Meeresspiegel steigt dreimal schneller

Der Anstieg des Meeresspiegels beschleunigt sich. Seit den 1990er Jahren sind die Weltmeere deutlich stärker angestiegen als in den Jahrzehnten davor. Das geht aus einer Studie des Forschungsinistuts Wasser und Umwelt (FWU) der Universität Siegen hervor, die im Fachmagazin Proceedings of the National Academy of Science (PNAS) veröffentlicht wurde. "Der Meeresspiegel steigt heute etwa dreimal so schnell wie über das gesamte 20. Jahrhundert", sagte der Ingenieur Sönke Dangendorf von der Universität Siegen mit Blick auf die Studienergebnisse.

BildSatelliten liefern genauere Daten und zeigen, dass die Meere heute schneller ansteigen. (Foto: AWI)

Bisherige Messergebnisse werden durch die Studie korrigiert. Demnach ist der weltweite mittlere Meeresspiegel zwischen 1902 und 1990 langsamer angestiegen als bislang angenommen. Die Berechnungen zum Meeresspiegelanstieg früherer Jahre beruhen auf lokalen Tidepegeln, die entlang der Küsten installiert wurden. Diese Pegel messen den lokalen Wasserspiegel jedoch relativ zum Land, auf dem sie stationiert sind, dadurch können regionale Faktoren die Ergebnisse beeinflussen.

Seit 1992 wird per GPS gemessen. Dazu tasten Satelliten die Meeresoberfläche kontinuierlich ab. Die Ergebnisse zum Meeresspiegelanstieg weisen seit den 1990er Jahren allerdings deutlich steiler nach oben.

Nach Ansicht der Forscher belegen die Ergebnisse den Einfluss des Menschen auf die globale Erwärmung. Dieser Einfluss zeige sich vor allem in den letzten Jahrzehnten. Im 20. Jahrhundert sei der Meeresspiegel vor allem durch das Abschmelzen von Gletschern und die erwärmungsbedingte Ausdehnung des Wassers gestiegen. "Im 21. Jahrhundert kommt das Abschmelzen der großen Eis-Schilde in Grönland und der Antarktis hinzu", sagte Dangendorf. Das werde zu einem immer dominanteren Faktor für den globalen Meeresspiegel-Anstieg – für tief liegende bewohnte Küsten ein erhebliches Risiko.

klimaretter.info/kir

[Erklärung]  
Anzeige
blog comments powered by Disqus

Anzeige

Anzeige

Kolumnen

Alle Kolumnen lesen
Alle Herausgeber-Interviews lesen