Wechseln Sie den Stromanbieter

Wählen Sie einen "echten" Ökostrom-Lieferanten! Formulare dafür finden Sie auf dieser Seite – das Ausfüllen dauert nur ein paar Minuten. Noch einfacher ist das Klima nicht zu retten! Und nach den Preiserhöhungen vieler Energieunternehmen kann man mit Ökostrom vielerorts sogar Geld sparen.

windrad_beeEs gibt mehrere empfehlenswerte Ökostromanbieter mit bundesweitem Angebot: die Elektrizitätswerke Schönau, Green City Energy, Greenpeace Energy, Lichtblick und Naturstrom.

Dagegen ist der "Natur-Tarif" Ihres örtlichen Energieversorgers ebenso wie "grüne" Kampfpreis-Angebote anderer Anbieter bloß ein Trick, um Sie von wirklichem Klimaschutz abzuhalten. Während nämlich die genannten unabhängigen Ökostrom-Firmen Ihr gutes Stromgeld teilweise in den Bau neuer Anlagen zur sauberen Energieerzeugung investieren, landet bei den anderen Angeboten der Profit doch wieder in derselben Kasse wie die Gewinne aus umweltschädlichem Kohle- und Atomstrom. Und finanziert dann doch wieder klimafeindliche Neu-Investitionen mit.

Die großen Stromversorger halten immer noch an ihren Kohlekraftwerken fest. Lassen Sie das nicht zu! Machen Sie den Energiekonzernen Beine! Wechseln Sie zu einem echten Öko-Stromanbieter! Nach den Preiserhöhungen zahlreicher "Versorger" kann man damit sogar oft noch Geld sparen. Welcher der fünf von uns empfohlenen Öko-Anbieter der beste für Sie ist, können Sie mit einem Vergleichsrechner oder mit dem Anbieterüberblick von Robin Wood herausfinden.

Hier haben wir für Sie die Wechselformulare zusammengestellt:

logo_ews"Atomstromlos, klimafreundlich, bürgereigen", lautet der Slogan der Elektrizitätswerke Schönau (EWS). Eine Initiative, die sich nach Tschernobyl gründete, übernahm Jahre später die örtlichen Stadtwerke. EWS fördert gezielt den Bau neuer Öko-Kraftwerke, der Kunde kann durch Aufschlag eines "Sonnencent" auf die Stromrechnung zusätzlich dabei helfen. Hier das Formular.

logo_polarsternGreen City Energy, gegründet vom Münchner Umweltverband Green City, ist unabhängig und bürgernah. Der Ökostrom kommt aus bayerischer Wasserkraft, ergänzt durch Direktstrom von neuen Windparks. Green City Energy installiert seit Jahren ein Vielfaches an erneuerbarer Kapazität im Vergleich zur verkauften Ökostrommenge. Jeder kann hier direkt wechseln.

ge_logo_web_210x140_claimAuch Greenpeace Energy will nicht nur sauberen Strom liefern, sondern die Strukturen des Energiemarktes grundlegend ändern. Das Projekt ist als Genossenschaft organisiert, über eine Tochterfirma baut Greenpeace Energy selbst neue Wind-, Wasserkraft-, Biomasse- und Solaranlagen. Hier hier ist ein direkter Wechsel per Online-Formular möglich.

logo_lichtblick Lichtblick wurde vor zehn Jahren in Hamburg als unabhängiger Energieversorger gegründet und ist heute mit mehr als 600.000 Kunden der Marktführer im Ökostrom-Sektor. Hier das Formular

logo_naturstromDie Gründer von Naturstrom – nach eigenen Angaben das "erste unabhängige Ökostrom-Handelsunternehmen Deutschlands" – stammen aus Umweltverbänden wie BUND, Naturschutzbund oder Eurosolar. Hier das Online-Formular. Auch bei Naturstrom können Sie freiwillig mehr zahlen und so den Bau neuer Öko-Kraftwerke beschleunigen.

Übrigens ist gesetzlich geregelt, dass der Wechsel ohne Lieferunterbrechungen funktioniert.

Foto: BWE

[Erklärung]  
Anzeige
blog comments powered by Disqus

Anzeige

Anzeige

Kolumnen

Alle Kolumnen lesen
Alle Herausgeber-Interviews lesen