Auszeichnungen Nominiert für den Grimme Online Award in der Kategorie Information .info Award 2010 Gewinner des Deutschen Solarpreises 2009 Umwelt-Medienpreis 2008
Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

... und bauen Sie mit Holz

Damit das Kohlendioxid, das die Bäume einfangen, nicht wieder in die Atmosphäre entweicht, sollte Holz nicht verbrannt, sondern genutzt werden. Das Küchenbrett, das Regal, das Eigenheim – wo immer möglich, verwenden Sie Holz.

Natürlich, Produkte aus Plastik sind oft billiger, eine Trockenbauwand aus Holz kostet mehr als eine aus Gipskarton. Aber Kunststoffe und die üblichen Baumaterialien verursachen bei ihrer Herstellung Kohlendioxid, ein Regal aus Holz dagegen ist ein Kohlenstoffspeicher.

Bauen Sie mit Holz! Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Anregungen finden sie etwa unter www.infoholz.de, der Internetpräsenz des Absatzfonds der deutschen Holzindustrie. Oder beim Holzwurm, einem privaten Internetportal zum Thema.  

holzwende19.jpg Holz ist allerdings nicht gleich Holz: Wird es etwa in Regenwäldern illegal geschlagen, schädigt es das Klima mehr, als dass seine Nutzung nutzt. Deshalb sollte man darauf achten, zertifiziertes Holz zu verwenden. Zum Beispiel Holz, dass das FSC-Siegel des Forest Stewardship Council trägt. Diese internationale gemeinnützige Organisation mit Sitz in Bonn verfügt über nationalen Arbeitsgruppen in 43 Ländern. 1993 gegründet, hat sie sich der  „nachhaltige Entwicklung“ der Wälder verschrieben. 

Vorbildlich ist etwa die Heimwerkerkette Bauhaus , die sich seit Jahren verpflichtet hat, kein nicht zertifiziertes Tropenholz noch Holzprodukte aus illegalen Rohdungsgebieten zu verkaufen. Zum Schutz der Regenwälder verzichtete Konkurrent OBI  schon seit 1992 vollständig auf den Verkauf von Tropenholz. Mitbewerber Praktiker will nur Tropenholz verkaufen, dass "den Regeln des FSC-Siegels" genügt.  

holzwende2020.jpg"Holzwende 2020" nennt sich ein Interessantes Forschungsprojekt zum Thema, das vom Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie vorangetrieben wird.  Neue Märkte für den Rohstoff Holz sollen erschlossen werden, insbesondere in der Baubranche sollen Möglichkeiten für einen verstärkten Einsatz von Holz gefunden werden. "Holz trägt als nachwachsender Universalbaustoff zu Energieeinsparung, Klimaschutz und Ressourcenschonung bei, sichert Arbeitsplätze in vielen Branchen und holzwende2020-2.jpgsorgt für ein gesundes Raum- und Wohnklima", heißt es auf der zugehörigen Internetpräsenz.

  

FOTOS: Holzwende2020.de  

Es gibt übrigens auch im Buchhandel immer öfter Produkte, die das FSC-Siegel tragen: Das Papier, dass zur Buchherstellung verwendet wurde, stammt ausschließlich aus nachhaltiger Waldwirtschaft. Einfach mal Ihre Buchhändlerin fragen: Schon damit diese sich mal informieren muss! 

 

  Ich habs getan: 

Dies könnte Sie auch interessieren:

Sonntag, 07. Oktober 2012, 11:00 Uhr
Das meiste Tropenholz ist illegal
Nach einer Studie von UNEP und Interpol stammt bis zu einem Drittel des weltweit gehandelten Holzes aus illegalen Quellen. Bei Tropenholz sind es gar bis zu 90 Prozent. Der illegale Holzhandel ist damit zu einem der lukrativsten Geschäftsfelder der organisierten Kriminalität geworden – gleich hinter Drogenhandel und Produktpiraterie. 
Aus Bangkok Christian Mihatsch [mehr...]
Mittwoch, 16. Mai 2012, 17:50 Uhr
IKEA holzt Karelien ab
Schwedische Umweltschützer protestieren gegen die Abholzung von Urwäldern in Russland - diese tragen trotzdem ein Nachhaltigkeitslogo [mehr...]
Dienstag, 27. April 2010, 08:50 Uhr
"Das Holz besser im Wald lassen"
holz-1-meEnergie aus Biomasse boomt: Biogas-Anlagen, Diesel aus Rapsöl, Holzpellet-Kraftwerke gelten als klimaschonend. Doch Heizen mit Holz, warnt der Förster Peter Wohlleben, sei gar nicht CO2-neutral. Der Holzrausch schädige sogar die Wälder.
Interview von LUCIANO IBARRA
[mehr...]
Mittwoch, 12. Februar 2014, 09:34 Uhr
"Wir müssen die Natur in Wert setzen"
BildWelche Leistungen erbringt eigentlich die Natur für den Klimaschutz? Heute wird hierzu in Potsdam der erste Bericht zur Studie "Naturkapital Deutschland – TEEB DE" vorgestellt. Studienleiter Professor Bernd Hansjürgens vom Umweltforschungszentrum Leipzig über die Bedeutung von Ökosystemdienstleistungen für den Klimaschutz, die Inwertsetzung der Natur und fatale Fehler der Politik.
Interview: Eva Mahnke [mehr...]
Samstag, 03. Juli 2010, 13:46 Uhr
"Wir sparen 90 Prozent der Energiekosten"
juwi_neubauAm Wochenende ist im rheinland-pfälzischen Wörrstadt die Einweihung des wohl energieeffizientesten Bürogebäudes der Welt gefeiert worden. Gebaut hat es die Juwi AG, eines der führenden deutschen Erneuerbare-Energien-Unternehmen. Wir sprachen dazu mit Juwi-Vorstand Matthias Willenbacher, der seit 1. Juli auch einer der Herausgeber von Klimaretter.info ist.
Interview von Hanno Böck und Johanna Treblin [mehr...]
Mittwoch, 21. September 2011, 17:43 Uhr
Bundesregierung will höhere Holzernte
Die Bundesregierung verabschiedet die "Waldstrategie 2020" - Kritik vom BUND: Wald wird zu reinem Rohstofflieferant [mehr...]
Mittwoch, 07. Juli 2010, 16:44 Uhr
EU stoppt Einfuhr von illegalem Holz
wald-johanna-falkDas Europäische Parlament hat die Einfuhr und den Handel mit illegalem Holz verboten. Der vom Parlament in Straßburg verabschiedete Gesetzesentwurf wird im Herbst im Ministerrat verhandelt [mehr...]
Montag, 07. März 2011, 17:07 Uhr
FSC-Siegel schützt vor Kahlschlag nicht
Studie: Nur noch rund zehn Prozent der Waldfläche ist in einem naturnahen Zustand erhalten [mehr...]
Dienstag, 10. Juli 2012, 15:18 Uhr
Geheime Buchenwälder
Greenpeace verklagt den größten Waldeigentümer Norddeutschlands, die Niedersächsischen Landesforsten, auf Herausgabe von Daten zu den dortigen Buchenwaldbeständen. Die Umweltschützer beobachten einen zunehmenden Holzeinschlag und fürchten um die ohnehin schon geschädigten Wälder. Niedersachsen allerdings sperrt sich gegen die Datenfreigabe. Ein Lehrstück in Sachen Umweltinformationsgesetz.
Von Eva Mahnke [mehr...]
Mittwoch, 13. Juni 2012, 10:07 Uhr
Holzwirtschaft lehnt Mitverbrennung ab
Verbände: Holz in Kohlekraftwerken zu verfeuern sei energetisch wenig sinnvoll - Energiekonzerne fordern dagegen Förderkonzept [mehr...]
Samstag, 23. Februar 2013, 10:30 Uhr
Illegales Tropenholz nur ordnungswidrig
RegenwaldDas Importverbot für illegales Holz wurde regional ausgeweitet – bleibt aber lediglich eine Ordnungswidrigkeit [mehr...]
Dienstag, 22. Juni 2010, 08:03 Uhr
Importholz für Vattenfall sorgt für Streit
siegesfeier_rotesrathaus6.jpgUmweltschützer feierten die Absage an ein neues Kohlekraftwerk in Berlin als Erfolg: Biomasse-Kraftwerk soll jedoch liberianische Holzsschnitzel verheizen [mehr...]
Mittwoch, 25. August 2010, 07:50 Uhr
Investor gegen illegalen Holzeinschlag
regenwald3Der norwegische Statens Pensjonsfonds hat angekündigt, nicht mehr in das malaysische Holzunternehmen Samling Global zu investieren. Der Verdacht: Illegaler Holzeinschlag in Sarawak und Guayana [mehr...]
Montag, 03. März 2014, 17:00 Uhr
Kleine Kocher, große Wirkung
BildDie Menschen in Kambodscha kochen mit Holz und Holzkohle. Allein die Hauptstadt Phnom Penh verbraucht auf diese Weise pro Jahr einen 120-Quadratkilometer-Wald. Da lohnen selbst kleine Verbesserungen an den traditionellen Kochern. Eine französische Umweltorganisation hat so den Markt für Kocher in Kambodscha umgekrempelt. Gut fürs Klima.
Aus Phnom Penh Christian Mihatsch [mehr...]
Mittwoch, 13. Juni 2012, 11:03 Uhr
Mehr Waldbrände in Europa erwartet
Wissenschaftler veröffentlichen Studie zur Entwicklung der globalen Waldbrandgefahren [mehr...]

Werbung

Meinungen: Kommentar

Woidkes Irrweg

BildBrandenburg macht Nägel mit Köpfen in Sachen Welzow-Süd II. Ein Vertrag mit Vattenfall soll den geplanten Tagebau beschleunigen und den Widerstand aushebeln. Diese Vorwegnahme demokratischer Entscheidungsprozesse hat Muster und erinnert an DDR-Zeiten. Warum aber steckt die Landesregierung so viel Energie in die Protektion der Braunkohle und nicht in zukunftsfähige Alternativen?
Ein Kommentar von Benjamin von Brackel
[mehr...]

Meinungen: Standpunkte

Der Verlust der Stille

BildMit Windrädern, Solarparks und Biogasanlagen verschwindet die friedliche Gegenwelt zu unseren technisch organisierten urbanen Lebensräumen. Was bleibt, ist ein baulich-technischer Einheitsbrei. Ästhetische Freude an der Natur ist nur dort möglich, wo die Landschaft nicht gravierend von technischen Strukturen dominiert wird. Teil 5 der klimaretter.info-Debatte zur Ästhetik der Energiewende.
Ein Standpunkt von Werner Nohl, Landschaftsarchitekt aus München
[mehr...]

mehr...

Bild
Serie

Leben mit der Katastrophe

Erdbeben, Tsunami, Atomunfall: Vor drei Jahren gingen die Nachrichten von der Katastrophe in Fukushima um die Welt. Der dreifache Super-GAU in Japan brachte das Aus für die deutschen AKW. Doch jetzt will Japan seine Reaktoren wieder hochfahren. Und die Nöte der Betroffenen scheinen auch bei uns vergessen. [mehr...]

Aufmacherbild
Aktion des Monats

Die Energiewende nicht abwürgen!

Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel ist mit seinen Plänen zur EEG‑Reform dabei, den Ausbau der erneuerbaren Energien zu kappen. Das würde Kohlestrom noch attraktiver machen und die Debatte über Atomkraftwerke wieder anfachen. Dagegen formiert sich Widerstand, bei dem jede Unterschrift zählt. [mehr...]

In eigener Sache
Unterstützen Sie guten Journalismus

Unabhängiger Journalismus braucht Förderer. Der Klimawissen e.V. unterstützt die Arbeit des Online-Magazins klimaretter.info. Werden Sie Fördermitglied oder spenden Sie für die Berichterstattung!

Aktuell finanzieren unsere Leser_innen rund eine viertel Redakteursstelle. Außerdem haben sie zuletzt die Berichterstattung zur Klimakonferenz in Warschau ermöglicht. [mehr...]

Werbung

Werbung


Verlagssonderveröffentlichung
Wie Crowdfunding die Energiewende voranbringt
LC Bioenergie 3 600"Vielleicht haben wir zu spät auf erneuerbare Energien gesetzt", gab RWE-Chef Peter Terium kürzlich zu. Während Politik und Großkonzerne die Energiewende viel zu zögerlich angehen, werden immer mehr Bürger selbst aktiv. Für Menschen, denen eine Energiegenossenschaft zu aufwendig ist, gibt es jetzt ganz neue Wege, die eine Teilhabe einfacher als je zuvor machen. [mehr...]

RWE: Den Bürger mimen

Heute geht es um Bürgerenergie. In Deutschland waren Ende 2012 insgesamt 47 Prozent der installierten Ökostromleistung in Deutschland nach der Eigentümerstruktur Bürger-Energieanlagen – installiert von Privatleuten oder Genossenschaften. Das geht zumindest aus einer Studie hervor, die auf der Internetseite die-buergerenergiewende.de zu[…] [mehr...]

Klimaretter-Dossiers

Atomkatastrophe Fukushima - Drei Jahre danach
Ästhetik der Energiewende - Alles verspargelt?
Sotschi 2014 - Winterspiele in den Subtropen
Koalitionsvertrag 2013 - Schlimmer als befürchtet
Volksentscheid in Hamburg - Rückkauf der Netze
Bundestagswahl 2013 - Energiewende auf der Kippe
Zukunft des EEG - Die Debatte zum "EEG 2.0"
EEG-Umlagebefreiung - Ausnahmen als Regel
Die Gesetze der Energiewende
 - Eine Analyse
Atomkraft nach Fukushima - Weltweites Innehalten 
25 Jahre Tschernobyl - Nichts gelernt aus dem GAU?
Atomunfall in Japan - Das Unglück von Fukushima
E 10 und das Politikversagen - Wie es nun weitergeht
Das Zwei-Grad-Ziel - Ist die Erwärmung zu stoppen?
Anpassungsstrategie - Das Meer steigt
Fussball-WM 2010 - Afrika im Klimawandel
Gekippte Kohlekraftwerke - Ausgekohlt
Nordrhein-Westfalen-Wahl 2010 - Die Klima-Wahl
Bundestagswahl 2009 - Klima ist Nebensache
Die Meseberg-Beschlüsse - Merkels Klimabilanz
McPlanet-Kongress - Beginn einer neuen Bewegung

Klimakonferenz-Specials

Was Warschau wert ist - Meinungen und Analysen
Warschau November 2013 - COP 19 in Polen
Warschau-Countdown - Die Welt vor Warschau
Bonn Juni 2013 - Kein Sinn für Dringlichkeit
Was Doha wert ist - Meinungen und Analysen
Doha Dezember 2012 - COP 18 in Katar
Doha-Countdown - Die Welt vor Doha
Durban Dezember 2011 - COP 17 in Südafrika
Durban-Countdown - Die Welt vor Durban
Berlin Juli 2011 - Petersberger Dialog ohne Ergebnis
Bonn Juni 2011 - Kein Frühling auf der Frühjahrstagung
Bangkok April 2011 - Verwaltung statt Klimarettung
Cancún Dezember 2010 - COP 16 in Mexiko
Cancún-Countdown - Die Welt vor Cancún
Tianjin Oktober 2010 - Letzte Konferenz vor Cancún
Bonn August 2010 - Die Sommerkonferenz
Bonn Juni 2010 - Noch mehr Stillbeschäftigung
Bonn April 2010 - Stillbeschäftigung in Bonn
Alternativgipfel April 2010 - Cochabamba
Kopenhagen Dezember 2009 - COP 15
Kopenhagen-Countdown - Vor dem Supergipfel 

Barcelona November 2009 - Noch viele Fragezeichen
Bangkok Oktober 2009 - Feinschliff am Text
Bonn Juni 2009 - Hoffnung auf ein Abkommen
Poznań Dezember 2008 - COP 14 in Polen
Bali Dezember 2007 - COP 13 in Indonesien


Werbung


Ressorts

Politik

Bild
Gabriel will chinesische Türen öffnen

Der Bundeswirtschaftsminister eröffnet ein deutsch-chinesisches "Wirtschaftsforum zur Energieeffizienz" [mehr...]
Energie

Bild
RWE finanziert britischen Solarpark

Auf stillgelegtem Militärflughafen entsteht eine der größten Freiland-Anlagen in Großbritannien [mehr...]
Protest

Bild
Borschemich soll wieder wachsen

Ein Widerstandsfest will Gemüse in dem todgeweihten Dorf im Rheinischen Braunkohlerevier anbauen [mehr...]
Wirtschaft

Bild
Apple fast vollständig erneuerbar

Die Rechenzentren des IT-Konzerns werden vollständig, die Produktionsanlagen zu 94 Prozent mit Ökostrom versorgt [mehr...]
Mobilität

Bild
Österreich will Mobilitätswende in Europa

Europäische Verkehrs-, Umwelt- und Gesundheitsminister treffen sich unter dem Dach der UN in Paris [mehr...]
Forschung

Bild
Klimafreundlichere Kamele

Kamele stoßen beim Wiederkäuen weniger Methan aus als gedacht, ergibt eine schweizerische Studie [mehr...]
Umwelt

Bild
Neue Auflagen für Kohlekraftwerk Eemshaven

Das höchste Verwaltungsgericht der Niederlande entzieht dem RWE-Kraftwerk teilweise die naturschutzrechtliche Genehmigung [mehr...]
Ernährung

Bild
Agrarindustrie noch klimaschädlicher

Ein internationales Forscherteam weist nach, dass die Intensivierung der Landnutzung zu einer Erwärmung der Erdoberfläche führt [mehr...]

Werbung


Meinungen

Kommentar

Bild
Woidkes Irrweg

Brandenburg macht Nägel mit Köpfen in Sachen Welzow-Süd II. Ein Vertrag mit Vattenfall soll den geplanten Tagebau beschleunigen und den Widerstand aushebeln. Diese Vorwegnahme demokratischer Entscheidungsprozesse hat Muster und erinnert an DDR-Zeiten. Warum aber steckt die Landesregierung so viel Energie in die Protektion der Braunkohle und nicht in zukunftsfähige Alternativen?
Ein Kommentar von Benjamin von Brackel
[mehr...]
Standpunkte

Bild
Energiewende: Abbruch statt Durchbruch

Die Energiewende ist auf die schiefe Bahn geraten – doch die Regierung verpasst den erneuerbaren Energien nur einen noch festeren Deckel. Die Lage ist ernst: Mit Geld und Kontakten hat die alte Lobby ihren Einfluss zurückgewonnen. Nicht nur Politiker und Medien spielen mit, auch viele Umweltverbände haben sich zu lange einlullen lassen.
Ein Standpunkt von Marco Bülow, SPD-Bundestagsabgeordneter
[mehr...]
Rezension

Bild
"Bitte bekommt keine Kinder"

Ein Fotojournalist aus dem Wendland ist nach Fukushima gereist. Herausgekommen sind 17.000 Bilder und 44 Reportagen, aus denen er ein eindrucksvolles Buch gemacht hat. Es zeigt, was in den meisten Fällen ausgeblendet wird: das Elend nach der Katastrophe. Teil 7 unserer Serie zum dritten Jahrestag der Atomkatastrophe von Fukushima
Eine Rezension von Lea Meister
[mehr...]
Kolumnen

Bild
Raus die Knete, gönnt euch was!

Es gibt einen neuen Megatrend: Konsumverzicht. Nun, da ihn auch der Spiegel aufs Titelblatt gehoben hat, reden endlich alle darüber. Doch eigentlich ist der Trend damit schon wieder vorbei. Demnächst kann man Verzichts-Ratgeber kaufen und für teures Geld Verzichts-Kurse buchen – und der Gegentrend steht auch schon vor der Tür. 
Eine Kolumne von Georg Etscheit
[mehr...]
Überraschung der Woche

Bild
Irritierender IPCC-Bericht, japanische Ökoenergieskepsis und eine Umfrage

Kalenderwoche 16: Nach dem neuen Sachstandsbericht des Weltklimarats warnt Matthias Willenbacher, Gründer des Projektentwicklers juwi und Mitherausgeber von klimaretter.info, allzu viel Hoffnung auf Atomkraft und CCS zu setzen. Stattdessen sollte Deutschland entschlossen den Ausbau der Erneuerbaren vorantreiben und die EEG-Reform nachbessern – auch um Ländern wie Japan ein Vorbild zu sein. [mehr...]