Auszeichnungen Nominiert für den Grimme Online Award in der Kategorie Information .info Award 2010 Gewinner des Deutschen Solarpreises 2009 Umwelt-Medienpreis 2008
Freitag, 25. September 2009, 14:04 Uhr

Stark verwässert oder still beerdigt

thumb_meseberg_merkelingroenland070816.jpg

Genau zwei Jahre ist es her, dass die schwarz-rote Bundesregierung unter Kanzlerin Angela Merkel im brandenburgischen Meseberg ein ambitioniertes Klimapaket beschloss. In den vergangenen Wochen prüfte Wir-Klimaretter.de nach, was aus den 30 Einzel-Maßnahmen geworden ist. Teil 10 und Fazit: Die einstigen Ziele sind außer Reichweite [mehr...]

Sonntag, 20. September 2009, 13:23 Uhr

Muss Merkel in den Ruhestand?

khlschraenkeschrott-wikipedia.jpg

"Die beste Energie ist die, die wir sparen können. Jede Regierung sollte deshalb alles für eine Steigerung der Energieeffizienz tun oder sie sollte abgewählt werden." Nimmt man die Worte von Claude Mandil ernst, dem ehemaligen Chef der Internationalen Energie-Agentur, müsste Angela Merkel am kommenden Wochenende eigentlich in den Ruhestand geschickt werden. Teil 9: Steigerung der Energieeffizienz [mehr...]

Sonntag, 13. September 2009, 02:23 Uhr

Forschung: Für die Erneuerbaren nur Peanuts

thumb_meseberg_ccsvattenfall1.jpg

Eine "Hightech-Strategie" zum Klimaschutz versprach die Bundesregierung vor zwei Jahren. Und tatsächlich fließen mehrere Milliarden Euro in die Forschung - doch das meiste Geld bekommen nicht die aussichtsreichen erneuerbaren, sondern fossile und nukleare Energien.
Teil 8 unserer Serie
zur Klimapolitik der schwarz-roten Regierung
[mehr...]

Montag, 07. September 2009, 21:23 Uhr

Beim Biogas fehlt ein Einspeisegesetz

thumb_meseberg_biogastour.jpg

Mit einem gelben Velomobil tourt die Biogas-Lobby in diesen Tagen quer durch Deutschland. Damit will sie für eine bessere Förderung des klimaschonenden Energieträgers werben. Die Regierung-Merkel hatte im Meseberg-Programm bereits einen Ausbau beschlossen: Bis 2030 sollte ein Zehntel des hierzulande verbrauchten Erdgases durch Biogas ersetzt werden. Doch bislang ist zu wenig geschehen, um dieses - noch nicht mal sehr ambitionierte - Ziel zu erreichen. Teil 7 unserer Serie zur Klimapolitik der schwarz-roten Regierung [mehr...]

Dienstag, 01. September 2009, 14:23 Uhr

"Die Autolobby ist immer noch stärker"

thumb_gp_dienstwagen.jpg

Der Deutschen liebstes Kind ist und bleibt das Auto. Würden zwischen Flensburg und Konstanz solar gespeiste Elektroautos das Straßenbild beherrschen, wäre dies auch kein so großes Problem. Doch die Realität sieht anders aus: Was auf deutschen Straßen knattert und röhrt, stößt im Schnitt knapp 200 Gramm CO2 pro Kilometer aus. In der Summe kommen damit 13 Prozent des Treibhausgas-Ausstoßes der Republik aus dem Verkehrssektor. Konkrete Vorgaben im Meseberger Klimaschutz-Programm sollten den Individualverkehr klimafreundlicher machen. Doch die Bundesregierung fuhr den Karren gnadenlos an die Wand. Teil 6 unserer Serie zur Klimapolitik der schwarz-roten Regierung [mehr...]

Dienstag, 25. August 2009, 21:21 Uhr

Alle lieben Ökostrom? Nicht bei CDU und FDP

thumb_meseberg_eegvestas.jpg.jpg

Ökostrom boomt. Beim jetzigen Wachstums-Tempo würden die Ausbauziele aus dem Meseberg-Programm bis 2020 locker erreicht. Einzige Bedingung: Eine künftige Koalition müsste am Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) festhalten. Doch sowohl CDU wie auch FDP ist bereits ein Ökostrom-Anteil von 20 Prozent genug - in beiden Parteien wird deshalb das weltweit erfolgreichste Fördermodell für grünen Strom in Frage gestellt. Teil 5 unserer Serie zur Klimapolitik der schwarz-roten Regierung [mehr...]

Mittwoch, 12. August 2009, 02:21 Uhr

Vollbremsung beim Agrosprit

thumb_agrosprit_daimler.jpg

"Lieber gar nichts machen, als etwas Falsches" - das scheint das Motto der Bundesregierung in Sachen Agro-Kraftstoffe zu sein. Jedenfalls hat sie die einst in Meseberg beschlossenen Ausbaupläne praktisch gestoppt. Die steuerliche Förderung, die einst Rot-Grün durchsetzte, ist ohnehin längst passé. Etliche Umweltschützer freuen sich darüber - doch auch die Bosse der  Mineralölkonzerne frohlocken. Teil 4 unserer Serie zur Klimapolitik der schwarz-roten Regierung [mehr...]

Donnerstag, 06. August 2009, 15:47 Uhr

Mit schmutzigen Tricks gegen saubere Energie

thumb_kwk_tennisspielerin.jpg

Kraft-Wärme-Kopplung, kurz KWK, steht für die Nutzung der bei der Stromproduktion ohnehin entstehenden Hitze als Fernwärme und ist eine der wichtigsten Säulen im Klimapaket der Bundesregierung: Bis 2020 sollen in Deutschland 25 Prozent des Stroms aus derartigen KWK-Anlagen kommen, derzeit sind es erst knapp 12 Prozent. Doch die klimafreundliche Produktion von Strom und Wärme steht unter Beschuss – und die Politik schaut tatenlos zu. Teil 3 unserer Serie zur Klimapolitik der schwarz-roten Regierung   [mehr...]

Mittwoch, 29. Juli 2009, 14:23 Uhr

Wenn die Ausnahme zur Regel wird

dena_waermebild.jpg

An einem heißen Sommertag des Jahres 2007 debattierte die Regierung Merkel auf einer Klausur im brandenburgischen Städtchen Meseberg ein „Integriertes Klima- und Energie-Paket“. Zwei Jahre danach ist der 30-Punkte-Plan von damals abgearbeitet. Oder doch nicht? Bis zur Bundestagswahl zieht wir-klimaretter.de Bilanz. Teil 2 der Serie stellt der Verschärfung der Energie-Einspar-Verordnung (EnEV) ein zwiespältiges Zeugnis aus: Vor den Interessen von Hausbesitzern und Energiekonzernen knickte die schwarz-rote Koalition an zu vielen Punkten ein  [mehr...]

Sonntag, 19. Juli 2009, 19:14 Uhr

Der schlafende Riese darf weiterschlafen

thumb_eew_zukunfthaushalle.jpg

An einem heißen Sommertag des Jahres 2007 debattierte die Regierung Merkel auf einer Klausur im brandenburgischen Städtchen Meseberg ein „Integriertes Klima- und Energie-Paket“. Zwei Jahre danach ist der 30-Punkte-Plan von damals abgearbeitet. Oder doch nicht? Bis zur Bundestagswahl zieht Klimaretter.info Bilanz. Teil 1 der Serie stellt dem Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz ein schlechtes Zeugnis aus: Weil die schwarz-rote Koalition vor der Immobilienlobby kuschte, hat sie in diesem Punkt allenfalls eine 4- verdient.  [mehr...]

Werbung

Meinungen: Kommentar

Alle wollen nur Kohle

BildWer die Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg in den nächsten Wochen gewinnt, ist für den Klimaschutz ziemlich schnuppe. Die Braunkohle-Tagebaue in der brandenburgischen und sächsischen Lausitz will keiner wirklich verhindern. Eine Menschenkette von fast 8.000 Menschen interessiert die Wahlkämpfer herzlich wenig.
Ein Kommentar von Susanne Götze
[mehr...]

Meinungen: Überraschung der Woche

Maßbach, Merkel und vermurkste Wirtschaftsförderung

BildKalenderwoche 34: Dass Angela Merkel UN-Generalsekretär Ban Ki Moon einen Korb gibt und lieber bei der Deutschen Industrie redet, als zum Gipfeltreffen nach New York zu fahren, kostet die Bundesregierung fast ihre ganze klimapolitische Glaubwürdigkeit, sagt Jens Mühlhaus, Vorstand der Green City Energy AG und Mitherausgeber von klimaretter.info. [mehr...]

mehr...

Bild
Serie

EEG 2014 – Was sich für wen ändert

Seit dem 1. August gilt das novellierte Erneuerbare-Energien-Gesetz. Klimaretter.info erklärt Ihnen, was auf Sie zukommt, und hat nachgehakt: Was bedeutet die Novelle für Eigenstrom­verbraucher, für Windpark-Projektierer, für die Bürgerenergie-Genossenschaft oder für den Stromkonzern? [mehr...]

Aufmacherbild
Aktion des Monats

Auf ins Klimacamp! Nur in welches?

In allen deutschen Braunkohlerevieren finden in diesem Sommer Klimacamps statt. Es geht um Begegnung, Wissens­vermittlung und Aktionen für eine echte Energiewende, aber auch um Alternativen zum Wachstums­zwang. Auch in weiteren Sommercamps lässt sich das richtige Leben im falschen ausprobieren. [mehr...]

In eigener Sache
Unterstützen Sie guten Journalismus

Unabhängiger Journalismus braucht Förderer. Der Klimawissen e.V. unterstützt die Arbeit des Online-Magazins klimaretter.info. Werden Sie Fördermitglied oder spenden Sie für die Berichterstattung!

Aktuell finanzieren unsere Leser_innen rund eine viertel Redakteursstelle. Außerdem haben sie zuletzt die Berichterstattung zur Klimakonferenz in Warschau ermöglicht. [mehr...]

Werbung

Werbung


Verlagssonderveröffentlichung
Enspire Award 2014: 5.000 Euro für nachhaltige Projekte
BildDer nachhaltige Umgang mit Ressourcen und ein daraus resultierender Lebensstil werden immer wichtiger. Umweltbewusste Kunden setzen daher auf den bundesweiten Ökostromanbieter Enspire. Die Ökostrom-Marke der Stadtwerke Konstanz verbindet die Lieferung nachhaltiger Energie mit exklusiven Mehrwerten. Kunden von Enspire können finanziell durch eine Beteiligung an den Konstanzer Stadtwerken von der Energiewende profitieren. Dafür erhalten sie auf eine Mindesteinlage von 500 Euro einen festen Zinssatz von 2,5 Prozent pro Jahr. [mehr...]

Stahlbranche: Dünne Replik

Zuletzt hatten wir uns vor der Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes – zum wiederholten Male – mit der Anti-EEG-Kampagne der Stahllobby befassen müssen. Die Wirtschaftsvereinigung Stahl fühlte sich danach bemüßigt, auf ihrem eigenen Blog eine „Replik“ zu veröffentlichen. Diese beginnt so: Nun lernen wir[…] [mehr...]

Klimaretter-Dossiers

EEG 2014 - Was sich für wen ändert
Grünes Geld
 - So legen Sie Ihr Geld gut grün an
Atomkatastrophe Fukushima
 - Drei Jahre danach
Ästhetik der Energiewende - Alles verspargelt?
Sotschi 2014 - Winterspiele in den Subtropen
Koalitionsvertrag 2013 - Schlimmer als befürchtet
Volksentscheid in Hamburg - Rückkauf der Netze
Bundestagswahl 2013 - Energiewende auf der Kippe
Zukunft des EEG - Die Debatte zum "EEG 2.0"
EEG-Umlagebefreiung - Ausnahmen als Regel
Die Gesetze der Energiewende
 - Eine Analyse
Atomkraft nach Fukushima - Weltweites Innehalten 
25 Jahre Tschernobyl - Nichts gelernt aus dem GAU?
Atomunfall in Japan - Das Unglück von Fukushima
E 10 und das Politikversagen - Wie es nun weitergeht
Das Zwei-Grad-Ziel - Ist die Erwärmung zu stoppen?
Anpassungsstrategien - Das Meer steigt
Fussball-WM 2010 - Afrika im Klimawandel
Gekippte Kohlekraftwerke - Ausgekohlt
Nordrhein-Westfalen-Wahl 2010 - Die Klima-Wahl
Bundestagswahl 2009 - Klima ist Nebensache
Die Meseberg-Beschlüsse - Merkels Klimabilanz
McPlanet-Kongress - Beginn einer neuen Bewegung

Klimakonferenz-Specials

Berlin Juli 2014 - Der fünfte "Petersberger Dialog"
Bonn Juni 2014 - Die neue Ernsthaftigkeit
Was Warschau wert ist - Meinungen und Analysen
Warschau November 2013 - COP 19 in Polen
Warschau-Countdown - Die Welt vor Warschau
Bonn Juni 2013 - Kein Sinn für Dringlichkeit
Was Doha wert ist - Meinungen und Analysen
Doha Dezember 2012 - COP 18 in Katar
Doha-Countdown - Die Welt vor Doha
Durban Dezember 2011 - COP 17 in Südafrika
Durban-Countdown - Die Welt vor Durban
Berlin Juli 2011 - Petersberger Dialog ohne Ergebnis
Bonn Juni 2011 - Kein Frühling auf der Frühjahrstagung
Bangkok April 2011 - Verwaltung statt Klimarettung
Cancún Dezember 2010 - COP 16 in Mexiko
Cancún-Countdown - Die Welt vor Cancún
Tianjin Oktober 2010 - Letzte Konferenz vor Cancún
Bonn August 2010 - Die Sommerkonferenz
Bonn Juni 2010 - Noch mehr Stillbeschäftigung
Bonn April 2010 - Stillbeschäftigung in Bonn
Alternativgipfel April 2010 - Cochabamba
Kopenhagen Dezember 2009 - COP 15
Kopenhagen-Countdown - Vor dem Supergipfel 

Barcelona November 2009 - Noch viele Fragezeichen
Bangkok Oktober 2009 - Feinschliff am Text
Bonn Juni 2009 - Hoffnung auf ein Abkommen
Poznań Dezember 2008 - COP 14 in Polen
Bali Dezember 2007 - COP 13 in Indonesien

Werbung


Werbung


Ressorts

Politik

Bild
Staubsauger sollen fünf Kraftwerke einsparen

Mit strengen Vorgaben für die Ökodesign-Richtlinie will die EU die Energieeffizienz von Staubsaugern verbessern [mehr...]
Energie

Bild
Südafrika setzt auf Solarturm-Kraftwerke

Zwei 100-Megawatt-Solarthermie-Kraftwerke in der Provinz Nordkap geplant. Finanzierung kommt auch aus Europa [mehr...]
Protest

Bild
Greenpeace kippt Schlamm vors Rathaus

Berlin soll seinen Einfluss auf Brandenburg geltend machen und einen neuen Braunkohletagebau stoppen [mehr...]
Wirtschaft

Bild
Biblis: RWE klagt auf Schadenersatz

Der Konzern will Geld vom Land Hessen für die Abschaltung des AKW Biblis nach der Reaktorkatastrophe von Fukushima [mehr...]
Mobilität

Bild
Dresden hat den "Bahnhof des Jahres"

Sachsen-Metropole besitzt kundenfreundlichsten Bahnknotenpunkt einer Großstadt. Auch Hünfeld in der Rhön wird prämiert [mehr...]
Forschung

Bild
Meere vor Alaska besonders sauer

Die Versauerung der Ozeane hat drastische Auswirkungen für die Meeresbewohner. Das gefährdet auch die Fischerei [mehr...]
Umwelt

Bild
Whitehaven Coal rodet weiter für Kohle

Eigentlich wollte der australische Kohlekonzern mit dem Ausbau seines Tagebaus Maules Creek auf ein Urteil des Umweltgerichts warten [mehr...]
Wohnen

Bild
Lichtblick bietet Öko beim Heizstrom

Wer eine Nachtspeicherheizung oder eine Wärmepumpe nutzt, kann auf ein weiteres Ökostrom-Angebot zurückgreifen [mehr...]

Werbung


Meinungen

Kommentar

Bild
Alle wollen nur Kohle

Wer die Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg in den nächsten Wochen gewinnt, ist für den Klimaschutz ziemlich schnuppe. Die Braunkohle-Tagebaue in der brandenburgischen und sächsischen Lausitz will keiner wirklich verhindern. Eine Menschenkette von fast 8.000 Menschen interessiert die Wahlkämpfer herzlich wenig.
Ein Kommentar von Susanne Götze
[mehr...]
Standpunkte

Bild
"Nicht nur zahlen, sondern handeln"

Zum Ende des Petersberger Dialogs: Angela Merkel verspricht 750 Millionen für den Klimaschutz. Doch das reicht längst nicht aus. Die Kanzlerin soll endlich mit Taten punkten: den Emissionshandel reformieren, die erneuerbaren Energien weiter ausbauen und den Boom der Braunkohle stoppen – auch im Ausland.
Ein Standpunkt von Martin Kaiser,Klimaexperte bei Greenpeace
[mehr...]
Rezension

Bild
Handbuch analysiert Klimabewegung

Das Klimacamp im Rheinland ist beendet, das in der Lausitz steht bevor. Die Camps sind Teil der Klimabewegung. Die Menschen hinter den Transparenten und auf Gipfel-Demos eint eine Frage: Wie können wir nur gegen die wirkmächtigen Produktions- und Handlungsmuster ankommen, die so fatal für das Klima sind? Ein umfangreiches Handbuch gibt einen Überblick.
Eine Rezension von Eva Mahnke
[mehr...]
Kolumnen

nick3
Macht mal Niederaußem dicht!

Oder wenigstens Jänschwalde: Klimaschutz könnte ganz einfach sein in Deutschland. Denn der mit Abstand größte Braunkohleverstromer der Welt braucht das klimaschädlichste aller europäischen Kraftwerke überhaupt nicht – wie die Mathematik belegt.
Eine Kolumne von Nick Reimer
[mehr...]
Überraschung der Woche

Bild
Halbschatten, schwärmende Nachtspeicher und gute Nachrichten

Kalenderwoche 33: Der Kohlekonzern RWE befindet sich im Sinkflug – es geht in die richtige Richtung, findet Gero Lücking, Vorstand für Energiewirtschaft beim Ökostrom-Anbieter Lichtblick und Mitherausgeber von klimaretter.info. [mehr...]