Wie viel Photovoltaik zum Dekarbonisieren?

Quaschnings Videokolumne

Die Bundesregierung hat mit dem Pariser Klimaschutzabkommen beschlossen, die globale Erwärmung möglichst auf 1,5 Grad zu begrenzen. Dazu muss die Bundesrepublik noch in den 2030er Jahren alle fossilen Energieträger in den Sektoren Strom, Wärme und Verkehr durch erneuerbare Energien ersetzen. Vielfach wird die angestrebte Dekarbonisierung nur mithilfe von Ökostrom möglich sein. Neben der Windenergie ist dabei die Photovoltaik die Schlüsseltechnologie. Wir müssen die Ausbauziele bei den Erneuerbaren deutlich anheben, um die absehbare Verdopplung des Strombedarfs abzudecken. Wollen wir die Zukunft unserer Enkelkinder nicht zerstören, müssen wir uns endlich entschlossen für den Wandel einsetzen.

Volker Quaschning ist Professor für Regenerative Energiesysteme an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin

Zur Kolumnen-Übersicht

[Erklärung]  
Anzeige
blog comments powered by Disqus

Anzeige

Anzeige

Kolumnen

Alle Kolumnen lesen
Alle Herausgeber-Interviews lesen