Auszeichnungen Nominiert für den Grimme Online Award in der Kategorie Information .info Award 2010 Gewinner des Deutschen Solarpreises 2009 Umwelt-Medienpreis 2008
Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Schweiz will Luxus dimmen

In der Schweiz soll die Energiewende jetzt auch durch ernsthafte Einsparmaßnahmen vorangebracht werden. Vor allem die elektrische Beheizung von Außenräumen solle verboten oder mit "sehr rigorosen Auflagen" versehen werden, schlägt das Bundesamt für Energie (BfE) in Bern vor. Speziell für Luxusanwendungen propagiert das BfE ökologische Auflagen, etwa eine Ökostrompflicht für Klimaanlagen und Einschränkungen für energieintensive Freizeiteinrichtungen – namentlich den Sommerbetrieb von Kunsteisbahnen. Einen bunten Strauß von solchen Vorschlägen präsentiert das Amt nun unter dem Titel "Energiestrategie 2050 – erstes Maßnahmenpaket". Man wolle damit die politische Debatte über Energieeffizienz voranbringen, sagte eine Sprecherin des BfE. Das Bundesamt hat zu diesem Thema allerdings nur beratende Funktion, umsetzen können die Ideen nur die Kantone.


So funktionieren Kunsteisbahnen, erklärt Wikipedia – leider auch im Sommer, findet das Bundesamt für Energie in Bern und will wenigstens ökologische Auflagen für solche Luxusbetriebe durchsetzen. (Grafik: Wwip/Creative Commons)

Man müsse vor allem "Anlagen wie Whirlpools, Sauna und Anwendungen im Freien, die einen erhöhten Komfort bieten, aber nicht zwingend sind", in die Pflicht nehmen. Geschehen könne dies etwa, indem die Anlagen ausschließlich mit Strom aus erneuerbaren Energien betrieben werden. Beleuchtungen in Schaufenstern sollen ebenso wie Leuchtreklamen zeitlich begrenzt werden, Stromheizungen und elektrische Durchlauferhitzer sollen aus dem Verkehr gezogen und Saunas auf Ökostrom verpflichtet werden. Bei der Fassadenbeleuchtung empfiehlt das Bundesamt für Energie ein Leistungslimit und Einschränkungen bei der Betriebsdauer – sofern man die Fassadenbeleuchtung nicht grundsätzlich infrage stelle. Auch bei der Straßenbeleuchtung setzt das BfE auf Grenzwerte für die Leistung pro Fläche.

Außerdem regt die Behörde an, die Verwendung von Strom für Raumwärme und Warmwasser ab 2020 zu verbieten. Solche Anwendungen könnten schließlich "größtenteils durch erneuerbare Energien substituiert werden". Hintergrund ist die Entscheidung der Eidgenossen aus dem Jahr 2011, die fünf Atomkraftwerke des Landes "am Ende ihrer Betriebsdauer" stillzulegen und keine neuen Reaktoren mehr zu bauen. Parallel dazu soll der gesamte Energieverbrauch im Land bis 2035 gegenüber dem Jahr 2000 um 35 Prozent reduziert werden.

klimaretter.info/Bernward Janzing


comments powered by Disqus
Diesen Text mit einem Klick honorieren:    [Erklärung]

Übrigens: Guter Journalismus kostet...

Sie können die Texte auf klimaretter.info kostenlos lesen. Erstellt werden sie jedoch von bezahlten Redakteuren. Unterstützen Sie den Klimaretter-Förderverein Klimawissen e. V. einmalig durch eine Spende oder dauerhaft mit einer Fördermitgliedschaft.

Spendenkonto

Spendenkonto
 

Werbung

Dies könnte Sie auch interessieren:

Sonntag, 06. April 2014, 08:58 Uhr
Der verflixte Konsument
BildStudie: Mehr Energieeffizienz führt kaum zu weniger Energieverbrauch [mehr...]
Mittwoch, 04. April 2012, 12:32 Uhr
Effizienz kommt später – vielleicht
Es ist das ambitionierteste politische Projekt, das das Europaparlament für die Klimapolitik realisieren möchte – und zugleich das umstrittenste: die Energie-Effizienz-Richtlinie. Die Parlamentarier wollen mehr als die Europäische Kommission, Nationalstaaten wie Österreich, Frankreich oder Deutschland wesentlich weniger. Im April soll nun der Durchbruch gelingen. Eine Ortsbegehung in der europäischen Hauptstadt.
Aus Brüssel Nick Reimer [mehr...]
Montag, 13. Januar 2014, 11:57 Uhr
Flop für Smart Meter in der Schweiz
BildEin Feldversuch hat ergeben, dass die intelligenten Zähler nur wenig Strom sparen. Andere Effizienzmaßnahmen bringen mehr [mehr...]
Freitag, 30. März 2012, 13:08 Uhr
Nachts bleibt es dunkel
Frankreich verbietet nächtliche Schaufensterbeleuchtung und will damit Energieverschwendung und Lichtverschmutzung eindämmen [mehr...]
Mittwoch, 07. Juli 2010, 08:46 Uhr
Umweltschützer warnen vor Stromfressern
ventilator_drehKlimaanlagen sind echte Stromfresser und kühlen dabei mitunter nicht einmal so effizient wie versprochen. Einfache Ventilatoren sind oft die bessere Wahl
[mehr...]
Donnerstag, 22. Juli 2010, 10:56 Uhr
Verbraucherschützer rügen Klimageräte
energieefflabel35 Anbieter von Heim-Klimaanlagen wegen falscher, fehlender oder irreführender Umwelt-Angaben abgemahnt - Kampagnenwebsite stellt energiesparende Kühl-Alternativen vor [mehr...]
Donnerstag, 26. Juli 2012, 12:44 Uhr
"Bioenergie hilft Energiewende nicht"
Zu diesem Ergebnis kommt die Arbeitsgruppe "Bioenergie" der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina [mehr...]
Montag, 14. April 2014, 11:02 Uhr
"Das fossile Modell läuft aus"
BildNach Vorstellung des neuen IPCC-Berichts: Kein Land verzichte freiwillig auf Wachstum, sagt der Umweltexperte Ernst Ulrich von Weizsäcker. Um die Blockaden beim Klimaschutz zu durchbrechen, müssten deshalb die Emissionen vom Wirtschaftswachstum entkoppelt werden – durch erneuerbare Energien und Energieeffizienz. Dafür fordert Weizsäcker eine intelligente CO2-Steuer.
Interview: Joachim Wille [mehr...]
Donnerstag, 20. März 2014, 08:16 Uhr
"EU darf kein Rohrkrepierer werden"

BildKurz vor dem Treffen der EU Staats- und Regierungschef fordern Umweltverbände verbindliche Klimaziele [mehr...]
Donnerstag, 09. Januar 2014, 20:10 Uhr
"Ein Konjunkturprogramm fürs Handwerk"
BildVon "hervorragend" bis "da muss man noch ran" wertet der Vorsitzende des EU-Umweltausschusses Matthias Groote (SPD) die heutigen Abstimmungsergebnisse zu den Klimazielen der EU für 2030. Alles in allem sei es ein guter Tag für den Klimaschutz. Das Ergebnis stärke diejenigen in der EU-Kommission, die für eine ambitionierte Klimapolitik eintreten.
Interview: Susanne Ehlerding
[mehr...]
Samstag, 12. Februar 2011, 18:54 Uhr
"Eine Schweiz ohne Akw ist möglich"
Am Sonntag stimmt der Schweizer Kanton Bern über den Neubau des Akw Mühleberg ab. Der Umbau zu regenerativen Energien sei nicht schnell genug machbar, argumentieren die Akw-Befürworter. "Stimmt nicht", sagen fünf Studierende der Uni Aalborg - bis spätestens 2034 könnten die Schweizer alle Akw abgeschaltet haben.
Interview: Martin Reeh
[mehr...]
Mittwoch, 01. August 2012, 09:05 Uhr
"Einfach nicht ambitioniert genug"
Es geht um 2,3 Milliarden Euro jährlich: Das Bundeskabinett will heute Ausnahmen bei der Öko- und Stromsteuer für die energieintensive Industrie beschließen. Als Gegenleistung soll die ein Energiemanagement einführen und jährlich 1,3 Prozent Energie einsparen. "Viel zu wenig", urteilt Swantje Küchler vom Forum Ökologisch-Sozialer Marktwirtschaft.
Interview: Nick Reimer [mehr...]
Mittwoch, 05. Februar 2014, 15:54 Uhr
"Günther Oettinger hat sich weiterentwickelt"
BildNach der EU-Kommission hat jetzt auch das Europäische Parlament über die Klimaziele der EU bis 2030 abgestimmt. Die Abgeordneten fordern drei verbindliche Klimaziele, darunter 40 Prozent CO2-Reduktion. Der Umweltsprecher der Christdemokraten im EU-Parlament Peter Liese (CDU) warnt davor, nur noch ein CO2-Ziel und kein Erneuerbaren-Ziel zu beschließen: Das könne am Ende dazu führen, dass neben Ökoenergien auch Atomkraftwerke subventioniert werden müssen.
Interview: Benjamin von Brackel [mehr...]
Donnerstag, 28. November 2013, 09:25 Uhr
"In der Hand von Großkonzernen"
FotoDer Obmann der CDU/CSU-Fraktion im Umweltausschuss des Bundestages Josef Göppel kritisiert im klimaretter.info-Interview den Koalitionsvertrag: Er beende die Energiewende der Bürger, werfe Deutschland im Klimaschutz zurück und öffne die Tür für eine Rückkehr der Atomkraft.
Interview: Benjamin von Brackel [mehr...]
Donnerstag, 24. November 2011, 11:09 Uhr
"Kühlschränke statt Kraftwerke"
Der Präsident des Umweltbundesamts, Jochen Flasbarth, macht Druck für Energieeffizienz. Damit könnten drohende Stromlücken vermieden werden.
Aus Frankfurt am Main Joachim Wille [mehr...]

Werbung

Meinungen: Überraschung der Woche

Irritierender IPCC-Bericht, japanische Ökoenergieskepsis und eine Umfrage

BildKalenderwoche 16: Nach dem neuen Sachstandsbericht des Weltklimarats warnt Matthias Willenbacher, Gründer des Projektentwicklers juwi und Mitherausgeber von klimaretter.info, allzu viel Hoffnung auf Atomkraft und CCS zu setzen. Stattdessen sollte Deutschland entschlossen den Ausbau der Erneuerbaren vorantreiben und die EEG-Reform nachbessern – auch um Ländern wie Japan ein Vorbild zu sein. [mehr...]

Meinungen: Hacks Pinselstrich

Entsorgte Politiker

hack-groesserWenn Politiker aus der zweiten Reihe sich "Sorgen um die Energieversorgung" machen, dann reicht es nicht mehr, sich Sorgen zu machen. Dann gilt Alarmstufe Rot!
Eine Kolumne von Hermann Josef Hack
[mehr...]

mehr...

Bild
Serie

Leben mit der Katastrophe

Erdbeben, Tsunami, Atomunfall: Vor drei Jahren gingen die Nachrichten von der Katastrophe in Fukushima um die Welt. Der dreifache Super-GAU in Japan brachte das Aus für die deutschen AKW. Doch jetzt will Japan seine Reaktoren wieder hochfahren. Und die Nöte der Betroffenen scheinen auch bei uns vergessen. [mehr...]

Aufmacherbild
Aktion des Monats

Die Energiewende nicht abwürgen!

Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel ist mit seinen Plänen zur EEG‑Reform dabei, den Ausbau der erneuerbaren Energien zu kappen. Das würde Kohlestrom noch attraktiver machen und die Debatte über Atomkraftwerke wieder anfachen. Dagegen formiert sich Widerstand, bei dem jede Unterschrift zählt. [mehr...]

In eigener Sache
Unterstützen Sie guten Journalismus

Unabhängiger Journalismus braucht Förderer. Der Klimawissen e.V. unterstützt die Arbeit des Online-Magazins klimaretter.info. Werden Sie Fördermitglied oder spenden Sie für die Berichterstattung!

Aktuell finanzieren unsere Leser_innen rund eine viertel Redakteursstelle. Außerdem haben sie zuletzt die Berichterstattung zur Klimakonferenz in Warschau ermöglicht. [mehr...]

Werbung


Verlagssonderveröffentlichung
Wie Crowdfunding die Energiewende voranbringt
LC Bioenergie 3 600"Vielleicht haben wir zu spät auf erneuerbare Energien gesetzt", gab RWE-Chef Peter Terium kürzlich zu. Während Politik und Großkonzerne die Energiewende viel zu zögerlich angehen, werden immer mehr Bürger selbst aktiv. Für Menschen, denen eine Energiegenossenschaft zu aufwendig ist, gibt es jetzt ganz neue Wege, die eine Teilhabe einfacher als je zuvor machen. [mehr...]

RWE: Den Bürger mimen

Heute geht es um Bürgerenergie. In Deutschland waren Ende 2012 insgesamt 47 Prozent der installierten Ökostromleistung in Deutschland nach der Eigentümerstruktur Bürger-Energieanlagen – installiert von Privatleuten oder Genossenschaften. Das geht zumindest aus einer Studie hervor, die auf der Internetseite die-buergerenergiewende.de zu[…] [mehr...]

Klimaretter-Dossiers

Atomkatastrophe Fukushima - Drei Jahre danach
Ästhetik der Energiewende - Alles verspargelt?
Sotschi 2014 - Winterspiele in den Subtropen
Koalitionsvertrag 2013 - Schlimmer als befürchtet
Volksentscheid in Hamburg - Rückkauf der Netze
Bundestagswahl 2013 - Energiewende auf der Kippe
Zukunft des EEG - Die Debatte zum "EEG 2.0"
EEG-Umlagebefreiung - Ausnahmen als Regel
Die Gesetze der Energiewende
 - Eine Analyse
Atomkraft nach Fukushima - Weltweites Innehalten 
25 Jahre Tschernobyl - Nichts gelernt aus dem GAU?
Atomunfall in Japan - Das Unglück von Fukushima
E 10 und das Politikversagen - Wie es nun weitergeht
Das Zwei-Grad-Ziel - Ist die Erwärmung zu stoppen?
Anpassungsstrategie - Das Meer steigt
Fussball-WM 2010 - Afrika im Klimawandel
Gekippte Kohlekraftwerke - Ausgekohlt
Nordrhein-Westfalen-Wahl 2010 - Die Klima-Wahl
Bundestagswahl 2009 - Klima ist Nebensache
Die Meseberg-Beschlüsse - Merkels Klimabilanz
McPlanet-Kongress - Beginn einer neuen Bewegung

Klimakonferenz-Specials

Was Warschau wert ist - Meinungen und Analysen
Warschau November 2013 - COP 19 in Polen
Warschau-Countdown - Die Welt vor Warschau
Bonn Juni 2013 - Kein Sinn für Dringlichkeit
Was Doha wert ist - Meinungen und Analysen
Doha Dezember 2012 - COP 18 in Katar
Doha-Countdown - Die Welt vor Doha
Durban Dezember 2011 - COP 17 in Südafrika
Durban-Countdown - Die Welt vor Durban
Berlin Juli 2011 - Petersberger Dialog ohne Ergebnis
Bonn Juni 2011 - Kein Frühling auf der Frühjahrstagung
Bangkok April 2011 - Verwaltung statt Klimarettung
Cancún Dezember 2010 - COP 16 in Mexiko
Cancún-Countdown - Die Welt vor Cancún
Tianjin Oktober 2010 - Letzte Konferenz vor Cancún
Bonn August 2010 - Die Sommerkonferenz
Bonn Juni 2010 - Noch mehr Stillbeschäftigung
Bonn April 2010 - Stillbeschäftigung in Bonn
Alternativgipfel April 2010 - Cochabamba
Kopenhagen Dezember 2009 - COP 15
Kopenhagen-Countdown - Vor dem Supergipfel 

Barcelona November 2009 - Noch viele Fragezeichen
Bangkok Oktober 2009 - Feinschliff am Text
Bonn Juni 2009 - Hoffnung auf ein Abkommen
Poznań Dezember 2008 - COP 14 in Polen
Bali Dezember 2007 - COP 13 in Indonesien


Werbung


Ressorts

Politik

Bild
Grünen-Anhänger rügen ihre Partei

Die Anhänger der Ökopartei fordern mehr Engagement von ihrer Partei im Europawahlkampf [mehr...]
Energie

Bild
Ukraine will Energiewende light

Kiew will sich mit US-Hilfe unabhängiger von russischem Erdgas machen – vor allem durch Bioenergie [mehr...]
Protest

Bild
RWE-Aktionärstreffen blockiert

Die Jahreshauptversammlung des Energiekonzerns in der Essener Grugahalle wird von Protesten begleitet [mehr...]
Wirtschaft

Bild
Milliarden-Bescherung durch EEG-Umlage

Auf über 250 Millionen zusätzliche Euro kann sich der Finanzminister freuen – aus der Umsatzsteuer auf die steigende Ökostrom-Umlage [mehr...]
Mobilität

Bild
Umstieg aufs Fahrrad kann Leben retten

Weltgesundheitsorganisation: Mit Radverkehr lassen sich neue Jobs schaffen und Tausende Tote vermeiden [mehr...]
Forschung

Bild
Klimafreundlichere Kamele

Kamele stoßen beim Wiederkäuen weniger Methan aus als gedacht, ergibt eine schweizerische Studie [mehr...]
Umwelt

Bild
Kein Grund zur Klage

Die Bürger der nordwestchinesischen Stadt Lanzhou dürfen nicht wegen der Vergiftung ihres Trinkwassers durch ein Ölleck klagen [mehr...]
Konsum

Bild
EU droht dem Plastikmonster – ein bisschen

Das EU-Parlament will den Verbrauch von leichten Plastiktüten zur Schonung der Umwelt bis 2019 um 80 Prozent verringern [mehr...]

Werbung


Meinungen

Kommentar

Foto
Tempolimit jetzt!

Schluss mit der Kuschel-Energiewende: Deutschland muss endlich anfangen, den Klimaschutz ernst zu nehmen. Statt immer nur über die Kosten zu reden, muss der sechstgrößte Klimasünder der Welt die Überlebensfrage stellen. Und schlüssig beantworten.
Ein Kommentar von Nick Reimer
[mehr...]
Standpunkte

Bild
Verspargelung? "Mehr Pragmatismus!"

Eine Gesellschaft auf Basis der Ökoenergien bedeutet eine umfassende Elektrifizierung der wesentlichen Lebensbereiche. Ohne neue Leitungen bräuchten wir mehr Kraftwerke und Speicher – also mehr Eingriffe. Statt über den Netzausbau zu lamentieren, sollten wir lieber über Design, Ausgleich und Beteiligungsformen reden. Teil 4 der klimaretter.info-Debatte zur Ästhetik der Energiewende.
Ein Standpunkt von Dieter Janecek, Landesvorsitzender der Grünen in Bayern
[mehr...]
Rezension

Bild
"Bitte bekommt keine Kinder"

Ein Fotojournalist aus dem Wendland ist nach Fukushima gereist. Herausgekommen sind 17.000 Bilder und 44 Reportagen, aus denen er ein eindrucksvolles Buch gemacht hat. Es zeigt, was in den meisten Fällen ausgeblendet wird: das Elend nach der Katastrophe. Teil 7 unserer Serie zum dritten Jahrestag der Atomkatastrophe von Fukushima
Eine Rezension von Lea Meister
[mehr...]
Kolumnen

Bild
Raus die Knete, gönnt euch was!

Es gibt einen neuen Megatrend: Konsumverzicht. Nun, da ihn auch der Spiegel aufs Titelblatt gehoben hat, reden endlich alle darüber. Doch eigentlich ist der Trend damit schon wieder vorbei. Demnächst kann man Verzichts-Ratgeber kaufen und für teures Geld Verzichts-Kurse buchen – und der Gegentrend steht auch schon vor der Tür. 
Eine Kolumne von Georg Etscheit
[mehr...]
Überraschung der Woche

Bild
Irritierender IPCC-Bericht, japanische Ökoenergieskepsis und eine Umfrage

Kalenderwoche 16: Nach dem neuen Sachstandsbericht des Weltklimarats warnt Matthias Willenbacher, Gründer des Projektentwicklers juwi und Mitherausgeber von klimaretter.info, allzu viel Hoffnung auf Atomkraft und CCS zu setzen. Stattdessen sollte Deutschland entschlossen den Ausbau der Erneuerbaren vorantreiben und die EEG-Reform nachbessern – auch um Ländern wie Japan ein Vorbild zu sein. [mehr...]