Kyoto II jetzt mit elf Parteien

Klimaverhandlungen sind langwierig, um nicht zu sagen langsam. Doch: Es geht voran bei der Vorbereitungskonferenz in Bonn. Heute hat Norwegen das sogenannte Doha Amendment ratifiziert und ist damit der elfte im Bunde der Kyoto-II-Staaten. Beim Klimagipfel in Doha 2012 war für das Kyoto-Protokoll eine zweite Verpflichtungsperiode ab 2013 vereinbart worden. Bislang mit dabei sind: Bangladesch, Bardados, China, Honduras, Kenia, Mauritius, Mikronesien, Monaco, Sudan und die Vereinigten Arabischen Emirate.

Bild
UNFCCC-Generalsekretärin Christiana Figueres, hier in einem der eher zäh laufenden Meetings bei der diesjährigen Klimakonferenz in Bonn. (Foto: iisd.ca)

UN-Klimaschutz-Chefin Christiana Figueres gratulierte Norwegen für den "verantwortungsbewussten" Schritt. Zugleich rief sie die anderen Länder auf, es den Elf gleichzutun – "damit wir bei der COP 20 in Lima die nötigen 144 Ratifizierungen beisammen haben". Nun, dann fehlen jetzt noch 133, damit "Kyoto II" in Kraft treten kann.

Auch Norwegens Ministerin für Klima und Umwelt, Tine Sundtoft, rief zur "schnellen Ratifizierung" auf. Vor allem die Industriestaaten müssten "die Initiative ergreifen und Verantwortung zeigen".

Mehr zur Klimakonferenz in Bonn finden Sie in unserem Dossier

klimaretter.info/vk

[Erklärung]  
Anzeige
blog comments powered by Disqus

Anzeige

Anzeige

Kolumnen

Alle Kolumnen lesen
Alle Herausgeber-Interviews lesen