Aktivisten protestieren vor Konferenzgebäude

Während im Bella-Center die ersten Kommentare zum "Copenhagen Accord" in die Kameras gesprochen werden und ein Pulk von Journalisten den Sprecher der G77, Botschafter Lamumba, belagern, sammeln sich die Aktivisten an der Metro-Station vor dem Konferenzgelände.

metro-protest.jpg
Mehrere Aktivisten protestieren Samstag nachts vor dem Konferenzgebäude. (Foto: Daniel Boese)

Über SMS-Verteiler wurde zu der Rapid-Response-Aktion aufgerufen. Die Botschaft ist klar: "Climate Shame", ein Abkommen, das den Aktivisten die Scham ins Gesicht treibt. Sie rufen: "Obama, schäme dich" und singen "Abkommen jetzt, wir brauchen ein Abkommen jetzt" zur Melodie von Go West von den Pet Shop Boys.

Gerüchten zufolge wurde der Metro-Verkehr unterbrochen, etliche Aktivisten sind daher mit dem Taxi unterwegs, Banner im Kofferraum. Die Metro fährt allerdings, mit jeder Bahn schwillt die Zahl der Demonstranten an, mehrere hundert stehen in der kalten Dezembernacht.

[Erklärung]  
Anzeige
blog comments powered by Disqus

Anzeige

Anzeige

Kolumnen

Alle Kolumnen lesen
Alle Herausgeber-Interviews lesen