Schwerpunkte

Marokko | 1,5 Grad | E-Mobilität

Agrosprit aus Palmöl nicht "erneuerbar"

Die Klimabilanz von Agrosprit kann deutlich schlechter ausfallen als bei fossilen Treibstoffen, ergibt eine Studie, die die EU-Kommission gerade vorgelegt hat. Der Grund: Wird der Effekt von Landnutzungsänderungen berücksichtigt, die für den Anbau etwa von Palmöl oder Soja vorgenommen werden, verursachen "Biokraftstoffe" im Ergebnis mehr Emissionen als herkömmlicher Sprit. Palmöl kann demnach für dreimal so viele Emissionen sorgen, Soja für doppelt so viele.

BildIndonesiens Regenwald brennt jedes Jahr. Hinterher wird dann noch mehr Palmöl angebaut. (Foto: Shofia Saleh)

Die EU will ihren Verkehrssektor klimafreundlicher machen. Ein Ansatzpunkt ist der Kraftstoffverbrauch. Damit dessen Treibhausgasemissionen sinken, sollen bis zum Jahr 2020 zehn Prozent aus erneuerbaren Quellen kommen. Das können Agrokraftstoffe sein. Auch Ökostrom für Elektromobilität ist damit gemeint. Nach den Ergebnissen der aktuellen Studie würde die entsprechende EU-Richtlinie unterm Strich aber sogar zu einer Erhöhung der Verkehrsemissionen führen. Der europäische Dachverband Transport and Environment (T&E) beziffert die Mehremissionen auf zwei Milliarden Tonnen CO2-Äquivalent. Agrosprit aus Palmöl und Soja solle nicht länger als "erneuerbar" gelten, fordern die Umweltschützer.

Laut den Autoren der Studie – die Londoner Beratungsunternehmen Ecofys und E4tech sowie das Systemanalyse-Institut IIASA in Wien – entsteht der negative Klimaeffekt vor allem deshalb, weil große Palmöl-Produzenten wie Indonesien und Malaysia es immer noch zulassen, dass ihre Regenwälder gerodet und Torfmoore entwässert werden. Würde dies unterbunden, wären Agrokraftstoffe aus Palmöl und Soja nicht ganz so klimaschädlich.

"Ohne die skandalöse Regenwaldrodung in Indonesien gibt es gar keine nennenswerten Landumnutzungs-Effekte der EU-Biokraftstoffpolitik", ist denn auch Elmar Baumann vom Verband der Deutschen Biokraftstoffindustrie sicher. "Das passt gut zu der Forderung, die wir seit Jahren vertreten: Solange Indonesien die eigenen Waldschutzgesetze nicht einhält, darf Ware von dort nicht auf die EU-Klimaziele angerechnet werden", sagte Baumann gegenüber klimaretter.info.

klimaretter.info/vk

[Erklärung]  
blog comments powered by Disqus

Anzeige

Anzeige

Kolumnen

Alle Kolumnen lesen
Alle Herausgeber-Interviews lesen