Auszeichnungen Nominiert für den Grimme Online Award in der Kategorie Information .info Award 2010 Gewinner des Deutschen Solarpreises 2009 Umwelt-Medienpreis 2008
Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Schwarz-Gelb verhindert Fracking-Verbot

Im Bundestag sind am gestrigen Donnerstagabend Anträge von SPD, Grünen und Linker gescheitert, mit denen der Einsatz des sogenannten Fracking eingeschränkt werden sollte. Vom Tisch ist das Thema damit nicht. Am heutigen Freitag steht im Bundesrat ein Antrag des Landes Nordrhein-Westfalen zur Abstimmung, der die Einführung von Umweltverträglichkeitsprüfungen (UVP) bei der Erschließung von unkonventionellem Erdgas vorsieht (Drucksache 388/11). Mit einer Protestaktion vor der Länderkammer fordert die Aktionsplattform Campact ein Verbot der umstrittenen Technik.


Bei der heutigen 904. Sitzung des Bundesrates geht es auch um Fracking. Unter Top 32 wird über den NRW-Antrag mit dem Titel "Entwurf einer Verordnung zur Änderung der Verordnung über die Umweltverträglichkeitsprüfung bergbaulicher Vorhaben" abgestimmt. Der zuständige Wirtschaftsausschuss empfiehlt, den Vorschlag der Bundesregierung zuzuleiten. (Foto: Bundesrat)

Der im Bundestag abgelehnte Antrag der Linksfraktion (17/11328) sah vor, Fracking in Deutschland zu verbieten. Dies lehnte die Mehrheit von Union und FDP ab. SPD und Grüne enthielten sich.

Der Antrag der Grünen forderte ein Moratorium für die Fracking-Technologie in Deutschland bis Ende 2014 (17/11213). Bei der namentlichen Abstimmung lehnte der Bundestag den Antrag mit 309 Nein-Stimmen ab. Es gab 259 Ja-Stimmen – darunter auch zwei von CDU-Abgeordneten – und zwei Enthaltungen.  Das Parlament folgte damit einer Empfehlung des Wirtschaftsausschusses (17/11712).

In ihrem – ebenfalls abgelehnten – Antrag hatte die SPD gefordert (17/11829), dass die Ergebnisse der Gutachten zu Umweltauswirkungen von Fracking zügig umgesetzt werden. Darin wird vor erheblichen Risiken gewarnt und empfohlen, Fracking nur unter strengen Auflagen zu erlauben. Gegen den SPD-Antrag stimmten 305 Abgeordnete, 195 dafür. Es gab 71 Enthaltungen.

Bevölkerung und Politiker in den potenziell betroffenen Regionen stehen der Erdgasförderung durch Fracking größtenteils ablehnend gegenüber. Erst in der vergangenen Woche sprachen sich Bayern und Baden-Württemberg gemeinsam mit österreichischen und schweizerischen Ländern und Kantonen gegen die Fracking-Pläne in der Bodensee-Region aus.

klimaretter.info/vk


comments powered by Disqus
Diesen Text mit einem Klick honorieren:    [Erklärung]

Übrigens: Guter Journalismus kostet...

Sie können die Texte auf klimaretter.info kostenlos lesen. Erstellt werden sie jedoch von bezahlten Redakteuren. Unterstützen Sie den Klimaretter-Förderverein Klimawissen e. V. einmalig durch eine Spende oder dauerhaft mit einer Fördermitgliedschaft.

Spendenkonto

Spendenkonto
 

Werbung

Das könnte Sie auch interessieren:

Mittwoch, 12. Juni 2013, 09:48 Uhr
"Die Vorgabe ist nicht in Ordnung"
FotoDas Grünbuch der EU zu ihrer Energie- und Klimapolitik liegt noch bis zum 2. Juli für Anmerkungen offen. Die darin vorgegebenen Linien seien "nicht ausreichend für das, was wir an Erderwärmung haben", kritisiert der Grünen-Politiker Hans-Josef Fell. Die EU müsse stärker auf Erneuerbare setzen.
Aus Berlin Susanne Ehlerding [mehr...]
Samstag, 12. Juli 2014, 14:57 Uhr
"Fracking lenkt total ab"
BildVerseucht die Erdgas- und Erdölförderung Mensch und Umwelt? Immer mehr Proben deuten auf eine Belastung mit Quecksilber und Benzol im Umkreis deutscher Förderstätten hin. Am Freitag protestieren Bürgerinitiativen mit kontaminierten Wasser- und Bodenproben vor dem Bundesrat. Sie sprechen von Krebsgefahr und sogar von Todesfällen. Der Bundesrat beriet auch über die Fracking-Technik.
Aus Berlin Susanne Scheckel und Susanne Götze [mehr...]
Donnerstag, 10. Juli 2014, 15:41 Uhr
"Noch nicht alle Türen schließen"
BildLetzte Hürde für das neue EEG: Am Freitag tagt der Bundesrat zur Gesetzesnovelle. Nordrhein-Westfalens Umweltminister Johannes Remmel hofft darauf, die unter Druck geratenen Ökoenergien mit flankierenden Maßnahmen auffangen zu können. Anders als seine Amtskollegen aus Hessen, Schleswig-Holstein und Baden-Württemberg hält der Grüne ein Fracking-Verbot, wie es am Freitag besprochen wird, noch für verfrüht.
Interview: Benjamin von Brackel [mehr...]
Donnerstag, 22. Mai 2014, 16:26 Uhr
"So wird das System nicht überleben"
BildDas Bundeswirtschaftsministerium hält den Druck auf Bundestag und Bundesrat aufrecht, sich in Sachen EEG-Reform nicht querzustellen. Nachbesserungswünschen bei Biomasse und Eigenstromverbrauch erteilt Staatssekretär Rainer Baake eine Absage. Zugleich gibt er schon einmal eine Geschmacksprobe von der Zukunft des EEG.
Aus Berlin Benjamin von Brackel [mehr...]
Donnerstag, 06. September 2012, 15:47 Uhr
700 Seiten voller Skepsis
Wie gefährlich ist Fracking wirklich? Um das herauszufinden, hatte die Regierung ein Gutachten in Auftrag gegeben. Dies hat Umweltminister Peter Altmaier heute vorgestellt - und muss sich Sorgen machen. Vor allem das Grundwasser sehen Experten durch Chemikalien gefährdet.
Von Mathias Rittgerott [mehr...]
Montag, 11. Februar 2013, 16:08 Uhr
Altmaier sieht keine Chance für Fracking
Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) will Fracking nur unter strengen Auflagen ermöglichen [mehr...]
Dienstag, 26. Februar 2013, 12:06 Uhr
Altmaier und Rösler wollen Fracking
Regierung einig über Schiefergasförderung. Bereits jetzt hagelt es Proteste [mehr...]
Montag, 26. April 2010, 13:04 Uhr
Atomkraftgegner hoffen auf NRW-Wahl
nrw-wahlenUmweltschützer: Neue Mehrheit im Bundesrat könnte für Regierung ein Ausweg sein aus Atom-Konflikt mit Großteil der Bevölkerung [mehr...]
Donnerstag, 19. Januar 2012, 12:25 Uhr
Bulgarien verbietet Fracking
Nach Protesten am vergangenen Wochenende verabschiedete das Parlament in Sofia ein Verbot der Fracking-Technologie. Die Parlamentarier befürchteten eine Verschmutzung von Trinkwasserressourcen und die Gefahr von Erdbeben.
Von Tony Stuemer und Hanno Böck [mehr...]
Freitag, 26. November 2010, 13:55 Uhr
Bundesrat segnet Laufzeitverlängerung ab
Die Länderkammer findet keine Mehrheit gegen längere Akw-Laufzeiten. Merkel und die CDU-Länderchefs einigen sich in letzter Minute auf Kompromiss bei der Brennelementesteuer. Auch die Öko-Abgabe auf Flugtickets ist durch. Von Martin Reeh [mehr...]
Freitag, 01. Februar 2013, 18:04 Uhr
Bundesrat will Fracking bremsen
Der Bundesrat fordert strengere Auflagen für die umstrittene Fracking-Technologie. Experten halten sie ohnehin für unwirtschaftlich [mehr...]
Donnerstag, 28. Oktober 2010, 15:43 Uhr
Bundestag beschließt längere Laufzeiten
Menschenkette vor dem Reichstag, Aktivisten auf dem Dach der CDU-Zentrale und Public Viewing vor dem Brandenburger Tor: Der Bundestag hat am Donnerstag mit dem Energiekonzept auch die Verlängerung der AKW-Laufzeiten beschlossen. Manierlich ging es dabei nicht zu.
Aus Berlin Sarah Messina [mehr...]
Donnerstag, 14. Juni 2012, 08:04 Uhr
Bürgeranwälte gegen "von oben"
Anhörung im Bundestag: 79 Prozent der Bundesbürger glauben, dass auf ihre Interessen zu wenig Rücksicht genommen werde [mehr...]
Donnerstag, 10. Mai 2012, 15:35 Uhr
Der Solark(r)ampf geht weiter
Der Poker um die Solarförderung geht in die nächste Runde. Morgen wird der Bundesrat entscheiden, ob die Ende März mit heißer Nadel gestrickten Kürzungen bei der Einspeisevergütung doch noch vom Vermittlungsausschuss überarbeitet werden sollen. Der Ausgang ist offen.
Von Verena Kern [mehr...]
Mittwoch, 12. März 2014, 18:24 Uhr
EU macht Weg für Fracking frei
BildDas Europäische Parlament verbietet auch den Einsatz von fluorierten Treibhausgasen ab 2022 [mehr...]

Werbung

Meinungen: Kommentar

Alle wollen nur Kohle

BildWer die Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg in den nächsten Wochen gewinnt, ist für den Klimaschutz ziemlich schnuppe. Die Braunkohle-Tagebaue in der brandenburgischen und sächsischen Lausitz will keiner wirklich verhindern. Eine Menschenkette von fast 8.000 Menschen interessiert die Wahlkämpfer herzlich wenig.
Ein Kommentar von Susanne Götze
[mehr...]

Meinungen: Überraschung der Woche

Maßbach, Merkel und vermurkste Wirtschaftsförderung

BildKalenderwoche 34: Dass Angela Merkel UN-Generalsekretär Ban Ki Moon einen Korb gibt und lieber bei der Deutschen Industrie redet, als zum Gipfeltreffen nach New York zu fahren, kostet die Bundesregierung fast ihre ganze klimapolitische Glaubwürdigkeit, sagt Jens Mühlhaus, Vorstand der Green City Energy AG und Mitherausgeber von klimaretter.info. [mehr...]

mehr...

Bild
Serie

EEG 2014 – Was sich für wen ändert

Seit dem 1. August gilt das novellierte Erneuerbare-Energien-Gesetz. Klimaretter.info erklärt Ihnen, was auf Sie zukommt, und hat nachgehakt: Was bedeutet die Novelle für Eigenstrom­verbraucher, für Windpark-Projektierer, für die Bürgerenergie-Genossenschaft oder für den Stromkonzern? [mehr...]

Aufmacherbild
Aktion des Monats

Auf ins Klimacamp! Nur in welches?

In allen deutschen Braunkohlerevieren finden in diesem Sommer Klimacamps statt. Es geht um Begegnung, Wissens­vermittlung und Aktionen für eine echte Energiewende, aber auch um Alternativen zum Wachstums­zwang. Auch in weiteren Sommercamps lässt sich das richtige Leben im falschen ausprobieren. [mehr...]

In eigener Sache
Unterstützen Sie guten Journalismus

Unabhängiger Journalismus braucht Förderer. Der Klimawissen e.V. unterstützt die Arbeit des Online-Magazins klimaretter.info. Werden Sie Fördermitglied oder spenden Sie für die Berichterstattung!

Aktuell finanzieren unsere Leser_innen rund eine viertel Redakteursstelle. Außerdem haben sie zuletzt die Berichterstattung zur Klimakonferenz in Warschau ermöglicht. [mehr...]

Werbung

Werbung


Verlagssonderveröffentlichung
Enspire Award 2014: 5.000 Euro für nachhaltige Projekte
BildDer nachhaltige Umgang mit Ressourcen und ein daraus resultierender Lebensstil werden immer wichtiger. Umweltbewusste Kunden setzen daher auf den bundesweiten Ökostromanbieter Enspire. Die Ökostrom-Marke der Stadtwerke Konstanz verbindet die Lieferung nachhaltiger Energie mit exklusiven Mehrwerten. Kunden von Enspire können finanziell durch eine Beteiligung an den Konstanzer Stadtwerken von der Energiewende profitieren. Dafür erhalten sie auf eine Mindesteinlage von 500 Euro einen festen Zinssatz von 2,5 Prozent pro Jahr. [mehr...]

Stahlbranche: Dünne Replik

Zuletzt hatten wir uns vor der Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes – zum wiederholten Male – mit der Anti-EEG-Kampagne der Stahllobby befassen müssen. Die Wirtschaftsvereinigung Stahl fühlte sich danach bemüßigt, auf ihrem eigenen Blog eine „Replik“ zu veröffentlichen. Diese beginnt so: Nun lernen wir[…] [mehr...]

Klimaretter-Dossiers

EEG 2014 - Was sich für wen ändert
Grünes Geld
 - So legen Sie Ihr Geld gut grün an
Atomkatastrophe Fukushima
 - Drei Jahre danach
Ästhetik der Energiewende - Alles verspargelt?
Sotschi 2014 - Winterspiele in den Subtropen
Koalitionsvertrag 2013 - Schlimmer als befürchtet
Volksentscheid in Hamburg - Rückkauf der Netze
Bundestagswahl 2013 - Energiewende auf der Kippe
Zukunft des EEG - Die Debatte zum "EEG 2.0"
EEG-Umlagebefreiung - Ausnahmen als Regel
Die Gesetze der Energiewende
 - Eine Analyse
Atomkraft nach Fukushima - Weltweites Innehalten 
25 Jahre Tschernobyl - Nichts gelernt aus dem GAU?
Atomunfall in Japan - Das Unglück von Fukushima
E 10 und das Politikversagen - Wie es nun weitergeht
Das Zwei-Grad-Ziel - Ist die Erwärmung zu stoppen?
Anpassungsstrategien - Das Meer steigt
Fussball-WM 2010 - Afrika im Klimawandel
Gekippte Kohlekraftwerke - Ausgekohlt
Nordrhein-Westfalen-Wahl 2010 - Die Klima-Wahl
Bundestagswahl 2009 - Klima ist Nebensache
Die Meseberg-Beschlüsse - Merkels Klimabilanz
McPlanet-Kongress - Beginn einer neuen Bewegung

Klimakonferenz-Specials

Berlin Juli 2014 - Der fünfte "Petersberger Dialog"
Bonn Juni 2014 - Die neue Ernsthaftigkeit
Was Warschau wert ist - Meinungen und Analysen
Warschau November 2013 - COP 19 in Polen
Warschau-Countdown - Die Welt vor Warschau
Bonn Juni 2013 - Kein Sinn für Dringlichkeit
Was Doha wert ist - Meinungen und Analysen
Doha Dezember 2012 - COP 18 in Katar
Doha-Countdown - Die Welt vor Doha
Durban Dezember 2011 - COP 17 in Südafrika
Durban-Countdown - Die Welt vor Durban
Berlin Juli 2011 - Petersberger Dialog ohne Ergebnis
Bonn Juni 2011 - Kein Frühling auf der Frühjahrstagung
Bangkok April 2011 - Verwaltung statt Klimarettung
Cancún Dezember 2010 - COP 16 in Mexiko
Cancún-Countdown - Die Welt vor Cancún
Tianjin Oktober 2010 - Letzte Konferenz vor Cancún
Bonn August 2010 - Die Sommerkonferenz
Bonn Juni 2010 - Noch mehr Stillbeschäftigung
Bonn April 2010 - Stillbeschäftigung in Bonn
Alternativgipfel April 2010 - Cochabamba
Kopenhagen Dezember 2009 - COP 15
Kopenhagen-Countdown - Vor dem Supergipfel 

Barcelona November 2009 - Noch viele Fragezeichen
Bangkok Oktober 2009 - Feinschliff am Text
Bonn Juni 2009 - Hoffnung auf ein Abkommen
Poznań Dezember 2008 - COP 14 in Polen
Bali Dezember 2007 - COP 13 in Indonesien


Werbung


Ressorts

Politik

Bild
Obama will Weichspülabkommen

Der US-Präsident sucht auch international nach Wegen, um Klimaschutz ohne den Kongress durchsetzen zu können [mehr...]
Energie

Bild
Fracking verhindert Ölpreisschwankung

US-amerikanische Energiebehörde lobt die gestiegene Erölproduktion im Land als Faktor für Versorgungssicherheit [mehr...]
Protest

Bild
"Wir haben es satt!"-Demo in Potsdam

Kurz vor der Brandenburg-Wahl wird am Sonntag in der Landeshauptstadt für die Agrarwende demonstriert [mehr...]
Wirtschaft

Bild
Biosprit-Cowboys auf dem Rückzug

Geschäfte mit Land zum Energiepflanzenanbau gehen in Entwicklungsländern aber weiter, ergibt eine Studie [mehr...]
Mobilität

Bild
Dresden hat den "Bahnhof des Jahres"

Sachsen-Metropole besitzt kundenfreundlichsten Bahnknotenpunkt einer Großstadt. Auch Hünfeld in der Rhön wird prämiert [mehr...]
Forschung

Bild
Grünes Wachstum für Südeuropa

Laut einer Studie benötigt die südeuropäische Solarbranche öffentliche Investitionen durch andere EU-Länder [mehr...]
Umwelt

Bild
Whitehaven Coal rodet weiter für Kohle

Eigentlich wollte der australische Kohlekonzern mit dem Ausbau seines Tagebaus Maules Creek auf ein Urteil des Umweltgerichts warten [mehr...]
Wohnen

Bild
Lichtblick bietet Öko beim Heizstrom

Wer eine Nachtspeicherheizung oder eine Wärmepumpe nutzt, kann auf ein weiteres Ökostrom-Angebot zurückgreifen [mehr...]

Werbung


Meinungen

Kommentar

Bild
Alle wollen nur Kohle

Wer die Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg in den nächsten Wochen gewinnt, ist für den Klimaschutz ziemlich schnuppe. Die Braunkohle-Tagebaue in der brandenburgischen und sächsischen Lausitz will keiner wirklich verhindern. Eine Menschenkette von fast 8.000 Menschen interessiert die Wahlkämpfer herzlich wenig.
Ein Kommentar von Susanne Götze
[mehr...]
Standpunkte

Bild
Die Revolution der Erneuerbaren

Es ist noch gar nicht so lange her, da haben die Energiekonzerne über die Erneuerbaren gespottet und gelächelt. Nun müssen die großen Vier reihenweise ihre Kraftwerke abschalten – weil sie sich nicht mehr lohnen. Gut so, je mehr desto besser.
Ein Standpunkt von Franz Alt
[mehr...]
Rezension

Bild
Handbuch analysiert Klimabewegung

Das Klimacamp im Rheinland ist beendet, das in der Lausitz steht bevor. Die Camps sind Teil der Klimabewegung. Die Menschen hinter den Transparenten und auf Gipfel-Demos eint eine Frage: Wie können wir nur gegen die wirkmächtigen Produktions- und Handlungsmuster ankommen, die so fatal für das Klima sind? Ein umfangreiches Handbuch gibt einen Überblick.
Eine Rezension von Eva Mahnke
[mehr...]
Kolumnen

nick3
Macht mal Niederaußem dicht!

Oder wenigstens Jänschwalde: Klimaschutz könnte ganz einfach sein in Deutschland. Denn der mit Abstand größte Braunkohleverstromer der Welt braucht das klimaschädlichste aller europäischen Kraftwerke überhaupt nicht – wie die Mathematik belegt.
Eine Kolumne von Nick Reimer
[mehr...]
Überraschung der Woche

Bild
Halbschatten, schwärmende Nachtspeicher und gute Nachrichten

Kalenderwoche 33: Der Kohlekonzern RWE befindet sich im Sinkflug – es geht in die richtige Richtung, findet Gero Lücking, Vorstand für Energiewirtschaft beim Ökostrom-Anbieter Lichtblick und Mitherausgeber von klimaretter.info. [mehr...]