Schwerpunkte

Marokko | 1,5 Grad | E-Mobilität

China verbietet Airlines Emissionshandel

Chinas staatliche Luftfahrtbehörde Civil Aviation Administration of China (CAAC) verbietet den Fluggesellschaften im eigenen Land, sich am Emissionshandel der EU zu beteiligen. Das berichtet die staatliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua. Außerdem verbiete die CAAC den Fluglinien, nicht ohne Genehmigung die Kosten für Emissionszertifikate auf Ticketpreise oder Frachttarife umzulegen.


China wehrt sich gegen den Emissionshandel der EU im Flugverkehr. (Foto: Shimin Gu, Wikimedia Commons)

Damit eskaliert der Streit zwischen der EU und China um den Emissionshandel im Flugverkehr weiter. Der Emissionshandel sei "gegen die wichtigen Prinzipien der UN-Rahmenkonvention über den Klimawandel (UNFCCC) und gegen die internationale Flugverkehrsregulierung", so die chinesische Flugbehörde.

Seit 1. Januar gilt der Emissionshandel in der Europäischen Union auch für den Flugverkehr. Sowohl europäische als auch außereuropäische Fluggesellschaften müssen Emissionszertifikate für ihre Kohlendioxid-Emissionen erwerben, sofern sie in der EU landen und starten.

klimaretter.info/hb

 

 

[Erklärung]  
blog comments powered by Disqus

Anzeige

Anzeige

Kolumnen

Alle Kolumnen lesen
Alle Herausgeber-Interviews lesen