Auszeichnungen Nominiert für den Grimme Online Award in der Kategorie Information .info Award 2010 Gewinner des Deutschen Solarpreises 2009 Umwelt-Medienpreis 2008
Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

"Climategate-Forscher" entlastet

Klimawissenschaftler Michael Mann ist am Donnerstag erneut durch einen Universitätsausschuss vom Vorwurf der Datenmainpulation freigesprochen worden. Der Wissenschaftler stand neben dem Briten Phil Jones im Mittelpunkt des Pseudoskandals "Climategate", bei dem sich Hacker Zugang zu mehr als 1.000 internen E-Mails von Klimawissenschaftlern verschafft und sie veröffentlicht hatten.

mann3_cr
Abschließend entlastet: Michael Mann. (Foto: Greg Rico/PennState)

Manns Hockey Stick Kurve ist ein Klassiker der Klimaforschung, die immer wieder von "Klimaskeptikern" angegriffen wird. Der Ausschuss der Pennsylvenia State University hatte im März seine umfassenden Untersuchung begonnen und Mann zwischenzeitlich bereits vom Vorwurf entlastet, er habe "Daten zurückgehalten oder verfälscht". Im Abschlussbericht der Untersuchung heißt es ebenfalls, sämtliche Vorwürfe gegen Mann seien "ohne Substanz". Er hoffe, mit diesen Erkenntnissen werde den haltlosen Vorwürfen gegen ihn und seine Arbeit ein Ende gesetzt, reagierte Mann auf die Veröffentlichung: "Ich freue mich, dass wir uns wieder unserer eigentlichen Arbeit zuwenden können".  

Auch sein britischer Kollege Phil Jones war bereits mehrfach entlastet worden: Der Forschungsausschuss des britischen Unterhauses urteilte, Jones habe "in Übereinstimmung mit den gängigen Regeln der Klimaforschung gehandelt. Auch der Untersuchungsausschuss der Universität East Anglia hatte den Wissenschaftler vom Vorwurf der Manipulation entlastet. Eine weitere Untersuchung zu den Vorfällen läuft noch.

Eine detaillierte Erörterung zu den "Climategate"-Vorwürfen und angeblichen Fehler im IPCC-Bericht inklusive Gegenargumenten von Wissenschaftlern wie Stefan Rahmstorf finden Sie auf dem Blog "KlimaLounge"

klimaretter.info/sam


comments powered by Disqus
Diesen Text mit einem Klick honorieren:    [Erklärung]

Übrigens: Guter Journalismus kostet...

Sie können die Texte auf klimaretter.info kostenlos lesen. Erstellt werden sie jedoch von bezahlten Redakteuren. Unterstützen Sie den Klimaretter-Förderverein Klimawissen e. V. einmalig durch eine Spende oder dauerhaft mit einer Fördermitgliedschaft.

Spendenkonto

Spendenkonto
 

Werbung

Das könnte Sie auch interessieren:

Mittwoch, 23. November 2011, 12:36 Uhr
"Climategate", der zweite Versuch
mann3_crErneut tauchen - pünktlich zum Durban-Gipfel - auf klima"skeptischen" Blogs gehackte Mails auf, die Betrügereien von Klimaforschern belegen sollen. Die verbreiteten Zitate seien aus dem Zusammenhang gerissen und alle Betrugsvorwürfe längst widerlegt, sagt die betroffene University of East Anglia. Von Toralf Staud [mehr...]
Mittwoch, 31. März 2010, 14:26 Uhr
"Climategate": Klimaforscher freigesprochen
philjones_querBritische Untersuchungskommission entkräftet Vorwürfe gegen Phil Jones. Bereits im Februar war US-Kollege Michael Mann entlastet worden [mehr...]
Donnerstag, 08. Juli 2010, 10:41 Uhr
Klimaforscher erneut entlastet
duerre_bolivien_jotNach dem Freispruch vom 1. Juli: Wissenschaftler erneut von Fälschungsvorwürfen freigesprochen. Dem Bericht zufolge besteht kein Zweifel an der Seriösität der Forscher [mehr...]
Donnerstag, 25. August 2011, 10:54 Uhr
Michael Mann entlastet
Die National Science Foundation sieht keine Hinweise auf Betrug in den als "Climategate" bekannt gewordenen E-Mails [mehr...]
Donnerstag, 17. März 2011, 10:52 Uhr
Schmidt, der IPCC und die Betrüger
Klima“skeptiker“ auf der ganzen Welt freuen sich über eine Aussage des Altbundeskanzlers, in dem er Klimaforschern "Betrug" vorwirft. Doch Schmidt bestreitet das Zitat vehement. Von Nick Reimer [mehr...]
Freitag, 04. Dezember 2009, 16:31 Uhr
"Climategate": Klimaforscher lässt Amt ruhen
duerre_bolivien_jotPhil Jones, Direktor der britischen Climate Research Unit, will so eine "unabhängige Untersuchung" geraubter Mails erleichtern - Experten: Keine Anzeichen für Manipulation [mehr...]
Montag, 06. Dezember 2010, 14:02 Uhr
"Das ist einfach keine Wissenschaft"
warmingsceptics_merchandise.jpgDie sogenannten "Klimaskeptiker" fühlen sich auch in Deutschland im Aufwind. Mit der wissenschaftlichen Grundtugend der Skepsis habe das meist jedoch nichts zu tun, sagt Hartmut Graßl, einer der renommiertesten deutschen Klimaforscher Deutschlands. Interview von Toralf Staud [mehr...]
Dienstag, 29. November 2011, 11:52 Uhr
"Klimafakten" gegen "Klimaskeptiker"
European Climate Foundation startet Online-Portal, das Zweifel an der menschengemachten Erderwärmung zerstreuen soll [mehr...]
Sonntag, 04. April 2010, 10:08 Uhr
Exxon, Koch & Co.: Der organisierte Klima-Zweifel
thumb_wanted-for-crimes-against-theGreenpeace-Studie: Die Öl- und Kohle-Lobby unterstützt seit 20 Jahren gezielt den Zweifel am Klimawandel. Nicht nur Öl-Giganten wie ExxonMobil haben ihre Finger mit Millionen US-Dollar im Spiel. König der Förderer von Zweifler-Kampagnen, so Greenpeace, sei das eher unbekannte US-Unternehmen Koch Industries. Das Ganze erinnert an die Strategien der Tabak-Lobby
Von SARAH MESSINA [mehr...]
Sonntag, 31. Juli 2011, 08:39 Uhr
Klimaforschung: Rohdaten im Internet
Klimawissenschaftler des britischen Met Office reagieren auf Kritik und veröffentlichen Rohdaten im Netz, die die Grundlage ihrer Analysen zur Erderwärmung darstellen.
Von Hanno Böck
[mehr...]
Donnerstag, 14. März 2013, 19:45 Uhr
Kommt jetzt Climategate 3.0?
Das Passwort zu einem gehackten Archiv aus dem Hackerangriff "Climategate" von 2009 ist im Umlauf [mehr...]
Samstag, 06. November 2010, 13:35 Uhr
Midterm Elections: Rückschlag für die US-Klimapolitik
Die Ergebnisse der Zwischenwahlen bestätigen, was sich mit dem Scheitern des Klimagesetzes im Senat im Sommer 2010 bereits andeutete. Ein nationales Klimagesetz rückt in weite Ferne. Einen US-weiten Emissionshandel wird es auf absehbare Zeit nicht geben. Im Kongress wird bestenfalls eine Politik der Trippelschritte folgen. Eine Analyse (1. Teil)
Aus Washington Arne Jungjohann [mehr...]
Sonntag, 29. Januar 2012, 18:18 Uhr
Rechtshilfefonds für US-Klimaforscher
mann3_crOrganisation will Wissenschaftler wie Michael Mann beim Kampf gegen juristische Angriffe von "Klimaskeptikern" unterstützen [mehr...]
Dienstag, 31. August 2010, 08:15 Uhr
Reformen sollen IPCC stärken
gletscher-himalaja2-nickDas von UN-Generalsekretär Ban Ki Moon eingesetztes unabhängiges Gremium entlastet den Weltklimarat IPCC, fordert jedoch auch weitgehende Verbesserungen der Organisationsstrukturen [mehr...]
Samstag, 13. Februar 2010, 18:33 Uhr
Schellnhuber: IPCC entpolitisieren
PIK-Direktor fordert, den Einfluss von Regierungen auf den Weltklimarat zurückzudrängen - und rät dem jetzigen Chef Pachauri zum Rückzug [mehr...]

Werbung

Meinungen: Kommentar

EU vertagt die Zukunft

BildMindestens 40 Prozent Treibhausgase will Europa bis 2030 einsparen. Das klingt gut, ist es aber nicht. Tatsächlich verfehlt die EU mit ihren Gipfelbeschlüssen zu den Klima- und Energiezielen ihre Verantwortung gegenüber dem globalen Klimaschutz – und bremst den überfälligen Umbau zur solaren Industriegesellschaft aus. Diese Kurzsichtigkeit werden wir alle in den nächsten Jahrzehnten auszubaden haben.
Ein Kommentar von Joachim Wille
[mehr...]

Meinungen: Standpunkte

Schwache Ziele heißt schwacher Klimavertrag

BildDie Staats- und Regierungschefs der EU entscheiden auf ihrem Gipfel in Brüssel nicht nur über ein neues europäisches Klimaziel. Vom Ausgang der Verhandlungen hängt in entscheidendem Maße auch die Zukunft des neuen Weltklimavertrages ab.
Ein Standpunkt von Juliette de Grandpré, Klimaexpertin beim WWF
[mehr...]

mehr...

Bild
Serie

Das kommt auf Deutschland zu

Klimawandel auch bei uns: Die Temperaturen steigen, im Winter fallen mehr Niederschläge, die Sommer werden trockener. Hitzewellen treten häufiger auf. Extremwetter nehmen zu und werden stärker. Die Auswirkungen für Pflanzen, Tiere und Menschen sind erheblich. Was uns erwartet und was jetzt geschehen muss. [mehr...]

Aufmacherbild
Aktion des Monats

Kohlefinanzierung: Keine Tricks!

Endlich will die Bundesregierung aus der Finanzierung von klimaschädlichen Kohlekraftwerken in aller Welt aussteigen. Oder doch nicht: Was Deutschland vor der UNO in New York verkündet hat, ist in Wahrheit nicht mal ein halber Ausstieg. Gegen den PR-Trick macht jetzt ein Protestbrief öffentlich Druck. [mehr...]

In eigener Sache
Unterstützen Sie guten Journalismus

Unabhängiger Journalismus braucht Förderer. Der Klimawissen e.V. unterstützt die Arbeit des Online-Magazins klimaretter.info. Werden Sie Fördermitglied oder spenden Sie für die Berichterstattung!

Aktuell finanzieren unsere Leser_innen rund eine viertel Redakteursstelle. Außerdem haben sie zuletzt die Berichterstattung zur Klimakonferenz in Warschau ermöglicht. [mehr...]

Werbung

Werbung


Verlagssonderveröffentlichung
Eurocities 2014 in München
BildDie großen Städte Europas spielen bei einer nachhaltigen Entwicklung, der Reduktion von Treibhausgasen und der Steigerung der Energieeffizienz eine immer bedeutendere Rolle. Vom 5. bis 8. November widmet sich die Eurocities-Jahreskonferenz in München diesem Thema. Die bayerische Landeshauptstadt will nicht nur ein guter Gastgeber der Konferenz sein, sonden auch viele innovative und beispielhafte Lösungen vorstellen. [mehr...]

Stahlbranche: Dünne Replik

Zuletzt hatten wir uns vor der Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes – zum wiederholten Male – mit der Anti-EEG-Kampagne der Stahllobby befassen müssen. Die Wirtschaftsvereinigung Stahl fühlte sich danach bemüßigt, auf ihrem eigenen Blog eine „Replik“ zu veröffentlichen. Diese beginnt so: Nun lernen wir[…] [mehr...]

Klimaretter-Dossiers

Degrowth 2014 - Kongress der Wachstumskritiker
EEG 2014
 - Was sich für wen ändert
Grünes Geld
 - So legen Sie Ihr Geld gut grün an
Atomkatastrophe Fukushima
 - Drei Jahre danach
Ästhetik der Energiewende - Alles verspargelt?
Sotschi 2014 - Winterspiele in den Subtropen
Koalitionsvertrag 2013 - Schlimmer als befürchtet
Volksentscheid in Hamburg - Rückkauf der Netze
Bundestagswahl 2013 - Energiewende auf der Kippe
Zukunft des EEG - Die Debatte zum "EEG 2.0"
EEG-Umlagebefreiung - Ausnahmen als Regel
Die Gesetze der Energiewende
 - Eine Analyse
Atomkraft nach Fukushima - Weltweites Innehalten 
25 Jahre Tschernobyl - Nichts gelernt aus dem GAU?
Atomunfall in Japan - Das Unglück von Fukushima
E 10 und das Politikversagen - Wie es nun weitergeht
Das Zwei-Grad-Ziel - Ist die Erwärmung zu stoppen?
Anpassungsstrategien - Das Meer steigt
Fussball-WM 2010 - Afrika im Klimawandel
Gekippte Kohlekraftwerke - Ausgekohlt
Nordrhein-Westfalen-Wahl 2010 - Die Klima-Wahl
Bundestagswahl 2009 - Klima ist Nebensache
Die Meseberg-Beschlüsse - Merkels Klimabilanz
McPlanet-Kongress - Beginn einer neuen Bewegung

Klimakonferenz-Specials

New York September 2014 - Der Ban-Ki-Moon-Gipfel
Berlin Juli 2014 - Der fünfte "Petersberger Dialog"
Bonn Juni 2014 - Die neue Ernsthaftigkeit
Was Warschau wert ist - Meinungen und Analysen
Warschau November 2013 - COP 19 in Polen
Warschau-Countdown - Die Welt vor Warschau
Bonn Juni 2013 - Kein Sinn für Dringlichkeit
Was Doha wert ist - Meinungen und Analysen
Doha Dezember 2012 - COP 18 in Katar
Doha-Countdown - Die Welt vor Doha
Durban Dezember 2011 - COP 17 in Südafrika
Durban-Countdown - Die Welt vor Durban
Berlin Juli 2011 - Petersberger Dialog ohne Ergebnis
Bonn Juni 2011 - Kein Frühling auf der Frühjahrstagung
Bangkok April 2011 - Verwaltung statt Klimarettung
Cancún Dezember 2010 - COP 16 in Mexiko
Cancún-Countdown - Die Welt vor Cancún
Tianjin Oktober 2010 - Letzte Konferenz vor Cancún
Bonn August 2010 - Die Sommerkonferenz
Bonn Juni 2010 - Stillbeschäftigung in Bonn
Alternativgipfel April 2010 - Cochabamba
Kopenhagen Dezember 2009 - COP 15
Kopenhagen-Countdown - Vor dem Supergipfel 

Barcelona November 2009 - Noch viele Fragezeichen
Bangkok Oktober 2009 - Feinschliff am Text
Bonn Juni 2009 - Hoffnung auf ein Abkommen
Poznań Dezember 2008 - COP 14 in Polen
Bali Dezember 2007 - COP 13 in Indonesien


Werbung


Ressorts

Energie

Bild
Deutscher Energieverbrauch sinkt deutlich

Schon 28 Prozent des Stromverbrauchs der Bundesrepublik werden von erneuerbaren Energien beigesteuert [mehr...]
Protest

Bild
Zehntausende gegen Erdölsuche

Die Bürger der Kanaren wollen selbst über Bohrungen vor ihren Küsten entscheiden. Madrid hatte die Ölsuche genehmigt [mehr...]
Wirtschaft

Bild
Klimabank soll Emissionshandel retten

Preise und Mengen von Zertifikaten sollen zentral geregelt werden, meint das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung [mehr...]
Mobilität

Bild
Fahrrad-Straße soll Strom erzeugen

Das niederländische Konsortium Solaroad baut die weltweit erste Solar-(Fahrrad-)Straße [mehr...]
Forschung

Bild
Eher smarte Stadt als smarter Kühlschrank

Verbraucher wollen keine "intelligenten" Haushaltsgeräte, sondern eine "Smart City" mit effizienterer Energieversorgung [mehr...]
Umwelt

Bild
Vögel durch Maisäcker bedroht

Vogelbericht 2013 fordert: Energiewende mit Biodiversitätsschutz verbinden [mehr...]
Konsum

Bild
Schotten sparen sich Plastiktüten

Umgerechnet sechs Eurocent müssen Plastiktüten in schottischen Läden ab heute mindestens kosten [mehr...]

Werbung


Meinungen

Kommentar

Bild
EU vertagt die Zukunft

Mindestens 40 Prozent Treibhausgase will Europa bis 2030 einsparen. Das klingt gut, ist es aber nicht. Tatsächlich verfehlt die EU mit ihren Gipfelbeschlüssen zu den Klima- und Energiezielen ihre Verantwortung gegenüber dem globalen Klimaschutz – und bremst den überfälligen Umbau zur solaren Industriegesellschaft aus. Diese Kurzsichtigkeit werden wir alle in den nächsten Jahrzehnten auszubaden haben.
Ein Kommentar von Joachim Wille
[mehr...]
Standpunkte

Bild
Europa laviert beim UN-Klimaziel

Atempause vor dem Endspurt zu den neuen UN-Zielen für nachhaltige Entwicklung: Während die Verhandlungen auf Sparflamme laufen, arbeiten die Staaten an ihren Positionen. Die EU macht dabei keine gute Figur. Ausgerechnet das wichtige Klimaziel könnte der europäischen Verhandlungsstrategie zum Opfer fallen.
Ein Standpunkt von Sven Harmeling, Klimaexperte bei Care
[mehr...]
Rezension

Bild
Politisches Kochbuch macht Appetit

"Ist gutes Essen wirklich teuer?", fragt das Freiburger Öko-Institut in einer Studie. Die Antwort: nicht, wenn man es richtig angeht. Ein "politisches Kochbuch" liefern die Wissenschaftler zu ihrer Analyse gleich noch dazu – mit Unterstützung von Profi-Köchen.
Eine Rezension von Joachim Wille
[mehr...]
Kolumnen

hack-groesser
Nachhilfe für die Türsteher

Trouble mit den Flüchtlingen? Leute, was soll dann erst werden, wenn sich in wenigen Jahren die Millionen von Klimaflüchtlingen zu uns auf den Weg machen!?
Eine Kolumne von Hermann Josef Hack
[mehr...]
Überraschung der Woche

Bild
Schwere Jahrtausende, schauspielernde Physiker und der Energiewende-Masterplan

Kalenderwoche 42: Je nachdem, wie wir uns jetzt im 21. Jahrhundert verhalten, kann der Meeresspiegelanstieg über Jahrhunderte oder gar Jahrtausende weitergehen, meint Professor Hartmut Graßl, Physiker, Meteorologe und Mit-Herausgeber von klimaretter.info. In Deutschland jedenfalls spitze sich die Auseinandersetzung um die Energiewende gerade wieder zu.
[mehr...]