Neues Portal für grünes Geld

Unter der Adresse www.geld-bewegt.de können sich Interesssierte ab jetzt über die ganze Bandbreite nachhaltiger Finanzprodukte informieren. Das von der Verbraucherzentrale Bremen gestartete Angebot umfasst Angaben zu Girokonten, Sparanlagen, Investmentfonds und Direktinvestments sowie zur Altersvorsorge. Das neue Portal ist Teil des Projekts "Gut fürs Geld, gut fürs Klima", das vom Bundesumweltministerium gefördert wird.

BildAuch wenn es bei Geldanlagen oft nur kleine Zinsen gibt, lohnt es sich zu schauen, wie diese Erträge erzielt werden. (Foto: Contributor/​Wikimedia Commons)

Den Anlegern solle auch gezeigt werden,  dass sie selbst mit ihrem Geld etwas bewegen können. "Es gibt mittlerweile in vielen Anlagebereichen ethisch-ökologische Alternativen", erklärte Projektleiterin Ulrike Brendel von der Verbraucherzentrale Bremen.

Anleger, die mit ihrem Geld zum Klimaschutz beitragen wollen, können sich zum Beispiel an einer Untersuchung orientieren, die 2014 im Auftrag der Bremer Verbraucherzentrale durchgeführt wurde. Die Prüfung ergab allerdings auch, dass vier ethisch-ökologische Fonds eine schlechtere Klimabilanz aufwiesen als manche der konventionellen Fonds. Wer per Geldanlage das Klima schützen will, kann sich demnach nicht automatisch auf Fonds aus dem ethisch-ökologischen Segment verlassen, sondern muss sich auch hier informieren und verschiedene Alternativen prüfen.

klimaretter.info/jst

[Erklärung]  
Anzeige
blog comments powered by Disqus

Anzeige

Anzeige

Kolumnen

Alle Kolumnen lesen
Alle Herausgeber-Interviews lesen