Auszeichnungen Nominiert für den Grimme Online Award in der Kategorie Information .info Award 2010 Gewinner des Deutschen Solarpreises 2009 Umwelt-Medienpreis 2008
Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Fairphones sollen Smartphone ablösen

Ein "echt cooles" Smartphone, das man mit gutem Gewissen kaufen kann, verspricht das niederländische Unternehmen Fairphone. Zum Preis von 325 Euro kann man es auf der Website der Firma ordern. 5.000 Bestellungen müssen bis zum 14. Juni eingehen.

Foto
Bas van Abel (Mitte) beim Produzenten seines Vertrauens in China. (Foto: Fairphone)

Warum ist das Faiphone ökologisch und fair? Zinn und Tantal werden im Kongo in kriegsfreien Zonen abgebaut, schreibt Fairphone auf seiner Website. Die Arbeiter in der Produktionskette würden fair bezahlt und arbeiteten unter sicheren Bedingungen. Die Öko-Features der Produktion: Pro Stück gehen drei Euro an eine Initiative, die Elektroschrott aus Ghana nach Europa zurückholt. Im September soll ein Container mit 100.000 Telefonen und Batterien an Bord in Belgien landen, wo sie recycelt werden.

Foto
Die Metalle für die schicken Statussysmbole kommen aus konfliktfreien Zonen in der Deokratischen Republik Kongo. Vielleicht mal tatsächlich eine gute Wirtschaftsidee. (Foto: Fairphone)

Für Fairphone ist das erst der Anfang: "Konfliktfreie Mineralien sind nur ein erster Schritt. Wenn Sie dieses Telefon kaufen, helfen Sie dabei, die Art des Umgang der Industrie mit den kostbaren Materialien zu verändern", schreibt das Team um die Gründer Bas van Abel, Miquel Ballester und Sean Ansett. Noch sind die Materialien nicht komplett recyclebar, aber Fairphone strebt dies an. 

klimaretter.info/sue


comments powered by Disqus
Diesen Text mit einem Klick honorieren:    [Erklärung]

Übrigens: Guter Journalismus kostet...

Sie können die Texte auf klimaretter.info kostenlos lesen. Erstellt werden sie jedoch von bezahlten Redakteuren. Unterstützen Sie den Klimaretter-Förderverein Klimawissen e. V. einmalig durch eine Spende oder dauerhaft mit einer Fördermitgliedschaft.

Spendenkonto

Spendenkonto
 

Werbung

Das könnte Sie auch interessieren:

Dienstag, 10. Dezember 2013, 10:44 Uhr
"Das Smartphone länger nutzen"
FotoDie Germanwatch-Expertin für Unternehmensverantwortung Cornelia Heydenreich spricht im klimaretter.info-Interview über "faire" Smartphones und Tablet-Computer: Sie plädiert dafür, die Produkte länger zu nutzen, da der Rohstoffabbau und die Produktion sehr energieintensiv sind.
Interview: Joachim Wille [mehr...]
Mittwoch, 28. August 2013, 15:40 Uhr
120 Millionen ungenutzte Mobiltelefone
FotoDeutschland hat mehr ungenutzte Alt-Handys als Einwohner, wie eine Umfrage des Marktforschungsinstituts Yougov zeigt [mehr...]
Freitag, 17. August 2012, 09:11 Uhr
Die Eins-Null-Eins-Strategie
Vor zehn Jahren fiel in Ghanas Norden noch durchschnittlich dreimal so viel Regen wie heute. Mittlerweile hat die Erderwärmung aber das gesamte Wetter verändert. Mit dramatischen Folgen: Aus der einstigen Kornkammer des Landes ist ein Problemgebiet geworden.
Aus Tamale (Ghana) Albert Oppong-Ansah, IPS [mehr...]
Montag, 13. August 2012, 13:12 Uhr
EU will mehr Elektroschrott sammeln
Neue Richtlinie gibt höhere Sammelquoten vor [mehr...]
Freitag, 03. August 2012, 08:05 Uhr
Elekroschrott-Richtlinie veröffentlicht
Mindestsammelquote von 45 Prozent ab dem Jahr 2016 vorgeschrieben [mehr...]
Freitag, 13. Juni 2014, 12:21 Uhr
Erdölförderung in Virunga verhindert
BildErdölkonzern verzichtet vorerst auf Bohrungen in dem kongolesischen Nationalpark [mehr...]
Dienstag, 28. Juni 2011, 14:02 Uhr
Frauen wollen mehr Geld für Anpassung
Tagung des 'Climate Investment Funds' in Südafrika: Bislang 6,5 Milliarden US-Dollar flosssen seit 2008 in 45 Entwicklungsländer, um dort Anpassungsmaßnahmen an den Klimawandel zu finanzieren. Allerdings zielen 70 Prozent der Mittel auf Großprojekte, weshalb Frauen in ländlichen Regionen oft leer ausgehen.
Aus Kapstadt Kristin Palitza [mehr...]
Dienstag, 22. Juni 2010, 09:41 Uhr
Fußball sehen mit der Sonne
diegroeBille-GhanaFußball sehen ist in Afrika nichts Alltägliches: Der Großteil des Kontinentes ist nicht ans Stromnetz angeschlossen. So wie das ghanaische Oboadaka. Wenn die Black Stars morgen gegen Deutschland auflaufen, sind die Bewohner Oboadakalogo-afrika dennoch live dabei: Beim Public Viewing mit Solarstrom. Teil 6 unserer Serie.
Von NICK REIMER
[mehr...]
Freitag, 25. Oktober 2013, 07:30 Uhr
Ghana fördert Erneuerbare – Schweiz kürzt
BildWährend man in Westafrika dem deutschen EEG-Vorbild folgt, kürzen die Schweizer wie zuletzt die Deutschen [mehr...]
Sonntag, 28. April 2013, 15:54 Uhr
Globaler Run auf Metalle
FotoDer Verbrauch von Metallen steigt weltweit drastisch an. Die Nachfrage könnte wegen des Wachstums in den Schwellen- und Entwicklungsländern in den nächsten Jahrzehnten bis zu neunmal höher liegen als derzeit. Das zeigt ein Bericht des UN-Umweltprogramms UNEP, der jetzt in Berlin vorgestellt wurde. Als Ausweg fordert UNEP stärkere Anstrengungen zum Recycling und ein materialsparendes Design von Produkten.
Aus Frankfurt/Main Joachim Wille [mehr...]
Mittwoch, 05. Dezember 2012, 12:10 Uhr
In Ghana entsteht Riesen-Solarkraftwerk
Das britische Unternehmen Blue Energy plant den Bau des größten Solarkraftwerks in Afrika [mehr...]
Montag, 22. Juli 2013, 10:16 Uhr
Klimaversicherung für Kleinbauern
FotoSchon heute bekommen die Bauern in Ghana die Auswirkungen des Klimawandels zu spüren. Die Regenmengen in dem westafrikanischen Land sind seit Jahren rückläufig. Lange Trockenzeiten verursachen hohe Zusatzkosten. Mit dem Ghanaischen Landwirtschafts- Versicherungs- Programm können sich Farmer jetzt gegen extreme Wetterbedingungen finanziell absichern. Noch ist das Programm nicht ausgereift. Betroffene und Experten berichten von ihren Erfahrungen.
Aus Accra Albert Oppong-Ansah (IPS)
[mehr...]
Montag, 12. September 2011, 08:10 Uhr
Landgang in Kongos Wasserkraftwerken
Kinshasa, die Hauptstadt des Kongo, leidet seit Jahren unter Stromausfällen. Die beiden Wasserkraftwerke Inga I und II bringen es derzeit gerade einmal auf eine Leistung von 300 Megawatt. Schuld daran ist, neben dem niedrigen Wasserstand des Kongo, das Missmanagement der staatlichen Elektrizitätsgesellschaft SNEL. Sie lässt den Zuflusskanal der Wasserkraftwerke zunehmend verlanden.
Aus Kinshasa Anselme Nkinsi (IPS) [mehr...]
Dienstag, 29. Januar 2013, 09:00 Uhr
Tonne finden mit App
Kostenlose Handy-Anwendung zeigt den Weg zur nächsten Elektroschrott-Sammelstelle  [mehr...]
Dienstag, 06. Juli 2010, 13:03 Uhr
Wo Bauern zu Köhlern werden
ips_mmannak_charcoalcongoRasend schnell werden im Kongo Wälder abgeholzt und zu Holzkohle verarbeitet - oft unter den Augen der Behörden. Für viele Bauern ist solcher Raubbau lohnender als das mühsame Beackern ihrer Felder. logo-afrikaIn Teil 7 unserer Serie berichtet Arsène Séverin (IPS) aus Kinkala im Kongo [mehr...]

Werbung

Meinungen: Standpunkte

Europa laviert beim UN-Klimaziel

BildAtempause vor dem Endspurt zu den neuen UN-Zielen für nachhaltige Entwicklung: Während die Verhandlungen auf Sparflamme laufen, arbeiten die Staaten an ihren Positionen. Die EU macht dabei keine gute Figur. Ausgerechnet das wichtige Klimaziel könnte der europäischen Verhandlungsstrategie zum Opfer fallen.
Ein Standpunkt von Sven Harmeling, Klimaexperte bei Care
[mehr...]

Meinungen: Überraschung der Woche

Schwere Jahrtausende, schauspielernde Physiker und der Energiewende-Masterplan

BildKalenderwoche 42: Je nachdem, wie wir uns jetzt im 21. Jahrhundert verhalten, kann der Meeresspiegelanstieg über Jahrhunderte oder gar Jahrtausende weitergehen, meint Professor Hartmut Graßl, Physiker, Meteorologe und Mit-Herausgeber von klimaretter.info. In Deutschland jedenfalls spitze sich die Auseinandersetzung um die Energiewende gerade wieder zu.
[mehr...]

mehr...

Bild
Serie

Das kommt auf Deutschland zu

Klimawandel auch bei uns: Die Temperaturen steigen, im Winter fallen mehr Niederschläge, die Sommer werden trockener. Hitzewellen treten häufiger auf. Extremwetter nehmen zu und werden stärker. Die Auswirkungen für Pflanzen, Tiere und Menschen sind erheblich. Was uns erwartet und was jetzt geschehen muss. [mehr...]

Aufmacherbild
Aktion des Monats

Kohlefinanzierung: Keine Tricks!

Endlich will die Bundesregierung aus der Finanzierung von klimaschädlichen Kohlekraftwerken in aller Welt aussteigen. Oder doch nicht: Was Deutschland vor der UNO in New York verkündet hat, ist in Wahrheit nicht mal ein halber Ausstieg. Gegen den PR-Trick macht jetzt ein Protestbrief öffentlich Druck. [mehr...]

In eigener Sache
Unterstützen Sie guten Journalismus

Unabhängiger Journalismus braucht Förderer. Der Klimawissen e.V. unterstützt die Arbeit des Online-Magazins klimaretter.info. Werden Sie Fördermitglied oder spenden Sie für die Berichterstattung!

Aktuell finanzieren unsere Leser_innen rund eine viertel Redakteursstelle. Außerdem haben sie zuletzt die Berichterstattung zur Klimakonferenz in Warschau ermöglicht. [mehr...]

Werbung

Werbung


Verlagssonderveröffentlichung
Enspire Award 2014: 5.000 Euro für nachhaltige Projekte
BildDer nachhaltige Umgang mit Ressourcen und ein daraus resultierender Lebensstil werden immer wichtiger. Umweltbewusste Kunden setzen daher auf den bundesweiten Ökostromanbieter Enspire. Die Ökostrom-Marke der Stadtwerke Konstanz verbindet die Lieferung nachhaltiger Energie mit exklusiven Mehrwerten. Kunden von Enspire können finanziell durch eine Beteiligung an den Konstanzer Stadtwerken von der Energiewende profitieren. Dafür erhalten sie auf eine Mindesteinlage von 500 Euro einen festen Zinssatz von 2,5 Prozent pro Jahr. [mehr...]

Stahlbranche: Dünne Replik

Zuletzt hatten wir uns vor der Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes – zum wiederholten Male – mit der Anti-EEG-Kampagne der Stahllobby befassen müssen. Die Wirtschaftsvereinigung Stahl fühlte sich danach bemüßigt, auf ihrem eigenen Blog eine „Replik“ zu veröffentlichen. Diese beginnt so: Nun lernen wir[…] [mehr...]

Klimaretter-Dossiers

Degrowth 2014 - Kongress der Wachstumskritiker
EEG 2014
 - Was sich für wen ändert
Grünes Geld
 - So legen Sie Ihr Geld gut grün an
Atomkatastrophe Fukushima
 - Drei Jahre danach
Ästhetik der Energiewende - Alles verspargelt?
Sotschi 2014 - Winterspiele in den Subtropen
Koalitionsvertrag 2013 - Schlimmer als befürchtet
Volksentscheid in Hamburg - Rückkauf der Netze
Bundestagswahl 2013 - Energiewende auf der Kippe
Zukunft des EEG - Die Debatte zum "EEG 2.0"
EEG-Umlagebefreiung - Ausnahmen als Regel
Die Gesetze der Energiewende
 - Eine Analyse
Atomkraft nach Fukushima - Weltweites Innehalten 
25 Jahre Tschernobyl - Nichts gelernt aus dem GAU?
Atomunfall in Japan - Das Unglück von Fukushima
E 10 und das Politikversagen - Wie es nun weitergeht
Das Zwei-Grad-Ziel - Ist die Erwärmung zu stoppen?
Anpassungsstrategien - Das Meer steigt
Fussball-WM 2010 - Afrika im Klimawandel
Gekippte Kohlekraftwerke - Ausgekohlt
Nordrhein-Westfalen-Wahl 2010 - Die Klima-Wahl
Bundestagswahl 2009 - Klima ist Nebensache
Die Meseberg-Beschlüsse - Merkels Klimabilanz
McPlanet-Kongress - Beginn einer neuen Bewegung

Klimakonferenz-Specials

New York September 2014 - Der Ban-Ki-Moon-Gipfel
Berlin Juli 2014 - Der fünfte "Petersberger Dialog"
Bonn Juni 2014 - Die neue Ernsthaftigkeit
Was Warschau wert ist - Meinungen und Analysen
Warschau November 2013 - COP 19 in Polen
Warschau-Countdown - Die Welt vor Warschau
Bonn Juni 2013 - Kein Sinn für Dringlichkeit
Was Doha wert ist - Meinungen und Analysen
Doha Dezember 2012 - COP 18 in Katar
Doha-Countdown - Die Welt vor Doha
Durban Dezember 2011 - COP 17 in Südafrika
Durban-Countdown - Die Welt vor Durban
Berlin Juli 2011 - Petersberger Dialog ohne Ergebnis
Bonn Juni 2011 - Kein Frühling auf der Frühjahrstagung
Bangkok April 2011 - Verwaltung statt Klimarettung
Cancún Dezember 2010 - COP 16 in Mexiko
Cancún-Countdown - Die Welt vor Cancún
Tianjin Oktober 2010 - Letzte Konferenz vor Cancún
Bonn August 2010 - Die Sommerkonferenz
Bonn Juni 2010 - Stillbeschäftigung in Bonn
Alternativgipfel April 2010 - Cochabamba
Kopenhagen Dezember 2009 - COP 15
Kopenhagen-Countdown - Vor dem Supergipfel 

Barcelona November 2009 - Noch viele Fragezeichen
Bangkok Oktober 2009 - Feinschliff am Text
Bonn Juni 2009 - Hoffnung auf ein Abkommen
Poznań Dezember 2008 - COP 14 in Polen
Bali Dezember 2007 - COP 13 in Indonesien


Werbung


Ressorts

Politik

Bild
Umweltverbände bauen auf Merkel

Sie fordern von der Bundesregierung vor Treffen des Europäischen Rats "Klimapaket mit scharfen Kanten" [mehr...]
Energie

Bild
Indien: Neue Phase im Solarausbau

Indien will zwischen 2014 und 2019 insgesamt 15 neue Gigawatt an Photovoltaikleistung ans Netz bringen [mehr...]
Protest

Bild
Zehntausende gegen Erdölsuche

Die Bürger der Kanaren wollen selbst über Bohrungen vor ihren Küsten entscheiden. Madrid hatte die Ölsuche genehmigt [mehr...]
Wirtschaft

Bild
Klimabank soll Emissionshandel retten

Preise und Mengen von Zertifikaten sollen zentral geregelt werden, meint das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung [mehr...]
Mobilität

Bild
Flüssiggas für Hamburger Hafenbetrieb

Deutschlands erstes schwimmendes Flüssiggas-Kraftwerk soll Kreuzfahrtschiffe im Hafenbetrieb klimafreundlicher machen [mehr...]
Forschung

Bild
Eher smarte Stadt als smarter Kühlschrank

Verbraucher wollen keine "intelligenten" Haushaltsgeräte, sondern eine "Smart City" mit effizienterer Energieversorgung [mehr...]
Umwelt

Bild
Vögel durch Maisäcker bedroht

Vogelbericht 2013 fordert: Energiewende mit Biodiversitätsschutz verbinden [mehr...]
Ernährung

Bild
Deutscher Flächenraub im Ausland

Studie: 30 Prozent der Fläche für die Ernährung der Bundesbürger werden aus anderen Ländern "importiert" [mehr...]

Werbung


Meinungen

Kommentar

Bild
Brötchenbacken mit Atomstrom

Nicht nur private Haushalte, sondern auch viele kleine und mittlere Unternehmen stöhnen unter steigenden Energiekosten. Besonderes Ärgernis: Während tausende Großfirmen von der EEG-Umlage befreit sind, dürfen Handwerksbetriebe dies auch noch mitbezahlen. Das Bäckerhandwerk protestiert nun dagegen.
Ein Kommentar von Jörg Staude
[mehr...]
Standpunkte

Bild
EU-Klimaziele schrumpfen auf 7 Prozent

Ende Oktober will der EU-Gipfel das europäische Klimaziel für 2030 beschließen. Die Vorentscheidung fällt heute auf einem informellen Treffen der Energie- und Umweltminister in Mailand. Auf dem Tisch liegen 40 Prozent Kohlendioxid-Reduktion. Doch ein Blick auf die kürzlich geleakten Details zeigt, dass dies gar kein ehrgeiziges Ziel ist.
Ein Standpunkt von Hans-Jochen Luhmann, Wuppertal-Institut
[mehr...]
Rezension

Bild
Politisches Kochbuch macht Appetit

"Ist gutes Essen wirklich teuer?", fragt das Freiburger Öko-Institut in einer Studie. Die Antwort: nicht, wenn man es richtig angeht. Ein "politisches Kochbuch" liefern die Wissenschaftler zu ihrer Analyse gleich noch dazu – mit Unterstützung von Profi-Köchen.
Eine Rezension von Joachim Wille
[mehr...]
Kolumnen

hack-groesser
Nachhilfe für die Türsteher

Trouble mit den Flüchtlingen? Leute, was soll dann erst werden, wenn sich in wenigen Jahren die Millionen von Klimaflüchtlingen zu uns auf den Weg machen!?
Eine Kolumne von Hermann Josef Hack
[mehr...]
Überraschung der Woche

Bild
Schwere Jahrtausende, schauspielernde Physiker und der Energiewende-Masterplan

Kalenderwoche 42: Je nachdem, wie wir uns jetzt im 21. Jahrhundert verhalten, kann der Meeresspiegelanstieg über Jahrhunderte oder gar Jahrtausende weitergehen, meint Professor Hartmut Graßl, Physiker, Meteorologe und Mit-Herausgeber von klimaretter.info. In Deutschland jedenfalls spitze sich die Auseinandersetzung um die Energiewende gerade wieder zu.
[mehr...]