Schwerpunkte

G20 | E-Mobilität | Wahl

Erster Beschluss in Cancún

adapt1.jpgDas Gezerre um den Anpassungsfonds hat ein Ende: Auf der Klimakonferenz in Cacun wurde am Dienstag in einer so genannten "Signing ceremony" der Sitz des Fonds nach Bonn vergeben. Der Fonds zur Anpassung an den Klimawandel war bereits auf dem Klimagipfel 2001 in Marrakesch beschlossen worden, allerdings wegen jahrelangen Streits blockiert.

Zuletzt ging es um die Frage, wo der Hauptsitz sein wird: Praktischerweise hat sich Bonn durchgesetzt, wo auch schon die Projekte des Clean Development Mechanismus (CDM) geprüft und genehmigt werden. Mittel im Umfang von zwei Prozent des jeweiligen CDM-Investitionsprojektes fliessen in den Fonds. Wie dringlich dieser Beschluss ist, zeigt die Terminlage der Expertengruppe des Anpassungsfonds: Vom 13. Dezember an – also direkt im Anschluss an den Weltklimagipfel – tagt sie in Cancún, um die nächsten Projekte frei zu geben.

klimaretter.info/lena

 

Alle Beiträge zur COP16 in Mexiko auf einen Blick finden Sie in unserem Cancún-Dossier

 

[Erklärung]  
blog comments powered by Disqus

Anzeige

Anzeige

Kolumnen

Alle Kolumnen lesen
Alle Herausgeber-Interviews lesen