Auszeichnungen Nominiert für den Grimme Online Award in der Kategorie Information .info Award 2010 Gewinner des Deutschen Solarpreises 2009 Umwelt-Medienpreis 2008

Was vom Tage übrig blieb

Runde 17 heißt es in der kommenden Woche für die UN-Klimadiplomatie. Die klimatischen Hiobsbotschaften mehren sich, aber nicht die Anzahl erfolgreicher Verhandlungstage. Was haben die Verhandler eigentlich all die Jahre über gemacht? Ein kurzer Rückblick auf die Gipfelgeschichte. Teil 8 unseres Durban-Countdowns.
Von Nick Reimer
[mehr...]
Mittwoch, 23. November 2011, 12:02 Uhr

Rettung der "grünen Lunge" nicht in Sicht

Vor vier Jahren wurde die Idee für REDD - eine internationale Initiative zum Schutz der globalen Wälder - geboren. Aus REDD wurde inzwischen REDD+, ansonsten aber schrumpft der Waldbestand Jahr für Jahr dramatisch weiter. Gegenüber anderen Klimaschutzmaßnahmen ist Waldschutz zwar günstig. Darauf, wie er international finanziert und organisiert werden soll, kann sich die Staatengemeinschaft aber dennoch nicht einigen. Teil 7 unseres Durban-Countdowns.
Von Verena Kern 
[mehr...]

Freitag, 18. November 2011, 15:37 Uhr

Durban: Russland will kein Kyoto 2

Vor dem Weltklimagipfel in Südafrika gibt sich Russland betont kompromisslos. Mit Moskau wird es weder ein Nachfolgeabkommen noch eine Verlängerung des Kyoto-Protokolls geben, wenn nicht ausnahmslos alle Staaten unterzeichnen - so die offizielle Linie. Teil 6 unseres Durban-Countdowns.
Aus Sankt Petersburg Angelina Davydova
[mehr...]

Freitag, 18. November 2011, 11:18 Uhr

Zähes Ringen um ein bisschen Geld

Der Erfolg von Durban steht und fällt mit der Frage, ob es Geld für Anpassungsmaßnahmen in Entwicklungsländern gibt. Die Erkenntnis ist so alt wie das Kyoto-Protokoll, mit dem zeitgleich die Schaffung des Anpassungsfonds beschlossen wurde. Allerdings dauerte es 13 lange Jahre, bis dieser das erste Küstenschutzprojekt finanzieren konnte. Ein Lehrstück über die Zähigkeit von Klimaverhandlungen. Teil 5 unseres Durban-Countdowns.
Von Eva Mahnke
[mehr...]

Mittwoch, 16. November 2011, 15:40 Uhr

Warum es Klimakonferenzen gibt

Vor 19 Jahren wurde in Rio de Janeiro die Klimarahmenkonvention verabschiedet. Seitdem gibt es den Weltklimarat IPCC und jährliche Weltklimakonferenzen. In diesem Jahr geht es um besonders viel, da das Kyoto-Protokoll ausläuft und Nachfolgeregelungen bislang nicht in Sicht sind. Teil 4 unseres Durban-Countdowns liefert aus gegebenem Anlass einen kurzen Abriss der Klimagipfelei
Von Nick Reimer 
[mehr...]

Freitag, 11. November 2011, 09:16 Uhr

Zahlenakrobatik statt schneller Klimahilfe

"Schnelles Geld" versprachen die Industrieländer den Entwicklungs- und Schwellenländern auf der Klimakonferenz 2009 in Kopenhagen. Insgesamt 30 Milliarden Dollar sollten von 2010 bis 2012 fließen, um die jetzt schon spürbaren Folgen des Klimawandels abzumildern - und die Betroffenen in den Mühlen der Klimaverhandlungen bei Laune zu halten. Welche Gelder allerdings tatsächlich fließen, verschwindet in einem Dschungel aus Zahlen. Teil 3 unseres Durban-Countdown.
Von Eva Mahnke
[mehr...]

Freitag, 04. November 2011, 12:47 Uhr

Letzter Ausweg fürs Kyoto-Protokoll

wolken

Nie wurde mehr Treibhausgas in die Luft geblasen als 2010. Das US-Energieministerium verzeichnet zudem den größten Anstieg an Emissionen, der je verzeichnet wurde. Trotzdem steht es schlecht um den internationalen Klimaschutz: Die diesjährige Weltklimakonferenz im südafrikanischen Durban bietet die letzte Chance, dem Kyoto-Protokoll mit einer zweiten Verpflichtungsperiode neues Leben einzuhauchen. Teil 2 unseres Durban-Countdown.
Von Nick Reimer 
[mehr...]

Montag, 31. Oktober 2011, 08:16 Uhr

"So manchem wären schweigende Klimaforscher lieber"

 Wenn auf der diesjährigen Weltklimakonferenz im südafrikanischen Durban Anfang Dezember keine zweite Verpflichtungsperiode oder eine andere Vertragsregelung gefunden wird, wird der internationale Klimaschutz auf den Stand von 1997 zurückgeworfen. In einer Serie beleuchtet klimaretter.info, was dies bedeutet. Teil 1 unseres Durban-Countdown: Der Stand der Wissenschaft, erläutert vom Potsdamer Klimaforscher Prof.  Stefan Rahmstorf.
Interview: Toralf Staud
[mehr...]

Werbung

Bild
Serie

Leben mit der Katastrophe

Erdbeben, Tsunami, Atomunfall: Vor drei Jahren gingen die Nachrichten von der Katastrophe in Fukushima um die Welt. Der dreifache Super-GAU in Japan brachte das Aus für die deutschen AKW. Doch jetzt will Japan seine Reaktoren wieder hochfahren. Und die Nöte der Betroffenen scheinen auch bei uns vergessen. [mehr...]

Aufmacherbild
Aktion des Monats

Die Energiewende nicht abwürgen!

Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel ist mit seinen Plänen zur EEG‑Reform dabei, den Ausbau der erneuerbaren Energien zu kappen. Das würde Kohlestrom noch attraktiver machen und die Debatte über Atomkraftwerke wieder anfachen. Dagegen formiert sich Widerstand, bei dem jede Unterschrift zählt. [mehr...]

In eigener Sache
Unterstützen Sie guten Journalismus

Unabhängiger Journalismus braucht Förderer. Der Klimawissen e.V. unterstützt die Arbeit des Online-Magazins klimaretter.info. Werden Sie Fördermitglied oder spenden Sie für die Berichterstattung!

Aktuell finanzieren unsere Leser_innen rund eine viertel Redakteursstelle. Außerdem haben sie zuletzt die Berichterstattung zur Klimakonferenz in Warschau ermöglicht. [mehr...]

Werbung


Verlagssonderveröffentlichung
Wie Crowdfunding die Energiewende voranbringt
LC Bioenergie 3 600"Vielleicht haben wir zu spät auf erneuerbare Energien gesetzt", gab RWE-Chef Peter Terium kürzlich zu. Während Politik und Großkonzerne die Energiewende viel zu zögerlich angehen, werden immer mehr Bürger selbst aktiv. Für Menschen, denen eine Energiegenossenschaft zu aufwendig ist, gibt es jetzt ganz neue Wege, die eine Teilhabe einfacher als je zuvor machen. [mehr...]

RWE: Den Bürger mimen

Heute geht es um Bürgerenergie. In Deutschland waren Ende 2012 insgesamt 47 Prozent der installierten Ökostromleistung in Deutschland nach der Eigentümerstruktur Bürger-Energieanlagen – installiert von Privatleuten oder Genossenschaften. Das geht zumindest aus einer Studie hervor, die auf der Internetseite die-buergerenergiewende.de zu[…] [mehr...]

Klimaretter-Dossiers

Atomkatastrophe Fukushima - Drei Jahre danach
Ästhetik der Energiewende - Alles verspargelt?
Sotschi 2014 - Winterspiele in den Subtropen
Koalitionsvertrag 2013 - Schlimmer als befürchtet
Volksentscheid in Hamburg - Rückkauf der Netze
Bundestagswahl 2013 - Energiewende auf der Kippe
Zukunft des EEG - Die Debatte zum "EEG 2.0"
EEG-Umlagebefreiung - Ausnahmen als Regel
Die Gesetze der Energiewende
 - Eine Analyse
Atomkraft nach Fukushima - Weltweites Innehalten 
25 Jahre Tschernobyl - Nichts gelernt aus dem GAU?
Atomunfall in Japan - Das Unglück von Fukushima
E 10 und das Politikversagen - Wie es nun weitergeht
Das Zwei-Grad-Ziel - Ist die Erwärmung zu stoppen?
Anpassungsstrategie - Das Meer steigt
Fussball-WM 2010 - Afrika im Klimawandel
Gekippte Kohlekraftwerke - Ausgekohlt
Nordrhein-Westfalen-Wahl 2010 - Die Klima-Wahl
Bundestagswahl 2009 - Klima ist Nebensache
Die Meseberg-Beschlüsse - Merkels Klimabilanz
McPlanet-Kongress - Beginn einer neuen Bewegung

Klimakonferenz-Specials

Was Warschau wert ist - Meinungen und Analysen
Warschau November 2013 - COP 19 in Polen
Warschau-Countdown - Die Welt vor Warschau
Bonn Juni 2013 - Kein Sinn für Dringlichkeit
Was Doha wert ist - Meinungen und Analysen
Doha Dezember 2012 - COP 18 in Katar
Doha-Countdown - Die Welt vor Doha
Durban Dezember 2011 - COP 17 in Südafrika
Durban-Countdown - Die Welt vor Durban
Berlin Juli 2011 - Petersberger Dialog ohne Ergebnis
Bonn Juni 2011 - Kein Frühling auf der Frühjahrstagung
Bangkok April 2011 - Verwaltung statt Klimarettung
Cancún Dezember 2010 - COP 16 in Mexiko
Cancún-Countdown - Die Welt vor Cancún
Tianjin Oktober 2010 - Letzte Konferenz vor Cancún
Bonn August 2010 - Die Sommerkonferenz
Bonn Juni 2010 - Noch mehr Stillbeschäftigung
Bonn April 2010 - Stillbeschäftigung in Bonn
Alternativgipfel April 2010 - Cochabamba
Kopenhagen Dezember 2009 - COP 15
Kopenhagen-Countdown - Vor dem Supergipfel 

Barcelona November 2009 - Noch viele Fragezeichen
Bangkok Oktober 2009 - Feinschliff am Text
Bonn Juni 2009 - Hoffnung auf ein Abkommen
Poznań Dezember 2008 - COP 14 in Polen
Bali Dezember 2007 - COP 13 in Indonesien


Werbung


Ressorts

Politik

Bild
BUND beteiligt sich an Endlagersuche

Der Umweltverband boykottiert die Atommüll-Kommission nun doch nicht – obwohl der Standort Gorleben weiter im Rennen ist [mehr...]
Energie

Bild
Importrekord bei Steinkohle

Die Steinkohle-Einfuhr nach Deutschland erreicht einen neuen Rekordwert. Mehr als 15 Prozent Plus gegenüber dem Vorjahr [mehr...]
Protest

Bild
30 Jahre Startbahn West

Die Umweltorganisation Robin Wood fordert eine "konsequent klimafreundliche Mobilität" [mehr...]
Wirtschaft

Bild
Milliarden-Bescherung durch EEG-Umlage

Auf über 250 Millionen zusätzliche Euro kann sich der Finanzminister freuen – aus der Umsatzsteuer auf die steigende Ökostrom-Umlage [mehr...]
Mobilität

Bild
Klima-Abgabe auf 2017 verschoben

Die für dieses Jahr geplante Klimaabgabe auf internationale Flüge wird auf 2017 verschoben, beschloss das Europarlament [mehr...]
Forschung

Bild
EEG-Novelle bremst Wertschöpfung

Kurz bevor Wirtschaftsminister Gabriel am Dienstag die EEG-Novelle vorstellt, warnt eine Studie vor den Auswirkungen der Reform [mehr...]
Umwelt

Bild
95 Prozent weniger sind möglich

Das Umweltbundesamt zeigt, wie Deutschland bis 2050 CO2-neutral werden soll – ohne große Veränderungen beim Lebensstil [mehr...]
Wohnen

Bild
Was in Ihrer Stromrechnung steckt

Mit einem neuem Online-Rechner lassen sich Steuern, Umlagen und Aufschläge ermitteln [mehr...]

Werbung


Meinungen

Kommentar

Foto
Tempolimit jetzt!

Schluss mit der Kuschel-Energiewende: Deutschland muss endlich anfangen, den Klimaschutz ernst zu nehmen. Statt immer nur über die Kosten zu reden, muss der sechstgrößte Klimasünder der Welt die Überlebensfrage stellen. Und schlüssig beantworten.
Ein Kommentar von Nick Reimer
[mehr...]
Standpunkte

Bild
Verspargelung? "Mehr Pragmatismus!"

Eine Gesellschaft auf Basis der Ökoenergien bedeutet eine umfassende Elektrifizierung der wesentlichen Lebensbereiche. Ohne neue Leitungen bräuchten wir mehr Kraftwerke und Speicher – also mehr Eingriffe. Statt über den Netzausbau zu lamentieren, sollten wir lieber über Design, Ausgleich und Beteiligungsformen reden. Teil 4 der klimaretter.info-Debatte zur Ästhetik der Energiewende.
Ein Standpunkt von Dieter Janecek, Landesvorsitzender der Grünen in Bayern
[mehr...]
Rezension

Bild
"Bitte bekommt keine Kinder"

Ein Fotojournalist aus dem Wendland ist nach Fukushima gereist. Herausgekommen sind 17.000 Bilder und 44 Reportagen, aus denen er ein eindrucksvolles Buch gemacht hat. Es zeigt, was in den meisten Fällen ausgeblendet wird: das Elend nach der Katastrophe. Teil 7 unserer Serie zum dritten Jahrestag der Atomkatastrophe von Fukushima
Eine Rezension von Lea Meister
[mehr...]
Kolumnen

nick3
Industrieausnahmen auf Rekordniveau

Die Zahl des Tages: Verbraucher müssen in diesem Jahr 5,1 Milliarden Euro zahlen. Knapp 2.100 Konzerne und Großbetriebe sind von der EEG-Umlage befreit.
Von Nick Reimer
[mehr...]
Überraschung der Woche

Bild
Stilles Jubiläum, schreiende Ungerechtigkeit und Win-win-win

Kalenderwoche 14: Wie ein SPD-Energieminister die "offene Diskriminierung seiner Kernwählerklientel" bei der EEG-Reform rechtfertigen will, sei ihm völlig schleierhaft, sagt Gero Lücking, Vorstand für Energiewirtschaft beim Ökostrom-Anbieter Lichtblick und Mitherausgeber von klimaretter.info. [mehr...]