Zeit, uns zu unterstützen!

Schwerpunkte

Trump | 1,5 Grad | E-Mobilität

Topografie des Korallensterbens

Korallenriffe vor Taiwan und den britischen Turks- und Caicosinseln in der Karibik werden zu den ersten gehören, die unter jährlichen Bleichen zu leiden haben. Das ergab eine Studie im Fachmagazin Nature Scientific Reports. Die Forscher um Ruben van Hooidonk von der Universität Miami haben mithilfe von Klimamodellen abgeschätzt, wann und wo Korallenriffe auf der Welt von jährlichen Korallenbleichen betroffen sein werden. Das Resultat: Im Durchschnitt wird ein Korallenriff im Jahr 2043 unter jährlichen Bleichen zu leiden haben. Länger standhalten können Riffe an der Küste von Bahrain, Chile und Französisch-Polynesien, doch zum Ende des Jahrhunderts dürften 99 Prozent der Korallenriffe betroffen sein – immer angenommen, dass die Welt weiter auf die Verbrennung fossiler Energien setzt.

BildIn Zukunft häufiger: Korallenbleiche, hier vor Hawaii. (Foto: NOAA)

Um sich von einem Bleiche-Ereignis zu erholen, brauchen Korallen mindestens fünf Jahre. Gibt es Bleichen über mehrere Jahre, haben die Korallen schlechte Karten. "Eine Jahr für Jahr auftretende Bleiche wird mit Sicherheit große Veränderungen in der ökologischen Funktion von Korallen-Ökosystemen verursachen", sagte Leitautor van Hooidonk. "Außerdem wird eine alljährliche Bleiche die Fähigkeit der Korallenriffe stark vermindern, Leistungen für den Menschen bereitzustellen, etwa für die Fischerei und den Küstenschutz."

Seit drei Jahren beobachten Wissenschaftler ein einzigartiges Korallensterben, das von den hohen Meerestemperaturen angetrieben wird. Vom Great Barrier Reef vor Australien über die Riffe vor den Malediven und den Seychellen bis zur Karibik sind alle Korallenriffe bedroht. Auch Hawaii, Guam und die Nördlichen Marianen, die Florida Keys, die Jungferninseln und Puerto Rico müssen sich auf dramatische Verluste einstellen.

Mit den neuen Voraussagen hoffen Ökologen nun gezielter einzelne Korallenriffe schützen zu können – je nachdem wie dringlich die Lage ist. Doch gegen den langfristigen Trend kann man sich nur schwer stemmen: Selbst wenn die Welt die Begrenzung der Erderwärmung auf 1,5 Grad schafft, wie es das Paris-Abkommen vorsieht, würden laut der Projektion immer noch drei Viertel aller Korallenriffe vor dem Jahr 2070 jedes Jahr bleichen.

klimaretter.info/bra

[Erklärung]  
blog comments powered by Disqus

Anzeige

Anzeige

Kolumnen

Alle Kolumnen lesen
Alle Herausgeber-Interviews lesen