Kohle-Ausstieg auf Kosten der Kunden

Etwa 1,5 Milliarden Euro jährlich würde zwischen 2020 und 2045 ein deutscher Kohleausstieg hierzulande die Verbraucher kosten – insgesamt etwa knapp 37 Milliarden Euro. Zu diesem Resultat kommt eine am Montag veröffentlichte Studie des Kölner Forschungsinstituts EWI Energy Research & Scenarios. Der Ausstieg bringt dabei nicht nur den Endkunden, sondern auch den Kraftwerksbetreibern in dem Zeitraum Mehrkosten von 15,6 Milliarden Euro. Während Braunkohle- und Steinkohlekraftwerke mit geringeren Erlösen zu kämpfen haben, werden die Betreiber von Gaskraftwerken und Erneuerbaren-Anlagen laut Studie zu den Gewinnern gehören.

Bild Schon der Ausstieg aus dem deutschen Steinkohle-Bergbau kostet Milliarden. (Foto: RAG)

Ursachen für die Kosten, die die Verbraucher zu tragen haben werden, sehen die Forscher in höheren Handelspreisen für Strom sowie für Wärme aus Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen, die statt mit Kohle mit Erdgas betrieben werden müssen. Die Stilllegung der Kohlekraftwerke reduziere dann insbesondere ab 2035 den deutschen CO2-Ausstoß um 39 bis 62 Millionen Tonnen jährlich.

Die Forscher weisen allerdings darauf hin, dass der Kohle-Ausstieg allein global keine CO2-Vermeidung bedeute, weil das in Deutschland eingesparte CO2 dann innerhalb des EU-Emissionshandels andernorts emittiert werde. Die EWI-Autoren sprechen sich deshalb dafür aus, die im Zuge der Abschaltung deutscher Kohlekraftwerke frei werdenden CO2-Zertifikate stillzulegen. "Die Minderung des gesamteuropäischen CO2-Ausstoßes steht und fällt somit mit der Frage, ob die deutsche Politik die Zertifikatsstilllegung auf europäischer Ebene politisch durchsetzen kann."

Europaweit würden zwischen 2020 und 2045 bei kombinierter Stilllegung von Kohlekraftwerken und CO2-Zertifkaten Mehrkosten von rund 71,6 Milliarden Euro entstehen, errechneten die Forscher. Umgerechnet auf die einzelne Kilowattstunde sei das inklusive Mehrtwertsteuer eine Preiserhöhung von 0,63 Cent.

klimaretter.info/jst

[Erklärung]  
Anzeige
blog comments powered by Disqus

Anzeige

Anzeige

Kolumnen

Alle Kolumnen lesen
Alle Herausgeber-Interviews lesen