Top-Klimaskeptiker erhielt fossile Millionen

Er ist einer der namhaftesten "Klimaskeptiker": Willie Wei-Hock Soon, Astrophysiker am Harvard-Smithsonian-Forschungszentrum für Astrophysik (CfA). Nun sind Details darüber bekannt geworden, wie seine Arbeit nicht nur von der Fossilwirtschaft finanziert, sondern auch inhaltlich beeinflusst wurde.

Bild
Das Harvard-Smithsonian Center for Astrophysics auf dem Harvard-Campus nahe Boston: Soons Arbeitsplatz, (Foto: CfA)

Willie Soon ist Autor zahlreicher Artikel, in denen er den wissenschaftlichen Konsens über die Existenz des menschengemachten Klimawandels und dessen Folgen negiert. Er vertritt stattdessen die These, die globale Erwärmung sei lediglich das Ergebnis veränderter Sonnenaktivität – eine Auffassung, die als vielfach widerlegt gilt.

Von Greenpeace gemäß dem US-amerikanischen Informationsfreiheitsgesetz angefragte Dokumente zeigen nun: Der Astrophysiker hat seine Artikel vor der Veröffentlichung seinen fossilen Geldgebern zur Bearbeitung vorgelegt. Vorherige Absprachen zum Inhalt seiner Forschungsergebnisse hat es den bekannt gewordenen Unterlagen zufolge ebenfalls gegeben. Zudem hat sich Soon verpflichtet, manche der eingeworbenen Forschungsmittel nicht transparent zu machen.

In den vergangenen 14 Jahren hat Soon insgesamt 1,25 Millionen US-Dollar von Ölkonzernen und Lobby-Gruppen erhalten. Der größte Einzelsponsor war der Stromkonzern Southern Company, von dem allein 410.000 US-Dollar stammen. Auch der Mineralölkonzern Exxon Mobil finanzierte Soon bis 2010 großzügig. Unter den Geldgebern sind zudem der Interessenverband American Petroleum Institute und die Stiftung Charles Koch.

Dass Mittel aus der freien Wirtschaft die Forschung und das Gehalt der Wissenschaftler finanzieren, sei am CfA üblich, sagte eine Sprecherin des Forschungszentrums der britischen Zeitung The Guardian. Die Forscher seien auch nicht verpflichtet, ihre Einkünfte gegenüber dem Arbeitgeber offenzulegen. Allerdings habe Soon trotzdem die Transparenzrichtlinien etlicher Fachzeitschriften verletzt, in denen seine Artikel erschienen sind. Das CfA liegt auf dem Campus der Harvard-Universität, ist ihr aber nicht direkt angegliedert.

klimaretter.info/scz

[Erklärung]  
Anzeige
blog comments powered by Disqus

Anzeige

Anzeige

Kolumnen

Alle Kolumnen lesen
Alle Herausgeber-Interviews lesen