Hendricks kritisiert G 77

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hat in Lima an die Verhandler appelliert, sich stärker für das Gelingen der Klimakonferenz einzusetzen. "Wir brauchen eine größere Kraftanstrengung und müssen schneller sein", sagte Hendricks. Einige der Entwicklungsländer würden sich hinter der Verhandlungsgruppe "G 77 und China" verstecken. "Sie können mehr tun", so Hendricks.

Bild
Barbara Hendricks auf der COP: Nach Gesprächen mit den USA und China ist sie von einem Gelingen der Klimakonferenz überzeugt. (Foto: Inga Wagner/BMUB)

Für die Ministerin sind in Lima noch drei größere Streifragen zu klären. Noch immer sei unklar, wie die Verantwortlichkeit zwischen Industriestaaten und Entwicklungsländern aufgeteilt werden soll. Statt einer Zweiteilung schwebt Hendricks "ein Kontinuum der Verpflichtungen" vor, sowohl was die Emissionsreduktion angeht als auch bei der finanziellen Unterstützung von ärmeren Ländern. Das heißt: Je größer die Wirtschaftskraft eines Landes ist, desto größer müssen auch seine Verpflichtungen sein.

Zweitens sei noch immer ungeklärt, ob neben den Verpflichtungen zur Treibhausgas-Reduktion auch die finanzielle Unterstützung für die ärmsten Länder der Welt Teil eines neuen Klimaabkommens werden soll. Drittens sei noch nicht entschieden, wie verbindich die Regeln eines "Paris-Protokolls" für die einzelnen Länder sein sollen.

Nach Diskussionen etwa mit den USA und China habe sie aber den Eindruck gewonnen, so Hendricks, dass es "eine große Bereitschaft gibt, die Hürden zu überwinden und ambitionierte Lösungen zu finden, die für alle Staaten akzeptabel sind".

Hendricks hat sich nach einem Schwächeanfall in Lima, nach dem sie von Staatssekretär Jochen Flasbarth vertreten wurde, wieder erholt. Sie will allerdings noch am Freitag wieder abreisen – und wird damit wahrscheinlich die entscheidende Schlussphase des Klimagipfels verpassen.

klimaretter.info/bra

Bild

Alle Beiträge zur COP 20 in Peru
finden Sie in unserem Lima-Dossier

 

[Erklärung]  
Anzeige
blog comments powered by Disqus

Anzeige

Anzeige

Kolumnen

Alle Kolumnen lesen
Alle Herausgeber-Interviews lesen