Schwerpunkte

Marokko | 1,5 Grad | E-Mobilität

Studie: Allgemeinheit zahlt für Autofahrer

Autofahren ist noch viel teurer als angenommen – allerdings nicht für die Autofahrer, sondern für die Allgemeinheit. Eine Studie der TU Dresden liefert dafür nun harte Zahlen, wie die Zeitung Dresdner Neueste Nachrichten unter Berufung auf die Nachrichtenagentur dpa berichtet. Demnach verursacht jedes in der EU angemeldete Auto pro Jahr zusätzliche Kosten von durchschnittlich 1.600 Euro – durch Lärm, Umweltverschmutzung, Unfälle. Besonders hoch sind die vergesellschafteten Kosten des Autofahrens im reichen Deutschland: im Mittel mehr als 2.000 Euro jährlich pro Wagen. Für die Studie wertete der Verkehrswissenschaftler Udo Becker Schadstoff- und Kohlendioxid-Werte, Unfalldaten und Lärmkarten aus anderen wissenschaftlichen Untersuchungen aus. 


Auch wer kein Auto fährt – hier rechts im Bild – muss für den Individualverkehr durchschnittlich 750 Euro pro Jahr zahlen. (Foto: Schulze von Glaßer)

Laut Studie gibt es in den 27 EU-Staaten 234 Millionen Autos; die versteckten Kosten für diese Fahrzeugflotte belaufen sich auf 373 Milliarden Euro pro Jahr. Demnach muss jeder EU-Bürger 750 Euro jährlich für die indirekten Subventionen des Individualverkehrs aufbringen.

"Die Europäer sind zu oft mit dem Auto unterwegs", kritisiert denn auch Verkehrs-Professor Becker. Bei der Präsentation seiner Studie in Brüssel forderte er "Preissignale" für die Autofahrer, damit sie künftig öfter auf den Wagen verzichten. Langfristig müssten die versteckten Kosten, die das Autofahren für die Gesellschaft verursacht, miteinbezogen werden. Wenn Preise die wahren Kosten widerspiegelten, gebe es Anreize für mehr Effizienz und vernünftigere Entscheidungen bei der Wahl der Verkehrsmittel. 

Innerhalb der EU gibt es bei der Höhe der zusätzlichen Kosten für die Allgemeinheit große Unterschiede. Während in Litauen, Estland, Zypern und Malta ein Autofahrer jährlich weniger als 850 Euro Zusatzkosten für die Gesellschaft verursacht, sind es in den stärker – auch PS-stärker – motorisierten Ländern wie Deutschland mehr als 2.000 Euro per annum.

klimaretter.info/vk

[Erklärung]  
blog comments powered by Disqus

Anzeige

Anzeige

Kolumnen

Alle Kolumnen lesen
Alle Herausgeber-Interviews lesen