Auszeichnungen Nominiert für den Grimme Online Award in der Kategorie Information .info Award 2010 Gewinner des Deutschen Solarpreises 2009 Umwelt-Medienpreis 2008
Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

EU entscheidet über Agrarwende

Am 13. März wird das EU-Parlament über eine Agrarreform entscheiden. Am Tag vorher findet dazu eine Aussprache statt. Diese Entscheidung könnte ein hartes Ringen werden, denn die Europäische Kommission will, dass nur noch Bauern Subventionen erhalten, die ökologische Auflagen einhalten. Ein Verstoß soll mit Kürzungen geahndet werden. Der Agrarausschuss des EU-Parlaments vertritt jedoch eine andere Ansicht und will an der Agrarindustrie und Massenproduktion festhalten.


Bunte Vielfalt statt Einheitsbrei. (Foto: Aallen/Wikimedia Commons)

Der vom Agrarkommissar Dacian Cioloș eingebrachte Entwurf für eine ökologischere Landwirtschaft hat breite Unterstützung von zivilgesellschaftlichen Organisationen, zahlreichen Regierungs- und Staatschefs und in der Bevölkerung. Damit der Entwurf nicht völlig scheitert, haben 25 europäische Umweltorganisationen, darunter BUND, Euronatur, NABU und WWF, eine Petition gestartet. Eine weitere Petition hat die Organisation Campact organisiert. Beide haben das Ziel, Cioloș' Entwurf zu unterstützen, der die Vergabe von Subventionsgeldern gerechter und grüner gestalten will.

Insgesamt geht es um die Entscheidung, wohin etwa 60 Milliarden Euro jährlich zwischen 2014 und 2020 für die Landwirtschaft fließen sollen. Das sind umgerechnet rund 100 Euro Steuergelder jedes Bürgers in der EU. Da erstmals in der 50-jährigen Geschichte der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) der EU die von den Bürgern gewählten Abgeordneten des Europäischen Parlaments gleichberechtigt mit dem Rat der Agrarminister abstimmen, haben die Bürger und Bürgerinnen eine Chance, Einfluss zu nehmen, und darüber zu entscheiden, wohin diese Steuergelder fließen: In mehr Tierschutz, Ökologie und Arbeitsplätze – oder in Massenhaltung und Agrarindustrie. Beide Petitionen laufen bis zum 13. März.

Petition Campact

Petition Farming for Nature

klimaretter.info/vana


comments powered by Disqus
Diesen Text mit einem Klick honorieren:    [Erklärung]

Übrigens: Guter Journalismus kostet...

Sie können die Texte auf klimaretter.info kostenlos lesen. Erstellt werden sie jedoch von bezahlten Redakteuren. Unterstützen Sie den Klimaretter-Förderverein Klimawissen e. V. einmalig durch eine Spende oder dauerhaft mit einer Fördermitgliedschaft.

Spendenkonto

Spendenkonto
 

Werbung

Das könnte Sie auch interessieren:

Sonntag, 26. Januar 2014, 17:04 Uhr
"EU darf EEG nicht zerschießen"
BildSPD kürt Martin Schulz klar zum Spitzenkandidaten für die Europawahl [mehr...]
Freitag, 18. Juli 2014, 08:30 Uhr
"Eine hauchdünne progressive Mehrheit"
BildDas neu gewählte Europäische Parlament hat über den neuen Kommissionspräsidenten entschieden – aber auch über die Besetzung vieler Ausschüsse. Diese Gremien sorgen dafür, dass die Gesetzesvorschläge der EU-Kommission bürgernäher, umweltfreundlicher und sozialer werden, meint der Ungar Benedek Jávor, frisch gewählter Vizevorsitzender des Umweltausschusses. Er will den Einfluss des Parlaments gegenüber der Kommission stärken und sich dafür einsetzen, dass die EU unabhängiger von fossilen Energien wird.
Interview: Susanne Götze [mehr...]
Montag, 01. April 2013, 11:52 Uhr
Das kleine Grün der Ilse Aigner
EU-Agrarreform: Die deutsche Landwirtschaftsministerin zeigt sich hoch zufrieden, dass Umweltschutz nun "stärker verankert" werde. Tatsächlich aber hat Ilse Aigner dafür gesorgt, dass die EU-Minister weit hinter den "Greening"-Plänen von Agrarkommissar Cioloş zurückbleiben. Umweltverbände und die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft kritisieren, durch die vielen Ausnahmeregelungen werde die geplante Ökologisierung ausgehebelt. Nun folgen die Verhandlungen mit dem EU-Parlament.
Von Haidy Damm  [mehr...]
Dienstag, 12. Februar 2013, 15:54 Uhr
EU-Haushalt: 20 Prozent für Klimaschutz
Internationale Hilfe wird aber offenbar sehr stark gekürzt. Darunter dürften auch Klimawandel-Anpassungshilfen leiden [mehr...]
Donnerstag, 15. März 2012, 16:34 Uhr
EU-Parlament für Erneuerbaren-Ziele
Die Straßburger Parlamentarier fordern, verbindliche Ziele für den Ausbau der erneuerbaren Energien bis 2030 festzuschreiben [mehr...]
Dienstag, 23. November 2010, 16:06 Uhr
EU-Parlament winkt deutsche Kohle durch
Es bleibt dabei: Die deutsche Steinkohlewirtschaft wird bis 2018 subventioniert. Damit dürfte die Kommission mit ihrem Klima-Vorstoß gescheitert sein [mehr...]
Mittwoch, 05. Februar 2014, 09:42 Uhr
Herr Rübig, Herr Turmes und 2030
BildDas Europaparlament stimmt heute über die EU-Ziele zur Klima- und Energiestrategie bis 2030 ab. Umweltpolitiker wie Claude Turmes kritisieren die schwache Vorlage der EU-Kommission und haben Widerstand angekündigt. Aber es gibt Gegenspieler wie Paul Rübig, die "mehr Stahlwirtschaft" wollen. Der Ausgang der Abstimmung ist offen und spannend.
Aus Brüssel Katrin Heeren, aus Berlin Nick Reimer [mehr...]
Donnerstag, 30. Januar 2014, 16:30 Uhr
Schiffe sollen Emissionen offenlegen
Vollbild-VorschauDie EU will den Treibhausgasausstoß von Schiffen unter Kontrolle bekommen [mehr...]
Donnerstag, 20. März 2014, 15:32 Uhr
Ska Keller: "So kommen wir nicht weiter"
BildViele EU-Länder bremsen beim Klimaschutz. Mit verbindlichen Zielen werden die europäischen Staats- und Regierungschefs deshalb nach dem EU-Gipfel nicht nach Hause fahren. Die grüne Europaabgeordnete Ska Keller im Interview über die Verhandlungen zu den EU-Klimazielen, die europäischen Hürden im Klimaschutz und die Krimkrise als gutes Argument für den ökologischen Umbau Europas.
Interview: Susanne Götze [mehr...]
Samstag, 25. Januar 2014, 12:16 Uhr
Wunschzettel für Europa
BildEuropa wählt: Die zehn großen europäischen Umweltverbände haben ihren Wunschzettel an die neuen Parlamentarier schon mal abgegeben – auch wenn sie einräumen müssen, dass die Umweltpolitik der EU vor allem von der Kommission und den Mitgliedsstaaten entschieden wird. Am 25. Mai wird die neue europäische Volksvertretung gewählt – der Wahlkampf hat begonnen.
Von Susanne Götze [mehr...]
Samstag, 18. Januar 2014, 21:28 Uhr
"Der Schwanz bleibt ganz!"
BildDie Ökobewegung ist sich in Teilen nicht einig: Reicht es, eine übermächtige Agrarindustrie abzuschaffen, oder muss letztendlich doch die ganze Nutztierhaltung weichen? Auf der "Wir haben es satt"-Demo haben heute in Berlin rund 30.000 Menschen protestiert. Manche Tierrechtler haben sich allerdings entschlossen, nicht teilzunehmen.
Aus Berlin Susanne Schwarz [mehr...]
Mittwoch, 05. Februar 2014, 15:54 Uhr
"Günther Oettinger hat sich weiterentwickelt"
BildNach der EU-Kommission hat jetzt auch das Europäische Parlament über die Klimaziele der EU bis 2030 abgestimmt. Die Abgeordneten fordern drei verbindliche Klimaziele, darunter 40 Prozent CO2-Reduktion. Der Umweltsprecher der Christdemokraten im EU-Parlament Peter Liese (CDU) warnt davor, nur noch ein CO2-Ziel und kein Erneuerbaren-Ziel zu beschließen: Das könne am Ende dazu führen, dass neben Ökoenergien auch Atomkraftwerke subventioniert werden müssen.
Interview: Benjamin von Brackel [mehr...]
Samstag, 13. Juli 2013, 20:00 Uhr
"Mir hams satt!"
Foto8.000 Münchener demonstrierten gegen die umwelt- und klimaschädliche Agrarindustrie und gegen eine neue Startbahn [mehr...]
Mittwoch, 16. Februar 2011, 17:17 Uhr
25 Prozent weniger Emissionen bis 2020
EU-Kommission will Roadmap für das Jahr 2050 vorlegen [mehr...]
Samstag, 05. Juli 2014, 15:48 Uhr
3.000 gegen Agrarindustrie
Bild"Wir haben Agrarindustrie satt": Ökobauern, Natur- und Tierschutzvereine demonstrieren in Dresden [mehr...]

Werbung

Meinungen: Kommentar

Alle wollen nur Kohle

BildWer die Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg in den nächsten Wochen gewinnt, ist für den Klimaschutz ziemlich schnuppe. Die Braunkohle-Tagebaue in der brandenburgischen und sächsischen Lausitz will keiner wirklich verhindern. Eine Menschenkette von fast 8.000 Menschen interessiert die Wahlkämpfer herzlich wenig.
Ein Kommentar von Susanne Götze
[mehr...]

Meinungen: Überraschung der Woche

Maßbach, Merkel und vermurkste Wirtschaftsförderung

BildKalenderwoche 34: Dass Angela Merkel UN-Generalsekretär Ban Ki Moon einen Korb gibt und lieber bei der Deutschen Industrie redet, als zum Gipfeltreffen nach New York zu fahren, kostet die Bundesregierung fast ihre ganze klimapolitische Glaubwürdigkeit, sagt Jens Mühlhaus, Vorstand der Green City Energy AG und Mitherausgeber von klimaretter.info. [mehr...]

mehr...

Bild
Serie

EEG 2014 – Was sich für wen ändert

Seit dem 1. August gilt das novellierte Erneuerbare-Energien-Gesetz. Klimaretter.info erklärt Ihnen, was auf Sie zukommt, und hat nachgehakt: Was bedeutet die Novelle für Eigenstrom­verbraucher, für Windpark-Projektierer, für die Bürgerenergie-Genossenschaft oder für den Stromkonzern? [mehr...]

Aufmacherbild
Aktion des Monats

Auf ins Klimacamp! Nur in welches?

In allen deutschen Braunkohlerevieren finden in diesem Sommer Klimacamps statt. Es geht um Begegnung, Wissens­vermittlung und Aktionen für eine echte Energiewende, aber auch um Alternativen zum Wachstums­zwang. Auch in weiteren Sommercamps lässt sich das richtige Leben im falschen ausprobieren. [mehr...]

In eigener Sache
Unterstützen Sie guten Journalismus

Unabhängiger Journalismus braucht Förderer. Der Klimawissen e.V. unterstützt die Arbeit des Online-Magazins klimaretter.info. Werden Sie Fördermitglied oder spenden Sie für die Berichterstattung!

Aktuell finanzieren unsere Leser_innen rund eine viertel Redakteursstelle. Außerdem haben sie zuletzt die Berichterstattung zur Klimakonferenz in Warschau ermöglicht. [mehr...]

Werbung

Werbung


Verlagssonderveröffentlichung
Enspire Award 2014: 5.000 Euro für nachhaltige Projekte
BildDer nachhaltige Umgang mit Ressourcen und ein daraus resultierender Lebensstil werden immer wichtiger. Umweltbewusste Kunden setzen daher auf den bundesweiten Ökostromanbieter Enspire. Die Ökostrom-Marke der Stadtwerke Konstanz verbindet die Lieferung nachhaltiger Energie mit exklusiven Mehrwerten. Kunden von Enspire können finanziell durch eine Beteiligung an den Konstanzer Stadtwerken von der Energiewende profitieren. Dafür erhalten sie auf eine Mindesteinlage von 500 Euro einen festen Zinssatz von 2,5 Prozent pro Jahr. [mehr...]

Stahlbranche: Dünne Replik

Zuletzt hatten wir uns vor der Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes – zum wiederholten Male – mit der Anti-EEG-Kampagne der Stahllobby befassen müssen. Die Wirtschaftsvereinigung Stahl fühlte sich danach bemüßigt, auf ihrem eigenen Blog eine „Replik“ zu veröffentlichen. Diese beginnt so: Nun lernen wir[…] [mehr...]

Klimaretter-Dossiers

EEG 2014 - Was sich für wen ändert
Grünes Geld
 - So legen Sie Ihr Geld gut grün an
Atomkatastrophe Fukushima
 - Drei Jahre danach
Ästhetik der Energiewende - Alles verspargelt?
Sotschi 2014 - Winterspiele in den Subtropen
Koalitionsvertrag 2013 - Schlimmer als befürchtet
Volksentscheid in Hamburg - Rückkauf der Netze
Bundestagswahl 2013 - Energiewende auf der Kippe
Zukunft des EEG - Die Debatte zum "EEG 2.0"
EEG-Umlagebefreiung - Ausnahmen als Regel
Die Gesetze der Energiewende
 - Eine Analyse
Atomkraft nach Fukushima - Weltweites Innehalten 
25 Jahre Tschernobyl - Nichts gelernt aus dem GAU?
Atomunfall in Japan - Das Unglück von Fukushima
E 10 und das Politikversagen - Wie es nun weitergeht
Das Zwei-Grad-Ziel - Ist die Erwärmung zu stoppen?
Anpassungsstrategien - Das Meer steigt
Fussball-WM 2010 - Afrika im Klimawandel
Gekippte Kohlekraftwerke - Ausgekohlt
Nordrhein-Westfalen-Wahl 2010 - Die Klima-Wahl
Bundestagswahl 2009 - Klima ist Nebensache
Die Meseberg-Beschlüsse - Merkels Klimabilanz
McPlanet-Kongress - Beginn einer neuen Bewegung

Klimakonferenz-Specials

Berlin Juli 2014 - Der fünfte "Petersberger Dialog"
Bonn Juni 2014 - Die neue Ernsthaftigkeit
Was Warschau wert ist - Meinungen und Analysen
Warschau November 2013 - COP 19 in Polen
Warschau-Countdown - Die Welt vor Warschau
Bonn Juni 2013 - Kein Sinn für Dringlichkeit
Was Doha wert ist - Meinungen und Analysen
Doha Dezember 2012 - COP 18 in Katar
Doha-Countdown - Die Welt vor Doha
Durban Dezember 2011 - COP 17 in Südafrika
Durban-Countdown - Die Welt vor Durban
Berlin Juli 2011 - Petersberger Dialog ohne Ergebnis
Bonn Juni 2011 - Kein Frühling auf der Frühjahrstagung
Bangkok April 2011 - Verwaltung statt Klimarettung
Cancún Dezember 2010 - COP 16 in Mexiko
Cancún-Countdown - Die Welt vor Cancún
Tianjin Oktober 2010 - Letzte Konferenz vor Cancún
Bonn August 2010 - Die Sommerkonferenz
Bonn Juni 2010 - Noch mehr Stillbeschäftigung
Bonn April 2010 - Stillbeschäftigung in Bonn
Alternativgipfel April 2010 - Cochabamba
Kopenhagen Dezember 2009 - COP 15
Kopenhagen-Countdown - Vor dem Supergipfel 

Barcelona November 2009 - Noch viele Fragezeichen
Bangkok Oktober 2009 - Feinschliff am Text
Bonn Juni 2009 - Hoffnung auf ein Abkommen
Poznań Dezember 2008 - COP 14 in Polen
Bali Dezember 2007 - COP 13 in Indonesien


Werbung


Ressorts

Politik

Bild
Vattenfall-Verstrickungen bei Welzow-Süd

Externe Dienstleister mit Geschäftsbeziehungen zu Vattenfall beurteilten den Braunkohletagebau Welzow-Süd II in Brandenburg [mehr...]
Energie

Bild
Fracking verhindert Ölpreisschwankung

US-amerikanische Energiebehörde lobt die gestiegene Erölproduktion im Land als Faktor für Versorgungssicherheit [mehr...]
Protest

Bild
Greenpeace kippt Schlamm vors Rathaus

Berlin soll seinen Einfluss auf Brandenburg geltend machen und einen neuen Braunkohletagebau stoppen [mehr...]
Wirtschaft

Bild
EWE: Gewinn sinkt drastisch

Schlechtes Halbjahresergebnis bei Deutschlands fünftgrößtem Energiekonzern durch warmen Winter und sinkende Strompreise [mehr...]
Mobilität

Bild
Dresden hat den "Bahnhof des Jahres"

Sachsen-Metropole besitzt kundenfreundlichsten Bahnknotenpunkt einer Großstadt. Auch Hünfeld in der Rhön wird prämiert [mehr...]
Forschung

Bild
Grünes Wachstum für Südeuropa

Laut einer Studie benötigt die südeuropäische Solarbranche öffentliche Investitionen durch andere EU-Länder [mehr...]
Umwelt

Bild
Whitehaven Coal rodet weiter für Kohle

Eigentlich wollte der australische Kohlekonzern mit dem Ausbau seines Tagebaus Maules Creek auf ein Urteil des Umweltgerichts warten [mehr...]
Wohnen

Bild
Lichtblick bietet Öko beim Heizstrom

Wer eine Nachtspeicherheizung oder eine Wärmepumpe nutzt, kann auf ein weiteres Ökostrom-Angebot zurückgreifen [mehr...]

Werbung


Meinungen

Kommentar

Bild
Alle wollen nur Kohle

Wer die Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg in den nächsten Wochen gewinnt, ist für den Klimaschutz ziemlich schnuppe. Die Braunkohle-Tagebaue in der brandenburgischen und sächsischen Lausitz will keiner wirklich verhindern. Eine Menschenkette von fast 8.000 Menschen interessiert die Wahlkämpfer herzlich wenig.
Ein Kommentar von Susanne Götze
[mehr...]
Standpunkte

Bild
Die Revolution der Erneuerbaren

Es ist noch gar nicht so lange her, da haben die Energiekonzerne über die Erneuerbaren gespottet und gelächelt. Nun müssen die großen Vier reihenweise ihre Kraftwerke abschalten – weil sie sich nicht mehr lohnen. Gut so, je mehr desto besser.
Ein Standpunkt von Franz Alt
[mehr...]
Rezension

Bild
Handbuch analysiert Klimabewegung

Das Klimacamp im Rheinland ist beendet, das in der Lausitz steht bevor. Die Camps sind Teil der Klimabewegung. Die Menschen hinter den Transparenten und auf Gipfel-Demos eint eine Frage: Wie können wir nur gegen die wirkmächtigen Produktions- und Handlungsmuster ankommen, die so fatal für das Klima sind? Ein umfangreiches Handbuch gibt einen Überblick.
Eine Rezension von Eva Mahnke
[mehr...]
Kolumnen

nick3
Macht mal Niederaußem dicht!

Oder wenigstens Jänschwalde: Klimaschutz könnte ganz einfach sein in Deutschland. Denn der mit Abstand größte Braunkohleverstromer der Welt braucht das klimaschädlichste aller europäischen Kraftwerke überhaupt nicht – wie die Mathematik belegt.
Eine Kolumne von Nick Reimer
[mehr...]
Überraschung der Woche

Bild
Halbschatten, schwärmende Nachtspeicher und gute Nachrichten

Kalenderwoche 33: Der Kohlekonzern RWE befindet sich im Sinkflug – es geht in die richtige Richtung, findet Gero Lücking, Vorstand für Energiewirtschaft beim Ökostrom-Anbieter Lichtblick und Mitherausgeber von klimaretter.info. [mehr...]