Auszeichnungen Nominiert für den Grimme Online Award in der Kategorie Information .info Award 2010 Gewinner des Deutschen Solarpreises 2009 Umwelt-Medienpreis 2008
Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Nordländer fordern rationale EEG-Reform

Die Regierungschefs der norddeutschen Bundesländer Schleswig-Holstein, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Bremen haben am heutigen Montag ein gemeinsames Positionspapier vorgelegt, in dem sie mehr Planungssicherheit für die erneuerbaren Energien fordern. Die anstehende EEG-Reform müsse die Basis für eine nicht nur kurzfristige, sondern zur Wahrung des Vertrauensschutzes auch mittelfristige Ausbausicherheit legen. "Dazu gehören auch der grundsätzliche Einspeisevorrang und langfristig kalkulierbare Vergütungssätze", heißt es in dem Papier. Die vielen unabgestimmten und unausgegorenen Äußerungen zu dem Thema führten zu einer starken Verunsicherung potenzieller Investoren, warnten die fünf Länder. Dadurch seien die Ziele der Energiewende in Gefahr.


Die SPD-geführten Länder in Norddeutschland ziehen an einem Strang bei der Energiewende. (Foto: kaʁstn/Wikimedia Commons)

Die Regierungschefs Torsten Albig, Olaf Scholz, Erwin Sellering, Stephan Weil und Jens Böhrnsen (alle SPD) wollen mit dem Vorstoß "zu einer rationalen Diskussion über die Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes" beitragen. Es gehe darum, die erneuerbaren Energien auszubauen und gleichzeitig den Strompreisanstieg zu dämpfen. Hierbei müssten alle Bestandteile des Strompreises betrachtet werden. Die Länderchefs sprechen sich gegen einen Systemwechsel aus, vor allem gegen eine Quotenregelung: "Bisherige Erfahrungen zeigen, dass eine Quotenregelung das Investitionsrisiko und damit die Kosten steigert, eine notwendige Technologiedifferenzierung verhindert und die Ausbauziele gefährdet", formulieren die fünf ihre gemeinsame Position.

Sie empfehlen darüber hinaus, die Höhe der Einspeisevergütung für Windenergieanlagen an Land zu überprüfen. Für den Bereich der Offshore-Windenergie, die vor der norddeutschen Küste massiv ausgebaut wird, halten sie eine Kompensation für die Fälle für notwendig, die durch Verzögerungen beim Netzausbau das Stauchungsmodell (die Anfangsvergütung steigt auf 19 Cent, wird aber nur für acht statt zwölf Jahre gezahlt) in der geltenden Frist nicht mehr in Anspruch nehmen können. Die Einspeisevergütungen für Bioenergie sollen zukünftig konsequent an der bedarfsgerechten Stromerzeugung ausgerichtet werden.

Am 21. März treffen sich alle 16 Länder-Regierungschefs zu einem Energiegipfel mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Bei einem ersten Treffen des gemeinsamen Bund-Länder-Arbeitskreises zwischen Union, FDP und Opposition hatten alle Seiten ihre Bereitschaft für Einschnitte und eine Einigung signalisiert.

klimaretter.info/hd


comments powered by Disqus
Diesen Text mit einem Klick honorieren:    [Erklärung]

Übrigens: Guter Journalismus kostet...

Sie können die Texte auf klimaretter.info kostenlos lesen. Erstellt werden sie jedoch von bezahlten Redakteuren. Unterstützen Sie den Klimaretter-Förderverein Klimawissen e. V. einmalig durch eine Spende oder dauerhaft mit einer Fördermitgliedschaft.

Spendenkonto

Spendenkonto
 

Werbung

Das könnte Sie auch interessieren:

Sonntag, 30. Juni 2013, 10:56 Uhr
"Energiewende geht deutlich günstiger"
FotoIn seinem Buch "Mein unmoralisches Angebot an die Kanzlerin. Denn die Energiewende darf nicht scheitern" entwirft Matthias Willenbacher seine Vision, wie ein Umstieg auf 100 Prozent erneuerbare Energien bis 2020 möglich ist. Sollte die Kanzlerin sich dafür einsetzen, will der juwi-Chef seine Anteile am Unternehmens verschenken. Teil 2: Über Starkwind, die optimale Größe von Rotorblättern und den Standortvorteil von eigenen Windparks.
Interview: Benjamin von Brackel [mehr...]
Sonntag, 21. Oktober 2012, 13:15 Uhr
Altmaier: Keine Änderung beim EEG vor 2014
Umweltminister erteilt schnellen Reformen bei der Ökostromförderung Absage. Emnid-Umfrage: 72 Prozent der Deutschen befürworten Energiewende trotz steigender Strompreise [mehr...]
Dienstag, 06. Mai 2014, 07:46 Uhr
Biogasbranche erwartet Einbruch
BildIn diesem Jahr werden wohl nur 40 Megawatt Biogasleistung zugebaut statt der 100 Megawatt, die die EEG-Novelle anvisiert [mehr...]
Mittwoch, 26. Februar 2014, 17:00 Uhr
Die Messe ist gelesen
BildIn knapp sechs Wochen will die Bundesregierung dem Bundestag ihren Gesetzentwurf zur Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes vorlegen. Große Veränderungen sind nicht mehr zu erwarten. Entsprechend ernüchtert zeigten sich die Branchenvertreter auf der jährlichen Erneuerbaren-Konferenz des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft.
Aus Berlin Eva Mahnke [mehr...]
Dienstag, 28. August 2012, 15:40 Uhr
Die Stunde der Lobbyisten
Energiegipfel im Kanzleramt, und das Getöse ist groß. Politiker, Industrievertreter, Gewerkschafter und Umweltverbände, sie alle haben sich zur großen Strompreisdiskussion in Stellung gebracht. Es geht um die Zukunft des Erneuerbare-Energien-Gesetzes, um die Frage, wie hoch die Stromkosten werden dürfen - und wer sie tragen soll. Der Umweltminister agiert rein defensiv.
Von Eva Mahnke
[mehr...]
Freitag, 21. März 2014, 13:51 Uhr
Die gekaperte Energiewende
BildDer Umbau der Stromversorgung, eines der großen Vorhaben von Schwarz-Rot, steht auf der Kippe. Die Konzerne kapern das Projekt und die Bürger haben das Nachsehen. Die rufen nun für den morgigen Samstag zur "Energiewende retten"-Demo in sechs Landeshauptstädten auf.
Eine Analyse von Felix Werdermann [mehr...]
Montag, 02. Juni 2014, 17:02 Uhr
EEG: Wirtschaftsausschuss hört Experten
BildRegierung muss sich erneut Kritik anhören. Experten von Agora Energiewende wollen jetzt schon EEG 3.0 vorbereiten [mehr...]
Dienstag, 28. Januar 2014, 18:04 Uhr
Länder machen Wind gegen EEG-Eckpunkte
BildZum Schutz der Windenergie fordern die Bundesländer Korrekturen an Gabriels Energiekonzept  [mehr...]
Freitag, 06. Juni 2014, 08:03 Uhr
Norddeutschland kontra Klimawandel
BildDie fünf deutschen Küsten-Bundesländer trafen sich zur dritten Regionalkonferenz über Klimaanpassung in Lübeck [mehr...]
Mittwoch, 19. März 2014, 15:47 Uhr
Sonderschicht für die EEG-Reform
BildMerkel und Gabriel wollen unzufriedene Ministerpräsidenten mit einem Gipfeltreffen zur Energiewende auf Kurs bringen [mehr...]
Samstag, 14. Juni 2014, 08:51 Uhr
Strompreise seit Fukushima halbiert
BildVon den stark gesunkenen Strompreisen spürt nur die Industrie etwas. An den Stromkunden geht der Ökostrom-Boom vorbei [mehr...]
Mittwoch, 02. April 2014, 15:55 Uhr
Wie das EEG nachgebessert wird
BildBeim Energiegipfel zwischen Bund und Ländern hat Bundeswirtschaftsminister Gabriel bei vielen Punkten nachgegeben – sein letzter Referentenentwurf war bei den Ländern nicht gut angekommen. Die haben nun vor allem bessere Bedingungen für Windkraftanlagen und Biomasse ausgehandelt. Die EEG-Umlage soll dabei kaum steigen, sagt Gabriel. 
Aus Berlin Susanne Schwarz [mehr...]
Donnerstag, 26. Juli 2012, 12:44 Uhr
"Bioenergie hilft Energiewende nicht"
Zu diesem Ergebnis kommt die Arbeitsgruppe "Bioenergie" der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina [mehr...]
Dienstag, 27. April 2010, 08:50 Uhr
"Das Holz besser im Wald lassen"
holz-1-meEnergie aus Biomasse boomt: Biogas-Anlagen, Diesel aus Rapsöl, Holzpellet-Kraftwerke gelten als klimaschonend. Doch Heizen mit Holz, warnt der Förster Peter Wohlleben, sei gar nicht CO2-neutral. Der Holzrausch schädige sogar die Wälder.
Interview von LUCIANO IBARRA
[mehr...]
Donnerstag, 30. Januar 2014, 11:05 Uhr
"Die Bürger werden herausgedrängt"
BildHeute hat Energieminister Gabriel eine Regierungserklärung zur geplanten EEG-Reform abgegeben, danach trifft er sich mit den Länderministern zur Beratung. Für die Energiewende soll das einen "neuen Schub" bringen. Im Interview mit klimaretter.info warnt der CSU-Umweltpolitiker Josef Göppel: Gabriels Pläne bevorzugen allzu sehr die großen Stromkonzerne.
Interview: Joachim Wille [mehr...]

Werbung

Meinungen: Standpunkte

Europa laviert beim UN-Klimaziel

BildAtempause vor dem Endspurt zu den neuen UN-Zielen für nachhaltige Entwicklung: Während die Verhandlungen auf Sparflamme laufen, arbeiten die Staaten an ihren Positionen. Die EU macht dabei keine gute Figur. Ausgerechnet das wichtige Klimaziel könnte der europäischen Verhandlungsstrategie zum Opfer fallen.
Ein Standpunkt von Sven Harmeling, Klimaexperte bei Care
[mehr...]

Meinungen: Überraschung der Woche

Schwere Jahrtausende, schauspielernde Physiker und der Energiewende-Masterplan

BildKalenderwoche 42: Je nachdem, wie wir uns jetzt im 21. Jahrhundert verhalten, kann der Meeresspiegelanstieg über Jahrhunderte oder gar Jahrtausende weitergehen, meint Professor Hartmut Graßl, Physiker, Meteorologe und Mit-Herausgeber von klimaretter.info. In Deutschland jedenfalls spitze sich die Auseinandersetzung um die Energiewende gerade wieder zu.
[mehr...]

mehr...

Bild
Serie

Das kommt auf Deutschland zu

Klimawandel auch bei uns: Die Temperaturen steigen, im Winter fallen mehr Niederschläge, die Sommer werden trockener. Hitzewellen treten häufiger auf. Extremwetter nehmen zu und werden stärker. Die Auswirkungen für Pflanzen, Tiere und Menschen sind erheblich. Was uns erwartet und was jetzt geschehen muss. [mehr...]

Aufmacherbild
Aktion des Monats

Kohlefinanzierung: Keine Tricks!

Endlich will die Bundesregierung aus der Finanzierung von klimaschädlichen Kohlekraftwerken in aller Welt aussteigen. Oder doch nicht: Was Deutschland vor der UNO in New York verkündet hat, ist in Wahrheit nicht mal ein halber Ausstieg. Gegen den PR-Trick macht jetzt ein Protestbrief öffentlich Druck. [mehr...]

In eigener Sache
Unterstützen Sie guten Journalismus

Unabhängiger Journalismus braucht Förderer. Der Klimawissen e.V. unterstützt die Arbeit des Online-Magazins klimaretter.info. Werden Sie Fördermitglied oder spenden Sie für die Berichterstattung!

Aktuell finanzieren unsere Leser_innen rund eine viertel Redakteursstelle. Außerdem haben sie zuletzt die Berichterstattung zur Klimakonferenz in Warschau ermöglicht. [mehr...]

Werbung

Werbung


Verlagssonderveröffentlichung
Enspire Award 2014: 5.000 Euro für nachhaltige Projekte
BildDer nachhaltige Umgang mit Ressourcen und ein daraus resultierender Lebensstil werden immer wichtiger. Umweltbewusste Kunden setzen daher auf den bundesweiten Ökostromanbieter Enspire. Die Ökostrom-Marke der Stadtwerke Konstanz verbindet die Lieferung nachhaltiger Energie mit exklusiven Mehrwerten. Kunden von Enspire können finanziell durch eine Beteiligung an den Konstanzer Stadtwerken von der Energiewende profitieren. Dafür erhalten sie auf eine Mindesteinlage von 500 Euro einen festen Zinssatz von 2,5 Prozent pro Jahr. [mehr...]

Stahlbranche: Dünne Replik

Zuletzt hatten wir uns vor der Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes – zum wiederholten Male – mit der Anti-EEG-Kampagne der Stahllobby befassen müssen. Die Wirtschaftsvereinigung Stahl fühlte sich danach bemüßigt, auf ihrem eigenen Blog eine „Replik“ zu veröffentlichen. Diese beginnt so: Nun lernen wir[…] [mehr...]

Klimaretter-Dossiers

Degrowth 2014 - Kongress der Wachstumskritiker
EEG 2014
 - Was sich für wen ändert
Grünes Geld
 - So legen Sie Ihr Geld gut grün an
Atomkatastrophe Fukushima
 - Drei Jahre danach
Ästhetik der Energiewende - Alles verspargelt?
Sotschi 2014 - Winterspiele in den Subtropen
Koalitionsvertrag 2013 - Schlimmer als befürchtet
Volksentscheid in Hamburg - Rückkauf der Netze
Bundestagswahl 2013 - Energiewende auf der Kippe
Zukunft des EEG - Die Debatte zum "EEG 2.0"
EEG-Umlagebefreiung - Ausnahmen als Regel
Die Gesetze der Energiewende
 - Eine Analyse
Atomkraft nach Fukushima - Weltweites Innehalten 
25 Jahre Tschernobyl - Nichts gelernt aus dem GAU?
Atomunfall in Japan - Das Unglück von Fukushima
E 10 und das Politikversagen - Wie es nun weitergeht
Das Zwei-Grad-Ziel - Ist die Erwärmung zu stoppen?
Anpassungsstrategien - Das Meer steigt
Fussball-WM 2010 - Afrika im Klimawandel
Gekippte Kohlekraftwerke - Ausgekohlt
Nordrhein-Westfalen-Wahl 2010 - Die Klima-Wahl
Bundestagswahl 2009 - Klima ist Nebensache
Die Meseberg-Beschlüsse - Merkels Klimabilanz
McPlanet-Kongress - Beginn einer neuen Bewegung

Klimakonferenz-Specials

New York September 2014 - Der Ban-Ki-Moon-Gipfel
Berlin Juli 2014 - Der fünfte "Petersberger Dialog"
Bonn Juni 2014 - Die neue Ernsthaftigkeit
Was Warschau wert ist - Meinungen und Analysen
Warschau November 2013 - COP 19 in Polen
Warschau-Countdown - Die Welt vor Warschau
Bonn Juni 2013 - Kein Sinn für Dringlichkeit
Was Doha wert ist - Meinungen und Analysen
Doha Dezember 2012 - COP 18 in Katar
Doha-Countdown - Die Welt vor Doha
Durban Dezember 2011 - COP 17 in Südafrika
Durban-Countdown - Die Welt vor Durban
Berlin Juli 2011 - Petersberger Dialog ohne Ergebnis
Bonn Juni 2011 - Kein Frühling auf der Frühjahrstagung
Bangkok April 2011 - Verwaltung statt Klimarettung
Cancún Dezember 2010 - COP 16 in Mexiko
Cancún-Countdown - Die Welt vor Cancún
Tianjin Oktober 2010 - Letzte Konferenz vor Cancún
Bonn August 2010 - Die Sommerkonferenz
Bonn Juni 2010 - Stillbeschäftigung in Bonn
Alternativgipfel April 2010 - Cochabamba
Kopenhagen Dezember 2009 - COP 15
Kopenhagen-Countdown - Vor dem Supergipfel 

Barcelona November 2009 - Noch viele Fragezeichen
Bangkok Oktober 2009 - Feinschliff am Text
Bonn Juni 2009 - Hoffnung auf ein Abkommen
Poznań Dezember 2008 - COP 14 in Polen
Bali Dezember 2007 - COP 13 in Indonesien


Werbung


Ressorts

Politik

Bild
Kleine Rochade in Junckers Kommission

Der neue Kommissionspräsident tauscht nur einen Kandidaten aus. "Ölbaron" behält Zuständigkeit fürs Klima [mehr...]
Energie

Bild
Indien: Neue Phase im Solarausbau

Indien will zwischen 2014 und 2019 insgesamt 15 neue Gigawatt an Photovoltaikleistung ans Netz bringen [mehr...]
Protest

Bild
Zehntausende gegen Erdölsuche

Die Bürger der Kanaren wollen selbst über Bohrungen vor ihren Küsten entscheiden. Madrid hatte die Ölsuche genehmigt [mehr...]
Wirtschaft

Bild
Klimabank soll Emissionshandel retten

Preise und Mengen von Zertifikaten sollen zentral geregelt werden, meint das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung [mehr...]
Mobilität

Bild
Flüssiggas für Hamburger Hafenbetrieb

Deutschlands erstes schwimmendes Flüssiggas-Kraftwerk soll Kreuzfahrtschiffe im Hafenbetrieb klimafreundlicher machen [mehr...]
Forschung

Bild
Eher smarte Stadt als smarter Kühlschrank

Verbraucher wollen keine "intelligenten" Haushaltsgeräte, sondern eine "Smart City" mit effizienterer Energieversorgung [mehr...]
Umwelt

Bild
Vögel durch Maisäcker bedroht

Vogelbericht 2013 fordert: Energiewende mit Biodiversitätsschutz verbinden [mehr...]
Ernährung

Bild
Deutscher Flächenraub im Ausland

Studie: 30 Prozent der Fläche für die Ernährung der Bundesbürger werden aus anderen Ländern "importiert" [mehr...]

Werbung


Meinungen

Kommentar

Bild
Brötchenbacken mit Atomstrom

Nicht nur private Haushalte, sondern auch viele kleine und mittlere Unternehmen stöhnen unter steigenden Energiekosten. Besonderes Ärgernis: Während tausende Großfirmen von der EEG-Umlage befreit sind, dürfen Handwerksbetriebe dies auch noch mitbezahlen. Das Bäckerhandwerk protestiert nun dagegen.
Ein Kommentar von Jörg Staude
[mehr...]
Standpunkte

Bild
EU-Klimaziele schrumpfen auf 7 Prozent

Ende Oktober will der EU-Gipfel das europäische Klimaziel für 2030 beschließen. Die Vorentscheidung fällt heute auf einem informellen Treffen der Energie- und Umweltminister in Mailand. Auf dem Tisch liegen 40 Prozent Kohlendioxid-Reduktion. Doch ein Blick auf die kürzlich geleakten Details zeigt, dass dies gar kein ehrgeiziges Ziel ist.
Ein Standpunkt von Hans-Jochen Luhmann, Wuppertal-Institut
[mehr...]
Rezension

Bild
Politisches Kochbuch macht Appetit

"Ist gutes Essen wirklich teuer?", fragt das Freiburger Öko-Institut in einer Studie. Die Antwort: nicht, wenn man es richtig angeht. Ein "politisches Kochbuch" liefern die Wissenschaftler zu ihrer Analyse gleich noch dazu – mit Unterstützung von Profi-Köchen.
Eine Rezension von Joachim Wille
[mehr...]
Kolumnen

hack-groesser
Nachhilfe für die Türsteher

Trouble mit den Flüchtlingen? Leute, was soll dann erst werden, wenn sich in wenigen Jahren die Millionen von Klimaflüchtlingen zu uns auf den Weg machen!?
Eine Kolumne von Hermann Josef Hack
[mehr...]
Überraschung der Woche

Bild
Schwere Jahrtausende, schauspielernde Physiker und der Energiewende-Masterplan

Kalenderwoche 42: Je nachdem, wie wir uns jetzt im 21. Jahrhundert verhalten, kann der Meeresspiegelanstieg über Jahrhunderte oder gar Jahrtausende weitergehen, meint Professor Hartmut Graßl, Physiker, Meteorologe und Mit-Herausgeber von klimaretter.info. In Deutschland jedenfalls spitze sich die Auseinandersetzung um die Energiewende gerade wieder zu.
[mehr...]