Auszeichnungen Nominiert für den Grimme Online Award in der Kategorie Information .info Award 2010 Gewinner des Deutschen Solarpreises 2009 Umwelt-Medienpreis 2008
Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Christoffers: "Wir brauchen CCS"

Kohle ist Deutschlands einziger Energieträger, sagt Brandenburgs Wirtschaftsminister Ralf Christoffers - und fordert einen Vorrang vor Atomkraft. In niedersächsischen Wilhelmshaven haben Erprobungen für die unterirdische Speicherung von CO2 begonnen.

Von Johanna Treblin

Geht es nach dem Willen von Brandenburgs Wirtschaftsminiter Ralf Christoffers (Linke) sollen ab 2011 die Erkundungen für mögliche umstrittene Kohlendioxid-Speicher beginnen. Zunächst sollen die geologischen Gegebenheiten geklärt werden, sagte Christoffers am Montag im Tagesspiegel. Wenn sich herausstellen sollte, dass es keinen sicheren Standort gibt, "wird es keine Speicherung geben".


CCS-Pilotanlage Schwarze Pumpe in Brandenburg. Das Vattenfall-Demonstrationskraftwerk in Jänschwalde soll 2015 in Betrieb gehen. (Foto: Vattenfall)

Die Entscheidung für eine Verlängerung der Atom-Laufzeiten hält Christoffers für falsch – sie gehe zulasten der Kohle. "Ohne neue Technologien bekommen wir die Kohle aber nicht sauber, und zwar weltweit. Deshalb brauchen wir die Abscheidung und sichere Speicherung von CO2."

Im Vordergrund stehe in Brandenburg der Ausbau erneuerbarer Energien. Und da sieht der Minister "ein Riesenproblem", die "Widerstände" würden immer größer. In Brandenburg müssten demnach fast 1.000 Kilometer neue Leitungen gebaut werden. Darüber müsse man mit den Bürgern reden, um deren Akzeptanz zu gewinnen. "Wir haben einen Beirat gegründet, in dem über alles debattiert wird. Es passiert nichts, ohne dass die betroffenen Regionen und Bürgerinitiativen vorab informiert wurden."

Die sehen das anders: Mit dem CCS-Demonstrationsprojekt in Jänschwalde von Vattenfall werde Brandenburg zum CO2-Müllgebiet Deutschlands gemacht, kritisiert die Bürgerinitiative CO2-Endlager stoppen. Das geplante CCS-Gesetz, das ursprünglich noch in diesem Jahr verabschiedet werden sollte, wegen Widerständen aus den Bundesländern nun aber verschoben wurde, problematisieren unter anderem die Grünen in Brandenburg: "Hier wird an einem Gesetz gestrickt, das ganz auf die Vorhaben Vattenfalls in Brandenburg zugeschnitten ist", sagte die Landtagsabgeordnete Sabine Niels. Das CCS-Gesetz sei nichts weiter als eine "Lex Brandenburg".


Protestaktion gegen CO2-Verpressung in Sachsen-Anhalt. (Foto: J. Treblin)

Nach Angaben der Bundesregierung sollen bis 2015 in Deutschland mindestens drei Demonstrationsanlagen für CCS entstehen. Geplante Standorte sind neben Jänschwalde in Brandenburg auch Hürth bei Köln und Wilhelmshaven, außerdem Salzwedel in Sachsen-Anhalt.
Energiekonzern RWE hat sein geplantes CCS-Kohlekraftwerk in Köln-Hürth Anfang November mangels "öffentlicher Akzeptanz" vorläufig auf Eis gelegt. Mit dem Bau der Pilotanlage zur CO2-Abscheidung am Steinkohlekraftwerk am Standort Wilhelmshaven hat Eon Mitte Dezember begonnen. Im Rahmen des über drei Jahre angelegten Projektes sollen über ein so genanntes Post-Combustion-Verfahren das im Rauchgas enthaltenen CO2 abgeschieden werden.

Ob in Salzwedel in der Altmark erprobt wird, ist noch unklar, der Landtag hat sich Ende Oktober gegen eine entsprechende Klausel in seinem Landesentwicklungsplan ausgesprochen. Ob das Bundesland damit sicherstellen kann, CCS auf seinem Territorium auszuschließen, ist allerdings zweifelhaft.


comments powered by Disqus
Diesen Text mit einem Klick honorieren:    [Erklärung]

Übrigens: Guter Journalismus kostet...

Sie können die Texte auf klimaretter.info kostenlos lesen. Erstellt werden sie jedoch von bezahlten Redakteuren. Unterstützen Sie den Klimaretter-Förderverein Klimawissen e. V. einmalig durch eine Spende oder dauerhaft mit einer Fördermitgliedschaft.

Spendenkonto

Spendenkonto
 

Werbung

Das könnte Sie auch interessieren:

Montag, 28. März 2011, 13:01 Uhr
CCS-Protest vor Kohle-Kongress
"Lobby-Club" zum Aufpolieren vom Kohlekraftwerks-Image: Kohlegegner flanieren Kongress des IZ Klima [mehr...]
Dienstag, 29. März 2011, 07:05 Uhr
CCS: Oettinger warnt Deutschland
Sollte bis zum 25. Juni kein CCS-Gesetz verabschiedet sein, droht Deutschland ein Vertragsverletzungsverfahren [mehr...]
Sonntag, 13. Februar 2011, 08:36 Uhr
Forscher starten Gas-Leckageversuch
Nahe Wittstock in Brandenburg wollen Wissenschaftler Kohlendioxid ins Grundwasser einleiten, um zu sehen, was passiert. Eine Bürgerinitiative wehrt sich.
Aus Berlin Johanna Treblin
[mehr...]
Freitag, 17. September 2010, 12:56 Uhr
Kartellamt rüttelt an der Einspeisevergütung
strommasten-nickDer Präsident des Bundeskartellamts Andreas Mundt fordert mehr wettbewerbliche Strukturen bei der Einspeisung von Ökostrom. Die Einspeisevergütung solle an den Börsenpreis zu gekoppelt werden. Kleine Firmen würden dann jedoch weniger investieren und große Energiekonzerne gestärkt, kritisiert der Bundesverband Erneuerbarer Energie.
Von Johanna Treblin [mehr...]
Mittwoch, 19. Mai 2010, 09:31 Uhr
"Die Energieversorgung demokratisieren"
linkspartei_nrw_eonrwe_qSPD und Bündnisgrüne werden sich am Donnerstag erstmals mit der Linksfraktion in Nordrhein-Westfalen treffen, um ein rot-grün-rotes Bündnis zu sondieren. Einer der Knackpunkte könnte dabei die Energiepolitik werden: Die Linke hat in ihrem Wahlprogramm versprochen, die großen Energiekonzerne im Falle einer Regierungsbeteiligung zu enteignen. wir-klimaretter.de sprach mit Dorothée Menzner, der energiepolitischen Sprecherin der linken Bundestagsfraktion.
Interview von Nick Reimer [mehr...]
Montag, 12. Mai 2014, 15:57 Uhr
Atom-Fonds statt "Bad Bank"
BildDer Vorschlag der AKW-Betreiber, ihre Atomkraftwerke in eine Art staatliche "Bad Bank" zu überführen, stößt auf Entrüstung und Empörung. Das Problem ist nur: Niemand weiß, ob die Rückstellungen der Konzerne reichen und die Steuerzahler nicht so oder so zur Kasse gebeten werden. Umweltverbände, Grüne und Linke fordern deshalb, die Rückstellungen in einen öffentlichen Fonds zu überführen.
Aus Berlin Jörg Staude [mehr...]
Montag, 08. November 2010, 17:23 Uhr
BI: Brandenburg wird Kohlendioxid-Mülllager
ccs-beeskoww-reimerBürgerinitiative "CO2-Endlager stoppen" aus Beeskow: Mit vorgesehener Länderklausel wird Brandenburg zum CO2-Müll-Lager der Nation [mehr...]
Donnerstag, 11. November 2010, 11:30 Uhr
Bäume pflanzen gegen CCS
Bürgerinitiativen und Umweltverbände pflanzen Bäume, um gegen die Abspaltung und Speicherung von Kohlendioxid zu protestieren. Bis Sonntag sollen bundesweit 14.000 Bäume geplanzt werden. Das CCS-Gesetz ruht weiter - noch wehren sich einzelne Länder dagegen.
Von Johanna Treblin
[mehr...]
Samstag, 04. September 2010, 10:20 Uhr
Die Linkspartei vor der Zerreißprobe
ccs-protestinbeeskowHeute wird in Beeskow gegen die unterirdische Kohlendioxid-Einlagerung in Brandenburg demonstriert. Die Proteste bringen die Linkspartei in die Bredouille, denn sie regiert zusammen mit der SPD. Vor der Wahl war sie noch gegen die CO2-Endlager, nun soll sie den Pro-Braunkohle-Kurs mittragen. Von Hanno Böck [mehr...]
Freitag, 28. Januar 2011, 14:24 Uhr
Landesbergamt ebnet Weg für CCS
Der CCS-Beirat des Landes Brandenburg hat sich mehrheitlich gegen die Erkundung der Speicherung von Kohlendioxid ausgesprochen. Das Landesbergamt hat die Genehmigung für Vattenfalls CCS-Pläne dennoch erteilt - die Beschlüsse des Beirats seien "rechtlich nicht bindend", wie es zur Erklärung heißt. Und was sagt eigentlich die Linke dazu, die sich im Wahlkampf so wehement gegen die Technologie ausgesprochen hatte?
Von Johanna Treblin [mehr...]
Donnerstag, 28. Oktober 2010, 11:45 Uhr
Landtag in Sachsen-Anhalt streicht CCS-Passus
CDU, SPD und Linke wollen den neuen Landesentwicklungsplan nur dann verabschieden, wenn ein entsprechender Passus zur Kohlendioxid-Verpressung wieder gestrichen wird.
Von Johanna Treblin
[mehr...]
Mittwoch, 19. Januar 2011, 17:07 Uhr
RWE: Kein CCS-Gesetz in diesem Jahr
Vorstandschef Lambertz will noch viele Jahre Kohle verbrennen    [mehr...]
Mittwoch, 18. August 2010, 11:03 Uhr
Transparency International rügt Merkel
Die Bundesregierung will erst Ende September über die Brennelementesteuer entscheiden [mehr...]
Montag, 02. August 2010, 17:33 Uhr
"Alles tun, um CCS-Gesetz zu stoppen"
ccs-erkundung-verhindern-nickNoch in diesem Jahr soll das Gesetz zur Abscheidung und Einlagerung von Kohlendioxid (CCS) verabschiedet werden. Aber in den Reihen der Union gibt es auch Abweichler: Im Gespräch mit klimaretter.info erklärt der Bundestagsabgeordnete Hans-Georg von der Marwitz (CDU), wie er das Gesetz stoppen möchte, warum viele seiner Parteikollegen derzeit zu den Befürwortern gehören, und was der rot-roten Koalition in Brandenburg noch bevorsteht.
Interview: Felix Werdermann
[mehr...]
Donnerstag, 18. November 2010, 18:01 Uhr
"Auf dieser Grundlage nicht zu verantworten"
Noch immer gibt es keine Einigung zum umstrittenen CCS-Gesetz: Bundeskanzlerin Angela Merkel macht Druck und will einen neuen Vorschlag. Umweltschützer warnen unterdessen mit einem geologischen Gutachten vor "enormen Risiken" der CO2-Einlagerung.
Von Johanna Treblin
[mehr...]

Werbung

Meinungen: Kommentar

Keine Wahl fürs Klima

BildKräht der Hahn auf dem Mist, ändert sich alles oder es bleibt wie es ist. In Brandenburg regieren weiter die Braunkohle-Fans und nur in Thüringen gibt es einen Funken Hoffnung auf einen Neuanfang. Allerdings sind der aufkommende Populismus und die hohen Nichtwählerzahlen eine echte Gefahr für die Klimadebatte und für die Energiewende im Land.
Ein Kommentar von Susanne Götze
[mehr...]

Meinungen: Überraschung der Woche

Kommissare von gestern, Atommüll von morgen und das Wetter

BildKalenderwoche 37: Die Politik legt den ökologischen Rückwärtsgang ein. Das scheint für die internationalen Klimaverhandlungen genauso zu gelten wie für die neue EU-Kommission, befürchtet Michael Müller, SPD-Vordenker, Ko-Vorsitzender der Endlagerkommission und Mitherausgeber von klimaretter.info. [mehr...]

mehr...

Bild
Serie

EEG 2014 – Was sich für wen ändert

Seit dem 1. August gilt das novellierte Erneuerbare-Energien-Gesetz. Klimaretter.info erklärt Ihnen, was auf Sie zukommt, und hat nachgehakt: Was bedeutet die Novelle für Eigenstrom­verbraucher, für Windpark-Projektierer, für die Bürgerenergie-Genossenschaft oder für den Stromkonzern? [mehr...]

Aufmacherbild
Aktion des Monats

"Fünf Minuten Welt retten"

Ein gemeinnütziges Gewinnspiel geht neue Wege, um die großen Energieeffizienz-Potenziale zu heben, die im Haushalt vor sich hinschlummern. "Klima sucht Gewinner!" wurde vor Kurzem gestartet und verbindet ein Strategiespiel mit dem spielerischen Wissens­erwerb für die Energiewende. [mehr...]

In eigener Sache
Unterstützen Sie guten Journalismus

Unabhängiger Journalismus braucht Förderer. Der Klimawissen e.V. unterstützt die Arbeit des Online-Magazins klimaretter.info. Werden Sie Fördermitglied oder spenden Sie für die Berichterstattung!

Aktuell finanzieren unsere Leser_innen rund eine viertel Redakteursstelle. Außerdem haben sie zuletzt die Berichterstattung zur Klimakonferenz in Warschau ermöglicht. [mehr...]

Werbung

Werbung


Verlagssonderveröffentlichung
Enspire Award 2014: 5.000 Euro für nachhaltige Projekte
BildDer nachhaltige Umgang mit Ressourcen und ein daraus resultierender Lebensstil werden immer wichtiger. Umweltbewusste Kunden setzen daher auf den bundesweiten Ökostromanbieter Enspire. Die Ökostrom-Marke der Stadtwerke Konstanz verbindet die Lieferung nachhaltiger Energie mit exklusiven Mehrwerten. Kunden von Enspire können finanziell durch eine Beteiligung an den Konstanzer Stadtwerken von der Energiewende profitieren. Dafür erhalten sie auf eine Mindesteinlage von 500 Euro einen festen Zinssatz von 2,5 Prozent pro Jahr. [mehr...]

Stahlbranche: Dünne Replik

Zuletzt hatten wir uns vor der Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes – zum wiederholten Male – mit der Anti-EEG-Kampagne der Stahllobby befassen müssen. Die Wirtschaftsvereinigung Stahl fühlte sich danach bemüßigt, auf ihrem eigenen Blog eine „Replik“ zu veröffentlichen. Diese beginnt so: Nun lernen wir[…] [mehr...]

Klimaretter-Dossiers

Degrowth 2014 - Kongress der Wachstumskritiker
EEG 2014
 - Was sich für wen ändert
Grünes Geld
 - So legen Sie Ihr Geld gut grün an
Atomkatastrophe Fukushima
 - Drei Jahre danach
Ästhetik der Energiewende - Alles verspargelt?
Sotschi 2014 - Winterspiele in den Subtropen
Koalitionsvertrag 2013 - Schlimmer als befürchtet
Volksentscheid in Hamburg - Rückkauf der Netze
Bundestagswahl 2013 - Energiewende auf der Kippe
Zukunft des EEG - Die Debatte zum "EEG 2.0"
EEG-Umlagebefreiung - Ausnahmen als Regel
Die Gesetze der Energiewende
 - Eine Analyse
Atomkraft nach Fukushima - Weltweites Innehalten 
25 Jahre Tschernobyl - Nichts gelernt aus dem GAU?
Atomunfall in Japan - Das Unglück von Fukushima
E 10 und das Politikversagen - Wie es nun weitergeht
Das Zwei-Grad-Ziel - Ist die Erwärmung zu stoppen?
Anpassungsstrategien - Das Meer steigt
Fussball-WM 2010 - Afrika im Klimawandel
Gekippte Kohlekraftwerke - Ausgekohlt
Nordrhein-Westfalen-Wahl 2010 - Die Klima-Wahl
Bundestagswahl 2009 - Klima ist Nebensache
Die Meseberg-Beschlüsse - Merkels Klimabilanz
McPlanet-Kongress - Beginn einer neuen Bewegung

Klimakonferenz-Specials

Berlin Juli 2014 - Der fünfte "Petersberger Dialog"
Bonn Juni 2014 - Die neue Ernsthaftigkeit
Was Warschau wert ist - Meinungen und Analysen
Warschau November 2013 - COP 19 in Polen
Warschau-Countdown - Die Welt vor Warschau
Bonn Juni 2013 - Kein Sinn für Dringlichkeit
Was Doha wert ist - Meinungen und Analysen
Doha Dezember 2012 - COP 18 in Katar
Doha-Countdown - Die Welt vor Doha
Durban Dezember 2011 - COP 17 in Südafrika
Durban-Countdown - Die Welt vor Durban
Berlin Juli 2011 - Petersberger Dialog ohne Ergebnis
Bonn Juni 2011 - Kein Frühling auf der Frühjahrstagung
Bangkok April 2011 - Verwaltung statt Klimarettung
Cancún Dezember 2010 - COP 16 in Mexiko
Cancún-Countdown - Die Welt vor Cancún
Tianjin Oktober 2010 - Letzte Konferenz vor Cancún
Bonn August 2010 - Die Sommerkonferenz
Bonn Juni 2010 - Stillbeschäftigung in Bonn
Alternativgipfel April 2010 - Cochabamba
Kopenhagen Dezember 2009 - COP 15
Kopenhagen-Countdown - Vor dem Supergipfel 

Barcelona November 2009 - Noch viele Fragezeichen
Bangkok Oktober 2009 - Feinschliff am Text
Bonn Juni 2009 - Hoffnung auf ein Abkommen
Poznań Dezember 2008 - COP 14 in Polen
Bali Dezember 2007 - COP 13 in Indonesien

Werbung

Facebook-Empfehlungen

klimaretter.info auf Twitter

klimaretter.info Newsletter

klimaretter.info Newsfeed

Hier gehts zu einer Übersicht unserer Newsfeeds


Werbung


Ressorts

Politik

Bild
Gelbe Karte für neuen EU-Kommissar

Das EU-Parlament will Miguel Arias Cañete als Energie- und Klimakommissar nicht zulassen, solange er Aktien bei Ölfirmen hält [mehr...]
Energie

Bild
Weniger Verteilnetze nötig

Studie des Bundeswirtschaftsministeriums: Intelligente Methoden und neue Technik machen Netzausbau teilweise überflüssig [mehr...]
Protest

Bild
Bürgerinitiative gegen TTIP abgelehnt

Die europaweite Bürgerinitiative gegen das Freihandelsabkommen TTIP bekommt keine Zulassung von der EU-Kommission [mehr...]
Wirtschaft

Bild
Weltbank will Klimakompensation

Die Weltbank-Klimabeauftragte erhofft sich vom Klimagipfel in New York mehr Anreize für Emissionshandelssysteme [mehr...]
Mobilität

Bild
Öko-Gas auch für Autos

Biogas könnte nicht nur Ökostrom speichern, sondern auch Autos antreiben [mehr...]
Forschung

Bild
Modellprojekte sollen Gärten retten

Wissenschaftler veröffentlichen erstmals Erklärung zum Schutz historischer Garten- und Kulturanlagen im Klimawandel [mehr...]
Umwelt

Bild
Wetter 2014: Der Juli war extrem

Deutschland muss auch zukünftig mit mehr Extremwetterereignissen rechnen, meint der Deutsche Wetterdienst [mehr...]
Konsum

Bild
Kleine Kapseln mit großem Müllproblem

Obwohl ökologisch hoch umstritten, werden immer mehr Kaffee-Kapseln konsumiert. Nestlé eröffnet neues Werk in Schwerin [mehr...]

Werbung


Meinungen

Kommentar

Bild
Keine Wahl fürs Klima

Kräht der Hahn auf dem Mist, ändert sich alles oder es bleibt wie es ist. In Brandenburg regieren weiter die Braunkohle-Fans und nur in Thüringen gibt es einen Funken Hoffnung auf einen Neuanfang. Allerdings sind der aufkommende Populismus und die hohen Nichtwählerzahlen eine echte Gefahr für die Klimadebatte und für die Energiewende im Land.
Ein Kommentar von Susanne Götze
[mehr...]
Standpunkte

Bild
Die Revolution der Erneuerbaren

Es ist noch gar nicht so lange her, da haben die Energiekonzerne über die Erneuerbaren gespottet und gelächelt. Nun müssen die großen Vier reihenweise ihre Kraftwerke abschalten – weil sie sich nicht mehr lohnen. Gut so, je mehr desto besser.
Ein Standpunkt von Franz Alt
[mehr...]
Rezension

Bild
Der organische Sound des Regenwalds

Von den polyphonen Gesängen der Baaka berührt, beschließt der US-Amerikaner Louis Sarno bei den Pygmäen in Zentralafrika zu leben und ihre Musik auf Tonband aufzuzeichnen. Doch selbst die intensiven Bilder der preisgekrönten Dokumentation Song from the Forest können nicht darüber hinwegtäuschen, dass Sarno noch immer ein Eindringling ist. Am Donnerstag ist der Film in den Kinos angelaufen.
Eine Rezension von Sandra Kirchner
[mehr...]
Kolumnen

nick3
Macht mal Niederaußem dicht!

Oder wenigstens Jänschwalde: Klimaschutz könnte ganz einfach sein in Deutschland. Denn der mit Abstand größte Braunkohleverstromer der Welt braucht das klimaschädlichste aller europäischen Kraftwerke überhaupt nicht – wie die Mathematik belegt.
Eine Kolumne von Nick Reimer
[mehr...]
Überraschung der Woche

Bild
Kommissare von gestern, Atommüll von morgen und das Wetter

Kalenderwoche 37: Die Politik legt den ökologischen Rückwärtsgang ein. Das scheint für die internationalen Klimaverhandlungen genauso zu gelten wie für die neue EU-Kommission, befürchtet Michael Müller, SPD-Vordenker, Ko-Vorsitzender der Endlagerkommission und Mitherausgeber von klimaretter.info. [mehr...]