Die Überraschung des Jahres 2016

Bild

Jens Mühlhaus, Vorstand des Energiedienstleisters Green City Energy: Mein wichtigstes Erlebnis 2016 hat seinen Ursprung im Jahr 2015: in der Klimakonferenz von Paris. Unglaublich, dass eines dieser komischen Schauspiele der internationalen Diplomatie, die uns seit Rio 1992 verfolgen und bei denen immer klar war, dass nichts herauskommt, eine solche Wucht entfalten konnte. Ich habe die vielfältigen Auswirkungen erst peu à peu bemerkt: Über Klimaschutz zu reden war 2016 nicht mehr out, im Gegenteil! Die Dramatik der Auswirkungen des Klimawandels wird tatsächlich allen immer mehr bewusst.

Bei einem Vortrag auf der jährlichen Mitgliederversammlung von unserem Green City e.V. habe ich den Klimawandel in all seiner Dramatik wort- und bildgewaltig angesprochen und auch die Lösungsmöglichkeit, die erneuerbaren Energien, vorgestellt. Der Funke ist sofort übergesprungen, und er ist wieder zurückgesprungen zu mir. Obwohl wir uns den Klimaschutz bei Green City seit über 25 Jahren auf die Fahnen schreiben, ist es meine Überzeugung, dass das Jahr 2016 den Wendepunkt in der weltweiten Klimaschutzarbeit darstellt: Wir – und ich meine damit viele Hunderttausende Aktive weltweit – sind alle fest entschlossen, die Welt zu verbessern, und wir glauben daran, dass es gelingen kann. Paris sei Dank!

Zu Jens Mühlhaus' Herausgeberkolumne 

Foto: Oselina/Wikimedia Commons

[Erklärung]  
Anzeige
blog comments powered by Disqus