingriffe. Statt über den Netzausbau zu lamentieren, sollten wir lieber über Design, Ausgleich und Beteiligungsformen reden. Teil 4 der klimaretter.info-Debatte zur Ästhetik der Energiewende.
Ein Standpunkt von Dieter Janecek, Landesvorsitzender der Grünen in Bayern
[mehr...]
Rezension

Bild
"Bitte bekommt keine Kinder"

Ein Fotojournalist aus dem Wendland ist nach Fukushima gereist. Herausgekommen sind 17.000 Bilder und 44 Reportagen, aus denen er ein eindrucksvolles Buch gemacht hat. Es zeigt, was in den meisten Fällen ausgeblendet wird: das Elend nach der Katastrophe. Teil 7 unserer Serie zum dritten Jahrestag der Atomkatastrophe von Fukushima
Eine Rezension von Lea Meister
[mehr...]
Kolumnen

nick3
Industrieausnahmen auf Rekordniveau

Die Zahl des Tages: Verbraucher müssen in diesem Jahr 5,1 Milliarden Euro zahlen. Knapp 2.100 Konzerne und Großbetriebe sind von der EEG-Umlage befreit.
Von Nick Reimer
[mehr...]
Überraschung der Woche

Bild
Stilles Jubiläum, schreiende Ungerechtigkeit und Win-win-win

Kalenderwoche 14: Wie ein SPD-Energieminister die "offene Diskriminierung seiner Kernwählerklientel" bei der EEG-Reform rechtfertigen will, sei ihm völlig schleierhaft, sagt Gero Lücking, Vorstand für Energiewirtschaft beim Ökostrom-Anbieter Lichtblick und Mitherausgeber von klimaretter.info. [mehr...]